1. FFC Frankfurt gewinnt Champions League

32

Der 1. FFC Frankfurt hat die UEFA Women’s Champions League gewonnen. Die Frankfurterinnen setzten sich im Endspiel gegen Paris Saint-Germain durch, wobei der Siegtreffer erst in der Nachspielzeit fiel.

2:1 (1:1) hieß es am Ende für den 1. FFC Frankfurt. Der Siegtreffer gelang der eingewechselten Mandy Islacker. Für die Frankfurterinnen ist es der vierte Sieg in der Königsklasse, wobei die ersten drei Titel noch zu Zeiten des UEFA Women’s Cup geholt wurden.

Frankfurt dominiert
Der 1. FFC Frankfurt startete engagiert ins Spiel und hatte zunächst mehr vom Spiel. Dzsenifer Marozsán hatte in der achten Minute per Freistoß die erste Möglichkeit, PSG-Torhüterin Katarzyna Kiedrzynek war allerdings zur Stelle. Zwei Minuten später klärte die Polin gegen Célia Sasic. Auch in der Folge investierten die Frankfurterinnen mehr, während sich Paris im Spiel nach vorne schwer tat. Klare Chancen waren zunächst aber Mangelware.

Sasic trifft
In der 32. Minute machte es Sasic dann besser. Nach Vorarbeit von Kerstin Garefrekes traf die Stürmerin zum 1:0 für die Frankfurterinnen. Die hochverdiente Führung hielt aber nur bis zur 40. Minute, dann war Marie-Laure Delie nach einem Eckball ebenfalls per Kopf zur Stelle und traf zum etwas überraschenden Ausgleich.

Die Frankfurterinnen bejubeln den Siegtreffer von Mandy Islacker. © foto2press / Markus Römer
Die Frankfurterinnen bejubeln den Siegtreffer von Mandy Islacker. © foto2press / Markus Römer

Frankfurter Schwächephase
Nach dem Seitenwechsel hatte der FFC in der Anfangsphase die Möglichkeit, wieder in Führung zu gehen, nutzte seine Möglichkeiten allerdings nicht. In der Folge verlor der FFC ein wenig den roten Faden, wenngleich sich in der 61. Minute nochmals eine Großchance auftat; Annike Krahn klärte für PSG allerdings auf der Linie. Trotz Frankfurter Schwächephase konnten die Französinnen selbst weiterhin kaum Möglichkeiten erarbeiten. In der 66. Minute reagierte FFC-Trainer Colin Bell und verstärkte mit der Einwechselung von Mandy Islacker die Offensive.

Laudehr verletzt
In der 84. Minute verletzte sich Frankfurts Simone Laudehr – ausgerechnet im Zweikampf mit Nationalmannschaftskollegin Annike Krahn – und musste ausgewechselt werden. Die Diagnose ist bislang noch unklar. Die Uhr lief, beide Mannschaften steuerten auf eine Verlängerung zu. In der 87. Minute versuchte es Islacker mit einem Schuss aus der zweiten Reihe, verfehlte das Tor jedoch. In der Nachspielzeit machte sie es dann besser. Nach Vorarbeit von Marozsán und Kopfball von Garefrekes traf die Stürmerin mit dem linken Außenrist zum entscheidenden 2:1.

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
1 Bewertungen
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 9.10.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

32
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
32 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
5 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
27 Kommentatoren
GGJankellyAliceshane Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Oli P
Oli P

Ich hab es schon öfters gesagt, Spielerinnen wie Sandra Starke und Mandy Islacker verdienen seit langem eine Chance in die Nationalmannschaft! Eine Sandra Starke z.B. als 4. beste Torjägerin in der Bundesliga mit 11 Toren, wird zu unrecht ignoriert. Dafür pickt Silvia Neid eine Lena Petermann die bis jetzt überhaupt nicht in der Bundesliga + Nationalmannschaft geglänzt hat… Wahrscheinlich nur wegen den U20 WM Bonus von August 2014, das meine ich jetzt nicht böse. Muss auch noch erwähnen dass Peggy Kuznik für mich die beste Spielerin heute auf dem Platz war, mir gefiel ganz besonders ihr Antrib und Spieleröffnung nach… Weiterlesen »

Michele
Michele

Glückwunsch nach Frankfurt!
Keine Sorge in Sachen Simone Laudehr! So wie sie sich mitgefreut und gefeiert hat, kann es ja nichts Schlimmes sein!

speedy75
speedy75

Glückwunsch an den FFC zum verdienten CL-Sieg. Kommende Saison jetzt 3 Teams in der CL.

Bis zur Verletzung für mich Laudehr beste Spielerin, hoffentlich hat sich nichts ernsthafteres. Auch Bianca Schmidt heute wieder stark. Matchwinnerin Mandy Islacker die damit ihren ersten grossen Titel gewinnt.

BirgitsStiefsohn
BirgitsStiefsohn

Das ist richtig, dass Kuznik stark gespielt hat. Aber was mir auffällt, ist, dass Jennifer Maroszan läuferisch und kämpferisch immer besser wird. Enorm wichtig für das Frankfurter Spiel, und wer weiß, ob ihr die Schnapsidee mit dem vorzeitigen Wechsel ins Ausland, so er gelungen wäre, gut getan hätte.
Bianca Schmidt hat sich in Frankfurt wirklich zurückentwickelt. Ich weine ihr keine Träne nach. Kann mich an keinen Pass von ihr erinnern, der angekommen wäre.
Paris hat auf der ganzen Linie enttäuscht. Ist mir ein Rätsel, wie Wolfsburg gegen die rausfliegen konnte.

Brandy74
Brandy74

Herzlichen Glückwunsch an Frankfurt für den verdienten Sieg mit 2 schönen Toren! Hoffe, dass es bei Simone Lauder schlimmer aussieht, aber sie ist ja eigentlich hart im nehmen….

FanPotsdam
FanPotsdam

Ich hatte die Spiele von Paris gegen Wolfsburg nicht gesehen, fand Paris aber heute unerwartet schwach. Frankfurt war klar besser, auch vom Einsatz her. Es freut mich sehr für Mandy, dass sie das entscheidende Tor gemacht hat. Celia Sasic ist natürlich gut, aber um internationale Klasse zu haben, zu unbeweglich und sie läuft sich viel zu wenig frei. Dabei gibt es doch bei Frankfurt wirklich mal Spielerinnen, die gute Pässe auf sie spielen können, ebenso in der Nationalmannschaft. Ist das für Trainer immer so schwierig zu sehen, dass Marozsan offensichtlich spielerisch nicht mit ihr zurecht kommt, dass man die beiden… Weiterlesen »

never-rest
never-rest

GW 1FFC, verdienter Sieg in einem über weite Strecken niveauvollen Spiel. Frankfurt hat einfach mehr investiert und riskiert. sind am Ende zu Recht dafür belohnt worden durch ein herrlichen Schlenzer von Islacker, die noch einmal frisschen Wind rein gebracht hat. Daneben verdienten sich Kuznik, Garefrekes, Maroszan, Laudehr und auch Sasic Bestnoten. Hoffentlich hat es Laudehr nicht so schwer erwischt. Als unermüdliche Kämpferin und Antreiberin ist sie einfach unverzichtbar, auch wenn sie ab und zu im Zweikampf mit der Härte und einigen Nickligkeiten etwas übetreibt. PSG hat einfach zu wenig gemacht und kaum Chancen heraus gespielt, obwohl sie individuell Klasse-Spielerinnen haben… Weiterlesen »

jochen-or
jochen-or

Kurios: Auch wir meinten während des Spiels, dass Kuznik wie Mats Hummels spielt.
Schade, dass es für sie zu spät für Kanada ist.
Ansonsten ein verdienter Sieg der aktiven Mannschaft mit dem erheblichen Chancenvorteil
Paris hat mich schlicht enttäuscht. Man kann und sollte nicht 2xmal Glück haben. Schon gegen Lyon waren sie klar schlechter.

Unwürdig das Ambiente:
Die Klamotten müssen alle gewaschen werden, weil die alten Plastiksitze abfärbten.
Die Toilettenanlage viel zu klein für die vielen Zuschauer und seit Jahrzehnten nicht saniert oder gar modernisiert.
Lautsprecheranlagen versperrten den Blick auf Teile des Torraumes.

Armes Berlin!

waiiy
waiiy

Glückwunsch nach Frankfurt! Das war ein verdienter Sieg und der CL Titel ist der Lohn!

Es war eine sehr konzentrierte Leistung und die wenigen Chancen wurden genutzt. Schön zu sehen, wie Mandy Islacker sofort bei 100% ist, wenn sie reingeworfen wird.

Oli P
Oli P

Mir ist auch aufgefallen dass Maroszan zurzeit mehr läuft, sich mehr 1-gegen-1 traut und sich nicht mehr hinten fallen lässt. So eine Maroszan wollen wir in kanada sehn!!!

Herr Schulze
Herr Schulze

Ach wie schön! Und hochverdient. Glückwunsch FFC. Auch ich würde Peggy Kuznik und Dzsenifer Maroszan herausheben. Großartig war auch das Kopfballtor von Celia Sasic und die schöne Ballstafette vorher. Ich freue mich am meisten aber für Mandy Islacker, die noch gegen Wolfsburg auf der Bank bleiben musste. Sie kann sich im körperlichen Eins-zu-Eins im Vergleich zu Celia Sasic zwar weniger gut in Szene setzen, schafft es aber immer wieder zu entwischen. Sie ist gewiss mehr als ein Joker: Aber granteln ist heute völlig deplatziert, auch wenn ich mir ein seh viel besseres Passspiel gewünscht hätte. PSG enttäuschte sehr, aber seien… Weiterlesen »

Herr Schulze
Herr Schulze

Kleine, aber wichtige Ergänzung noch, die noch gar nicht so richtig gewürdigt worden ist: Bei beiden Toren gehen die Assists an Kerstin Garefrekes. bestimmt kein Zufall, oder?

Altwolf
Altwolf

Zurück aus Berlin und GW an den 1.FFC zum letztendlich verdienten CL-Sieg. Endlich mal ein finales Match für sich entscheiden können. So blieb ihnen auch das „Glück“ hold, was man zu solch einem CL-Sieg auch benötigt, während sich PSG im MF nicht so stabil zeigte,wie sie es mit C.Seeger sonst waren.Ihre Art oft an der Grenze des Erlaubten zu spielen, hätte sicherlich die Kreise von Maro u. Vero deutlicher eingeengt und sicherlich auch immer wieder schmerzlich zu spüren gewesen. Der 1.FFC, wie zuletzt eigentlich immer, mit einer starken Anfangsphase, jedoch nicht gut zu Ende gespielten Offensivbemühungen, wobei PSG erst zum… Weiterlesen »

FFFan
FFFan

Peggy Kuznik hat heute mal wieder bewiesen dass sie in die Nationalmannschaft gehört anstelle von Krahn oder Bartusiak. Für mich überhaupt die beste Innenverteidigerin diese Saison… Leider sieht das die Bundestrainerin nicht so, traurig.

FFFan
FFFan

Welch ein Erfolg für den 1.FFC Frankfurt! Mit einem 3-5-2 als Grundordnung und K.Garefrekes in einer ungewohnten Rolle zentral vor der Abwehr hat Colin Bell das optimale ‚Setup‘ gegen diesen Gegner gefunden: war PSG im Spielaufbau, standen K.Garefrekes, V.Boquete und D.Marozsan ganz dicht bei ihren Gegenspielerinnen K.Asllani, A.Kaci und S.Cruz und hatten so immer sofort ‚Zugriff‘, wenn diese angespielt wurden. Auf diese Weise wurde das Mittelfeld des Gegners lahmgelegt; im Gegensatz zum VfL Wolfsburg im Halbfinale schafften es die Frankfurterinnen auch, Shirley Cruz ‚aus dem Spiel zu nehmen‘ – der Schlüssel zum Erfolg! In der zweiten Halbzeit ließ die taktische… Weiterlesen »

wolle
wolle

Frankfurt hat verdient gewonnen, wurde ja schon genug beschrieben. Sorgen für Canada macht mir die Verletzung von laudehr. Die Leistung von kuznig finde ich nicht so überraschend,trotzdem werden in Canada wieder Krahn und bartusiak bolzen,wetten? Bei Krahn mag ich einfach nur noch wegschauen, wirklich schlimm wie sie gestern wieder rumgestolpert ist. Ich lese Celia hat sich nicht viel freigelaufen? Kann ich nicht nachvollziehen, da hatte ich aber einen ganz anderen Eindruck. Vielleicht kann man ja nirgendwo die Laufleistungen der Spieler nachlesen. Alushi war schwach aber offensichtlich auch angeschlagen ins Spiel gegangen. Ihre Bewegungen sahen nicht immer rund aus. Positiv ist… Weiterlesen »

wolle
wolle

PS.
Negativ ist mir nachdem Spiel noch dieser sigi Dietrich aufgefallen. Warum muss er beim feiern immer im Bild sein,ich habe seinen Namen gar nicht auf dem spielberichtsbogen gesehen.
Warum kann dem denn keiner mal sagen,dass die Mannschaft das Spiel gewonnen hat und nicht der manager. Einfach nur peinlich,sidi.

balea
balea

Ich sass Block M hinter der Frankfurter Bank nicht weit von den Frankfurter Fans. Das Gebrülle und die Beleidigungen gegen die Schiris begann früh und endete erst mit dem Schlusspfiff. Ziemlich unerträglich. Wenn ich das zitiere, was da von hinten aus dem Fanbereich kam oder von seiten des Trainerstabs auf das Feld gebrüllt wurde, würde das zurecht hier zensiert werden. Colin Bell stand in der HZ 2 mehrmals AUF dem Spielfeld. Simone Laudehrs unfaire Spielweise und ständiges Reklamieren bei der Schiri passt da ebenso ins Bild. Mich nervt dieses Verhalten nur noch an. Aber man kann sich natürlich auch über… Weiterlesen »

tpfn
tpfn

Bei aller Euphorie darf man nicht vergessen, dass PSG halt nur ein Schatten seiner selbst ist ohne C.Seger. Großartig, dass Kellermann im ZDF mal Tacheles gesprochen mit dem was ich die ganze Zeit und das als Einziger hier vermutete. Den Ausfall von Seger konnte PSG nicht kompensieren, C.Seger ist der Chef aufm Platz bei PSG, ohne diesen Leitwolf ist PSG nur halb so stark. Wenn man zum Vergleich mal die Rolle von Kessler damals bei Wolfsburg nimmt wird das nicht annährend der Rolle von Seger bei PSG gerecht. Ich glaube Wolfsburg hätte gegen PSG ohne Seger einen Kantersieg eingefahren, denn… Weiterlesen »

cosinus
cosinus

Glückwunsch an den 1. ffc Frankf./M.!
Allgemein zur Situation der Verletzung von S. L., sollten mal alle Männer bzw. Frauen überlegen, wenn ich so einhäckele, kann man sich „auch mal“ selbst verletzen. Solche Situationen gab es im Spiel von S. L. einige.
Die M. Islacker hat beim Trainer keine Lobby, sonst …. .