1. FFC Frankfurt verpflichtet Mandy Islacker

38

Frauenfußball-Bundesligist 1. FFC Frankfurt hat Stürmerin Mandy Islacker von Erstliga-Absteiger BV Cloppenburg verpflichtet. Die 25-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016.

Mit bisher 68 Bundesliga-Treffern, davon zwölf in der letzten Saison, zählt Islacker zu den erfolgreichsten deutschen Torschützinnen der letzten Jahre. Mit 16 Jahren debütierte die gebürtige Essenerin bereits in der höchsten deutschen Spielklasse, in der sie insgesamt 132 mal zum Einsatz kam.

Neue Herausforderung
Islacker erklärt: „Ich freue mich auf die neue Herausforderung beim 1. FFC Frankfurt und bin glücklich, Teil dieser hochkarätig besetzten und von Colin Bell trainierten Mannschaft zu sein. Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, dass der 1. FFC Frankfurt als einer der erfolgreichsten europäischen Frauenfußball-Vereine seine Saisonziele auch künftig erreichen kann.“

Mandy Islacker beim 1. FFC Frankfurt
FFC-Manager Siegfried Dietrich freut sich über Neuzugang Mandy Islacker © 1. FFC Frankfurt

Wunschspielerin
FFC-Cheftrainer Colin Bell sagt: „Mandy Islacker ist meine absolute Wunschspielerin für die weitere Verstärkung unserer Mannschaft im Offensivbereich und ich freue mich sehr, dass sie sich für den 1. FFC Frankfurt entschieden hat. Mandy hat in ihrer Karriere immer konstante Leistungen abgerufen und in den letzten drei Spielzeiten jeweils eine zweistellige Torausbeute realisiert. Mit ihrem starken linken Fuß erhöht sie unsere Optionen im Angriffsspiel. Darüber hinaus ist sie eine charakterlich einwandfreie Persönlichkeit, die bestens zu uns passt.“

Gezielte Verstärkung
FFC-Manager Siegfried Dietrich meint: „Mit Blick auf unsere Saisonziele 2014/15 wollten wir uns noch einmal ganz gezielt im Sturm verstärken. Mandy Islacker ist eine Wunschverpflichtung unseres Cheftrainers Colin Bell und wir freuen uns sehr über ihre Zusage. Mit ihren Offensivqualitäten und ihrer großen Erfahrung ist sie eine wichtige Verstärkung.“

Letzte Aktualisierung am 13.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

38
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
38 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
16 Kommentatoren
hollyKarlSheldonFFFanAltwolf Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
holly
holly

na das wird Sheldon freuen. Für die Offensive müsste der FFC was tun, also eine Verpflichtung die Sinn macht. Nun muss man mal sehen ob Mandy auf so hohem Niveau sich durchsetzen kann.

speedy75
speedy75

Na damit ist ja dann die Verpflichtung welche Sheldon wollte umgesetzt. Mal sehen wer noch so zum FFC kommt.

never-rest
never-rest

Der 1FFC darf sich freuen. Die Verpflichtung von Islaker halte für eine echte Verstärkung. Hat in den letzten Jahren immer eine zuverlässig gute bis sehr gute Torquote geliefert. Neugierig bin ich allerdings, ob sie als Strafraumspielerin auch mit C. Sasic harmoniert oder ob ihr nur die Rolle als Alternative bzw. Backup zugedacht ist. Wenn sie sich bei einem Spitzenteam wie den 1FFC durchsetzt, winkt vielleicht endlich eine Berufung in die N11. Eine Knipserin wie früher I. Grings könnte auch die N11 m.E. gut gebrauchen.

Tiberias
Tiberias

Wem hier Wünsche erfüllt werden, ist mir ziemlich gleichgültig 😉 , ich stelle mir aber auch die Frage, ob sich Mandy auf diesem Niveau wird durchsetzen können. Gegen Frankfurt geben die übrigen Teams 200%, und es wird sich zeigen müssen, ob sie damit zurechtkommt. Trotzdem: Viel Glück für Mandy bei diesem Top-3-Verein!

Sheldon
Sheldon

Sehr gut, diese Verpflichtung war lange überfällig! Islacker wird sich mit Sicherheit durchsetzen. Für die Offensive unbezahlbar. Ihre Verpflichtung lässt ganz neue taktische Möglichkeiten zu. Ob nun als hängende Spitze, als Flügelspielerin oder sogar als zweite echte Spitze in einem 4-4-2, sie ist eigentlich nahezu überall offensiv einsetzbar. Zudem die einzige echte als solche ausgebildete Linksaußen, die wir abgesehen von Knaak in Deutschland haben. Damit gibt es endlich ein gutes Gegengewicht zu Garefrekes. Interessant ist dabei die Beobachtung, dass mit Preuß, Prießen, Ando, Islacker und Laudehr gerade nach und nach die alte Duisburger Mannschaft nun in Frankfurt wieder aufgebaut wird.… Weiterlesen »

Zaunreiter
Zaunreiter

Nun, meinen herzlichen Glückwunsch nach Frankfurt und an Frau Islacker selbst.
Da hat Sheldon ja bekommen, was er wollte *schmunzel*

Die Frage bleibt halt nur, ob sie sich dann in den „Frankfurter Riegel“ einbinden und wenn nötig – wie bei Frau Crnogorcevic oder Frau Huth – zur Verteidigerin umschulen lässt. Colin Bell eifert ja immer noch seinen Vorbildern Rappan und Herrera nach.

Sheldon
Sheldon

@Tiberias: Ich möchte zu bedenken geben, dass sie in Duisburg bereits in dieser Position war, wo Duisburg lange Zeit unerwarteterweise auf einem Top 2-Platz lag und Islacker auch dort in der Saison 16 Tore erzielt hat. Außerdem wird sie in Frankfurt deutlich mehr Torchancen überhaupt bekommen als bei Cloppenburg, wo sie dennoch 12 Tore geschossen hat. Vor allen Dingen bin ich auf die Kombination Islacker/Sasic gespannt, die sich meines Erachtens perfekt ergänzen und dabei so unglaublich verschieden sind. Spielt sie auf links, dann trägt sie endlich dazu bei, dass die bei Frankfurt so mangelhaft besetzte linke Seite endlich stärker wird.… Weiterlesen »

Sheldon
Sheldon

@Zaunreiter: Islacker hat sich schon immer auch in der Defensivarbeit beteiligt, sie ist eine Wühlerin und leistet unglaublich viel Drecksarbeit!
An genug Verteidigerinnen arbeitet Bell gerade, mit Schmidt, Huth, Kuznik, Bartusiak, Hendrich und Prießen haben sie da zur Zeit 6 Stück, es fehlt vielleicht noch eine IV/LV. Ich glaube kaum, dass Islacker oder Laudehr dort noch gebraucht werden werden.

Karl
Karl

Ich denke auch dass damit die Kaderplanung fast abgeschlossen sein duerfte. Ich habe irgendwo gelesen dass noch eine Verstaerkung fuer eine Doppel6 Position gesucht wird. Das ist verstaendlich nach dem Abgang von Behringer. Da wuerde mir direkt Sara Dorsoun-Khajeh einfallen, aber die duerfte in Essen noch vertraglich gebunden sein.

ruhri
ruhri

@Karl: Auch Mandy Islacker war vor einem Jahr in Duisburg noch vertraglich gebunden. Wenn eine Spielerin unbedingt weg will, dann sollte man sie ziehen lassen, getreu dem Motto: Reisende soll man nicht aufhalten. Von mir aus darf Sara Doorsoun allerdings noch zehn weitere Jahre in Essen spielen.

Sheldon
Sheldon

@Karl: Wenn Sara tatsächlich noch kommen sollte, dann wäre das ein weiterer absoluter Toptransfer. Frankfurt hätte damit einen absolut ausreichenden Kader für 3 Wettbewerbe, wenn am Ende dann Bartusiak und Kulig wieder fit sind, dann hat man einen Kader, der sich die Meisterschaft oder andere Titel nicht mehr so einfach aus der Hand nehmen lassen wird. Dass Sara kommt, halte ich übrigens für gar nicht so unrealistisch, schließlich hat Bell schon mit ihr in Bad Neuenahr zusammengearbeitet. Aktuelles Update: Schumann – Schmidt, Prießen, Bartusiak, Hendrich – Laudehr – Garefrekes, Ando – Marozsan – Islacker, Celia Bank (!!!): Preuß – Kuznik,… Weiterlesen »

ruhri
ruhri

@sheldon: Ich denke mal, dass das Objekt Eurer (Karl und Du) Begierde erstmal vom Bank drücken genug hat und spielen möchte.

Zaunreiter
Zaunreiter

Wenn ich mir deine Teamaufstellung so anschaue, Sheldon, mit dem, was du gerne auf der Bank sitzen siehst, da würde ich doch liebend gern das nordamerikanische draft-System für den deutschen Frauenfußball eingeführt sehen.

