EM-Quali: Sara Doorsoun-Khajeh erstmals im DFB-Kader

Von am 8. September 2015 – 11.50 Uhr 45 Kommentare

Mittelfeldspielerin Sara Doorsoun-Khajeh von der SGS Essen steht erstmals im Aufgebot der der deutschen Frauenfußball Nationalelf. Bundestrainerin Silvia Neid berief die 23-Jährige in den Kader der beiden Spiele zur Qualifikation für die UEFA Frauenfußball EM 2017 am 18. September in Halle (Saale) gegen Ungarn und am 22. September in Zagreb gegen Kroatien.

Neid sagt über ihren Newcomer: „Sara ist eine interessante Spielerin, die sich sehr positiv entwickelt hat. Jetzt wollen wir sehen, wie sie sich bei uns präsentiert.” Daneben kehrt Anna Blässe vom VfL Wolfsburg ins Aufgebot zurück.

Bartusiak und Krahn mit dabei
Dagegen stehen verletzungsbedingt Lena Lotzen, Jennifer Cramer und Dzsenifer Marozsan, die noch zum Kader der Frauenfußball WM in Kanada zählten, nicht zur Verfügung. Mit dabei ist Saskia Bartusiak, die nach ihrem am ersten Spieltag der Allianz Frauen-Bundesliga erlittenen Außenbandanriss im Sprunggelenk mittlerweile wieder ins Training des 1. FFC Frankfurt zurückgekehrt ist. Auch Annike Krahn (Bayer 04 Leverkusen) hat ihre Knöchelverletzung auskuriert.

Anzeige

Mit Respekt trotz Favoritenrolle
Gegen Ungarn, in dessen Reihen auch die Wolfsburgerin Zsanett Jakabfi steht, gab es für die DFB-Frauen bislang sieben Begegnungen, die letzte fand vor 24 Jahren statt und datiert von September 1991. Die deutsche Mannschaft konnte fünfmal gewinnen, bei einem Unentschieden und einer Niederlage. Auch die Bilanz gegen Kroatien fällt positiv aus, jenem Team, auf das die DFB-Auswahl zuletzt im Rahmen der WM-Qualifikation Ende 2013 traf: In vier Partien wurde viermal gewonnen. Neid: “Trotz der klaren Bilanz gegen diese Teams gehen wir die Aufgaben konzentriert und mit Respekt an. Wir wollen uns als Tabellenerster direkt für die EM 2017 in den Niederlanden qualifizieren. Voraussetzung ist, dass wir mit Leidenschaft, Kreativität und Engagement auftreten. Das ist unser Anspruch in jedem Spiel.”

Sara Doorsoun-Khajeh von der SGS Essen führt den Ball

Erstmals zur A-Nationalelf eingeladen: Sara Doorsoun-Khajeh © Mirko / girlsplay.de

Modus der EM-Quali
Neben Deutschland, Ungarn und Kroatien befinden sich in der EM-Qualifikationsgruppe 5 noch Russland und die Türkei. Die acht Gruppensieger und die sechs besten Gruppenzweiten qualifizieren sich direkt für die Endrunde 2017, die beiden anderen Gruppenzweiten bestreiten zwischen dem 17. und dem 25. Oktober 2016 die Play-offs.

Jetzt lesen
DFB-Kader für Kanada-Spiel nominiert

Infos zum Ticketerwerb
Tickets für das Spiel gegen Ungarn in Halle (Saale) gibt es zum Preis von 6 bis 25 Euro im Internet, über die Ticket-Hotline unter 069/6500 8500, aber auch im WOSZ Fanshop, Bertramstraße 20 in 06110 Halle (Saale). Vereine und Gruppen können vergünstigte Karten über den Fußballverband Sachsen-Anhalt beziehen. Tickets sind am Spieltag zudem an der Tageskasse erhältlich.

Kader für die EM-Qualifikationsspiele gegen Ungarn am 18. September (Halle/Saale) und in Kroatien am 22. September (Zagreb)

Tor: Laura Benkarth (SC Freiburg), Almuth Schult (VfL Wolfsburg), Lisa Weiß (SGS Essen)

Abwehr: Saskia Bartusiak (1. FFC Frankfurt), Josephine Henning (Paris Saint-Germain), Tabea Kemme (1. FFC Turbine Potsdam), Annike Krahn (Bayer 04 Leverkusen), Leonie Maier (FC Bayern München), Babett Peter (VfL Wolfsburg), Bianca Schmidt (1. FFC Turbine Potsdam)

Mittelfeld: Melanie Behringer (FC Bayern München), Anna Blässe (VfL Wolfsburg), Sara Däbritz (FC Bayern München), Sara Doorsoun-Khajeh (SGS Essen), Lena Goeßling (VfL Wolfsburg), Simone Laudehr (1. FFC Frankfurt), Melanie Leupolz (FC Bayern München)

Sturm: Pauline Bremer (Olympique Lyon), Anja Mittag (Paris Saint-Germain), Lena Petermann (SC Freiburg), Alex Popp (VfL Wolfsburg)

Schlagwörter:

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

45 Kommentare »

  • labersack sagt:

    Das finde ich so bemerkenswert an Frau Neid. Sie läßt sich aus diesem Forum keine Spielerin in die Nationalmannschft loben.

    (0)
  • Karl sagt:

    @labersack: „Das finde ich so bemerkenswert an Frau Neid. Sie läßt sich aus diesem Forum keine Spielerin in die Nationalmannschft loben.“
    Ich glaube das ist kein Alleinstellungsmerkmal. Kein Ernst zu nehmender Trainer wuerde eine Nationalmannschaft nach Fan-Wuenschen aufstellen.

    (0)
  • labersack sagt:

    @Karl,
    wenn du die Kommentare in diesem Thread duchliest wirst du feststellen, daß du diese Meinung als einziger vertrittst.

    (0)
  • karl sagt:

    @labersack: Das koennte man wirklich denken wenn man die Kommentare in diesem Thread liest, allerdings habe ich schon den leisen Verdacht dass du und einige andere meine Meinung zumindest insgeheim teilen 🙂

    (0)
  • waiiy sagt:

    @Labersack: Ich denke, wenn man hier die Meinungen liest, wird klar, dass keiner auch nur im Entferntesten daran glaubt, dass Neid irgendetwas liest, was nur den leisesten Verdacht von Kritik oder Zweifel an ihr und ihren Entscheidungen betrifft. 🙂

    (0)