WM-Quali: DFB-Elf vor Rückkehr an Tabellenspitze

22

Nach dem überzeugenden 9:0-Erfolg gegen Russland zum Auftakt der WM-Qualifikation trifft die deutsche Nationalmannschaft am Samstag in Koper (15.45 Uhr, live in der ARD) auf Slowenien. Es ist das erste Mal überhaupt, dass sich beide Mannschaften gegenüber stehen. Mit einem Sieg würde die DFB-Elf wieder an der Tabellenspitze stehen.

Seit 14 Uhr hat die DFB-Auswahl im slowenischen Potoroz ihr Quartier aufgeschlagen, und morgen Abend geht es bereits wieder zurück nach Deutschland. Es ist ein nur kurzer Sprung nach Slowenien für die DFB-Elf, für die aufgrund der Kräfteverhältnisse ein Sieg in Koper Pflicht ist.

Mauertaktik der Sloweninnen?
Auf Rang 59 der Weltrangliste liegen die Sloweninnen derzeit. Zum Qualifikationsauftakt konnte das Team von Trainer Damir Rob einen 3:1-Sieg beim Nachbarn Slowakei verbuchen, gegen die deutsche Mannschaft hat man hingegen noch nie gespielt. Bundestrainerin Silvia Neid rechnet mit einer Defensivtaktik der Sloweninnen. „Die werden ein Bollwerk um den eigenen 16er aufbauen“, so Neid, die heute für die Wahl zur Welttrainerin des Jahres nominiert worden ist. Das Team ziehe sich in die eigene Hälfte zurück und lebe von der Zweikampfstärke.

Gegen Russland musste Anja Mittag passen, jetzt steht sie wieder im Kader. © Mirko Kappes
Gegen Russland musste Anja Mittag passen, jetzt steht sie wieder im Kader. © Mirko Kappes

Ohne Keßler und Linden
In Slowenien muss Neid auf Nadine Keßler und Isabelle Linden verzichten. Keßler laboriert an einer Innenbanddehnung und einer Kapselzerrung im rechten Knie, Linden hat sich eine Blasenentzündung zugezogen. Während Linden auch am Mittwoch in Frankfurt gegen Kroatien (18 Uhr, live in der ARD) ausfallen wird, könnte Keßler dort möglicherweise wieder auflaufen. „Wenn Nadine guter Dinge ist, kann sie danach dazukommen. Das müssen die Ärzte und Physios entscheiden. Man wird sehen“, so die Bundestrainerin. Wieder an Bord ist hingegen Anja Mittag, die beim Spiel gegen Russland wegen eines Fingerbruchs passen musste.

DFB-Elf vor Sprung an Tabellenspitze
Mit einem Sieg würde die DFB-Auswahl die Republik Irland wieder von der Spitze der Gruppe 1 verdrängen, denn die Irinnen, die nach zwei Partien vier Punkte auf dem Konto haben, greifen erst am Mittwoch wieder ins Geschehen ein – ebenfalls in Slowenien gegen den Gastgeber. Die morgige Partie in Koper steht unter der Leitung der englischen Schiedsrichterin Amy Rayner.

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
1 Bewertungen
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 9.10.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

22
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
22 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
3 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
14 Kommentatoren
Schenschtschina FutbolistaH2OStahlratteMaxemusLusankya Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
irrelevant x
irrelevant x

Nein, Nadine Keßler soll auf keinen fall dazukommen!!
Sie soll sich mal richtig ausruhen! Diese Verletzungen ist nen Zeichen vom Körper, das es langsam zu viel wird!

Dummkopf
Dummkopf

Eine Spielerin, die Sa noch verletzt ausfällt, und die ich in tausend kalten Wintern zum gewinnen nicht brauche, bei der gehe ich lieber zweitausend mal kein Risko ein, als einmal eines zuviel. Man könnte ja auch die Gelegenheit einmal nutzen, denen Gegelegenheit geben sich zu zeigen, die sonst nicht die Gelegenheit bekommen haben, aber vielleicht besser sind? Wer weiss? Wer hätte vor der EM schon gedacht, dass es da vielleicht bessere gibt als die Peters, Bresoniks, Popps, Kuligs, Odebrechts, Faissts … Fr. N vom D selber anscheinend nicht. Gut – Kann passieren. Aber ist es nicht schön, das wir alle… Weiterlesen »

never-rest
never-rest

Richtig, dass N. Keßler, auf keinen Fall gegen Kroatien spielen sollte, auch wenn sie bis dahin wieder fit ist. In so einem Spiel gegen einen wahrscheinlich hoffnungslos unterlegenen und defensiv eingestellten Außenseiter, sollte N. Keßler besser geschont werden. Eigentlich reicht in beiden Partien gegen Slowenien und Kraotien L. Goeßling als einzige zentrale MF-Spielerin vollkommen aus. SN könnte aber auch einmal etwas Neues im zentralen MF ausprobieren und damit meine ich nicht unbedingt Laudehr (die kann`s sicher auch neben L. Goeßling) und auch nicht M. Behringer (hat m.E. leider zu wenig Technik, Übersicht und Speed) in einer Doppel-6. Dagegen kann ich… Weiterlesen »

enthusio
enthusio

@Dummkopf

„Wer hätte vor der EM schon gedacht, dass es da vielleicht bessere gibt als die Peters, Bresoniks, Popps, Kuligs, Odebrechts, Faissts …“

Außer Dir hat das wohl keiner gedacht, denn während der EM habe ich zumindest niemanden gesehen, der dieses Kriterium erfüllt. Alle von Dir genannten Spielerinnen (drei davon waren übrigens Schlüsselspielerinnen beim Triple-Gewinn in diesem Jahr) habe ich bei der EM schmerzlich vermisst. Und nicht nur ich !

Dummkopf
Dummkopf

@Ohne-Pause

Mist, nein, habe das gar nicht auf Kessler beziehen wollen, sondern war ganz allgemein gemeint, wobei man aber bei allem nie nie sagen sollte …
Deine Personalien-Sicht finde ich übrigens auch nicht schlecht.
Ich kam nur gerade von einem anderen Thema (Bremer) und hatte dort etwas zum generellen Testen neuer Spielerinnen in die Tasten gehauen.

FFFan
FFFan

In Ermangelung einer „Doppel-6“ könnte man es gerade gegen solche Gegner ja auch mal mit einem 4-1-4-1 probieren:

Angerer – Schmidt, Krahn, Bartusiak, Maier – Goeßling – Mittag, Bajramaj, Marozsan, Laudehr – Sasic

Dummkopf
Dummkopf

lieber @enthusio, bitte NICHT böse sein, ich meine es wirklich nur freundlich, und bedanke mich auch für die Links die du oft postest. Schau: 1. Die FRAGE: „Wer hätte schon gedacht …“ bedeutet etwas anderes als die FESTSTELLUNG: „Ich habe gedacht, …“ (oder: ich denke, dass…) Da kommen wir wieder zu der Flaschenpost… Es empfiehlt sich, manchmal einfach nochmal 5sec länger nachzudenken, was man liest. 2. Die Aussage: „Ausser dir hat das Wohl keiner gedacht …“ beinhaltet, dass du glaubst, wohl alle anderen Meinungen der Welt zu kennen, weil du das sonst wohl nicht wissen kannst, was alle ausser mir… Weiterlesen »

Dummkopf
Dummkopf

Weil selbst mein Kumpel sheldon und soviele hier jetzt anfangen, ihre BESTMÖGLICHEN Aufstellungen zu schildern: Wir wollen uns doch auf die WM vorbereiten? Ob das heute 15:0 oder 20:0 ausgeht, ist doch zweitrangig. Und wir haben uns doch gerade erst bei der EM gewundert, dass viele, die man für unverzichtbare Stützen hielt, durch „Neulinge“ ersetzt wurden, und die, die wir für unverzichtbare Stammspielerinnen hielten, nun erst einmal kämpfen müssen, überhaupt erst wieder hereinzukommen, weil ,die „Neuen“ nun vor ihnen stehen. Da merke ich doch, „Neue“ waren fast alle besser als erwartet! „Neu“ in 2013, (glaube ich): Maier, Cramer, Leupolz, (Däbritz)… Weiterlesen »

Karl
Karl

Ich stimme dem Aufstellungsvorschlag von FFFan zu. Und 10 oder 20 zu Null halte ich doch fuer eine sehr optimistische Erwartung, lasse mich aber gerne vom Gegenteil ueberzeugen. Im uebrigen hat wrack an anderer Stelle zu dem Thema einen sehr guten Beitrag geschrieben dem nichts hinzuzufuegen ist: https://www.womensoccer.de/2013/10/23/bremer-schiesst-u19-zum-sieg-gegen-schweden/#comment-654879

Hugo_der_Troll
Hugo_der_Troll

Aufstellung von Deutschland gegen Slowenien:

Angerer
B. Schmidt, Krahn, Bartusiak, Maier
Marozsan, Goeßling
Bajramaj, Mittag, Laudehr
Sasic.

