Wales: Nationaltrainer Jarmo Matikainen hört auf

0

Der walisische Nationaltrainer Jarmo Matikainen hat angekündigt, sein Amt im März zur Verfügung zu stellen und aus persönlichen Gründen in seine Heimat nach Finnland zurückzukehren.

Der 53-Jährige hatte seit Oktober 2010 die Nationalelf betreut und das Team beträchtlich weiterentwickelt. „Ich habe meine Zeit in Wales wirklich genossen“, so Matikainen in einer Stellungnahme des walisischen Fußballverbands (FAW).

Matikainen: „Fantastische Erfahrung“
„Das war auf und neben dem Rasen eine fantastische Herausforderung und Erfahrung und ich hoffe, dass der Frauenfußball in diesem Land immer stärker wird. Ich bin dankbar, dass ich Teil der walisischen Fußballfamilie sein durfte.“ Matikainen hatte auch großen Anteil daran, dass die U19-EM in Wales im Vorjahr ein großer Erfolg wurde.

Jarmo Matikainen
Jarmo Matikainen kehrt nach Finnland zurück © Nora Kruse / ff-archiv.de

Lob von höchster Stelle
FAW-Chef Jonathan Ford meint: „Jarmo hat einen riesigen Beitrag zum Frauenfußball in Wales geleistet. Er hat die Qualität in allen Altersstufen verbessert, auf und neben dem Rasen. Er hat auch eine ganz neue Art von Professionalismus in den Frauenfußball gebracht, was Infrastruktur, Vorbereitung und Ergebnisse angeht.“

Dennoch mit Matikainen in WM-Quali?
Ein Nachfolger für Matikainen steht noch nicht fest, doch der FAW möchte mit Matikainen Gespräche darüber führen, ob er trotz seiner familiär bedingten Rückkehr das Team weiter in der WM-Qualifikation betreuen kann.

Im April gegen die Türkei und Ukraine
In der WM-Qualifikationsgruppe 6 liegt Wales nach drei Spielen mit sechs Punkten auf Platz 2. Wales setzt die WM-Qualifikation am 4. April mit einem Auswärtsspiel in der Türkei fort, bevor es fünf Tage später auf heimischem Boden gegen die Ukraine geht.

Letzte Aktualisierung am 20.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei