WM-Quali: Šašić fällt aus – Bremer nachnominiert

Von am 31. März 2014 – 22.29 Uhr 26 Kommentare

Die deutsche Frauenfußball-Nationalelf muss in ihrem nächsten Qualifikationsspiel zur Frauenfußball-WM 2015 in Kanada am kommenden Samstag, 5. April (16 Uhr live im ZDF) in Dublin gegen die Republik Irland auf Célia Šašić verzichten. Für sie erhielt eine Potsdamer Spielerin ihre erste Nominierung.

Šašić muss passen wegen einer beim 7:0-Sieg gegen den BV Cloppenburg erlittenen Schienbeinprellung, deren Auswirkungen auch beim 0:0 gegen Bayer 04 Leverkusen noch zu spüren waren.

Pauline Bremer

Pauline Bremer ist erstmals für die Nationalelf nominiert © Zetbo / Framba-Fotos.de

Anzeige

Erste Nominierung für Bremer
Für Šašić nominierte Bundestrainerin Silvia Neid Newcomerin Pauline Bremer vom 1. FFC Turbine Potsdam nach. „Wir haben eine Fürsorgepflicht der Spielerin gegenüber und wollen nicht das Risiko eingehen, dass die Verletzung bei Celia chronisch wird“, so Neid. Zur Nominierung Bremers erklärt sie: „Wir haben Pauline schon länger im Blick. Sie ist eine sehr interessante Spielerin und hat schon bei den U20-Frauen ihre Torgefahr unter Beweis gestellt.“

Šašić gegen Slowenien wieder dabei?
Noch unklar ist, ob Šašić bei positivem Heilungsverlauf für das WM-Qualifikationsspiel gegen Slowenien am 10. April (18 Uhr live in der ARD) gegen Slowenien zur Mannschaft stoßen wird.

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

26 Kommentare »

  • Ina sagt:

    „In Potsdam brennt der Baum…“
    … das würde ich nicht so drastisch bezeichnen. Es gab fehlende Kommunikation wodurch Verantwortliche übergangen wurden (was nicht ok ist) und das wurde öffentlich kommentiert. Weiter nichts. Ich finde es völlig in Ordnung, dass ein Verein (auch öffentlich) seine Meinung oder seinen Widerspruch äußert.

    (0)
  • tpfn sagt:

    @Andreas
    Pauline Bremer
    17 Jahr, blondes Haar….

    @Ina
    mit „In Potsdam brennt der Baum“ ist wahrscheinlich eher der Run auf den Ticketvorverkauf zum Champions Leaque Halbfinale gemeint, gibt ja nur knapp 11Tsd Tickets und da es gegen Turbine kein Selbstläufer wird, brauchen die Wölfinnen jede Unterstützung!!!

    (0)
  • rockpommel sagt:

    Zitat „….warum nicht linden, dallmann oder andere, ganz einfach
    bremer hat durch ihr konstantes spiel eindruck gemacht. …“

    🙂 🙂 🙂

    Hat sie schon 25 Bundesligaeinsätze ?

    Für mich die absolute Lachnummer und ein Schlag ins Gesicht für so manche talentierte Spielerin, einige Namen sind hier im Thread ja auch schon genannt worden.

    Damit dürfte die nächste „Fritz Walter Medaillen-Verlosung“ ja auch schon gelaufen sein. 😉

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @gerd.karl: Von Nobbs habe ich hier noch nie ein Wort gelesen. Bei Harder/Hansen scheinst selbst du nicht genau gelesen zu haben, denn Harder ist aus Dänemark und Graham Hansen aus Norwegen. Es sind zwei Toptalente, aber das kommt nicht durch ihre N11-Spiele, sondern bei Ersterer vor allem durch ihre unglaubliche Treffsicherheit im Verein (zweitbeste Torschützin in Schweden im letzten Jahr, vor Größen wie Vidarsdottir, Mittag, Marta, Melis und Bachmann. Und das als MF in einer Topliga.

    Auch im internationalen Vergleich steht sie damit gut da. Da hat nix mit Hochjubeln anhand von N11-Debüts zu tun, in Dänemark und Norwegen müssen sie einfach schon so früh ran.

    (0)
  • Andreas sagt:

    @tpfn: Danke für die Rchtigstellung. 17 ist natürlich schon jung, aber letztlich ist so eine Nominierung doch eine Ehre. Vermutlich wird sie auch nicht von Anfang spielen, wenn überhaupt. Ich finde es gut, dass auch mal eine sehr junge Spielerin nominiert wird, zumindest wenn sie die entsprechende Qualität schon hat. Das kann ich nicht beurteilen, aber in der Championsleague hat sie ja auch gegen OL gespielt.

    (0)
  • FFFan sagt:

    Dass Pauline Bremer zur A-Nationalmannschaft eingeladen wird (mehr als ein „reinschnuppern“ wird es zunächst wohl nicht sein), ist angesichts ihrer Leistungen überfällig und wurde ja nicht zuletzt von den Turbine-Fans seit mindestens einem Jahr vehement gefordert. Ja, sie ist erst 17. Na und? Celia war erst 16, als sie ihr Debut in der A-Nationalmannschaft gab. Wenn du gut genug bist, bist du auch alt genug!

    (0)