Champions League: Wer legt vor im deutsch-deutschen Duell?

11

Im Karl-Liebknecht-Stadion steigt am Karsamstag ab 14 Uhr das Halbfinal-Hinspiel der UEFA Women’s Champions League zwischen dem 1. FFC Turbine Potsdam und dem VfL Wolfsburg. Beide Teams brennen darauf, sich im deutsch-deutschen Duell keine Blöße zu geben und sich eine gute Ausgangsposition zu erarbeiten.

Vizemeister gegen Meister – was in der Frauenfußball-Bundesliga bereits ein reizvolles Duell ist, erhält am Samstag und acht Tage später beim Rückspiel in Wolfsburg noch einmal eine Steigerung. Denn nichts Geringeres als die Teilnahme am Finale in Lissabon am 22. Mai steht auf dem Spiel.

Anzeige

Kellermann: „Alle brennen auf diese beiden Spiele“
„Die Mannschaft ist hochmotiviert und richtig gut drauf. Alle brennen auf diese beiden Spiele“, so Wolfsburgs Trainer und Sportlicher Leiter Ralf Kellermann, der mit Wohlwollen zur Kenntnis genommen haben dürfte, dass die Formkurve seiner Elf in den vergangenen Wochen deutlich nach oben gezeigt hat. „Wir wollen alles reinhauen, um am Samstag ein gutes Ergebnis zu erzielen“, verspricht Kellermann, der allerdings ohne die verletzten Lina Magull und Zsanett Jakabfi auskommen muss.

Wolfsburgs Martina Müller (li.) im Duell mit Potsdams Pauline Bremer © Sven-E. Hafft / girlsplay.de
Wolfsburgs Martina Müller (li.) im Duell mit Potsdams Pauline Bremer © Sven-E. Hafft / girlsplay.de

Kleinigkeiten werden entscheiden
In einem sind sich Vertreter beider Teams einig – Kleinigkeiten werden den Ausschlag geben, welches der beiden deutschen Teams am Ende das bessere Ende auf seiner Seite haben wird. „Auf die Tagesform kommt es an, ebenso auf die Chancenverwertung. Und es wird wichtig sein, möglichst wenig Fehler zu machen, denn die werden auf diesem Niveau nicht verziehen“, so Kellermann.

Draws: „Wolfsburg hat mehr Druck“
Potsdams Kapitänin Stefanie Draws weist die Favoritenrolle von sich. „Wolfsburg ist schon eher der Favorit. Die haben immerhin vor einem Jahr alles gewonnen. Sie haben mehr Druck als Titelverteidiger. Jetzt wollen wir auch ins Finale.“ Allerdings bedauert sie, dass „beide deutsche Mannschaften vor dem Finale gegeneinander spielen.“ Doch auch die Erwartungshaltung an Turbine ist groß, nachdem bereits im Achtelfinale Favorit Olympique Lyon aus dem Wettbewerb geworfen wurde.

Nervosität in den Griff kriegen
Draws meint: „Der Wille wird natürlich eine Rolle spielen. Es kommt auch darauf an, nicht nervös zu werden. Es können zwei Spiele sein, die vielleicht von einer Einzelnen entschieden werden. Oder das Quäntchen Glück gibt den Ausschlag. Es wird auf jeden Fall ein Spiel auf Augenhöhe.“

[poll=265]

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
FFFan
FFFan

So könnten sie spielen:

Turbine Potsdam:
comment image

VfL Wolfsburg:
comment image

FFFan
FFFan

Noch eine kleine Ergänzung: Der NDR hat auf seiner Website die beiden Mannschaften Position für Position verglichen und sieht dabei Wolfsburg leicht im Vorteil:

https://www.ndr.de/sport/fussball/wolfsburg7315.html

enthusio
enthusio

@FFFan:

Interessant ist, dass der NDR bei Turbine Potsdam im Tor Berger für die Nr. 1 hält und nicht Gunnarsdottir. Da wurde wohl die Anzahl der Bundesligaspiele in dieser Saison als Maßstab genommen. Oder wie kommt man sonst zu dieser interessanten Aussage ? Allerdings stand Berger im letzten Bundesligaspiel gegen Hoffenheim im Tor. Ich vermute allerdings auch, dass Gunnarsdottir heute spielen wird.

never-rest
never-rest

Wage keinen Tip. Sehe beiden Mannschaften in etwa gleichauf. WOB im MF mit dem Gespann Keßler / Goessling vielleicht einen Tick stärker, dafür m.E. TP im Sturm effektiver (zumal Jakabfi wohl fehlt und Popp ihrer Bestform immer noch hinterherläuft). Die Tagesform und vielleicht auch der Heimvorteil von TP könnten heute den Ausschlag geben. Auf jeden Fall wird das 1. HF knapp ausgehen. Sehen hoffentlich ein spannendes und echtes FF-Top-Spiel.

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

Nichts wäre FF-gerechter als wenn die Turbinen ins Finale einziehen, denn immerhin haben sie den wohl größten Stolperstein der letzten Jahre eliminiert – also sollten sie auch letztendlich selbst davon profitieren und nicht die Anderen sich genüsslich die Hände reiben lassen!

Maxemus
Maxemus

Ich tippe auf ein Spiel mit wenig Höhepunkten und 1:1. Hoffentlich kommen viele Zuschauer.

Detlef
Detlef

Der Countdown läuft!!! 🙂 Jetzt konzentriert sich alles auf das Wesentliche, nämlich das Spiel selber!!! 🙂 Beide Teams kennen sich in und auswendig, da wird es wohl wenig Überraschungen geben!!! WOB ist natürlich von Kader her der Favorit, und konnte zuletzt durchaus gefallen und auch überzeugen!!! 🙂 TURBINE kann aber als Mannschaft durchaus gleichwertig sein, und hat dazu noch die 12. Frau auf seiner Seite!!! 🙂 Auf die „besten Fans der Welt“ wird es heute ankommen, ob sie unser Team nach vorn pushen kann!!! 🙂 Das könnte diese „Kleinigkeit“ sein, die das Zünglein an der Waage ausmachen kann!!! 😉 Für… Weiterlesen »

dummkopf
dummkopf

Frage1: Wo steht Goessling? War sie nicht die entscheidende Spielerin beim Pokalfinale letztes Jahr zugunsten von Wolfsburg? Hat sie nicht das letzte BL-Spiel dominiert (Hz2)? Also ein sehr entscheidender Faktor, inwieweit sie sich bereits wieder erholt hat, und solche entscheidenden Leistungen aktuell bringen kann? Frage2: Werden wir wie so oft das gewohnte Bild im FF sehen: Da stehen dann 22 Spielerinnen mit Top-Welt-Format auf dem Platz, die aber aufgrund mangelnden Leistungs-Managements auf allen Ebenen um sie herum bei weitem nicht die mögliche mannschaftliche fussballerische Stärke auf den Platz bringen, zu der sie eigentlich fussballerisch fähig wären. Frage3: Wird derjenige, der… Weiterlesen »

dummkopf
dummkopf

Feintaktischer als oben betrachtet könnte man noch die linke Wob-Abwehrseite beachten.
Beim FFC hat das MF/Offensive da (Popp insbesondere) immer sehr aufmerksam mitverteidigt und Schmidt/Garefrekes dadurch nicht entscheidend durchkommen lassen.
Mal sehen, wie sich das gegen Bremer/Evans entwickelt. Wobei man die eigentlich durch verstärkte eigene Offensive nach hinten drängen sollte.

karl
karl

@dummkopf: Deine Fragen sind voellig berechtigt und werden sicher von den meisten hier geteilt(von mir auf jeden Fall, von den anderen vermute ich es nur).
Die Fragen 1 und 3 kann uns nur das Spiel beantworten, auf die Frage 2 trau ich mich die Antwort „hoechstwahrscheinlich“ zu geben 🙂 , que será, será…

Maxemus
Maxemus

0:0 Der 12. Mann hat das remis gehalten. Will ja nicht sagen, er habe beim Toreschießen versagt. Wenn Wolfsburg ins Finale will, muss es in Wolfsburg jedenfalls (das Elfmeterschiessen) gewinnen. Eigentlich ein Vorteil für Potsdam 😉