Turbine Potsdam strauchelt weiter

49

So hatte sich das Potsdams Trainer Bernd Schröder sicherlich nicht vorgestellt. Nach fünf Spieltagen steht der vorletzte Tabellenplatz zu Buche. Insgesamt konnte sein Team bisher nur drei klägliche Punkte einfahren – für den einstigen Champions League-Sieger und Deutschen Meister eine traurige Bilanz.

Nach fünf Spielen auf dem Abstiegsplatz

Noch nie ist Turbine Potsdam derart schlecht in eine Saison gestartet. Insbesondere im Hinblick darauf, dass es die letzte Saison von Trainer-Urgestein Bernd Schröder sein soll, ist die bisherige Ausbeute tragisch. Doch woran liegt es? „Wir sind nicht stabil“, bekennt Schröder: „Die Symbiose zwischen Abwehr, Mittelfeld und Angriff stimmt bei uns nicht“. Dabei ist der Kader gespickt mit hochkarätigen Spielerinnen:

Anzeige

Erst diese Saison kam Bianca Schmidt zurück zu dem Verein, in dem sie ihre erfolgreiche Karriere begann. Svenja Huth sollte den Kader ebenfalls verstärken und wechselte wie Schmidt vom 1. FFC Frankfurt nach Brandenburg. Sie sollten sich zu den Leaderinnen der Mannschaft entwickeln, konnten sich in einer derartigen Rolle jedoch bisher nicht beweisen.

Enttäuschte Potsdamerin Spielerinnen
Enttäuschung pur: die Spielerinnen des 1. FFC Turbine Potsdam © Sascha Pfeiler / girlsplay.de

Kader gespickt mit hochkarätigen und erfahrenen Spielerinnen

Auch andere erfahrene Spielerinnen, wie beispielsweise Inka Wesely, Tabea Kemme, Stefanie Draws oder Jennifer Cramer, die bereits seit vielen Jahren Teil von Turbine Potsdam sind und die Anforderungen und die Spielphilosophie des Trainerstabs mehr als gut kennen dürften, überzeugten bisher nur bedingt. Es mangelt vorne und hinten. Der Kampfgeist scheint zwar gegeben, doch dies reichte bisher nicht zu überzeugen. Auch im letzten Saisonspiel gegen Leverkusen kämpfte das Team aufopferungsvoll.

Auf dem Feld schienen sie das Spiel mit viel Ballbesitz zu dominieren, Torschüsse blieben jedoch Mangelware. Der Zug zum Tor fehlt, das Selbstbewusstsein sowieso. Vor dem Spiel sagte Schröder noch, sie seien eine solche Situation nicht gewohnt und er möge gar nicht daran denken, wenn sie in Leverkusen verlören. Nun ist genau dieser Fall eingetreten und es ist höchste Zeit zu reagieren.

Nächste Chance: Heimspiel gegen Essen

Gegen SGS Essen hat Turbine die nächste Chance zu zeigen, dass sie aus den vergangenen Niederlagen gelernt hat. Doch es dürfte schwer werden, wenn die Mannschaft derart unsicher auftritt wie zuletzt. Es bleibt also spannend, ob Schröder seine Mannschaft kurzfristig wieder aufbauen kann und ihr das einstige Selbstbewusstsein zurückgibt.

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

49
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
49 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
3 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
25 Kommentatoren
Schenschtschina FutbolistaDetlefPotsdamertpfnlabersack Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
enthusio
enthusio

@Sonja Niemeier:

Sorry, aber dieser Bericht ist nicht gut recherchiert.
Wie sollte Jennifer Cramer in der bisherigen Saison auch überzeugen können, wenn sie noch keine einzige Minute gespielt hat ?
Auch Stefanie Draws hat nach ihrer langwierigen Verletzung erst ein Spiel bestritten.
Namentlich überhaupt nicht erwähnt wird dagegen Patricia Hanebeck, die doch die Lenkerin des Potsdamer Spiels sein sollte. In den ersten vier Spielen konnte sie Schröder nicht überzeugen, so dass sie in Leverkusen auf der Bank landete.

OrbisJack
OrbisJack

Ich glaube viele FF-fans haben etwas schlimmes bei Potsdam vermutet (allerdings nicht SO schlecht, SO schnell) aber was im Sommer passiert ist, das könnte man nicht ignorieren. Die gesamte Sturmreihe von letzte Saison weg (Bremer, Evans, Anonma, Andanove) und dann die Tatsache dass Potsdam nicht mehr in der Lage war die zu ersetzen, weil keine gute Sturmer nach Potsdam wechseln wollte. Jetzt hat das mannschaft ein sehr grosse Nachteil, und ich glaube dass das Psycologische auswirkung hat. Kein Torgefehr – manchmal gibt es nahzu kein Schuss aufs Tor – und das heisst das beim ersten gegentreffer schon immense Druck entsteht.… Weiterlesen »

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

Gestern abend bei „Turbine zum Anfassen“ war Hanebeck zu Gast, und die 1. Moderatorfrage lautet:“Wie geht es Dir?“ Es folgte die für mich falsche Antwort:“Mir geht es gut!“ Erwarte ich kediglich zu viel oder ist diese Aussage doch strittig, denn wie kann man in dieser (Mit-)Verantwortung als Turbinespielerin für die Misere, so lapidar reagieren? Meine Chatfrage nach Ihrer körperlichen Verfassung und Fitness sowie meine Bemerkung, dass man sie auf dem Platz kaum sieht und eine Hochkrempeln der Ärmel vermisst, sah ich nicht beantwortet. Muss allerdings deutlich festhalten, dass effektiv die Anfass-Zeit gegenüber dem ausufernden Beiwerk an Werbung, Musik etc. maximal… Weiterlesen »

holly
holly

finde es schon irgendwie komisch, bei vielen hier gibt es nur Platz 4(als schlechtestes) und den Abstieg.
Liebe Turbine Fans absteigen werden sie mit Sicherheit nicht. hatte auch nicht damit gerechnet das die Saison so schwer wird. Aber sie werden sich schon fangen.
Eins müsst ihr euch aber ankreiden lassen, das einige von euch (Fans) zuvieles zulange euch schön geredet habt

@SF der Moderator wird sich hüten solche Fragen zu stellen wie deine. Man könnte dann die Spielerin ja in verlegenheit bringen. Vor allem möchte man ja in der nächsten Sendung wieder ein Turbine Gast haben.

Ellis
Ellis

@Sonja Niemeier:
Stimmt, es ist wirklich nicht gut recherchiert worden. Auch nicht erwähnt im Artikel die langwierigen Verletzungen von Asano Nagasato und Johanna Elsig.

Speedy
Speedy

Das ist so nicht ganz richtig was Hr. Schröder da im Sportbuzzer Interview sagt, die Mannschaft hat sich damals, nach der verherrenden Niederlage gegen den FCR Duisburg, sehr wohl zusammengesetzt. Allerdings und das war das besondere daran, ohne Trainer und andere Offizielle! So konnten sich die Spielerinnen in Ruhe untereinander aussprechen. Das die Mannschaft anschliessend, wenn auch etwas glücklich, die Meisterschaft geholt hat ist bekannt. Vielleicht wäre es mal wieder an der Zeit zu einem solchen Schritt?

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

@holly
Du kannst nicht lesen!
Ich habe die Frage im Chat geschrieben, d.h. der Mod und auch Patti konnten sie lesen und eine Antwort wäre wünschenswert gewesen.
Und das mit dem Sich-Hüten so eine Frage zu stellen, wäre Warmduscherei! Kritik muss erlaubt, ja sogar notwendig sein und selbst Bernd Schröder spricht immer wieder von der Notwendigkeit einer Streitkultur.

holly
holly

@sf, wer will schon gerne seinen Studiogast mit unliebsamen Fragen konfrontieren?
Leider ist das aber der Journalismus der heute stattfindet. Da müssen fragen vorher eingereicht werden. Dann wird aussortiert was gefragt werden darf und was nicht und so weiter.
Vielleicht wäre B.S. dann mal der richtige Studiogast.

