FF USV Jena verpflichtet Rachel Melhado und Jennifer Martin

Von am 29. Mai 2015 – 17.50 Uhr

Frauenfußball-Bundesligist FF USV Jena hat zur neuen Saison Rachel Melhado und Jennifer Martin verpflichtet und die beiden Spielerinnen jeweils mit Zweijahresverträgen ausgestattet.

Die Kanadierin Melhado stand seit der Winterpause beim Herforder SV unter Vertrag. Die 22-Jährige Abwehrspielerin hat in fünf Partien bereits Bundesliga-Erfahrung gesammelt und gehört zudem seit 2013 zum Kader der kanadischen Nationalmannschaft. Die 1,75 Meter große Innenverteidigerin konnte Cheftrainer Daniel Kraus im Probetraining überzeugen und könnte laut Kraus die Lücke von Carolin Schiewe schließen.

Amerikanerin fürs Mittelfeld
Die US-Amerikanerin Martin kommt vom Team der University of Central Florida und trägt dort die Kapitänsbinde. Mit diesem Team gewann die Mittelfeldspielerin in den Jahren 2012 bis 2014 die regionalen Meisterschaften. In ihrem ersten College-Jahr 2011 erreichte die Mannschaft durch einen verwandelten Elfmeter von Martin die Runde der letzten Acht der US-Landesmeisterschaft. Dort spielte sie zusammen mit Karoline Heinze.

Anzeige
Jennifer Martin (re.) ist einer von zwei Neuzugängen in Jena © FF USV Jena

Jennifer Martin (re.) ist einer von zwei Neuzugängen in Jena © FF USV Jena

Alte Bekannte
„Dass Jenn unterschrieben hat, freut mich natürlich sehr, da wir in Orlando zusammen gespielt haben“, so Heinze zum Neuzugang. „Ich bin davon überzeugt, dass sie auf jeden Fall eine Verstärkung für unser Team darstellen wird.“ Beweis dafür sind die insgesamt 20 Tore und 19 vorbereiteten Treffer für die Mannschaft ihrer Universität.

Greulich muss Abschied nehmen
Dagegen wird Katja Greulich, Co-Trainerin der 1. Mannschaft den Bundesligisten verlassen und in der kommenden Saison ebenso wie Cheftrainer Daniel Kraus den Fußballlehrer-Lehrgang absolvieren. Somit muss die Stelle an der Seite von Daniel Kraus bis zum Trainingsauftakt am 5. Juli neu besetzt werden. Erste Gespräche hat der Verein bereits geführt, ist jedoch für weitere Bewerber offen.

Jetzt lesen
1. FFC Frankfurt verpflichtet Marilena Widmer

Finanziell nicht tragbar
USV-Präsident Buchmann erklärt: „Wir haben in den vergangenen Wochen alles versucht, um Katja weiter im Verein zu behalten, weil sie fachlich in den letzten Jahren sehr gute Arbeit geleistet hat und wir gerne beide angehenden Fußballlehrer langfristig im Verein binden wollten. Doch leider müssen wir zum aktuellen Zeitpunkt sagen, dass wir es uns nicht leisten können, beide als Angestellte des Vereins für den Fußballlehrer-Lehrgang freizustellen.“

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.