Champions League: Wolfsburg trotz Sieg ausgeschieden

41

Titelverteidiger VfL Wolfsburg ist nach einem dramatischen Halbfinal-Rückspiel in der UEFA Women’s Champions League ausgeschieden. Nach der Hinspiel-Niederlage gerieten die „Wölfinnen“ in Paris früh in Rückstand, doch dank einer Energieleistung drehte Wolfsburg die Partie und verfehlte das Finale nur knapp. Trotz des Finaleinzugs gab es bei Sieger Paris Tränen.

Nach dem 0:2 im Hinspiel vor acht Tagen gewann der VfL Wolfsburg das Rückspiel mit 2:1 (0:1), musste aber mit einem Gesamtergebnis von 2:3 Paris Saint-Germain den Finaleinzug überlassen. Aurélie Kaci brachte die Gastgeberinnen in Führung (6.), die eingewechselten Martina Müller (71.) und Zsanett Jakabfi (74.) drehten die Partie zugunsten der Wolfsburgerinnen.

Früher Rückstand
Die Wolfsburgerinnen hatten sich vorgenommen, auf keinen Fall in Rückstand geraten zu wollen, doch schon nach sechs Minuten war die taktische Marschroute dahin, als Aurélie Kaci nach einem Einwurf sich im Strafraum durchtankte und zur Führung einschoss (6.). Kurz zuvor hatte Yugi Ogimi nach Hereingabe von Popp eine mögliche Führung vergeben (4.).

Erste Chancen
Die Wolfsburgerinnen waren zwar gut im Spiel, konnten sich aber gegen die mit einem starken Pressing agierenden Pariserinnen keine großen Vorteile verschaffen. Caroline Graham Hansen (15.) und Verena Faißt (19.) erarbeiteten sich die ersten Wolfsburger Chancen, Popp setzte einen Kopfball nur knapp vorbei (23.). Doch Paris blieb bei seltenen Vorstößen gefährlich, Caroline Seger scheiterte mit einem angeschnittenen Schuss nur knapp (29.).

Goeßling trifft die Latte
Erstmals richtig gefährlich wurde es vor dem Pariser Tor erst nach der Pause, als Noelle Maritz eine Flanke in den Strafraum schlug und PSG-Torhüterin Katarzyna Kiedrzynek den Kopfball von Alex Popp glänzend parierte (51.). Das Spiel der Wolfsburgerinnen wurde immer druckvoller, Lena Goeßling traf die Latte und Babett Peter setzte den Rebound über das Tor (53.).

Das Comeback des VfL Wolfsburg reichte nicht zum Finaleinzug © Frank Gröner / girlsplay.de
Das Comeback des VfL Wolfsburg reichte nicht zum Finaleinzug © Frank Gröner / girlsplay.de

Müller und Jakabfi drehen die Partie
Mit der Einwechslung von Martina Müller setzte Trainer Ralf Kellermann alles auf eine Karte (62.) und der Schachzug sollte sich auszahlen. Denn das Wolfsburger Urgestein spritzte nicht einmal zehn Minuten später in einen Schuss von Verena Faißt und plötzlich stand es 1:1 (71.). Kurz zuvor hatte Caroline Seger für ein Foul an Alex Popp die Gelbe Karte gesehen. Bittere Konsequenz: die Schwedin ist für das Finale gesperrt.

Mentales Duell
Und nur drei Minuten später war nach tollem Kraftakt von Müller die gerade erst eingewechselte Zsanett Jakabfi zur Stelle und sorgte gar für die Wolfsburger Führung (74.).Was folgte, war eine dramatische Schlussviertelstunde inklusive fünfminütiger Nachspielzeit, in der Wolfsburg alles nach vorne war und Paris bei Kontern die Entscheidung suchte. Popp setzte nach Ecke Hansen einen Kopfball knapp vorbei (83.), Kiedrzynek rettete bei einem Schuss von Vanessa Bernauer in großartiger Manier (88.). Auf der Gegenseite vergab Kenza Dali den Matchball (89.).

