Bayer 04 Leverkusen gewinnt DFB-Hallenpokal

45

Die letzte Auflage des DFB-Hallenpokals ist mit einer Überraschung zu Ende gegangen: Erstmals hat sich Bayer 04 Leverkusen den Titel gesichert. Im Finale schlug die Werkself ausgerechnet den Champions-League-Sieger.

Das Eröffnungsspiel des DFB-Hallenpokals zwischen dem VfL Wolfsburg und Bayer 04 Leverkusen sollte auch das Finale werden – nur mit unterschiedlichem Ausgang. Während der VfL im ersten Aufeinandertreffen seiner Favoritenrolle gerecht geworden war, musste sich der amtierende Meister und Champions-League-Sieger im Endspiel mit 0:1 geschlagen geben. Für die Leverkusenerinnen ist es nach dem Erfolg beim Hallenturnier in Bielefeld-Jöllenbeck bereits der zweite Turniersieg innerhalb einer Woche.

Entscheidung per Neunmeter
Die Entscheidung im Finale fiel erst spät. Turid Knaak gelang zwei Minuten vor Schluss der entscheidende Treffer per Neunmeter. Für den Finalsieg erhielt die Werkself ein Preisgeld über 5000 Euro, der VfL durfte sich immerhin über einen Scheck in Höhe von 3000 Euro freuen.

Bayer 04 Leverkusen
Die Mannschaft von Bayer 04 Leverkusen bejubelt den Finalsieg beim DFB-Hallenpokal. © foto2press / Oliver Zimmermann

Leverkusen gewinnt auch gegen Frankfurt
Nachdem Leverkusen das Eröffnungsspiel gegen den VfL verloren hatte, folgten im Anschluss ausschließlich Siege. In der Gruppenphase gewann man gegen den SC Sand mit 4:3, gegen die SGS Essen mit 2:1. Im Viertelfinale setzte sich die Werkself mit 2:0 gegen den SC Freiburg durch, ehe im Halbfinale der 1. FFC Frankfurt mit 3:2 geschlagen werden konnte. Der VfL Wolfsburg hatte sich im Halbfinale gegen die SGS Essen mit 1:0 durchgesetzt. Der dritte Rang wurde zwischen den Frankfurterinnen und der SGS nicht ausgespielt. Beide Teams beendeten erhielten ein Preisgeld in Höhe von 1000 Euro.

Turbine Potdsam nach Vorrunde ausgeschieden
Der Sieg der Leverkusenerinnen war nicht die einzige Überraschung im Turnier. Zum Erstaunen vieler Zuschauer musste sich der 1. FFC Turbine Potsdam bereits nach der Gruppenphase verabschieden. Der Titelverteidiger konnte keine einzige Partie gewinnen und beendete Gruppe B somit auf dem letzten Rang. Für ein kleines Ausrufezeichen sorgte dafür der Herforder SV. Der derzeitige Tabellenletzte der Allianz Frauen-Bundesliga gewann in der Gruppenphase seine Partien gegen den SC Freiburg und dem MSV Duisburg, was den Einzug ins Viertelfinale bedeutete. Dort schied der HSV zwar aus, allerdings war die 0:1-Niederlage gegen die SGS Essen denkbar knapp.

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
1 Bewertungen
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 9.10.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

45
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
45 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
2 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
25 Kommentatoren
DetlefwisserenthusioAliceholly Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
tpfn
tpfn

Tja Ogimi, in Wolfsburg weht ein anderer Wind. Bezeichnend dass Ogimi nach dem Finale ihre Mitspielerinnen zufrieden abklatschen wollte, aber keine sich drauf einließ, irgendwann verfinsterte sich dann auch Ogimis Miene, tja Wolfsburg ist halt nicht Potsdam.

Digger Dunn
Digger Dunn

Leverkusen, die Hallenköniginnen!!! Erst in Jöllenbeck abgeräumt und nun auch in Magdeburg zugeschlagen. Ganz groß. Mit zwei Titeln im Gepäck sind die Bayer-Mädels neben der Högner-Truppe aus Essen jetzt Topfavorit für das nächste, etwas schwächer besetzte, Hallenturnier in Rauenberg.

gerd karl
gerd karl

herzlichen glückwunsch leverkusen, tolles turnier gespielt.

und die turbine potsdam fans, turbine in der vorrunde raus als gruppen letzter, waren so fair, wahnsinn.

ella
ella

nach WOBs totalausfall gegen sand (deren erfolg jetzt alles andere als zufallstreffer waren) überrascht mich das ergebnis nicht!

hat man denn schon was von jess fishlocks verletzung gehört?

Michele
Michele

@ella

Nach Info der FFC-Homepage hat sich Fishlock wohl schwer verletzt! Sie wurde in ein Magdeburger Krankenhaus gebracht und wurde untersucht! Um welche Art der Verletzung es sich handelt, nannten sie nicht! Nur das sich wohl um etwas Ernstes handelt!

Schenschschtina Futbolista
Schenschschtina Futbolista

Die Spiele und der verdiente Sieg der Bayer-Mädels hat mich für Vieles, was meine Mädels vermissen ließen, deutlich entschädigt!
Das war homogen und auf alle Schultern ziemlich gleichwertig verteilt, und wenn man bedenkt, dass mit Ewers, Gasper, Prinz und Panfil auch ganz junge Spielerinnen für Furore gesorgt haben, dann hat Obliers gute Karten.

ella
ella

@michele: ok danke für die info! das sie starke schmerzen hatte war ja eindeutig aber da es ja doch echt kurios aussah wie sie sich verletzt hat frage ich mich schon die ganze zeit was genau kaputt sein könnte

wieb ke
wieb ke

Lisa Schmitz wieder beste Torfrau!!!!!!! Hallo, gebt ihr doch auch mal eine Einladung zur Natio

gerd karl
gerd karl

tpfn, bitte auf dfb-tv gehen, dort kann man sehen das die wolfsburger spielerinnen ogimi sehr freundschaftlich behandeln und auch abgeklatscht haben.
auch leute die in magdeburg waren haben gesagt das die wolfsburgerinnen sehr freundschaftlich und sehr nett miteinander umgegangen sind.

bitte tpfn nicht so böse gerüchte verbreiten, danke.

und bitte nicht so frustriert sein das turbine schon sehr sehr früh ausgeschieden ist.

balea
balea

Starker Auftritt von Sand und besonders von Herford. Würde mich nicht wundern, wenn die beiden nochmal Selbstvertrauen für die Liga daraus ziehen. Vielleicht kann Herford ja doch noch überraschen und die weiter sehr schwachen Duisburginnen abfangen (am letzten Spieltag…).

wisser
wisser

tja was ist aus dem FCR/ MSV Duisburg geworden? So präsentiert sich ein Absteiger!!Die Voraussetzungen waren doch wie bei einem Sieger. Vorstand, Geschäftsführung, Sportdirektor ( ? ) der Männer, Abt. Ltr., alles an Bord!Früher waren die mit Fachkompetenz und Leuten unterwegs, die man in der Scene kannte. Heute verstecken die sich und kein Kontakt zu den Gegnern. Land unter. Leute wacht endlich auf!Und der Hofberichterstatter sorgt nach wie vor für vorpositive Berichte.

Maskal69
Maskal69

Glückwunsch Leverkusen zum verdienten Hallentitel. Der Mannschaft merkte man das sie unbedingt den Titel gewinnen wollten, was man bei manchen Mannschaften vermisste. Die Wahl zur besten Torhüterin war Ok. Aber beste Spielerin war wohl M.Iwabuchi und C.Simon, Maro zu wählen fand ich schon frech. Was ich auch ganz schwach fand, das man den Weltfußballtrainer und die Weltfußballtörhüterin nur so neben bei erwähnte. Da hätte ich zumindest erwartet das DFB Veranwortliche auf dem Spielfeld gratulieren. Peinlich vom DFB!! Aber den Hammer war für mich das Interview vom MDR mit Frau Neid. Als sie nach dem Ziel für die WM 2015 gefragt… Weiterlesen »

Frauenfußball-Versteher
Frauenfußball-Versteher

Lisa Schmitz ist mir schon öfters positiv aufgefallen! Verstehe garnicht wieso Silvia Neid immer Laura Benkhart in die N11 beruft….