Altwolf
Altwolf

Den meisten Kommentaren hier zum Trotz,ist mir diese „Aufstellungsdiskusion“ eigentlich zu „oberflächlich“ und auch etwas „leichtfertig“.Das Einbringen von „Nachwuchsspielerinnen“ bzw. hoffnungsvollen „Talenten“ wird doch nur durch die „Besonderheiten“ der EM so „euphorisch“ diskutiert, weil dort von den Nachgerückten niemand enttäuscht hat.Aber welche Spielerinnen waren denn die tatsächlich ausschlaggebnden Leistungsträger während der EM ? – Nicht J.Cramer,M.Leupolz oder L.Meier,die sicherlich 2 gute Spiele auf der re.AV-Position gemacht hat,aber auch nicht überragend war und schon gar nicht als Cramer-Ersatz auf d.li.AV-Position.Was nutzt es denn der N11 als Team,wenn alle möglichen hoffnungsvollen Talente mal ausprobiert werden ? Gar nichts,denn um den Spielfluß und… Weiterlesen »

H2O
H2O

Gedanken zum Spiel:

Der Kommentator ist unterträglich… arrogante Äußerungen über das Publikum, nix über Taktik … jubelt jeden Mist hoch…

Warum klatschen die sich nach jedem Tor so lächerlich ab? Kann mir das mal jemand erklären? 🙂

ziefle
ziefle

@H2O
das mit dem abklatschen nervt.

Kommentatoren imm FF im öffent./recht. sind unerträglich.

Aber hat als Sportlerin die slowenische Torspielerin nicht 15-20kg zuviel über dem Hosenbund?

Lusankya
Lusankya

Niemand nervt allerdings mehr als die deutschen Fans. Ernsthaft, jetzt wird sich darüber beschwert wie das Team sich nach geschossenen Toren verhält. Oh mein Gott, sie klatschen sich ab, unfassbar!

Seid doch froh, dass sie überhaupt ’nen Grund zum Abklatschen haben, denn immerhin schießen sie regelmäßig viele Tore im Gegensatz zu Schweden oder Frankreich.

H2O
H2O

@ziefle
Mit Sicherheit. Aber an ihr liegt es sicher nicht.

@Lusankya
Es geht um die, die nicht auf dem Platz stehen und findest du es nicht ein wenig lächerlich? Wäre schön wenn sie mal gegen die USA viele Tore schießen würden. Gegen solche Gegner zählt das nichts.

Vielleicht bin ich aber nur von der FBL verwöhnt. 😉

Maxemus
Maxemus

@ H2O: Besser 13 Tore gegen Slowenien als das Elfmetertor, das Schweden heute beim rauschenden 1-0 Sieg gegen Bosnien erzielte. Das Tor zählte Smörebröd sei Dank. Da hatte Schweden Glück, weil Dänemark 1-1 gegen Serbien spielte. Da zählte das Gegentor auch.

H2O
H2O

@Maxemus
Da gebe ich dir natürlich recht. 🙂

Stahlratte
Stahlratte

@Lusankya

100%ige Zustimmung

Über manches was hier so geschrieben wird kann man nur noch den Kopf schütteln.

H2O
H2O

@Stahlratte & @Lusankya
Könntet ihr noch meine Frage bewantworten? 😉

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

> Über manches was hier so geschrieben wird kann man nur noch den Kopf schütteln. Genauso verhält es sich! Allerdings wird sich daran auch nichts ändern, ausser den Nicks! Und erst recht, wenn sich Leute lediglich darüber aufregen, aber ansonsten keinen Kommentar zum dazugehörigen Beitrag abgeben. Ich sah heute ein Länderspiel, in dem wieder von allem etwas dabei war, was neben der hohen Torausbeute für etwas Abwechslung sorgte. Im Abschlußkommentar von Nia Künzer meinte ich etwas herauszuhören, was aber nachdem die BT Neid hinzugestossen war, nicht weiter erörtert wurde, nämlich die Chance, bei solchen Spielen, dem Nachwuchs Chance und Gelegenheit… Weiterlesen »