Sheldon
Sheldon

@ruhri: Ich glaube kaum, dass Doorsoun – sollte sie kommen – auf der Bank sitzen wird. Sie wird die meisten Spiele spielen, vor allem, weil sie eine echte „6“ ist, von denen Frankfurt eigentlich keine wirkliche hat. Spielt sie auf der „6“ und Hendrich auf links, dann könnten Laudehr und Marozsan sich die „10“ teilen und auf den Halbpositionen agieren, bzw. Laudehr über links kommen, während Islacker im Sturm spielt. Und Bell hat seine Wertschätzung gegenüber Doorsoun ja gerade in Bad Neuenahr schon zum Ausdruck gebracht. Wäre zumindest besser als bei so einem Mittelfeldclub wie Essen sein Dasein fristen zu… Weiterlesen »

holly
holly

was ist an der Bank nun überragend? Sorry aber außer Huth seh ich da Spielerinnen die zwar in vielen BL Teams zum Einsatz kommen würden. Bei Turbine oder Wob nicht mal in die Überlegungen der sportlichen Leitung kommen würden

ruhri
ruhri

sheldon: „Wäre zumindest besser als bei so einem Mittelfeldclub wie Essen sein Dasein FRISTEN zu MÜSSEN.“ Ich schlage hiermit vor, die 1. BuLi der Frauen auf die ca. drei Top-Clubs zu begrenzen. In der Meisterschaftsrunde treten diese Top-Clubs dann insgesamt zehn Mal gegeneinander an (soll heissen: 10 mal jeder gegen jeden), anschließend spielen die beiden Erstplazierten den Titel in einer „Best of 15-Serie“ aus. Wenn die ehrenwerte Commerzbank dann beim nächsten Bankencrash sein Fußballsponsoring für FFM beenden muss, darf der meistbietende Nachrückerclub (mein großer Favorit dafür ist z. Zt. 1899 H.) dieses Trio wieder vervollständigen. Kleiner Nachtrag: Sara Doorsoun muss… Weiterlesen »

holly
holly

@ ruhri, mit der Mannschaft wird der FFC aber nicht zu den Top 3 gehören. In der kommenden Saison werden die Bayern Ladies am FFC vorbei ziehen.

Sheldon
Sheldon

@holly: Schön blöd von beiden! Doorsoun hat sogar schon mal bei Potsdam gespielt, und das nicht schlecht. Dass sie in der Rückrunde nicht mehr eingesetzt wurde, hatte meines Erachtens und in Anknüpfung an einige Turbine-Kommentare hier nicht sportliche Gründe. Kulig sollte man nicht unterschätzen. Zwar hatte sie heftigste Verletzungen, doch wenn sie sich Zeit nimmt, kann sie wieder zurückkommen. Und ihre Spielintelligenz macht so manch andere Schwäche, die sie durch ihre lange Verletzungszeit hatte, locker wett. Kuznik gehört immerhin zu der besten Abwehr der Saison, und war dabei neben Garefrekes die einzige Spielerin, die die kompletten 1980 Minuten in der… Weiterlesen »

Bernd Zeller
Bernd Zeller

@ holly, wollte zu diesem Thema eigentlich gar keinen Kommentar abgeben. Dein Wunsch, die Bayern-Mädels würden am FFC vorbei ziehen können, sei Dir gegönnt, ich persönlich halte dies für wenig realistisch, denn die sportliche Qualität der jeweiligen Kader sprechen für sich bzw. ganz konkret für den FFC. Die Bestrebungen des FCB laufen doch wohl auf eine CL-Teilnahme hinaus, anders kann ich mir die Münchner „Einkaufsmanie“ nicht erklären. Die CL-Quali kann im günstigsten Fall mit einem 3. Tabellenplatz erreicht werden, wohl gemerkt, im günstigsten Fall. Für die CL gesetzt sind die Plätze 1 und 2 und dort sehe ich den FC… Weiterlesen »

holly
holly

@Bernd Zeller, das ist nicht mein Wunsch das die Bayern Frauen am FFC vorbei ziehen. Ich denke das wird die Realität der nächsten Saison sein. Aber du darfst natürlich anderer Meinung sein. Wer Recht wird man sehen 😉
Ich sehe zwischen dem Kader von beiden Mannschaften nicht so große Unterschiede.
Ich habe ja auch nicht behauptet das die Bayern Girls in die CL wollen/kommen. Ich habe nur geschrieben das sie auf jedem Fall vor den Frankfurterinnen sein werden. Welcher Platz das auch immer sein mag 😉