Müller vergibt letzte Chance
Sekunden vor Schluss kam Müller noch einmal im Strafraum an den Ball, doch sie konnte ihn nicht unter Kontrolle bringen (90.+2), so dass Paris das glücklichere Ende hatte und am 14. Mai in Berlin gegen den 1. FFC Frankfurt das Finale der UEFA Women’s Champions League bestreiten wird. Die Energieleistung des VfL Wolfsburg kam ein wenig zu spät, doch der Titelverteidiger ist erhobenen Hauptes aus dem Wettbewerb ausgeschieden.

Kellermann enttäuscht
Wolfsburgs Trainer Ralf Kellermann meinte nach der Partie: „Erst einmal sind wir enttäuscht. In der letzten Viertelstunde hatten wir gute Möglichkeiten, doch noch den Sprung ins Finale zu schaffen. Ein Tor hat gefehlt, das ist sehr bitter. Eigentlich müssen wir hier nach ein paar Minuten in Führung gehen und liegen stattdessen zwei Minuten später zurück. Mit dem Doppelschlag haben wir dann Paris wehgetan und wir hatten viele Möglichkeiten, noch ein Tor zu machen. Fakt ist aber, dass wir nicht heute ausgeschieden, sondern mit der nicht so guten Leistung im Heimspiel.“

Mein Leben als Hope Solo
7 Bewertungen
Mein Leben als Hope Solo
  • 340 Seiten - 01.07.2013 (Veröffentlichungsdatum) - Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 14.12.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

41
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
41 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
2 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
26 Kommentatoren
dummkopfRalligentpfnFFFanRudi Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
spoonman
spoonman

Puh, schade…

Die französischen Kommentatoren haben ja ordentlich Alarm gemacht. Aber wenn Reporter und Spielerinnen denselben Arbeitgeber haben, ist das Identifikationspotenzial natürlich enorm hoch 🙂

kelly
kelly

wow was ein spannendes spiel.war wohl blöd,das hinspiel 0:2 zu verlieren,aber sie haben es fast geschafft.hinter ist man immer schlauer,hätte die ogimi gar nicht in der ersten gehabt sondern jakabfi und später Müller.jetzt ist Frankfurt mal wirklich gefordert.freue mich auf neue finalpaarung jetzt in berlin.wolfsburg Mädels kopf hoch kann nicht immer klappen.hoffe euch ist Meisterschaft oder dfb Pokal wichtig?

Bastieff
Bastieff

Schade. Wolfsburg hat am Schluss leidenschaftlich gekämpft. Die Torhüterin von PSG hatte einen sensationellen starken Tag. Die erste HZ wirkte WOB mM etwas ratlos und konnte sich leider erst Mitt der 2HZ wirklich fangen. Danach war ein Kampf, wie man es aus dem Bilderbuch kennt, angesagt. Schade.
Hoffe der FFC wird sich gegen PSG durchsetzen!
Für WoB: Kopf hoch, habt euch am Ende teuer verkauft!

HierUmZu
HierUmZu

Zitat: „Puh, schade… Die französischen Kommentatoren haben ja ordentlich Alarm gemacht. Aber wenn Reporter und Spielerinnen denselben Arbeitgeber haben, ist das Identifikationspotenzial natürlich enorm hoch :)“ So ein Quatsch, letze UWCL Saison Lyon-Turbine (Achtelfinale) waren es die selben Kommentatoren von beinsports. Ansonsten freue ich mich das Wolfsburg draußen ist, dann noch am letzten Spieltag gegen Franfurt verlieren und nur Dritter werden, das ist das was ich mir so als idealen Saisonausgang für Wolfsburg vorstelle. Natürlich wünsche ich mir auch das Turbine den Pokal gewinnt, aber da ich nicht so arrogant wie die Wolfsburgfans bin und nicht immer automatisch sofort von… Weiterlesen »

