FC Bayern will Tabellenführung festigen, Köln den ersten Sieg

Von am 13. November 2015 – 19.05 Uhr 4 Kommentare

Der FC Bayern München an der Spitze – und mit bereits sechs Punkten Abstand folgt ein punktgleiches Quartett. Soweit die Ausgangslage vor dem achten Spieltag der Allianz Frauen-Bundesliga, der am Samstag mit dem Heimspiel des SV Werder Bremen gegen Bayer 04 Leverkusen eröffnet wird. Tags darauf treten die anderen Teams an, bei stehen sich der VfL Wolfsburg und die SGS Essen im Verfolgerduell gegenüber. Der 1. FFC Frankfurt tritt beim SC Freiburg an.

Mit der Tabellenspitze haben der SV Werder Bremen und Bayer 04 Leverkusen derzeit nichts zu tun. Für beide Mannschaften geht es um wertvolle Punkte gegen den Abstieg. Und in Bremen macht man sich durchaus Hoffnungen auf den zweiten Saisonsieg.

Anzeige

Bremen will punkten
„Gegen Leverkusen wollen wir drei Punkte holen“, sagt Werders Torhüterin Jennifer Martens im Interview mit Womensoccer. „Wir müssen es ausnutzen, dass Leverkusen nicht so gut in die Saison gestartet ist, wie es sich die Mannschaft vielleicht erhofft hat. Das Team ist ein Gegner, gegen den man an einem guten Tag gewinnen kann.“ Momentan liegt ihr Team mit fünf Punkten auf dem vorletzten Rang. Die Werkself hat zwei Zähler mehr einfahren können und rangiert auf Platz neun.

Seit über einem Jahr in der Liga ungeschlagen. Wird in Bayern auch nach diesem Spieltag gejubelt? © Karsten Lauer, girlsplay.de

Seit über einem Jahr in der Liga ungeschlagen. Wird in Bayern auch nach diesem Spieltag gejubelt? © Karsten Lauer, girlsplay.de

Sand gegen Bayern auf DFB-TV
In diesen Tabellenregionen lag der SC Sand als Aufsteiger in der vergangenen Saison. Momentan läuft es weit besser, der Sportclub liegt auf dem dritten Rang. Ob er den allerdings wird halten können, scheint fraglich. Die Mannschaft von Trainer Alexander Fischinger ist am Sonntag bei Spitzenreiter FC Bayern München zu Gast (14 Uhr, live auf DFB-TV). Zeitgleich stehen sich der VfL Wolfsburg und die SGS Essen gegenüber. Beide Teams haben momentan, wie auch der SC Sand, 13 Punkte auf dem Konto. Es wird also Bewegung in die ersten Ränge kommen.

Frankfurt will dranbleiben
Eine gute Rolle dabei spielen möchte auch wieder der 1. FFC Frankfurt, für den es in den letzten Meisterschaftsspielen nicht optimal lief. Am Sonntag sind die Frankfurterinnen beim SC Freiburg zu Gast. „Unsere Zielsetzung erklärt sich bei einem Blick auf die Tabellensituation in der Bundesliga fast von alleine: Wir wollen dreifach punkten, um oben dran zu bleiben“, sagt FFC-Trainer Colin Bell, denn seine Mannschaft kann momentan ebenfalls 13 Punkte verbuchen. Der Respekt ist auf beiden Seiten groß. Beim FFC hat man vor allem die Freiburger Offensive mit Lena Petermann, Sandra Starke und Hasret Kayikci im Blick, „eine der aktuell stärksten der gesamten Liga“, so Bell. Sein Trainerkollege Jens Scheuer sieht in Frankfurt hingegen „auf allen Position Spitzenklasse“, erwartet aber, dass seine Mannschaft sich auf ihre Stärken besinnt. Sicherlich werde man das eigene Spiel auch ein wenig dem Gegner anpassen, wichtiger sei jedoch, „auf uns selbst zu schauen und damit erfolgreich zu sein.“

Liga-Debüt für Kölns Trainer
In die Erfolgsspur finden will der 1. FC Köln, der am Sonntag (ebenfalls um 14 Uhr) die TSG 1899 Hoffenheim empfängt. An der Kölner Seitenlinie wird dann ein neuer Trainer stehen, Nico Reese hat nach dem sieglosen Ligastart Willi Breuer abgelöst. „Köln hat zwar erst einen Punkt geholt und ist Tabellenletzter, aber der Tabellenstand interessiert uns überhaupt nicht. Zuletzt haben sie in Essen erst in der 90. Minute 2:3 verloren“, warnt TSG-Trainer Jürgen Ehrmann davor, den Aufsteiger auf die leichte Schulter zu nehmen. Seine Mannschaft liegt momentan auf dem sechsten Tabellenrang.

Nachbarschaftsduell
Zeitgleich trifft der 1. FFC Turbine Potsdam, der mit zwei Siegen in der Liga und im Pokal gegen die Hoffenheimerinnen wieder auf der Erfolgsspur scheint, auf den FF USV Jena. Beide Mannschaften haben derzeit sieben Punkte auf dem Konto.

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

4 Kommentare »

  • gerd karl sagt:

    das spiel bayern münchen-sc sand gibt es auch auf eurosport
    ja, auch der deutsche frauenfussball wird für tv sender immer wichtiger.
    womensoccer hält es ja mehr mit den ausländischem frauenfussball

    13:45
    Fußball
    Fußball: Allianz Frauen-Bundesliga 2015/16 – 8. Spieltag: FC Bayern München – SC Sand / Übertragung aus dem Stadion an der Grünwalder Straße (135Min)

    (-24) 38 Gesamt – 7 hoch – 31 runter
  • Ralligen sagt:

    Wenn @gerd karl die Seite hier und Herr Juchem aus Deiner Sicht so schlimm sind, dann ignoriere doch einfach diese Seite. Du würdest Dir und vielmehr noch allen anderen Interessierten hier einen großen Gefallen erweisen.
    Wenn Du ein dumpfsinniges, keimfreies und chauvinistisches Forum suchst, bist Du hier glücklicherweise falsch. Ziehe doch bitte daraus Deine Konsequenzen und unterlasse Deine dumpfen, unwahren und verleumderischen Beschuldigungen
    Dies wurde dir schonmal von @Dirk mitgeteilt und heute teile ich es dir halt nochmal mit.

    (30) 34 Gesamt – 32 hoch – 2 runter
  • dummkopf/football-women.com sagt:

    @Ralligen
    Ich hoffe ja, dass er das nicht ignoriert, weil ich auch das sehr interessant finde.
    Wenn es dich stört ignoriere doch einfach ganz gelassen zurück 😉

    Etwas ignorant wollte ich aber für die, die es auch mit dem ausländischen Frauenfussball halten darauf hinweisen, dass es das Finale der U16 Asien-Meisterschaft zwischen Korea und Japan jetzt dann im online-stream gibt. Vielleicht etwas schwere Kost als ganzes Spiel aber ganz interessant zum reinzappen? Sozusagen zum Warmmachen.

    (4) 6 Gesamt – 5 hoch – 1 runter
  • Ralf sagt:

    Köln mit „alle Neune“ zum einfachen Punkterfolg?
    Lt. DFB-Liveticker ja ein ‚farbiges‘ Frauenfussball’kegel’spiel.
    Unterzahl schon vor der Pause.

    Und Turbine überlässt wieder drei Punkte den Gästen!

    Frankfurt mit ‚Klatsche‘ in Freiburg!

    Schon eine recht kuriose AFBL in dieser Spielzeit.

    (6) 6 Gesamt – 6 hoch – 0 runter
Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 1. FFC Frankfurt 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FC Köln 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 11.10.19 19.15 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 12.10.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 18.10.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen