Siege für Bayern und Wolfsburg, Freiburg schlägt Potsdam

33

Am 13. Spieltag der Allianz Frauen-Bundesliga hat Tabellenführer FC Bayern München einen mühsamen Arbeitssieg geholt. Auch Verfolger VfL Wolfsburg gewann, während der 1. FFC Turbine Potsdam die siebte Saisonniederlage kassierte.

Die Münchnerinnen setzten sich im heimischen Stadion an der Grünwalder Straße mit 1:0 (0:0) gegen Aufsteiger 1. FC Köln durch.

Bayern-Joker sticht
Die eingewechselte Niederländerin Vivianne Miedema erzielte in der 77. Minute den einzigen Treffer der Partie, in der die Münchnerinnen zwar klar überlegen waren, aber nur eine einzige Torchance verwerten konnten.

Wolfsburg souverän
Weniger Mühe hatte der VfL Wolfsburg, um sich bei Aufsteiger SV Werder Bremen mit 3:0 (3:0) durchzusetzen. Caroline Graham Hansen (3.), Vanessa Bernauer (20.) und Lena Goeßling (35.) machten bereits in der ersten Halbzeit alles klar.

Potsdam verliert
Hingegen ging der 1. FFC Turbine Potsdam in dieser Saison bereits zum siebten Mal als Verlierer vom Platz. Beim SC Freiburg setzte es im strömenden Regen eine 0:2 (0:2)-Auswärtsniederlage. Für die Freiburgerinnen trafen Cinzia Zehnder (11.) und Hasret Kayikci (20.) bereits in der Anfangsphase der Partie.

Jubel des SC Freiburg
Lena Petermann (li.), Torschützin Cinzia Zehnder und Clara Schöne bejubeln das 1:0 © foto2press / Oliver Zimmermann
Mit Leidenschaft zum Erfolg
Freiburgs Trainer Jen Scheuer meinte: „Das war eine sehr leidenschaftliche Vorstellung meiner Mannschaft, die uns für die kommenden Aufgaben viel Auftrieb gibt. Ich weiß, dass wir die offensive Qualität haben, heute haben wir sie zweimal herausragend gezeigt. Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft, wir haben gerade in den Zweikämpfen alles reingeworfen und auch fußballerisch gezeigt, was wir können.“

Völlige Verunsicherung
Potsdams Trainer Bernd Schröder erklärte: „Freiburg hat durch zwei stark herausgespielte Tore verdient gewonnen. Wir sind völlig verunsichert in die Halbzeit gegangen und waren auch danach trotz höherer Spielanteile nicht in der Lage ein Tor zu erzielen. Der Sport-Club hat das dann in der zweiten Halbzeit natürlich auch stark verteidigt.“

Sand gewinnt klar
Der SC Sand setzte sich im Verfolgerduell gegen die SGS Essen klar mit 4:1 (2:1) durch. Nina Burger brachte die Gastgeberinnen zweimal in Führung (14., 45.+1), Lea Schüller war der zwischenzeitliche Ausgleich gelungen (36.). Jovana Damnjanovic (78.) und Isabelle Mayer (90.) machten dann den Sieg für den SC Sand perfekt.

Leverkusen in Not
Der FF USV Jena kam zu einem 3:1 (2:1)-Heimsieg gegen Bayer 04 Leverkusen und vergrößerte somit die Abstiegssorgen des Gegners. Dabei hatte Carolin Simon den Gast früh in Führung gebracht (10.), doch Amber Hearn (23.), Iva Landeka (40.) und Jennifer Martin (88.) sorgten für einen Heimsieg der Elf von Trainer Daniel Kraus.

Zwischenstand im Bundesliga-Tippspiel anschauen

[jsoncontentimporter url=“http://tab.fuzball.de/json/“]

{subloop:ranking:-1}

{/subloop:ranking}
[/jsoncontentimporter]

Tabelle Frauen-Bundesliga

PlatzTeamSpieleSUNToreTordifferenzPunkte
{tab.rank}{tab.team.name}{tab.team.nomatches}{tab.team.wins}{tab.team.ties}{tab.team.loss}{tab.team.goalsfor}:{tab.team.goalsagainst}{tab.team.tordelata}{tab.team.pkt}
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

33
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
33 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
2 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
14 Kommentatoren
DetlefOrbisJackSchenschtschina FutbolistahollyMetatron Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
enthusio
enthusio

Beim Spiel Sand-Essen muß es ein Festival an Aluminiumtreffern gegeben haben. Hoffentlich hat dfb-tv auch diese Szenen alle eingefangen.

https://www.derwesten.de/sport/lokalsport/essen/trainer-hoegner-sah-trotz-des-1-4-eine-absolut-enge-kiste-id11564416.html

Der MSV Duisburg dominiert unterdessen die 2. Bundesliga Nord: 12 Spiele, 12 Siege. Das sieht sehr gut aus mit dem Wiederaufstieg.

never-rest
never-rest

Gut , dass der Ball wieder rollt. Sand vs. SGS muss ja ein flotter Tanz gewesen sein. In der Höhe ist des Sand-Sieg für mich die einzige Überraschung.

Beobachter
Beobachter

Hier ist es so still. ??? Sand im Höhenflug. Turbine im Sinkflug. Und kaum ein Kommentar?

OrbisJack
OrbisJack

@beobachter

…und kaum eine ins Stadion auch gegangen.

Glaub die Fabs die hier am meisten kommentare abgeben haben einfach das Lust verloren, und die Vereine die im moment „Höhenflug“ haben…naja wo ihre Fans sind ist mir ein Rätsel. Viellicht sind so neu dass die von diese Seite nix wissen?

Diese Saison scheint mir die Abschied aus der alten Zeiten zu sein, und vielleucht sind die neue Verhältnisse so dass es Zeit braucht bevor es dort Frauenfussball Kultur entwickelt.

Allerdings da muss was kommen, sonst könnte die Liga zurückfallen wo es bevor 2011 war.

F.B.
F.B.

Na ja, von den Ergebnissen her war es jetzt kein spektakulärer Spieltag, von Freiburg-Potsdam mal abgesehen, aber auch das war sicher keine Riesenüberraschung. Insofern gibt es nicht so viel Nahrung für kontroverse Diskussionen. Das wird mit dem Topspiel Wolfsburg-Bayern nächste Woche sicher anders. Für mich war dieses Mal das Auswärtsspiel in Bremen auch nicht realisierbar, so dass ich nur ein paar kurze Einschätzungen geben kann, die sich aus dem Ticker und der 5-minütigen Zusammenfassung auf DFB.tv speisen: Was mir gut gefallen hat, war die taktische Ausrichtung und immerhin die ein oder andere Einsicht bei Kellermann, dass man die Spielerinnen doch… Weiterlesen »

FFFan
FFFan

Als Huub Stevens in Hoffenheim merkte, dass er die Mannschaft nicht mehr erreicht, trat er zurück – offiziell „aus gesundheitlichen Gründen“.
Dadurch konnte die für den Sommer geplante Übergabe des ‚Staffelstabes‘ an den (längst feststehenden) Nachfolger um einige Monate vorgezogen werden.

Wäre so etwas auch in Potsdam denkbar?

waiiy
waiiy

@FFFan: Schröder selbst sagt, dass er gehen würde, wenn er die Mannschaft nicht mehr erreicht. Aber er stellt auch immer wieder fest, dass dieser Punkt nicht erreicht ist. Von daher denke ich, dass das in Potsdam nicht passiert. Es wird übrigens bei Turbine Potsdam auf der Facebook Seite immer mal wieder angeregt, dass man den Staffelstab doch schneller übergeben könnte… @All: Tja, Potsdam spielt weit auswärts, sodass nur wenige Fans mitgefahren sind und hier schreiben. Außerdem war das Ergebnis vielleicht nicht gerade erhofft, aber eben auch nicht unerwartet für realistisch denkende Fans. Außerdem halten sich die die Kritiker von Potsdam… Weiterlesen »

OrbisJack
OrbisJack

@waiiy Wenn ich dich richtig verstanden habe, wird es am Sonntag vielleicht schon ein Einbruch was der Zuschauerzahl angeht? Also…auch unter der 1000 Marke? Wenn ja, ist dass Schade, aber kein Überraschung, nach der Ereignisse die vergangene 2 Jahren. Die Fans schien mir willig die Mannschaft anzufeuern, aber zunehmend frustriert wie das alles zerfällt, und wie die Spielerinnen immer so das Verein verlässt (und wo keine dahin will). Das macht *mich* traurig dass das Arbeit von 45 Jahren so schnell sich auflöst, und dass solche Fanbasis diese Liga und Sport bald verschwindet. Die Herz des Ligas, ist wohl nicht mehr… Weiterlesen »

Aldur
Aldur

@FFFan: Ich denke nicht, dass so ein Szenario in Potsdam denkbar ist. Erst einmal sind die Voraussetzungen ganz andere: Stevens war ein gutes halbes Jahr für Hoffenheim tätig. Sein Nachfolger stand bei Amtsantritt schon fest. Außerdem liegt bei Hoffenheims Männern eine sportlich existenzbedrohende Situation vor. Schröder ist mehr als sein halbes Leben für Turbine tätig. Von daher verbietet sich so ein Ausscheiden durch die Hintertür mitten in der Saison in meinen Augen, es sei denn, es ginge wirklich ernsthaft um den Klassenverbleib. Davon kann aber keine Rede sein. Richtung CL-Platz dürften für Turbine alle Träume bei 9 Punkten Rückstand gegenstandslos… Weiterlesen »

Metatron
Metatron

@F.B.:

Anna ist zwar wieder fit, hat aber in der Vorbereitung nur 2 Wochen trainiert. Also a) noch etwas Rückstand und b) wollte Kellermann sicherlich der Mannschaft den Vorzug geben, die eingespielt ist.

Ramona hat mir übrigens richtig gut gefallen. Sie hatte einige gute Szenen auf der linken Außenbahn und hat viele Löcher gerissen.

Detlef
Detlef

Ich hatte letztes WE auch etwas anderes vor, und konnte so nicht nach Freiburg fahren!!! Zum Ergebnis ist wohl nix weiter hinzuzufügen als, typisch TURBINE!!! 🙁 Die eigenen Chancen mal wieder nicht genutzt, und hinten durch dumme Fehler blöde Gegentore kassiert!!! 🙁 Als „Ausrede“ von Schröder mussten dann wieder die vielen Verletzten herhalten, obwohl Freiburg ebenfalls auf viele Leistungsträger verzichten musste!!! Hoffentlich zieht die Mannschaft in dieser Woche die richtigen Schlüsse aus diesem Match!!! Nächste Woche bin ich dann wieder in Potsdam am Start!!! 🙂 @FFFan, diese Hoffnung darf man wohl getrost begraben!!! Ob es am Saisonende tatsächlich zum Abtreten… Weiterlesen »

waiiy
waiiy

@OrbisJack: Da hast Du mich falsch verstanden. Es ging in keinster Weise um die Zuschauerzahlen in Potsdam selbst. Da gibt es genauso wie in Frankfurt einen festen Stamm, die auch ins Stadion gehen, wenn die Erfolge ausbleiben bzw. wenn die Mannschaft nominell nicht mehr so stark ist wie in vergangenen Jahren. Es geht um die öffentliche Wahrnehmung des FF in Deutschland und das damit verbundene Interesse von Sponsoren, die der Liga und den einzelnen Vereinen weiterhelfen können. PS: Das war übrigens schon bei Duisburg und Bad Neuenahr ein Problem, obwohl es viele nicht so richtig registriert haben. Beides waren Mannschaften,… Weiterlesen »

waiiy
waiiy

@Aldur: Guter Gedankengang! So hatte ich es noch gar nicht gesehen.