Digger Dunn
Digger Dunn

Dieses Spiel war eines Halbfinales würdig. Vor allem die Schlussphase, als Wolfsburg nur noch ein Tor brauchte, war sehenswert. Überragend auf der rechten Seite und in der Abwehr, war wieder mal Anna Blässe. Nach dem schnellen Gegentor der Pariser Sportgemeinschaft in du 6. Spielminute hatte ich Wolfsburg schon fast abgeschrieben. Aber in der zweiten Halbzeit tätigte Ralf Kellermann die richtigen Wechsel. Denn mit Martina Müller und Zsanett Jakabfi, die jeweils ins gegnerische Tor trafen, wurde es noch mal richtig spannend. Das war auch den französischen Kommentatoren anzumerken. Wolfsburg hat in Schlussminuten der PSG einen tollen Fight geliefert und verdient gewonnen.… Weiterlesen »

Oli P
Oli P

Ganz Deutschland unterstützt jetzt Frankfurt!

Alice
Alice

Ach HierUmZu… 🙂 Solch sympathische Gesellen wie dich begrüßt man eh lieber im Gäste- als im Fanblock. Ich bin nicht unbedingt von einem Sieg ausgegangen und habe dennoch hoffnungsvoll dem Abend entgegengeblickt, denn wenn die Wölfinnen in der Vergangenheit eins oft bewiesen haben, dann ist es Moral. In HZ1 hat sich dann die Euphorie samt einem Großteil der Hoffnung verabschiedet. Zum Glück belehrten mich die Wölfinnen eines besseren, ihr Glaube an sich selbst wie so oft ungebrochen. So freue ich mich, dass „wir“ uns wenigstens noch mit einem Knall und einem starken Kampf verabschiedet haben. Mir geht sonst eine Menge… Weiterlesen »

dummkopf
dummkopf

@Oli P

„Ganz Deutschland unterstützt jetzt Frankfurt!“

Wie kommst du denn darauf?

Natürlich sind die echten Fussballfans eine kleine Minderheit, die man in deinen Augen vielleicht vernachlässigen kann, aber es gibt immer noch ein paar dummköpfe, die schlicht dem besseren den Sieg wünschen.

Ganz abgesehen davon würde mich interessieren, was du dir so unter „Unterstützung“ vorstellst? Nochn Bier aufmachen? Dann mach noch eins auf PSG auf, das schmeckt garantiert genau gleich.

never-rest
never-rest

Der Ober-Troll sheldon treibt anscheinend sein Unwesen jetzt als HierUmZu. Ein armseliger Beitrag. F.O.

waiiy
waiiy

Schade, dass es Wolfsburg nicht geschafft hat. Aber das Halbfinale wurde in Wolfsburg verloren. Schon danach hatte ich nicht daran geglaubt, dass es gedreht werden kann. Auf der einen Seite hätte ich mich gefreut, wenn beide deutschen Starter das Finale in Berlin bestreiten. Dann wäre der Pokal auf jeden Fall in Deutschland geblieben. Aber auf der anderen Seite ist es jetzt so, dass das Publikum zum überwältigenden Teil für eine Mannschaft ist und auch der Rest von Europa (zumindest aber Frankreich) mehr hinschaut. Ich hoffe, dass die Fans sowohl von Wolfsburg als auch aus Potsdam auch alle hinreisen und Frankfurt… Weiterlesen »

shane
shane

„Ganz Deutschland unterstützt jetzt Frankfurt!“

ähm, nö. ich freu mich einfach auf ein schönes spiel. und möge die bessere mannschaft gewinnen. wenn PSG wieder so spielt wie die letzten beiden spiele, gönne ich es ihnen von herzen. vor allem benstiti.

dummkopf
dummkopf

@spoon

Ich liebe auch diese Verschwörungstheorien.
Und meine auch, wir sollten mal nachforschen, ob der NDR nicht auch von Volkswagen kontrolliert wird, inzwischen. Die Reporter stellen zumindest bei den Übertragungen immer ihre Identifikation mit den Wölfinnen mindestens genauso unter Beweis …
Aber vielleicht ist dein französich auch so excellent, dass du da mehr Dinge mitbekommen hast als ich. Dann kannst du ja sicher hier einige Details zum besten geben.

bundle
bundle

Volkswagen wird nicht vom NDR kontrolliert, aber beide von der niedersächsischen Regierung.

balea
balea

Glückwunsch an WOB, die es in mehr als 180 Minuten Fussball immerhin geschafft haben, die Sache für gut 18 Minuten spannend zu gestalten. Zu mehr hatte es nie gereicht. Die fussballerisch bessere Mannschaft ist im Finale.