Alice
Alice

Glückwunsch an Leverkusen! Ey den Preis/Pokal und das Blitzlichtgewitter am Ende habe ich ihnen wirklich gegönnt. Konstante Leistung, des Underdogs wären des gesamten Turniers und verdienter Sieger. Schön, dass sie hier Selbstbewusstsein tanken konnten, was sich vielleicht in die Rückrunde retten lässt. War das erste und leider ja auch das letzte mal beim Hallenpokal. Hallenfußball ist nicht mein Lieblingssport und der meiner Wölfinnen scheinbar auch nicht, aber im großen und ganzen wirklich eine ganz interessante und spaßige Veranstaltung. Bemerkenswert, war der Wolfsburg-Effekt. Wir bringen Menschen zusammen und so konnte man bei den Wolfsburgspielen teils gutgelaunte blaugekleidete, trommelwütige SGS- und Bayer-Fans… Weiterlesen »

Detlef
Detlef

Tja, aus Potsdamer Sicht war das heute ein rabenschwarzer Tag, außer Spesen nichts gewesen!!! 🙁 Da haben wir vor einer Woche in Jöllenbeck wesentlich besser gespielt!!! Eine Trainingswoche später lief nicht viel zusammen, weder in der Abwehr, noch im Angriff!!! 🙁 MM nach hat auch Schröder einige Fehler bei der Aufstellung gemacht!!! NINA war ein Fremdkörper, was eigentlich nicht verwunderlich ist!!! Auch AMELA spielte heute nicht so stark wie noch vor einer Woche!!! 🙁 Sehr viele Fehlpässe, und eine mangelhafte Chancenverwertung machten uns das Leben heute schwer!!! 🙁 Glückwunsch an die Bayer-Mädels zu ihrem erneuten Turniergewinn!!! 🙂 Sie spielten heute… Weiterlesen »

Altwolf
Altwolf

GW an Bayer Leverkusen für eine konstant (vom 1.Spiel mal abgesehen – können sich einige schon nicht mehr dran erinnern) gute Leistung, wobei ihnen sicherlich auch die Spielpraxis aus dem vorangegangenen Hallenturnier geholfen hat. Ein bischen „glücklich“ war es auch, aber das sei ihnen auch gegönnt,denn es waren eigentlich beide 9m nicht unbedingt Strafstöße. Meine Wölfinnen mit einem „dicken“ Aussetzer gegen den SC Sand, wo sie „vogelwild“ gespielt haben u. die Sandianerinnen das richtig gut ausgenutzt haben. Das sie es besser können durfte dann Bayern München erkennen, die wie der 1.FFC ihre Vorrunde sehr souverän mit gutem Spiel absolviert hatten.… Weiterlesen »

enthusio
enthusio

@Nora Kruse:

eine Korrektur: das Siegtor im Finale erzielte Turid Knaak, nicht Rebekka Knaak.

Hier kann man das überprüfen:

https://tv.dfb.de/video/hallenpokal-2015-finale-bayer-04-leverkusen-gegen-vfl-wolfsburg/10242/?utm_medium=facebook&utm_source=twitterfeed

never-rest
never-rest

Bayer hat wirklich eine interessante junge und talentierte Mannschaft, die das Tunier verdient gewonnen hat. Aber auch Essen und Herford haben mich positiv überrascht. TP und Duisburg waren dagegen eine einzige Enttäuschung, wobei sicherlich von letzteren eh nicht viel zu erwarten war. So uninspiriert und unkonzentriert habe ich TP noch nie in der Halle gesehen. Bayern und der 1FFC spielten erst furios auf und scheitern dann auf einmal grandios. Merkwürdig, wobei mich das beim 1FFC nicht merh wundert, kennen wir ja auf dem grünen Rasen. Den Ausfall einer leidenschaftlichen Kämpferin wie Fishlock können die Frankfurter Schönspielerinnen eben nicht einfach wegstecken.… Weiterlesen »

FFFan
FFFan

Glückwunsch auch von mir an das siegreiche Team von Bayer Leverkusen. Die ‚Werkselfen‘ vermochten sich im Lauf des Turniers zu steigern, zeigten in der k.o.-Phase richtig guten Hallenfußball und konnten mit Frankfurt und Wolfsburg die beiden spielerisch stärksten Teams bezwingen. In der Vorrunde gewann Bayer außerdem gegen den späteren Halbfinalisten SGS Essen, die Mannschaft von Thomas Obliers ist also alles andere als ein Zufallssieger. Für Titelverteidiger Turbine Potsdam ist es diesmal gründlich schiefgegangen. Wenn die ‚Torbienen‘ gegen Hoffenheim die Führung über die Zeit gebracht hätten – wer weiß, vielleicht wäre es wieder so gelaufen wie im Vorjahr, als sie nach… Weiterlesen »

rockpommel
rockpommel

Glückwunsch an die Bayer-Mädels.

Das mit der Trikotbeflockung auf dem Rücken hat ansonsten schon einen Sinn! 😉

T.Knaak und R.Knaak, so schwer eigentlich nicht.