holly
holly

hm da ja nun wieder über den Abgang oder nicht Abgang von B.S. spekuliert wird. Geb ich auch mal wieder meinen Senf dazu. Gehen wir mal davon aus das B.S. sein Amt wirklich am Saisonende abgibt. die Konstelltion mit dem neuen Trainer ist nicht wirklich glücklich. Das er seinen Beruf nicht aufgeben will, und dadurch natürlich nie die Vormittags Trainingseinheiten leiten kann. sicher ist sowasa auch machbar, aber es birgt auch viel Sprengstoff wenn es sich nicht in den Ergebnissen zeigt. und noch was zum Thema Fan. Wenn man Fan von einem Verein ist sollte man zu dem Verein auch… Weiterlesen »

OrbisJack
OrbisJack

@waiiy

Okay, die Zuschauerzahl am Sonntag wird uns zeigen wie es steht. Das mit Neuenahr und Dusiburg aber…da war auch eine gewisse finanzielles dahinter. Neuenahr sind überhaput nicht abgesteigen!

@holly

Dein skepsis über die BS nachfolger teile ich auch, aber glaube vielleicht reicht das Geld nicht eine vollzeit Trainer einzustellen. Die herausforderung fûr diejenige die da übernimmt ist aber sher gross…hauptsächlich die Verein wieder attraktiv für Spielerinnen zu machen.

Übrigends, es gibt mehrere Gründe das fans eine Verein (oder sagar eine Liga) die Rückenkehren…abgesehen von Spielergebnisse.

F.B.
F.B.

@Metatron: Danke dir für die Information bezüglich Anna Blässe, das mit der kurzen Vorbereitungszeit ist mir entgangen. Sie hat ja im letzten Vorbereitungsspiel in der Startelf gestanden, daher dachte ich, dass sie auch eine Option für den Rückrundenstart ist. Bei Luisa Wensing finde ich es einfach schade, dass sie nach wie vor keine Chance bekommt. Sie hat ja seit Anfang Oktober in der zweiten Mannschaft gespielt, das ist jetzt über vier Monate her, da wäre ein Einsatz in der 1. Mannschaft eigentlich längst überfällig. Die komplette Vorbereitung hat sie ja auch mitgemacht und jetzt ist sie – trotz der Abwesenheit… Weiterlesen »

Emma
Emma

@F.B Luisa Wensing musste meines Wissens noch eine Spielsperre absitzen, die sie im letzten Spiel der 2. Mannschaft vor der Winterpause geholt hatte (Unsportliches Verhalten nach dem Schlusspfiff).

https://www.dfb.de/allianz-frauen-bundesliga/news-detail/ein-spiel-sperre-und-geldstrafe-fuer-wensing-138533/

holly
holly

@Orbis Jack, eigentlich ist das Geld das die Vereine vom DFB bekommen (Allianz FF BL) dazu da um damit einen Vollzeit Trainer bezahlen zu können. Natürlich war es mit B.S. optimal der gesagt ich mach das umsonst. Soweit ich weiss darf dieses Geld auch nicht zweck entfremdet werden. Der Präsident hat neulich in einem IV gesagt das der Trainer nicht seinen Beruf aufgeben möchte, was auch nach vollziehbar ist. Wenn es schief gehen würde wären beide Jobs weck. Denke aber das ein Verein wie Turbine mit seinen Ambitionen gerade einen Vollzeittrainer braucht. Aber das ist wie immer nur meine Meinung… Weiterlesen »

OrbisJack
OrbisJack

@holly

Das mit dem Allianz geld wusste ich nicht. Verstehe Rudolph aber dass er sein Job als Lehrer behalten möchte. Das mit Turbine’s ‚Ambitionen’…da gehe ich nicht mehr mit. Viel zu viel Boden verloren, viel zu viel Schaden an der Ruf deise Vereins, da find ich ein Teilzeit Trainer eigentlich passend.

Schmitz hatte ein OP…die Frage ist…warum nicht Heaberlin, aber ob dass viel ausgemacht hätte?

F.B.
F.B.

@Emma:
Danke auch dir für die Info. Ich bin ja im Moment echt schlecht informiert, muss wohl erst Mal wieder reinkommen;-)
Dann bleibt zu hoffen, dass sie am Samstag gegen Bayern endlich wieder im Kader steht (und natürlich auch zum Einsatz kommt).