Turbine Potsdam gewinnt Ostderby

39

Der 1. FFC Turbine Potsdam hat am 12. Spieltag der Frauenfußball-Bundesliga mit einem Sieg beim FF USV Jena für zumindest einen Tag die Tabellenspitze übernommen.

Beim 2:0 (1:0)-Auswärtssieg vor 720 Zuschauern im Ernst-Abbe-Sportfeld brachte Julia Simic die Gäste früh in Führung (3.), die zur zweiten Halbzeit eingewechselte Genoveva Anonma sorgte für die Entscheidung (56.).

Frühe Führung durch Simic
Mit der ersten Chance des Spiels ging der 1. FFC Turbine Potsdam bereits in Führung, Simic zog unbedrängt aus 18 Metern ab, der Ball landete zum Potsdamer 1:0 im Netz (3.). Christina Julien hatte per Kopf nach einer Ecke von Ria Percival die erste Chance für die Gastgeberinnen (10.).

Jena bemüht, aber ohne Ideen
Die Partie war hektisch und zerfahren und bot nur wenig Aufregendes. Jena war um Offensivaktionen bemüht, schaffte es aber nicht, Löcher in die Potsdamer Defensive zu reißen. Potsdam verwaltete die Führung ohne große Mühe. Ada Hegerbergs Versuch nach Ecke von Lisa Evans war eine der wenigen Möglichkeiten (33.).

Julia Simic
Julia Simic brachte ihr Team mit der frühen Führung auf Kurs © Karsten Lauer / girlsplay.de

Gunnarsdóttir auf der Hut
Zu Beginn der zweiten Halbzeit agierte Jena mit mehr Schwung und hatte mehr Zug im eigenen Spiel. Einen Freistoß von Abby Erceg hielt Turbine-Torhüterin Guðbjörg Gunnarsdóttir sicher (52.), Percival schoss aus 18 Metern knapp übers Tor (54.).

Anonma trifft in Jenaer Druckphase
Doch in die leichte Jenaer Druckphase hinein gelang Potsdam ein zweiter Treffer: Evans flankte vom rechten Flügel maßgerecht auf die eingewechselte Anonma, die aus acht Metern gegen ihren ehemaligen Verein nur den Kopf hinhalten musste (56.).

Knieverletzung bei Percival
Potsdam hatte das Spiel nun im Griff, auch wenn die Ex-Potsdamerin Carolin Schiewe mit einem Schuss aus der Distanz für einen schnellen Anschlusstreffer sorgen wollte (57.). Auf der Gegenseite parierte Jenas Torhüterin Stenia Michel einen Schuss von Evans (62.). Percival musste nach einem unglücklichen Zusammenprall mit Jennifer Cramer mit einer Verletzung am rechten Knie vom Platz (80.). In der zweiten Minute der Nachspielzeit hatte Simic mit einem Schuss übers Tor, der die Latte streifte, die letzte Chance der Partie.

Tabellenführer für einen Tag?
Durch den Sieg übernahm der 1. FFC Turbine Potsdam mit nun 29 Punkten die Tabellenführung vor dem 1. FFC Frankfurt (27 Punkte), der seinerseits am Sonntag im Heimspiel gegen den SC Freiburg die Spitze wieder zurückerobern kann.

Ergebnisse Frauenfußball-Bundesliga, 12. Spieltag

MSV DuisburgBayer 04 Leverkusen2:1(1:1)
BV CloppenburgSGS Essen1:3(0:0)
FC Bayern MünchenVfL Wolfsburg3:1(1:1)
FF USV Jena1. FFC Turbine Potsdam0:2(0:1)
1. FFC FrankfurtSC Freiburg-:- So.
VfL SindelfingenTSG 1899 Hoffenheim-:- So.

Tabelle

RangVereinSpieleTorverhältnisPunkte
1.1. FFC Turbine Potsdam1232:1229
2.1. FFC Frankfurt1144:827
3.VfL Wolfsburg1234:1025
4.FC Bayern München1225:1621
5.FF USV Jena1217:1817
6.MSV Duisburg1216:2216
7.Bayer 04 Leverkusen1226:2115
7.SGS Essen1226:2115
9.SC Freiburg1117:2013
10.BV Cloppenburg1217:319
11.TSG 1899 Hoffenheim1118:388
12.VfL Sindelfingen112:571

Letzte Aktualisierung am 13.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

39
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
37 Kommentar-Themen
2 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
19 Kommentatoren
tpfnwaiiyDetlefFFFanAltwolf Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
speedy75
speedy75

Jena hielt kämpferisch sehr gut dagegen, die gaben sich praktisch bis zum Schluss nicht auf. Bitter die Verletzung von Percival von dieser Stelle hier alles gute.

Das 2:0 für Turbine fiel in einer Druckphase von Jena und war äußerst wichtig. Auch das frühe 1:0 gab etwas Sicherheit.
Leider auch heute bei Turbine wieder sehr viele Ballverluste zu sehen.

Elsig gegen Sindelfingen gesperrt aufgrund er gelben Karte von heute.

Mal sehen wie die beiden Spiele morgen ausgehen.

Caro
Caro

Seit wann spielt denn Kristin demann wieder bei Turbine Potsdam? 😉 Jenny Cramer wäre zutreffender gewesen.. Und „Linda“ Evans heißt immer noch Lisa Evans..

HansFranz
HansFranz

Kristin Demann?

enthusio
enthusio

@Markus Juchem: eine weitere kleine Korrektur: In der Nachspielzeit traf Simic die Oberkante der Latte, sie hat also schon etwas genauer gezielt 🙂 . Aufgrund der 2. Halbzeit war der Sieg der Turbinen hochverdient. Die für die farblose Göransson eingewechselte Anonma hat das Ersatzbank-Signal Schröders gut verstanden, war sehr bissig, auch in der Defensive, und hat ihre sehr gute Leistung mit einem schönen Kopfballtor gekrönt. Lisa Evans war für mich die Spielerin des Spiels. Gunnarsdottir muß dringend an ihren Schwächen beim Herauslaufen arbeiten. Mit Bremer und Wälti (statt Zietz und Cramer) ist Turbine sicherlich noch einen Ticken gefährlicher. Bei Jena… Weiterlesen »

tpfn
tpfn

also ich bin leider mit den Regeln nicht so vertraut, aber war das nicht ausgesprochen clever von Jojo (Elsig) die gelbe Karte unmittelbar vor dem Sindelfingen Spiel zu provozieren? Eine Sperre gegen einen stärkeren Gegner wäre doch viel ungünstiger gewesen.

Was passiert denn eigentlich mit dem GelbeKartenKonto nach der Sperre, wird das dann genullt, oder wie gehts dann weiter?

baFF
baFF

@tpfn. die karten werden nicht genullt. bei der 10. gelben gibt es wieder ein spiel sperre. ich fand kramer hätte schon in der 1.hz in ihre grenzen verwiesen werden müssen. so viel was sie hinter dem rücken der schiedsrichterin gemacht hat. und erst nach der gefühlt 10. ermahnung hat sie endlich die gelbe karte i nder 85. min bekommen. potsdam war halt ne spitzenmannschaft. die chancen eiskalt genutzt. jena hat man angemerkt, dass die vielen verletzungen (jetzt utes, beil, percival) und dazu die abstellung von lagaris zur u20 spuren hinterlassen. so qualitativ dicht ist der kader dann nicht wie bei… Weiterlesen »

tpfn
tpfn

@baFF
Danke für die Info! Dann wars clever und mannschaftsdienlicher von Jojo, ein Egoist hätte wohl eher die Scorerliste im Auge gehabt, in Anbetracht des Sindelfingen-Spiels.

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

Ich empfand dieses Spiel phasenweise als eine echte Zumutung! Was da im Zusammenspiel für Bälle ins Leere oder des Gegners Füße gingen, war katastrophal. Gerade auch Simic wollte anscheinend diesen Negativrekord der meisten Fehlpässe/Ballverluste für sich verbuchen, denn nahezu jeder Ball war nach der Annahme Beute des Gegners. Ich glaube sogar noch, dass sie mit ihrer Leistung zufrieden schien, aber ausser dem Führungstreffer gelang ihr nicht viel. Von einer Spielerin in dieser Position und nachgesagtem Talent muss man einfach mehr erwarten und auch gezeigt bekommen. Selbst ihren letzte Torschuß bewerte ich mit dem Prädikat „schlecht“, zentral vor dem Tor und… Weiterlesen »

holly
holly

wieso gibt es nach der 10 die nächste Sperre hast sie schon 7 gelbe Karten?

fisch
fisch

@ SF
Wir ticken wieder mal völlig identisch. Nur der wichtige Auswärtssieg bei vorheriger WOB-Niederlage, die beiden herrlichen Treffer und die Abwehrleistung stimmen mich insgesamt zufrieden. Zum Wie des Sieges hast Du alles völlig treffend geschrieben. Dazu finde ich, dass unsere neue Torfrau mir auch zu viele Wackler offenbart. Das Mittelfeld und der Spielfluss machen mir große Sorgen. Das Fehlen von Pauli und Lia Wälti ist als Begründung zu wenig.
Für Ria alle guten Wünsche.

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

@fisch
Ich ergänze: Genauso sehe ich Guggas Spiel auch! Und auch ohne die kritisierenden Worte des ES-Kommentators fand ich die Unsicherheiten bei Eckbällen deutlich. Irgendwie habe ich mich dann selbst beruhigt, denn auch eine Naeher hatte den einen o. anderen Klops dabei – aber die gab es auch bei Berger und dennoch hat man sich veranlasst gesehen, auf der TH-Position zu „verstärken“.

jochen-or
jochen-or

Turbine ist in dieser Form weit von einer Spitzenmannschaft entfernt. Die erste Hälfte war jedenfalls für einen Zuschauer vor Ort grauselig. Nach vorne lief nichts – kein Passspiel – nur weite Schläge – zumeist auf Ada, die heute wenig daraus machen konnte. In der 2. Halbzeit war es ein wenig besser. Anonma war spürbar gefährlicher als Göransson und endlich konnte Lisa so angespielt werden, dass sie ihre Schnelligkeit ausspielen konnte. Immerhin ließ man nach hinten nichts anbrennen, auch wenn von den Verteidigerinnen kein Druck über außen kam. Am besten hat mir Ulla gefallen, bei der man nie das Gefühl hat,… Weiterlesen »

tpfn
tpfn

ich bin der Auffassung dass die Nichtnominierung von Tabbi und Jojo seitens des DFB, zwei gegenteilige Reaktionen auslöste die beim heutigen Spiel in Erscheinung traten.

Simic hatte sowieso nicht mit gerechnet, daher keinerlei Reaktion […]

Dieser Kommentar wurde von der Redaktion in Übereinstimmung mit den Womensoccer-Leitlinien editiert. Die editierten Stellen wurden mit Auslassungszeichen […] markiert.

Detlef
Detlef

Ich stimme mit den meisten TURBINE-Fans überein, daß diese Leistung mit einem Spitzenteam nix gemeinsam hat!!! Es war sogar eine der schlechtesten Spiele, die ich je von einer TURBINE-Mannschaft gesehen habe!!! 🙁 Ein Rückfall in uralte Unsitten, mit langen hohen Bällen das nicht vorhandene Mittelfeld zu überbrücken!!! 🙁 Das hat schon im Hinspiel nix gebracht, und auch gestern blieben CARO SCHIEWE und Abby Erceg zu 90% die Sieger im Luftkampf!!! JOJO erwischte einen rabenschwarzen Tag!!! 🙁 Für das Zählen ihrer gelungenen Aktionen brauchte man nicht mal die Finger einer Hand!!! 🙁 Auch JULIA konnte erneut nicht überzeugen!!! 🙁 Dabei hätte… Weiterlesen »

Pauline
Pauline

Das 1:0 ist schon etwas kurios gefallen -die Nummer 17 nimmt das Tempo zurück und lässt Simic gewähren(abschließen). Mir fehlt in der Spielzene eine Mitspielerin die diese Reaktion erklärt.
(es greift keine Verdeitigerin ein) oder ?

maxsee
maxsee

Kritische Bemerkungen zu TP sind m.E. angebracht. Das war keine große Leistung, außer Ulla, Lisa und Tabbi. Aber dabei sollte man auch die Gegenleistung Jenas, vor allem Schiewe, Löser berücksichtigen. Man spielt nur so gut, wie es der Gegner zulässt.

Pauline
Pauline

Die Spielszene ist kurios oder ein Missverständnis.

dummkopf
dummkopf

Ich dummkopf. Brauche eine Erklärung (von den TPlern?), bitte. Wie ist das denn nun abgelaufen, mit den U20-Abstellungen und TP. Stach und die Meldungen auf Framba und hier haben mich verwirrt. Hat man Schröder, und wenn dann als einzigem (absichtlich?) verheimlicht, dass Bremer zur U20 soll oder hat er nur gedacht, sie muss zur U19, die wiederum nicht heute aber schon am Mittwoch geflogen ist, weil sie nicht nachfliegen konnte, weil inzwischen kein Flieger mehr gegangen ist, oder wollte er sie sowieso nicht, oder wollte Jena nicht (wegen des Flutlichts) oder war er nur verwirrt, weil Bayerns Romert auch nicht,… Weiterlesen »

Detlef
Detlef

@maxsee, Die Gegenleistung von Jena war aber nicht berauschend!!! 🙁 Zugegeben, auch beim USV war die Abwehr der stärkste Mannschaftsteil, aber Potsdam schwächte sich vor allem selber, durch mangelhafte Ballbehandlung, und viel zu viele Fehlabspiele!!! 🙁 Hätte der USV die selbe Leistung aus dem Hinspiel abrufen können, sie wären gestern als Sieger vom Platz gegangen!!! @Pauline, Die Szene zum 0:1 war wirklich skuril!!! Da pennt Jenas Abwehr zunächst, und greift JULIA gar nicht an!!! Aber den Ball hätte Michel haben müssen, denn sie hatte freies Sichtfeld!!! Allerdings scheint sie sich total verschätzt zu haben, denn ihre Reaktion blieb aus!!! Nach… Weiterlesen »

dummkopf
dummkopf

Wie unterschiedlich wir Fussballvolk doch so ticken. Sheldon singt bereits das hohe Loblied auf die Disziplin eines C.Bell, wenn beim FFC alle mit gleichfarbigen Trikots einlaufen. Und auch bei manch anderen FFC-Anhängern kommt Kritik an Sasic, Maroszan, oder Alushi schon unerlaubter Majestätsbeleidigung gleich. Altwolf beschützt Wolfsburg wie eine Henne ihre Küken. Und andererseits schämen sich die Mehrzahl der TP Fans für eine „unwürdige“?, und Jugendmannschaft-mässige Leistung bei einem relativ ungefährdeten 2:0 in Jena, gegen die man daheim 1:1 gespielt hat. Ein kleine Prise sheldon wäre da vielleicht auch nicht gar so schlecht. Oder die Erkenntnis, dass die Wahrheit doch oft… Weiterlesen »