Sieg für Essen, Niederlage für Duisburg

1

Am Donnerstag waren die Frauenfußball-Bundesligisten SGS Essen und MSV Duisburg im Testspieleinsatz. Dabei gewann Essen locker gegen den Erstligaabsteiger BV Cloppenburg, Duisburg verlor knapp gegen die Männer des TuS Borkum und hat erneut eine verletzte Spielerin zu beklagen.

Nahezu optimal verläuft weiterhin die Vorbereitung der SGS Essen auf die neue Saison2014/15. Im vierten Testspiel gelang den Essenerinnen der vierten Sieg. In Lastrup gab es ein klares 5:0 (3:0) gegen den BV Cloppenburg. Isabelle Wolf, Lea Schüller und noch einmal Wolf besorgten die verdiente 3:0-Halbzeitführung.

Markus Högner
Markus Högner sah einen guten Test seiner Mannschaft © Marion Kehren / girlsplay.de

Wolf trifft dreifach
Auch nach dem Seitenwechsel hielt der Vorjahressechste aus der Ruhrstadt das Tempo hoch, so dass sich der Essener Trainerstab noch zweimal abklatschen durfte. Kurz nach Wiederanpfiff netzte Sara Doorsoun-Khajeh ein, fünf Minuten vor Spielende stellte Wolf mit ihrem dritten Treffer den Endstand her.

Högner zufrieden
Essens Trainer Markus Högner meinte: „Wir haben diese Partie sehr überlegen geführt, zwangsläufig kam Cloppenburg zu keiner nennenswerten Torchance. Trotz müder Beine zeigten meine Spielerinnen gute Fortschritte. Mit jeder Trainingseinheit wächst das sehr junge Team mehr und mehr zusammen“.

Vier weitere Tests
Nach dem Trainingslager in der Sportschule Lastrup stehen vor dem Bundesligaauftakt gegen den MSV Duisburg (31.08, 11 Uhr) noch vier weitere Testspiele auf dem Programm:

13.8.SGS Essen – Holzwickede (B-Jungen)BSA Sachsenring, Sachsenring 163, Essen18.45 Uhr
16.8.1. FC Köln – SGS EssenWestfalenstraße 3a, Wipperfürth16.30 Uhr
21.8.Borussia Bocholt – SGS EssenSportz. Nord-Ost, In der Hardt 10, Bocholt19.00 Uhr
24.8.SGS Essen – 1. FC Köln (C-Jungen)„Am Halllo“, Hallostraße 50, Essen12.00 Uhr

Duisburgs Treffer reichen nicht
Der MSV Duisburg verlor das Testspiel gegen Männer-Kreisligist TuS Borkum über 2 x 35 Minuten mit 2:3 (1:2). Viel Beifall gab es auch für die zwei attraktiven Treffer des MSV: den Ausgleich zum 1:1 erzielte Viriginia Kirchberger mit einem entschlossenen Kopfball aus sechs Metern; as 2:3 erzielte – erneut auf Zuspiel von Sofia Nati – Dolores Silva mit einem herrlichen Schrägschuss aus halblinker Position.

Logo des MSV Duisburg
Logo des MSV Duisburg © MSV Duisburg

Grings: „Haben viel umgesetzt“
Trainerin Inka Grings meinte: „Wenn man bedenkt, dass wir den Test diesmal mitten innerhalb des Trainingslagers gespielt haben, bin ich zufrieden mit der Leistung; wir haben vieles umgesetzt, was wir vorher besprochen und hier geübt haben, besonders in der Abwehrarbeit.“

Vonkova verletzt
Allerdings verletzte sich erneut eine Spielerin, denn Lucie Vonkova erlitt eine Knieverletzung, Genaueres wird erst die Untersuchung in Duisburg ergeben.

MSV Duisburg: Thalmann – Schenk (36., Himmighofen), Kiwic (36. Neboli/ 58. Costa),  Kirchberger,  Costa (50. Debitzki) – Morina (50. Hellfeier), Pulver (50. Müller), Nati, Silva – Vonkova (60. Schenk) – Oster

Mein Leben als Hope Solo
  • 340 Seiten - 01.07.2013 (Veröffentlichungsdatum) - Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 9.12.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
1 Kommentatoren
Heidelore Tschurtschenthaler Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Heidelore Tschurtschenthaler
Heidelore Tschurtschenthaler

Habe das Spiel der Essener in Lastrup gesehen. Nach meiner Meinung haben sie wohl überlegen gespielt, aber gegen was für einen Gegner. Bei Cloppenburg spielten nur Löweberg, Stobba, Jäger, Brüggemann aus der Erstformation mit. Es fehlten von der sog. ersten 11 Wylizek,Wübbenhorst, Johanning, Baumann, Kolar, Wincko, Chandraratne, wegen Verletzungen und Krankheiten. Wenn diese mitspielen, hat man schon gegen Werder Bremen beim 2:0 Sieg gesehen, ist schon eine andere Qualität da. Trotzdem haben sich die Spielerinnenn aus der Landesliga und Oberliga sehr gut geschlagen, es sind ein paar super Talente dabei. Trotzdem will ich die Leistung der Essener nicht schmälern, denn… Weiterlesen »