Knapper Potsdamer Sieg, Punktgewinn für Duisburg

Von am 3. November 2013 – 17.07 Uhr 65 Kommentare

Der FCR 2001 Duisburg hat am siebten Bundesligaspieltag seine Niederlagenserie gestoppt. Bei Tabellennachbar BV Cloppenburg kam der FCR zu einem Remis. An der Tabellenspitze schloss der 1. FFC Turbine Potsdam mit einem Sieg wieder zum 1. FFC Frankfurt auf, obwohl er beim SC Freiburg zwischenzeitlich zurückgelegen hatte.

Durch den knappen 2:1 (0:1)-Erfolg im Breisgau haben die Potsdamerinnen nun – genau wie der 1. FFC Frankfurt – 17 Punkte auf dem Konto. Da der FFC gestern allerdings einen 12:0-Kantersieg gegen den VfL Sindelfingen einfahren konnte, haben die Hessinnen das bessere Torverhältnis.

Zwischenstand im Bundesliga-Tippspiel ansehen

Anzeige
Turbine Potsdam jubelt

In der zweiten Halbzeit platzte bei Turbine der Knoten (Archiv-Bild) © Sascha Pfeiler / girlsplay.de

O’Sullivan bringt Freiburg in Führung
Beim SC Freiburg taten sich die Potsdamerinnen schwer und geriet kurz vor dem Halbzeitpfiff in Rückstand. Die irische Nationalspielerin Fiona O’Sullivan traf in der 45. Minute zum 1:0 für den Sportclub. Nach dem Seitenwechsel dauerte es bis zur 67. Minute, dann war Turbine durch den Ausgleich von Julia Simic wieder im Spiel. In einer hitzigen Schlussphase gelang schließlich Johanna Elsig vor 1 341 Zuschauern in der 88. Minute noch der 2:1-Siegtreffer.

Klare Siege von Wolfsburg und München
Deutlich klarer fielen da die Siege von Meister VfL Wolfsburg sowie dem FC Bayern München aus. Der VfL gewann vor 502 Zuschauern nach Toren von Zsanett Jakabfi (2.), Nadine Keßler (18.), Alexandra Popp (27.) und Verena Faißt (29.) mit 4:0 bei Bayer 04 Leverkusen und liegt weiter mit 15 Punkten auf dem vierten Rang. Einen Platz davor rangieren die Münchenerinnen, die dem FF USV Jena beim 5:0 (3:0) keine Chance ließen. Durch die Treffer von Amber Brooks (22.) und Sarah Hagen (29., 45.) stand es bereits zur Halbzeit 3:0. Nach dem Seitenwechsel schraubten Clara Schöne (52.) und erneut Hagen (88.) das Ergebnis weiter in die Höhe.

Jetzt lesen
VfL Wolfsburg ist DFB-Pokalsieger

Hitzige Partie in Cloppenburg
Der BV Cloppenburg hat den Bann gebrochen und die ersten Tore im eigenen Stadion erzielt, doch ein Sieg sprang beim 2:2 (1:0) dennoch nicht heraus. Stattdessen hat der FCR 2001 Duisburg nach zuletzt vier Niederlagen in Serie wieder gepunktet. Bereits in der sechsten Minute brachte die Ex-Duisburgerin Mandy Islacker den BVC in Führung. Marta Stobba hatte den Ball an die Latte geschossen, Islacker verwandelte den Abpraller. Nach dem Seitenwechsel drehten die Duisburgerinnen, bei denen Torhüterin Stina Lykke Pedersen ihr Bundesligadebüt gab, die Partie. Zunächst gelang Lucie Voňková in der 64. Minute der Ausgleich, Jackie Groenen traf sieben Minuten später zur Führung. Die hielt allerdings nicht lang, denn in der 80. Minute kam erzielte Vanessa Bernauer noch den Ausgleich.