NurMalSo
NurMalSo

Zum Titel „Champions League: Wolfsburg trotz Sieg ausgeschieden“ fällt mir nur ein:

2 mal Unentschieden und trotzdem weiter…

So ist das.

Alice
Alice

Mensch balea, du musst doch eine super Zeit gehabt haben. Nach deiner Rechnung 162 Minuten Freudentaumel in der die Sache für Wob gegessen schien. 😉
So viel negative Energien, liebe User. Die von vielen so gefürchtete Annäherung an den MF findet offenbar auch in den Mentalitäten der Fans ihren Anfang. Glückwunsch. 😉

tpfn
tpfn

Glückwunsch an Frankfurt zum CL-Titel, Glückwunsch an Wolfsburg zur Meisterschaft, Kopf hoch Bayern (aber mit dem 2.Platz seid ihr mE noch gut bedient) Caroline Seger`s gelbe Karte (die keine war), mit der sie automatisch fürs Finale gesperrt wurde, hatte PSG schachmatt gesetzt, von da ab hatte Wolfsburg leichtes Spiel. PSG`s Mittelfeld (Seger & Cruz) hatte den Wölfinnen, bis dato den Zahn gezogen. Die Mädels von PSG standen zur Halbzeit gedanklich schon im Finale, wer hätte ihnen das verdenken können nach 3 Halbzeiten und einer verdienten 3:0 Führung gegen Wolfsburg. Dann bekommt Caroline Seger unberechtigt Gelb (sie spielt klar den Ball… Weiterlesen »

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

Bis Mitte der 2. HZ spielten für mich keine Wölfe, sondern Frösche, so klar und eindeutig war erneut das PSG-Spiel, und erst dann, wie tpfn korrekt schrieb, gab es die falsch bewertete Schiri-Aktion, die zur Beinahe-Wende führte. Aber selbst dort stand sich der VfL selbst im Weg, da zu hektisch und oberflächlich mit den vorhandenen Chancen umgegangen wurde. Das Lösen so mancher Spielsituation hatte kein internationales Format! Wieso peilt man mit den hohen Strafraumflanken immer gerade die baumlange Polin an? Wieso wechselt man die an beiden WOB-Treffern beteiligte Ogimi gegen eine wirkungslose Simic aus? In so mancher Spielszene fehlte mir… Weiterlesen »

Maskal69
Maskal69

Schade Wolfsburg ein Tor hat gefehlt, ich hätte der sympathischen Mannschaft das Finale gegönnt.
So war halt das Glück auf der Pariser Seite.
@Alice passender Kommentar!

balea
balea

@Alice Kein Freudentaumel – aber insgesamt hat mich PSG sehr positiv überrascht und ich es fand es eine Freude dabei zuzuschauen, wie sehr sehr sicher und abgeklärt kombiniert haben um dann immer wieder schnell und meist sehr gefährlich nach vorn zu spielen. WOB war nur „mit der Brechstange“ gefährlich. Auffällig fand ich in den Kommentaren auch, was NICHT kritisiert wurde: Es fehlte diesmal die übliche Schirischelte… Was auch kein Wunder ist, denn die Bilanz war klar: Seeger mit einer sehr zweifelhaften gelben Karte, Blässe und Popp dagegen mit heftigen Frustfouls. Und auffällig ebenfalls: Keine langatmigen Verletzungspausen auf WOB Seite –… Weiterlesen »