Jena will Wolfsburg ein Bein stellen

Von am 29. August 2015 – 11.22 Uhr 2 Kommentare

Heute Nachmittag um 14 Uhr wird mit der Partie FF USV Jena gegen VfL Wolfsburg der erste Spieltag der Allianz Frauen-Bundesliga fortgesetzt. Der Vizemeister will zum sechsten Mal in Folge sein Saisonauftaktspiel gewinnen, doch schon im Vorjahr bereitete Jena dem Gegner Schwierigkeiten.

In der vergangenen Saison trotzte die Elf aus Thüringen den „Wölfinnen“ im Auswärtsspiel ein Remis ab und die frühe Saisonphase birgt für den vermeintlichen Favoriten aus Wolfsburg Gefahren.

Anzeige

Standortbestimmung
„Wie jedes Jahr weiß man vor dem Start nicht genau, wo man steht. In diesem ist es sogar eine besondere Situation, da die vielen WM-Teilnehmerinnen später in das Training eingestiegen sind, und so der gesamte Kader nicht auf einem Level ist was den Fitnesstand angeht“, erklärt Wolfsburg Trainer Ralf Kellermann.

„Wir fühlen uns trotzdem gut vorbereitet und freuen uns auf den Auftakt.“ Im letzten Testspiel gegen Paris Saint-Germain (1:1) zeigte das Team aufsteigende Form.

Julia Simic

Kann in Jena womöglich nicht spielen: Julia Simic © Sascha Pfeiler / girlsplay.de

Simic-Einsatz fraglich
Julia Simic konnte unter der Woche nur eingeschränkt trainieren und wird vermutlich genauso wenig zur Verfügung stehen wie Caroline Graham Hansen (Entzündung der Patella-Sehe), Luisa Wensing (Wadenbeinbruch) und Zsanett Jakabfi (muskuläre Probleme) sowie die noch nicht zum Einsatz kommende Ramona Bachmann. Dennoch ist ein Dreier fest eingeplant. Dafür ist Alex Popp nach ihrer Knie-OP wieder einsatzfähig.

Leidenschaftlich verteidigen
Doch der FF USV Jena rechnet sich gerade zum Saisonstart Chancen gegen den DFB-Pokalsieger aus. „Wir müssen leidenschaftlich verteidigen, es Wolfsburg schwer machen. Und vorn werden sich uns Chancen bieten. Die müssen wir effektiv ausnutzen“, so Jenas Trainer Daniel Kraus, der für die neue Saison rund ein Dutzend neuer Spielerinnen zu integrieren hat.

Schlagwörter: ,

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • Dori sagt:

    Popp ist schon wieder einsatzfähig? Das ist doch mal eine schöne Überraschung. Ich hätte gedacht, bei ihr würde es noch etwas länger dauern.
    Ich bin gespannt, wie die beiden Teams ihr erstes Saisonspiel angehen werden.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Ralligen sagt:

    Die Krankengeschichte von Zsanett Jakabfi wird so langsam zu einem Drama, seit gefühlt 3 Jahren findet man Ihren Namen immer wieder auf der Krankenliste.Hoffentlich kann Sie irgendwann wieder mal längere Zeit verletzungsfrei aufspielen,Sie hat sooo eine wunderbare Ausstrahlung.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 1. FFC Frankfurt 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FC Köln 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 11.10.19 19.15 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 12.10.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 18.10.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen