Frankfurt gewinnt zweistellig

59

Der 1. FFC Frankfurt hat zum Auftakt des siebten Spieltags der Frauenfußball-Bundesliga den erwartet hohen Sieg gegen den überforderten VfL Sindelfingen eingefahren und sich an die Tabellenspitze gesetzt. Célia Šašić traf gleich fünf Mal ins Schwarze.

Vor 1 140 Zuschauern im Stadion am Brentanobad kam die Elf von Trainer Colin Bell zu einem 12:0 (6:0)-Sieg.

Zwischenstand im Bundesliga-Tippspiel anschauen

Sindelfingen hat erste Chance
Nur in der Anfangsviertelstunde konnten die Gäste die Partie offen gestalten, bei einem 20-Meter-Schuss von Julia Schneider hätten die Sindelfingerinnen sogar in Führung gehen können, doch Frankfurts Torhüterin Anke Preuß, die für die gesperrte Desiree Schumann zum Einsatz kam, war auf der Hut und parierte.

Führung durch Ando
Doch nach und nach erarbeitete sich Frankfurt Chancen im Minutentakt. Nach einer Flanke von Bianca Schmidt sorgte Kozue Ando per Kopf für die Führung (18.). Das Kombinationsspiel der Frankfurterinnen kam nach und nach immer besser in Gang, Kerstin Garefrekes baute die Führung nach Zusammenspiel mit Célia Šašić aus (25.).

Frankfurts Spiel kommt ins Rollen
Šašić schraubte das Ergebnis mit zwei Treffern in die Höhe (29., 36.), noch vor der Pause machten erneute Ando (39.) und Melanie Behringer das halbe Dutzend perfekt (43.). Und auch in der zweiten Halbzeit drückten die Gastgeberinnen weiter aufs Tempo. Erneut Šašić (50.) sowie ein Eigentor der eingewechselten Paula Vorbeck (62.) besserten das Torkonto Frankfurts weiter auf.

Célia Šašić in Aktion
Traf gleich fünfmal gegen Sindelfingen: Célia Šašić © Herbert Heid / girlsplay.de

Tore nach Belieben
Und auch in der Schlussphase kannte Frankfurt gegen zunehmend ermüdende Gegnerinnen kein Pardon. Dzsenifer Marozsán (70.) und Šašić mit ihrem vierten Treffer (72.) machten das Ergebnis zweistellig, ehe Ana Maria Crnogorcevic per Kopf (84.) dass 11:0 erzielte und Šašić ihren fünften Treffer des Tages erzielte und mit nun zehn Treffern die Torjägerinnenliste anführt (85.).

Frankfurt neuer Tabellenführer
Durch den Erfolg hat sich der 1. FFC Frankfurt vor den Sonntagsspielen an die Tabellenspitze gesetzt, die er dank des nun klar besseren Torverhältnisses gegenüber dem 1. FFC Turbine Potsdam auch über den Sonntag hinaus behalten sollte.

Laudehr: „Tore erarbeitet“
Frankfurts Simone Laudehr, die erneut als Linksverteidigerin zum Einsatz kam, meinte: „Wir haben uns die Tore erarbeitet, sie sind nicht einfach so gefallen. Wir haben heute von der ersten bis zur letzten Minute versucht, Tore zu machen. Dieses Engagement und diese Leidenschaft müssen wir in die nächsten Partien mitnehmen.“

Letzte Aktualisierung am 7.12.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

59
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
56 Kommentar-Themen
2 Themen-Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
26 Kommentatoren
FFFanenthusioDummkopfSheldonziefle Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
xXx
xXx

War ja absehbar, dass es so kommt.

Und für diese Langeweile wird dann die wenige Sendezeit verschwendet, die zur Verfügung für die Frauenfußball-Bundesliga steht.

Da kann man es dann auch gleich lassen Livespiele im TV zu zeigen, wenn das dann eh nur die Paarungen sind, mit denen man all den Kritikern des FF Futter gibt.

Zuschauer gewinnt man SO nicht, SO verliert man sie, da sicher keiner allzu bald wieder reinschaltet, der das Spiel heute gesehen hat.

Speedy75
Speedy75

Es war praktisch das erwartet leichte Spiel. Allerdings hielt Sindelfingen die ersten 15 Minuten gut dagegen und hatte sogar die Chance zur Führung. Je höher die Führung um so leichter tat sich dagegen der FFC.

Für die Mädels aus Sifi sollte das Spiel einen Lerneffekt darstellen damit die sich weiterentwickeln können und ihre Fehler abstellen.

Bitter dürfte wohl allerdings der kommende Ausfall von Simone Holder wiegen, man hat förmlich gesehen wie sehr sie aufgrund ihrer Fußverletzung angeschlagen war.

noworever
noworever

war gegen ende des spiels eigentlich nur froh, dass das ergebnis nicht noch höher ausfiel … die sindelfinger mädels konnten einem wirklich leid tun.

H2O
H2O

@xXx & noworever
Meine volle Zustimmung.

Sheldon
Sheldon

@xXx: Jetzt lass doch mal die Polemik. Ich denke nicht, dass man Zuschauer verloren hat. Diese ewige Frankfurt-Potsdam-Feindschaft sollte man echt mal beilegen, die Zeiten haben sich geändert. Frankfurt hat ein sehr gutes Spiel gemacht. Nach 10 Minuten Anlaufzeit haben sie genau den sicheren Tempofußball gezeigt, den man sehen will. Ich glaube, wir haben mit dem Kroatien-Spiel mehr FF-Zuschauer verloren als durch das heutige. Für den Kenner hatte dieses Spiel sehr großen Wert, hat Frankfurt doch genau gezeigt, was der Trainer von ihnen erwartet hat. Das zeigt, Frankfurt kann diese Dinge umsetzen. Es bietet Anschauungsunterricht eines auf dem Niveau nahezu… Weiterlesen »

laasee
laasee

Not a good TV advertisement for FF.
The process for the selection of live TV games needs to be reviewed.
The kantersieg was predictable and boring. The background view of the building work then becomes more interesting than the football.

Mainhattan fans will be happy but it was not a game to ’showcase‘ the buli.

Jan
Jan

Wie eine in allen Belangen hoffnungslos unterlegene Mannschaft aus so einer Klatsche bitteschön noch irgend etwas lernen soll, bleibt mir ein Rätsel. Mein Vorschlag: Totale konsequente antiquierte Manndeckung – dann wird’s vllt. nicht zweistellig. Mit der antiken schiefen Schlachtordnung war der Alte Fritz ja auch erfolgreich, weil der Gegner in keinster Weise damit rechnete, geschweige denn überhaupt darauf vorbereitet war.

jochen-or
jochen-or

Schlimm genug, dass man so was im TV zeigt!

So macht man die Frauenbundesliga und den Frauenfußball allgemein lächerlich.

DAWIDenko
DAWIDenko

Da viele die Auswahl dieser Begegnung als Samstag Live-Spiel kritisierten, sollte man der Fairneß halber folgenden Artikel von der Konkurrenz (framba ;-))zur Kenntnis nehmen.

Jennifer
Jennifer

Aus Mitleid für die Mädels aus Sindelfingen habe ich zur Halbzeit abgeschaltet und bin zum Herrenfussball 1. Bundesliga gefahren. Da sind die Unterschiede nicht so super gravierend und spannend war’s auch! Im Frauenfussball muss dringend etwas passieren. So ein Wahnsinns Leistungsunterschied bringt doch wirklich niemanden etwas.

Altwolf
Altwolf

@Sheldon.“Außerdem waren das die meisten Tore, die Eurosport bisher je in einem Fußballspiel gezeigt hat.“ Ist nicht korrekt,wenn auch unwichtig.

Sheldon
Sheldon

Wollt ihr wirklich dumme FF-Fans haben? Glaubt ihr wirklich, dass man den FF-Fans verheimlichen kann, wie das Leistungsgefälle in der FF-Bundesliga gibt, dass es Teams wie Sindelfingen gibt, die einfach nicht die Qualität besitzen? Wer sowas nicht sehen will, aus Mitleid oder weiß der Geier was, der will die Realität nicht sehen. Und ganz ehrlich, Jennifer: Wenn du wirklich Mitleid mit den Mädels gehabt hättest, hättest du den Fernseher angelassen. Denn jede Einschaltquote mehr erhöht die Chancen, dass die Kleinen auch mal im Fernseher zu sehen sind. Wer hier Mitleid vortäuscht, der hat nur Mitleid mit sich selber. Mitleid, dass… Weiterlesen »

H2O
H2O

@DAWIDenko
Danke für den Hinweis.

Karl
Karl

Mir hat das Spiel gefallen , 12 tore in einem Spiel sind doch nicht schlecht. Im uebrigen kann ich Sheldon nur zustimmen. Es kann ja sein dass ein 0:0 oder 1:0 spannender gewesen waere , aber das mit den 12 Toren war schon irgendwie schoener.

Dummkopf
Dummkopf

@DAWIDenko Den Link finde ich auch interessant. Danke. Warum du allerdings ihn „der Fairness halber“ erwähnst, erschliesst sich mir nicht. Noch, was er damit zu tun hat, warum dieses Spiel für neutrale (Neu)Beobachter keine Werbung für die Frauenfussball-BL war. Oder damit, dass man beim dfb wieder einmal neue Chancen nicht aktiv beim Schopfe packt, sondern so bequem wie möglich die Kiste (Übertragungsrechte) verhökert, und zusehen muss, was die anderen (in diesem Fall Eurosport) dann damit machen. Allerdings dachte ich, es sei schon einmal diskutiert worden, und die meisten Veröffentlichungen gingen davon aus, dass die Fernseh-Einnahmen für die Vereine sowieso nicht… Weiterlesen »

Sheldon
Sheldon

@Dummkopf: Das war meine Annahme, die allerdings dort entsprechend dem Artikel widerlegt wurde. Ich verstehe immer noch nicht, was an diesem Spiel auszusetzen war. Immerhin hat es das gehalten, was es versprochen hat. Hätte man Wolfsburg-Jena damals übertragen oder in der Vorsaison Frankfurt-Gütersloh, hätte man ein gutes Spiel zumindest einer Mannschaft erwartet, hätte aber ein zwar spannendes, aber grottenschlechtes Kampfspiel zu sehen bekommen, bei dem die dominante Mannschaft nicht in der Lage war, ihre Qualität auszuspielen. Und nochmal: Frankfurt hat dieses Spiel nicht gewonnen, weil Sindelfingen etwa nicht gespielt hätte, sondern weil sie einfach ihre Dominanz ausspielen konnten und wirklich… Weiterlesen »

Dummkopf
Dummkopf

@karl. Das war nicht anders zu erwarten, dass es Leute gibt, die ein Spiel nicht nach irgendwelchen sportlicher Gesichtspunkten beurteilen, sondern die ein Spiel nur danach beurteilen, ob „ihre“ Mannschaft möglichst viele Tore schiesst, egal wer der Gegner ist, oder was sonst passiert. Das finde ich sehr schade und bedenklich für die Entwicklung des Sports, aber man muss es natürlich akzeptieren. Ich frage mich immer, was die Motivation wohl ist, die hinter dieser Sichtweise steckt. Ich für meine Seite schaue immer aus Begeisterung für das Fussball-Spiel. Daher beneide ich dich um die Fähigkeit, dass dir solche Veranstaltungen wie heute, in… Weiterlesen »

Fuxi
Fuxi

@Sheldon
Die ungeschminkte Wahrheit ist auch, dass Vitali Klitschko einen 12-Jährigen zu Brei hauen würde. Würdest Du so einen Boxkampf sehen wollen? Wäre das Werbung für’s Boxen?

Detlef
Detlef

Mir tun die Sifi-Girls überhaupt nicht leid, denn sie haben es ja so gewollt!!! Das Einzige was sie aus dieser, allen vorherigen und noch kommenden Klatschen lernen können ist, daß sie nicht in diese Liga gehören!!! Wer so gnadenlos unterlegen ist, der muß sich doch eigentlich fragen, wozu er überhaupt trainiert, und ob er seine Zeit nicht anderswo sinnvoller verplämpern kann!!! Solche Ergebnisse machen die FF-Buli zur absoluten Lachnummer, und so kippt man immer wieder Wasser auf die Mühlen der FF-Kritiker!!! Vor allem dann, wenn solche Spiele auch noch in die breite Öffentlichkeit übertragen werden, damit auch jeder „Outsider“ mitbekommt,… Weiterlesen »

laasee
laasee

„Die ungeschminkte Wahrheit ist auch, dass Vitali Klitschko einen 12-Jährigen zu Brei hauen würde. Würdest Du so einen Boxkampf sehen wollen? Wäre das Werbung für’s Boxen?“ 100% correct. The problem is that the whole organisational, structure and promotion of FF is not good. Sindelfingen are only in buli because Bad Neuenahr have financial chaos. Sindelfingen are not in the buli on football merit. Therefore, the buli for this season should have been only 11 clubs. Next, it has been proven in most countries that National Federations are not good at organising league football. At the current rate of marginal improvement,… Weiterlesen »