Skywalker
Skywalker

@Schenschtschina Futbolista,

ich galube wenn B.S von Streitkultur spricht meint er folgendes: „Ich nehme mir das Recht haraus, alles und jeden zu kritisieren, aber das heißt noch lange nicht, daß andere das Recht haben mich oder meine Arbeit zu kritisieren.“

Das TP keine Top-Stürmerin verpflichten konnte, liegt vielleicht auch daran, daß der Markt nichts hergab. Wen haben dann Frankfurt oder WOB trotz größerer finaz. Mittel verpflichtet ?

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

@holly Klar ist der Mod, der auch Stadionsprecher und Mikrofonrumreicher bei den PKs ist, sehr turbinegeprägt und -lastig, nur ist dieses Duckmäusertum und Nach dem Mund-Gerede geradezu lächerlich. Man muss sich schon mal fragen, wo leben wir eigentlich. @Skywalker Ich denke mal, Bernd Schröder hat mit der Makanza-Aussage „Die nehm‘ ich!“ vordergründig Ihre Deutschsprachigkeit und ggf. ihre Gehaltsforderung gesehen. Leistungsmäßig sah ich da absolut keinen Handlungsbedarf, aber ich hätte auch nie eine Mauro verpflichtet, genausowenig wie die Zurückholaktion von Hanebeck, die Alles und nicht nur Vieles schuldig bleibt. Aus Frankfurt Spielerinnen holen, davon ebenfalls eine Rückkehrerin, sehe ich auch als… Weiterlesen »

holly
holly

@SF, das ist ja das Problem. So wird intern immer alles unter den Tisch gekehrt. Das kommt davon wenn sich so intern aufstellt. Aber das ist nicht nur ein Turbine Problem sonder ein allgemein Problem unser Zeit.

O. Christ
O. Christ

@SF: Es ist normal, dass längst nicht alle Fragen aus dem Chat beantwortet werden, schon gar keine aggressive. Und was die Hörer angeht, so ist nur ein kleiner Prozentsatz im Chat zu finden.

OrbisJack
OrbisJack

@SF

Bei Turbine’s Abstieg wird dann wahrscheinlich die 2. Und 1. Mannschaften zusammen gesetzt? Also…kein 2. Mehr? Und die 2. hat auch sehr schwere Zeiten im Moment also kann sein das ein „Zwangs“abstieg nicht nötig ist.

cosinus
cosinus

Hier nehmen sich einige viel heraus, da sie die Arbeit bei TP überhaupt nicht kennen und nur nachreden, was andere so sagen.
Ich hatte vor Tagen angesprochen, daß fast 5 Spielerinnen auf „falschen“ Positionen eingesetzt wurden, wo sie der Mannschaft nicht groß helfen können.Kemme ist keine, die ein Spiel aufbauen kann + Wälti muß ins MV+Wesely muß ins dev. MV usw. Mit Schmidt,Draws,Kemme (Abwehr)K.K.,Wälti vor der Abwehr
rechts +links Wesely + Rauch Hannemann, Sturm mit Huth+Mauro.
So könnte die Anfangsformation aussehen. Man muß endlich mal eine Mannschaft sich einspielen laßen !

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

@O.Christ Weshalb kann man die max. 5 Chatfragen nicht allesamt beantworten, ausgenommen die unliebsamen? Wegen der Werbung? Ich habe die Sendung verfolgt, solange da man der Auffassung sein konnte, etwas an Erkenntnissen mitzunehmen! @OrbisJack Nö, wenn dann die 1. MS in Liga 3 und die 2. in Liga 2 belassen! Wennschon, dennschon, Strafe muss sein, und noch weniger an einer Verpflichtungen interessierte Spielerinnen kann es ja für Turbine eigentlich nicht mehr geben. Ist so schon unterirdisch das Interesse, mal Osteuropäer ausgenommen, denn wer will schon in Potsdam ein 2. Energie Cottbus wie unter Ede Geyer?! Hinzu kommt die Ungewissheit, was… Weiterlesen »

RW
RW

Dass es bei Turbine schon seit einiger Zeit nicht mehr stimmt, kann man seit ca einem halben Jahr verfolgen. Das Problem ist nicht die Qualität der Einzelspielerinnen, auch die „Neuen“ haben durchaus Tauglichkeit bei einer Erstligaspitzenmannschaft. Sowohl die Spielerinnen als auch das Management ist kein Team mehr. Es fehlt bei beiden die berühmten 5%, die über Sieg oder Niederlage entscheiden können. Im Frühjahr ist die Pressesprecherin gegangen, dann Achim Feifel, dann die Mannschaftsbetreuerin. Dann verkündet der Trainer den Rücktritt zum Saisonende und danach den Rücktritt vom Rücktritt. Dann sind 80% der ausländischen Spielerinnen gegangen, die meisten,weil sie sich nicht mehr… Weiterlesen »

hanno
hanno

Also das ist mir jetzt zu pessimistisch. Das kann man ja (sogar als Wolfsburger) einfach nicht so stehen lassen. Turbine wird sich fangen und auch ganz sicher nicht absteigen. Natürlich findet man nicht so viele gute neu Spielerinnen, wenn Schröder nach dieser Saison geht und damit das Herz von Turbine neu erfunden werden muß, zumal der avisierte Nachfolger von Schröder schon das Handtuch geworfen hat. Das ist für viele Spielerinnen einfach zu unsicher, zumal es inzwischen Alternativen gibt. Für mich ist Turbine unabdingbar mit dem Frauenfussball verbunden. Da ist so viele Jahre super Arbeit geleistet wurden. Also: Kopf hoch, das… Weiterlesen »

Georg
Georg

@orbis die 2. hat am Sonntag Hennstedt/ulzburg mit 5:1 abgefertigt und das mit einem respektablem Spiel …das erste Tor wurde übrigens von W.Meister erzielt die nach verletzungsbedingter Abwesenheit wieder auf dem Platz stand.
@Rw ich glaube dir die Behauptung mit den verschiedenen Lagern nicht… Warum sollte dies den ausgerechnet jetzt so sein…allerdings stimmt mich die Verpflichtung des neuerlichen Co’s auch nachdenklich nicht nur wegen den angesprochenen Themen sondern auch dem Fakt das er Lehrer ist und dies auch weiterhin bleiben wird : Teilzeittrainer in der 1.Buli?

Speedy
Speedy

@RW, wie kommst du darauf das Hr. Rudolph keine A-Lizenz hat, die hat er meines Wissens schon. Dirk Heinrichs hat allerdings nur eine B-Lizenz und scheidet daher ja auch als Nachfolger für Bernd Schröder aus.

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

@Georg Das Thema mit der Grüppchenbildung im Team ist so neu nicht und wurde bereits einmal vom Altvorderen als unterschätzt eingestanden, weil es eine nicht unwesentliche Ursache war, dass es bei den Turbinen auch nicht zu den Wunschresultaten bzw. Erreichen der eigenen Zielstellungen kam. Das wird jetzt ca. 1 1/2 Jahre her sein, lege mich da aber nicht fest. Auch ich mutmasse aber seit geraumer Zeit, dass es jetzt eine ähnliche Situation gibt. Gerade wenn es nicht läuft, gelingt es nur einem gefestigten Team, wo ausnahmslos alle am gleichen Strang ziehen, da wieder rauszukommen. Ein Team-Reset wie bei einem Trainerwechsel,… Weiterlesen »