Vanessa Bernauer

Vanessa Bernauer rettete dem BVC einen Zähler © BV Cloppenburg

In einer hitzigen Schlussphase wurde zunächst Gäste-Trainer Sven Kahlert auf die Tribüne verbannt, dann folgte BVC-Trainerin Tanja Schulte. Die erneute Führung hatte der FCR in den letzten Minuten auf dem Fuß, doch Dolores Silva traf in der 88. Minute lediglich den Pfosten. Damit liegt der FCR mit vier Punkten weiter auf einem Abstiegsrang. „Immerhin haben wir einen Punkt geholt nach vier sieglosen Spielen und auch endlich wieder Tore geschossen. Dieses Spiel wird uns auf jeden Fall Selbstvertrauen geben“, so Kahlert. Die Cloppenburgerinnen haben zwei Zähler mehr auf dem Konto und stehen auf dem zehnten Tabellenplatz. Mit einem Sieg hätten sie sogar bis auf Rang sieben klettern können, da die Konkurrenz patzte.

Hattrick von Charline Hartmann
Zu ihr gehört auch die TSG 1899 Hoffenheim, die bei der SGS Essen mit 1:5 unter die Räder kam. Dabei war die TSG sogar in der achten Minute durch Fabienne Dongus in Führung gegangen. Der Essener Ausgleich durch Dominique Janssen ließ allerdings nur vier Minuten auf sich warten, und nach dem Seitenwechsel machte die SGS ernst. Charline Hartmann (52., 74., 85.) und Sara Doorsoun-Khajeh (82.) erhöten bis auf 5:1.

Frauen-Bundesliga, Ergebnisse 7. Spieltag

1. FFC Frankfurt VfL Sindelfingen 12:0 (6:0)
SC Freiburg 1. FFC Turbine Potsdam 1:2 (1:0)
Bayer 04 Leverkusen VfL Wolfsburg 0:4 (0:4)
FC Bayern München FF USV Jena 5:0 (3:0)
BV Cloppenburg FCR 2001 Duisburg 2:2 (1:0)
SGS Essen TSG 1899 Hoffenheim 5:1 (1:1)

Tabelle

Rang Verein Spiele Tore Punkte
1. 1. FFC Frankfurt 7 28:6 17
2. 1. FFC Turbine Potsdam 7 21:7 17
3. FC Bayern München 7 18:9 16
4. VfL Wolfsburg 7 23:5 15
5. SGS Essen 7 21:9 11
6. SC Freiburg 7 12:9 9
7. FF USV Jena 7 9:12 8
8. TSG 1899 Hoffenheim 7 11:20 7
9. Bayer 04 Leverkusen 7 8:15 6
10. BV Cloppenburg 7 9:17 6
11. FCR 2001 Duisburg 7 7:16 4
12. VfL Sindelfingen 7 1:43

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

65 Kommentare »

  • Dummkopf sagt:

    @altwolf:
    Das ist sehr freundlich von dir, dass du unserem Vorkämpfer den Rücken so freihälst. Und ja, es wird schon, die Schweden sind nicht stark genug die Abwehr auszuhebeln, da so halbwegs wieder alle da sind. Das mit dem Toreschiessen wird aber ein Glücksspiel.
    Trotzdem sehe ich, dass du den Fokus schon voll auf das Wochenende gerichtet hast und dein Hinweis daher schon dementsprechend knapp ausfiel. So knapp sogar, dass ich nämlich nicht viel damit anfangen konnte, und um eine Präzisierung desselben bat.

    (0)
  • Dummkopf sagt:

    Danke @sheldon, da bist du ja doch noch.
    Hat mich interessiert! Nicht zum nachprüfen!
    Obwohl das ein intelligenter Rückschluss ist.
    Wie du mich überhaupt bitte nicht falsch verstehst, wenn ich mal einen Scherz mache. Ich meine das schon ernst, dass ich deine Bereitschaft zum logischen Denken viel höher einschätze, als bei vielen anderen hier!
    Es ist halt deine emotionale Seite, die das meist überdeckt, und zu falschen Rückschlüssen verleitet. Wobei das manchmal auch nicht einfach ist mit dir.
    In deinem Komm. fängst du auch schon wieder an, frühzeitig loszumarschieren.
    Warum sind das denn so unterschiedliche Positionen? Die 3 bei Bayern. Du weisst genau, womit das zusammenhängt. Nicht mit den Positionen.
    Und dir ist aufgefallen, dass die TopTeams auffällig viele enge Spiele dadurch entscheiden.
    FFC in Jena. TP in Weiterspielen. Wob in Lev. Alles gerade erst gesehen.

    Wobei ich mich bei TP nicht so auskenne. Wieviel Tore haben die denn da? Weist du es (oder andere)? Ich glaube Elsig und Bremer haben Kopfballtore nach Standards. Sonst noch wer?

    Und: Baunach-Vorarbeit war super. Geht doch. Warum nicht öfter? Vielleicht hat sie ja doch angefangen, mehr zu tun. Bin gespannt auf das FCR-Spiel. Bei der N11 durfte sie ja erwartunsgemaess nicht ran.

    (0)
  • Altwolf sagt:

    @Sheldon.Das konnte man deiner Auflistung nicht entnehmen,daß du da einen Filter vorgeschaltet hattest;ich meinte natürlich auch die Scorer-Liste von soccerdonna,die ohne „Bereinigung“ Celia an 1.Stelle führte,daher mein Hinweis auf den Unterschied zu deiner Auflistung.
    @Dummkopf.Bezüglich des Spieles gegen Malmö mag ich mich nicht so weit aus dem Fenster lehnen,da, wie schon erwähnt, die derzeitige Leistungsfähigkeit noch nicht so recht einzuschätzen ist, denn die „Rückkehrer“ aus den Verletzungen sind noch nicht auf dem „normalen“ Level angekommen.Gut schon Z.Jakabfi und auch Kessi scheint im Training wieder das „Sieger-Gen“ geweckt zu haben.Wenn Lena und sie wieder das MF dominieren können,dann glaube ich schon an den Sieg, zumal auch V.Faißt nahe an ihrer Normalform ist u.auch N.Maritz auf der anderen Seite, wie schon gegen Anonma beim Turbine-Spiel,sehr stabil spielt.Wenn nun auch noch M.Müller u.A.Popp, bzw.im Wechsel C.Pohlers einen guten Tag haben u.ihre Chancen in Tore ummünzen, auch die Defensive mit N.Fischer u.L.Wensing (J.Henning ist noch nicht ganz soweit)nicht so viele Gelegenheiten für Malmö zulassen, sollte ein Erfolg gelingen.Ich hoffe natürlich, daß A.Schult mal zeigen kann,daß sie zu Recht eine Top-Torhüterin ist.Knapper Sieg würde mir schon reichen, da ich bisher Malmö nicht spielen sehen habe,kann ich die auch nicht richtig einschätzen.Ich denke Conny u.Viola werden nicht in der Startelf auftauchen,sondern eher eingewechselt werden.
    Wie immer ! „Die Wahrheit liegt auf dem Platz“ 3 €!!

    (0)
  • tavalisk sagt:

    Zitat Sheldon:
    Potsdam-Jena 1:1
    Jena-Wolfsburg 1:1
    Jena-Frankfurt 2:3
    Bayern-Jena 5:0

    Man könnte jetzt auch folgende Rechnung aufmachen:

    Sindelfingen – Potsdam 0:7
    Wolfsburg – Sindelfingen 8:1
    Frankfurt – Sindelfingen 12:0
    Sindelfingen – Bayern 1:1

    Letztlich belegt das aber nur, wie wenig aussagekräftig solche Aufrechnungen sind.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @Altwolf: Lesen des Satzes über der Auflistung hätte geholfen, es meiner Auflistung zu entnehmen 😉

    (0)