Champions League: Anspruchsvolle Aufgaben für deutsches Duo

Von am 19. Oktober 2015 – 13.59 Uhr 5 Kommentare

Die Auslosung zum Achtelfinale der UEFA Women´s Champions League bescherte Titelverteidiger 1. FFC Frankfurt und dem VfL Wolfsburg anspruchsvolle Gegner.

In der heute in Nyon erstmals separat durchgeführten Achtelfinal-Auslosung bekam der 1. FFC Frankfurt den frisch gebackenen norwegischen Meister Lillestrøm SK als Gegner zugeteilt, in dessen Reihen unter anderem die Ex-Bundesligaspielerin Isabell Bachor sowie die norwegische Nationalstürmerin Isabel Lehn Herlovsen stehen. Die Norwegerinnen setzten sich im Sechzehntelfinale gegen den FC Zürich Frauen durch.

Anzeige

Bell: „Knifflige Aufgabe“
Frankfurts Trainer Colin Bell meint: „Uns erwartet mit LSK Kvinner eine knifflige Aufgabe, auf die wir uns sehr akribisch vorbereiten werden. Der Frauenfußball hat in Norwegen einen hohen Stellenwert, die Spielerinnen sind gut ausgebildet und vor allem physisch stark. Jetzt werden wir schnellstmöglich alle weiteren Details zu unserem nächsten Gegner in Erfahrung bringen, schließlich  bleiben uns nur knapp drei Wochen bis zum ersten Spiel in Lillestrøm.“

Gegner mit klangvollem Namen
Der VfL Wolfsburg bekommt es seinerseits mit dem englischen Meister Chelsea LFC zu tun, in dessen Reihen unter anderem Spielerinnen wie Eniola Aluko, Fran Kirby, Ji-So Yun und Torhüterin Hedvig Lindahl stehen. Wolfsburgs Trainer Ralf Kellermann meint: „Ein toller Name und eine tolle Stadt, an die wir sehr schöne Erinnerungen haben. Sportlich zählt Chelsea sicher zu den besten Teams, die im Topf gewesen sind. Denn was der britische Fußball mittlerweile kann, das hat man eindrucksvoll bei der letzten WM in Kanada gesehen. Wir freuen uns sehr auf einen Gegner mit einem so klangvollen Namen und hoffen, dass uns viele Zuschauer im Rückspiel im AOK Stadion unterstützen werden.“

Logo der UEFA Women#s Champions League

Logo der UEFA Women’s Champions League © UEFA

UEFA Women´s Champions League, Achtelfinale (11./12. November und 18./19. November)

FC Twente – FC Barcelona
ACF Brescia – Fortuna Hjørring
Atlético Madrid – Olympique Lyon
Slavia Prag – Zvezda-2005
Chelsea LFC – VFL Wolfsburg
KIF Örebro – Paris Saint-Germain
ASD Verona – FC Rosengård
Lillestrøm SK – 1. FFC Frankfurt

Kalender
Achtelfinale: 11./12. November und 18./19. November
Auslosung Viertel- und Halbfinale: 27. November
Viertelfinale: 23./24. und 30./31. März
Halbfinale: 23./24. und 30. April/1. Mai
Finale (Reggio Emilia): 26. Mai

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

5 Kommentare »

  • holly sagt:

    naja anspruchsvoll ist für mich was anderes. Die Clubs können erst in der nächsten Runde kommen. Zum Glück hat keiner von beiden Enschede bekommen.
    Somit sollten der FFC und Wob locker weiter kommen auch wenn sie wenig Tore schiessen diese Saison

    (-11) 15 Gesamt – 2 hoch – 13 runter
  • shane sagt:

    zumindest dem UEFA club-koeffizienten nach war lillestrom das schwaechste noch im topf befindliche team, herr bell.

    (-5) 13 Gesamt – 4 hoch – 9 runter
  • bale sagt:

    bin mal sehr gespannt ja die anderen haben sich verbessert.und sind sehr motiviert
    gegen Frankfurt und Wolfsburg

    (4) 8 Gesamt – 6 hoch – 2 runter
  • Ossi sagt:

    @shane
    Der Koeffizient hängt aber auch damit zusammen, dass die norwegischen Teams in den letzten Jahren etwas Lospech hatten und früh gegen starke Gegner rausgeflogen sind.

    Trotzdem hatte z.B. Wolfsburg letzte Saison gegen Stabæk Mühe und Frankfurt hat 2011 sogar das Hinspiel dort verloren.

    (7) 7 Gesamt – 7 hoch – 0 runter
  • Aldur sagt:

    Auch wenn Atlético Madrid vs. Olympique Lyon vielleicht am meisten nach Champions League klingt, sollte das im Normalfalle eine klare Sache für Lyon sein. Dasselbe gilt für die Paarungen mit deutscher Beteiligung, die des zweiten französischen Vertreters und die des schwedischen Meisters. Lediglich Twente vs. Barca, Brescia vs. Hjørring und Prag vs. Perm versprechen der Papierforma nach einen unklaren Ausgang. Aber was ist in dieser Saison schon normal…

    (5) 5 Gesamt – 5 hoch – 0 runter
Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 1. FFC Frankfurt 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FC Köln 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 11.10.19 19.15 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 12.10.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 18.10.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen