Nigerianerin Ugo Njoku für drei Spiele gesperrt

3

Die Nigerianerin Ugo Njoku ist von der FIFA-Disziplinarkommission für drei Spiele gesperrt worden und kann bei der Frauenfußball-WM in Kanada nur noch zum Einsatz kommen, sollte Nigeria das Halbfinale erreichen.

Ellbogencheck gegen Kerr
Bei der 0:2-Niederlage Nigerias gegen Australien hatte die in der 52. Minute eingewechselte Njoku in der Schlussphase unbemerkt von der französischen Schiedsrichterin Stephanie Frappart der jungen australischen Stürmerin Samantha Kerr einen absichtlichen Ellbogencheck verpasst.

Logo der Frauenfußball-WM 2015 in Kanada
Offizielles Logo der Frauenfußball-WM 2015 in Kanada © FIFA

Ab sofort gesperrt
Neben einer ab sofort gültigen Sperre von drei Spielen muss Ugo Njoku 3.000 Schweizer Franken zahlen und erhielt von der FIFA Disziplinarkommission zudem eine Verwarnung wegen des Verstoßes gegen Artikel 48 §1d des FIFA-Disziplinarkodex.

Somit ist Ugo Njoku für das abschließende WM-Gruppenspiel Nigerias gegen die USA sowie für zwei weitere Länderspiele gesperrt, sei es bei der WM oder sollte Nigeria nach der Vorrunde ausscheiden in den nächsten beiden offiziellen Länderspielen.

Letzte Aktualisierung am 8.12.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
3 Kommentatoren
kellyWolfsburg fanvikkybummsy Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
vikkybummsy
vikkybummsy

Ich habe gehofft das es nicht ungeahndet bleibt. War schon ein bösartige Tätlichkeit im Rücken der Schiedsrichterin. Gut so

Wolfsburg fan
Wolfsburg fan

Eine „Daniela Montoya“ gehört auch gesperrt!

kelly
kelly

ja,du hast recht Wolfsburg fan war extrem unfair.