Algarve Cup: DFB-Elf feiert Kantersieg gegen Island

62

Die deutsche Frauenfußball-Nationalelf ist erfolgreich in den Algarve Cup 2014 gestartet. In Albufeira kam die Auswahl von Bundestrainerin Silvia Neid zu einem auch in der Höhe verdienten Erfolg gegen ein überfordertes Team aus Island. Dazu feierte eine Spielerin in der zweiten Halbzeit ihr Debüt im DFB-Dress.

Im Estádio Municipal in Albufeira feierte die deutsche Elf einen klaren 5:0 (3:0)-Sieg gegen Island. Die Treffer erzielten Dzsenifer Marozsán (7., 23.), Célia Šašić (45.+1 Foulelfmeter), Lena Goeßling (51.) und die eingewechselte Alex Popp (64.).

Marozsán trifft früh
Die DFB-Elf war von Beginn an drückend überlegen, ein Freistoß von Marozsán berührte leicht die Oberkante der Latte (2.). Doch nur fünf Minuten später durfte die Mittelfeldspielerin des 1. FFC Frankfurt jubeln, als sie eine maßgerechte Flanke von Šašić per Kopf zur 1:0-Führung ins Netz beförderte (7.).

Island hoffnungslos unterlegen
Von Island war offensiv so gut wie nichts zu sehen, Annike Krahn hatte in ihrem 100. Länderspiel nur wenig Arbeit. Luisa Wensing sorgte mit einem gefährlichen Rückpass für einen der wenigen Aufreger in der deutschen Hintermannschaft (15.). Schnell war klar, dass an diesem sonnigen Frühlingstag für die DFB-Elf nichts anbrennen würde, zu deutlich war die deutsche Überlegenheit. Marozsán erhöhte nach neuerlicher Vorarbeit von Šašić schnell auf 2:0 (23.).

Šašić trifft per Elfmeter
Weitere Treffer wären möglich gewesen bei guten Chancen von Leonie Maier aus 20 Metern (30.) oder Bianca Schmidt, die allerdings den Ball nicht richtig traf (41.) sowie Simone Laudehr (42.). Dennoch durfte die DFB-Frauen vor der Pause noch ein weiteres Mal jubeln: Nach Foul von Islands beim 1. FFC Turbine Potsdam spielender Torhüterin Guðbjörg Gunnarsdóttir an Anja Mittag verwandelte Šašić den fälligen Elfmeter zur 3:0-Halbzeitführung (45.+1).

Spielszene Deutschland gegen Island
Für Lira Alushi (li.) und die DFB-Elf war Island nur ein Sparringspartner © Karsten Lauer / girlsplay.de

Sehenswerter Treffer von Goeßling
In der zweiten Halbzeit machte die umformierte deutsche Mannschaft nahtlos dort weiter, wo sie aufgehört hatte. Goeßling erzielte mit einem sehenswerten Schuss aus 18 Metern in den Winkel das 4:0 (51.).

Nationalelf-Debüt von Hendrich
Nach einer guten Stunde schraubte die eingewechselte Alex Popp als elf Metern das Ergebnis weiter in die Höhe (64.). Inzwischen war auch Kathrin Hendrich in der Partie und durfte sich über ihren ersten Einsatz in der Nationalelf freuen.

Spiel auf ein Tor
Die DFB-Elf zeigte weiterhin Einbahnstraßenfußball, Gunnarsdóttir verhinderte mit einer Glanzparade gegen Melanie Behringer einen möglichen sechsten deutschen Treffer (77.). Die ebenfalls eingewechselte Melanie Leupolz schoss aus fünf Metern den Ball über das Tor (84.). In der Nachspielzeit drückten die deutschen Spielerinnen noch einmal aufs Tempo, doch bei einer Eckballserie sprang nichts Zählbares mehr heraus.

Deutschland – Island 5:0 (3:0)

Deutschland: Angerer – Schmidt, Krahn, Wensing, Maier – Keßler (46. Leupolz), Goeßling (62. Hendrich) – Mittag (62. Popp), Marozsán (69. Däbritz), Laudehr (46. Alushi) – Šašić (46. Behringer)

Island: Guðbjörg Gunnarsdóttir – Elisa Vidarsdóttir, Viggosdóttir, Kristjansdóttir, Soffia Gunnarsdóttir – Sara Björk Gunnarsdóttir (85. Jonsdóttir), Asgerdur Baldursdóttir (68. Omarsdóttir) – Hönnudóttir (65. Fridriksdóttir), Brynjarsdóttir (68. Larusdóttir), Gisladóttir (81. Asbjörnsdóttir) Thorsteinsdóttir (65. Jense)

Tore: 1:0 Marozsán (7.), 2:0 Marozsán (23.), 3:0 Šašić (45.+1 Foulelfmeter), 4:0 Goeßling (51.), Popp (64.)

Gelbe Karten: Guðbjörg Gunnarsdóttir

Schiedsrichterin: Stéphanie Frappart (Frankreich)

Zuschauer:
400

Norwegen verliert gegen China
Im zweiten Spiel der Gruppe A verlor Vize-Europameister Norwegen überraschend mit 0:1 (0:0) durch einen Treffer von Yang Li in der 75. Minute gegen China.

Remis zwischen Japan und den USA
In Gruppe B trennten sich Japan und die USA 1:1 (0:0). Sydney Leroux brachte die Amerikanerinnen nach einem Fehler der ansonst gut haltenden Erina Yamane in Führung (59.), Aya Miyama gelang per Freistoß in der Schlussphase der Ausgleich (83.), US-Torhüterin Hope Solo sah beim Gegentreffer ebenfalls nicht gut aus und ließ den Ball durch die Finger gleiten.

Schweden schlägt Dänemark
Im zweiten Spiel der Gruppe B sorgten Kosovare Asllani (15.) und Elin Rubensson (18.) für einen 2:0 (2:0)-Sieg Schwedens im skandinavischen Duell gegen Dänemark.

Bittere Niederlage für Österreich
In Gruppe C musste Österreich gegen Gastgeber Portugal eine überraschende 2:3 (2:2)-Niederlage einstecken. Die Österreicherinnen gerieten schnell mit 0.2 in Rückstand, doch Sarah Zadrazil (33.) und Kapitänin Viktoria Schnaderbeck (39.) gelang jeweils nach Ecken der Ausgleich. Die Österreicherinnen kamen schwer ins Spiel und gerieten in der Anfangsphase durch Cláudia Neto (15.) und Jéssica Silva (27.) mit 0:2 in Rückstand. Sarah Zadrazil und Kapitänin Viktoria Schnaderbeck brachten die ÖFB-Elf zurück ins Spiel. Beide trafen jeweils nach Eckbällen zum 2:2-Pausenstand (33., 39.). Neto machte mit ihrem zweiten Treffer die bittere Niederlage perfekt (61.).

Nordkorea gewinnt gegen Russland
Im zweiten Spiel der Gruppe C gewann Nordkorea mit 2:1 (1:0) gegen Russland. Jong Yu Ri (33.) und Cha Un Ju (90.) erzielten die Treffer für die Asiatinnen, ehe Elena Morozova in der Nachspielzeit noch verkürzen konnte (90.+2).

Letzte Aktualisierung am 16.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

62
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
60 Kommentar-Themen
2 Themen-Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
23 Kommentatoren
shanenoworeverKarlSheldonHugo_der_Troll Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Sheldon
Sheldon

Ob es Neid wohl je nochmal lernt? Behringer auf Rechtsaußen??? Tut mir leid, aber da kann ich es verstehen, wenn die Laufwerte nicht gut genug sind…

Ansonsten mal unflexibel wie sonst was… Unter ausprobieren verstehe ich was anderes, als Wensing in der IV spielen zu lassen, noch dazu gegen den leichtesten Gegner.

Peter oder Hendrich in der IV, vielleicht auch Maier, während Laudehr zurück auf die AV-Position rutscht oder aber Cramer oder Kemme dafür auf die LV gehen, das hieße wirklich mal was ausprobieren. Ebenso Maier einfach mal als „6“ im DM, gerade, wo Goeßling dort zuletzt nicht so überzeugen konnte.

Michele
Michele

@Sheldon Da muss ich dir mal recht geben! Mel macht zurzeit in Frankfurt einen bärenstarken Job, aber für die Aussenbahn ist sie einfach nicht spritzig genug! Die Bundesneid sollte sie einfach mal auf die „6“ stellen, da ist sie wirklich richtig stark! Obwohl so schlecht fand ich sie heute nicht! Bei der Aufstellung zu Beginn dachte ich mir: Wie immer! Hat sie nicht gesagt, sie will verschiedene Sachen ausprobieren? Na klar, sie hat noch drei Spiele Zeit dafür, aber da kommt doch sowieso nichts neues. Immer das selbe: Die Abwehr so gut wie unverändert, das Mittelfeld und der Angriff sowieso!… Weiterlesen »

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

Experimente überläßt SN ausschliesslich dem jeweiligen Vereinstrainer! Bisher noch nicht festgestellt, Sheldon? 🙁

Was ist mir aus dem Spiel als auffällig haften geblieben:
– Krahns Streuung bei Flankenbällen von weit links bis weit rechts ins Seitenaus
– Däbritz‘ generelles Ball-zu-weit-vorlegen
– Anjas Unscheinbarkeit und Präsenz – schade
Alles andere war das Erwartete, Übliche, was man i.A. von unserer N11 so gewohnt ist, gezeigt zu bekommen, zumindest bei dieser Gegnerschaft inkl. Gegenwehr!

gerd karl
gerd karl

sheldon und michelle, etwas weniger, immer dieser hass auf die deutsche frauennationalmannschaft, furchtbar.

da liefert die deutsche mannschaft ein tolles spiel ab, und was macht hier, motzen und hass tiraden ablassen.

deutschland – iceland 5-0, und es waren schöne tore, 4 davon hervoragend herrausgespielt.

tolles spiel der deutschen frauen nationalmannschaft.

und die von euch so verehrten amis haben heute kein gutes spiel abgeliefert, dagegen haben die japaner toll gekämpft und durch einen zucker freistoss das 1-1 erzielt.

gerd karl
gerd karl

fobalista ist die schlimmste, die deutsche mannschaft gewinnt 5-0 und wird niedergemacht.

kein wort über das grottenspiel der amis.

an krahn ist keine iceländerin vorbeigekommen und däbritz ist 19 jahre jung, da darf der ball verspringen.

was wird futbolista über das miese spiel der amis sagen, ja das war so toll und sie haben garkeine fehler gemacht.

die deutsche mannsc haft, die sehr jung ist, hat toll gespielt und sehr verdient gewonnen.

das kann ich sagen. denn ich habe das spiel gesehen.

Michele
Michele

@gerd karl

Hass auf die deutsche Natio? Ganz im Gegenteil!
Erkläre mir bitte, welche Hasstiraden ich abgelassen habe?
Es gibt wohl keinen größeren Fan als mich! Ich liebe die deutschen Mädels!
Die Mannschaft hat ein gutes Spiel abgeliefert, aber es gibt halt immer noch viele Kritikpunkte!
Dann erkläre uns doch mal, wie du das Spiel gesehen hast!

gerd karl
gerd karl

ja michelle, vieleicht bin ich mit dir zu scharf ins gericht gegangen.

aber wenn ich lese was futbolista und sheldon für einen s……. ablassen, dann kann man schon auf 380 puls kommen.

dummkopf
dummkopf

@gerd.karl Nein finde ich gar nicht. du bist mit niemand zu scharf ins gericht gegangen. endlich mal einer, der sagt was sache ist. wir brauchen so einen, der hier auch einmal die wahrheit sagt. das ist wirkliche meinungsvielfalt. da muss man halt auch mal einfalt akzeptieren. lass es bitte weiter raus. man spürt das du es brauchst. auch das die amis grottige kicker sind. die können doch keinen runden ball stoppen, weil sie sonst immer mit diesen komischen eiern gewohnt sind zu spielen. und was haben die schon gross erreicht. sind die schon einmal europameister geworden, nein! bitte und wir?… Weiterlesen »

Sheldon
Sheldon

@gerd.karl: Es geht nicht um Hass auf die N11, sondern es geht um Kritik an Neid! Neid ist nicht Deutschland, und Neid ist nicht die deutsche Nationalmannschaft, sondern Neid ist eine einfache Trainerin, eine Person, die einen Job macht und die man dafür loben oder kritisieren kann.

Neid hat angekündigt, etwas auszuprobieren. Sage mir nur, ob sie das tatsächlich getan hat…

never-rest
never-rest

Island war nur ein Sparringspartner, daher kein echtes Leistungsurteil möglich. Ein paar schöne Tore habe ich gesehen, aber das Zusammenspiel war streckenweise doch recht holprig: etliche leichte Abspielfehler, nicht immer stimmten die Laufwege und die die meisten Flanken kamen auch nicht an . Es ist also noch viel Potential nach oben. Gegen stärkere Gegner wird man sehen, was wirklich geht.

gerd karl
gerd karl

SHELDON du kritisierst nur, kein lob für ein 5-0.
deutschland hat sehr gut gespielt, 4 tore wurden gut herausgespielt.

und es wird gemotzt, aber eure lieblinge haben heute nicht gut gespielt, frankreich-schottland 1-1 mein gott waren die franzosinnen schlecht.

und die amis erst ein 1-1 gegen japan, rapinoe hatte so viele fehlpässe das es für 10 spiele reichen würde.

heath, leroux, mewis, press alles total ausfälle.

ja eure lieblinge waren s………

und es ist doch immer wieder schön, wie ihr euch selber als hasser der deutschen frauen nationalmannschaft entlarvt.

gerd karl
gerd karl

never-rest, ich spreche vom spiel deutschland-iceland 5-0 du hast wahrscheinlich das spiel usa-japan gesehen, da haben die amerikanerinnen ein fehlpass festival abgehalten. die amerikanerinnen hatten nicht eine schön herausgespielte torchance. und dann eure zweitliebste mannschaft frankreich, ein 1-1 gegen schottland, man waren die französinnen schlecht, fehlpässe noch und noch und das tor konnte auch keine treffen. zwei richtig schlechte spiele, usa-japan und frankreich-schottland. aber nicht von japan und schottland, diese zwei mannschaften haben gekämpft und diese von euch als unantastbaren mannschaften bezeichnet, usa und frankreich, an den rand einer niederlage gebracht. ich habe heute nur 3 mannschaften gesehen die tollen… Weiterlesen »

Herr Schulze
Herr Schulze

Obwohl ich sie mir langsam zusammenreimen kann, wäre es doch informativ die Mannschaftsaufstellung nebst Auswechslungen zu erfahren. Lira Alushi taucht hier gar nicht auf, scheint auch von niemand außer mir vermisst zu werden. Hat sie nicht gespielt oder war von ihr nichts zu sehen? Oder beides?

FFFan
FFFan

Guter Start ins Jahr 2014 für die Nationalelf! Sicherlich war Island jetzt nicht der stärkste Gegner, aber auch den muss man erst mal so beherrschen. Die deutsche Mannschaft hat fast nichts zugelassen und nahezu jeden verlorenen Ball umgehend zurückerobert. Im Spiel nach vorne gab es sehenswerte Kombinationen und toll herausgespielte Tore. OK, es hätten noch mehr Tore fallen können. Und ’never-rest‘ hat natürlich recht mit der Feststellung, dass „das Zusammenspiel … streckenweise… recht holprig“ war, aber das ist auch nicht verwunderlich, das Nationalteam seit November nicht mehr zusammen trainiert hatte (2012 und 2013 war dem Algarve-Cup jeweils ein Länderspiel ‚vorgeschaltet‘).… Weiterlesen »

alter_mann
alter_mann

Ich würde mir nicht soviel auf Tore gegen einen sehr schwachen Gegner einbilden. Ich war gestern im Stadion und habe mir beide Spiele angeschaut. Gestern jedenfalls lagen zwischen Deutschland und Schweden schon ein paar Klassen. Bei den Schweden war die Laufbereitschaft deutlich höher. Was die in der ersten Halbzeit gelaufen und verschoben haben, war für Frauenfußball nicht schlecht. V.a. schien jeden taktischen bei gegnerischen Ballbesitz zu wissen was sie zu tun hat. In der Offensive haben sie (Nr. 9,10,11) hin und hergewechselt. Es wurde bei den Schweden m.E. auch viel mehr riskiert. Jede Menge 1-Kontakt-Fußball. Gerade im Mittelfeld schienen sie… Weiterlesen »

waiiy
waiiy

Bei Gegner schaue ich immer nach folgenden Aspekten: Technische Qualität –> Island klar schlechter Schnelligkeit –> Island klar langsamer Kondition –> Island gleichwertig Aggressivität –> Island gleichweitig (beide Teams nicht aggressiv) Ich bin gespannt, wenn wieder Gegner kommen, die in den einzelnen Kategorien höher einzustufen sind, also extrem aggressiv spielen (Bsp. Spanien oder Nigeria), technisch besser sind (Bsp. Japan oder Frankreich) oder körperlich anders drauf sind (Bsp. USA und Kanada) oder in Kombination besser sind. Dann wird sich weisen, was das Ergebnis von gestern wert ist. Dass die deutsch N11 nahezu in der Besetzung der EM gespielt hat, ist unter… Weiterlesen »

Michele
Michele

@Herr Schulze

Alushi wurde in der zweiten Halbzeit für Laudehr eingewechselt! Sie hat das Tor von Popp sehr schön vorbereitet!

Jennifer
Jennifer

@Markus: Könntest du bitte die Algarve-Cup Spiele auch unter TV-Übertragung einspeisen? bzw. den Link nochmals posten wo du mal eine Aufstellung der Spiele gelistet hattest? Danke!

gerd karl
gerd karl

alter_ mann, da haben wir wohl zwei verschiedene fussball spiele gesehen.
die schwedinnen waren so schlecht eingestellt gegen dänemark das es schon gruselig war wie schlecht sie gespielt haben.

wer das spiel der schwedinnen sich mal anschauen will: http://www.womenssoccerunited.com

ich habe am ersten spieltag nur eine mannschaft gesehen die guten fussball gespielt haben, das war deutschland

Jennifer
Jennifer

Danke, Markus!