Spanien erreicht Viertelfinale, England vorgeführt

51

Die Französinnen haben ihre Favoritenstellung bei dieser Europameisterschaft untermauert. Die „Equipe Tricolore“ warf England mit einem souveränen 3:0 aus dem Turnier. Neben Frankreich stehen auch Spanien und Dänemark im Viertelfinale. Letztere hatten das Losglück auf ihrer Seite.

Die Auslosung war nötig geworden, da sowohl Russland nach einem 1:1 gegen Spanien als auch Dänemark in Gruppe A zwei Punkte auf dem Konto haben, und die UEFA in diesem Fall das Los entscheiden lässt.

Boquete trifft
Die Spanierinnen waren gegen Russland zunächst nach einem Zuspiel von Sonia durch Vero Boquete in der 14. Minute mit 1:0 in Führung gegangen. Kurz vor der Halbzeit gelang Elena Terekhova der Ausgleich, der den dritten Rang bedeutete.

Frankreich souverän
Dabei konnten sich die Russinnen bei den Französinnen für Schützenhilfe bedanken. Denn obwohl schon als Gruppenerster für das Viertelfinale qualifiziert, zeigten sie eine souveräne Vorstellung gegen England. Die Engländerinnen hätten gewinnen müssen, um den zweiten Platz aus eigener Kraft zu erreichen, und Nationaltrainerin Hope Powell veränderte die Taktik von einem 4-2-3-1-System auf 4-4-2. Unverständlicherweise auf der Bank Platz nehmen musste dabei Jill Scott. Überraschen konnte Powell den Gegner mit diesem Schachzug nicht, eher ihr eigenes Team, das zu keiner Zeit ins Spiel fand. Von einem engagierten Spiel nach vorne war in der ersten Halbzeit nichts zu sehen. Die Französinnen dominierten die Partie nach Belieben, England hatte weder ein Konzept noch die spielerischen Mittel, um die „Équipe Tricolore“ auch nur in Ansätzen unter Druck zu setzen.

Französischer Frauenfußball Fan
Die französischen Fans können derzeit zurecht stolz auf ihr Team sein. © Nora Kruse / ff-archiv.de

Le Sommer trifft zur Führung
Eugenie Le Sommer traf in der achten Minute den Pfosten, in der neunten machte sie es besser: Nach schöner Vorarbeit von Elodie Thomis traf Le Sommer zum 1:0 für Frankreich. Dass es bis zur Halbzeit bei diesem knappen Ergebnis blieb, war einzig der mangelnden Chancenverwertung der Französinnen geschuldet. Hinzu kam die wohl einzige Engländerin in Normalform: Karen Bardsley. Die Torfrau war ein ums andere Mal hellwach und hielt ihr Team dadurch zumindest vom Ergebnis her im Spiel.

England ohne Chance
Zur zweiten Halbzeit brachte Powell zunächst Jill Scott, in der 60. Minute Kelly Smith. Die Uhr tickte gegen die Engländerinnen, die nun mehr investierten, aber die abgeklärten und ballsicheren Französinnen nicht ernsthaft gefährden konnten. Darüber hinaus schafften sie es, England genau in dieser Phase noch zwei Tore einzuschenken und damit auch die letzte Hoffnung der „Three Lions“ zu begraben. In der 62. Minute traf Louisa Nécib zum 2:0, nur zwei Minuten später köpfte Wendie Renard nach einer Ecke das 3:0.

Letzte Aktualisierung am 13.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

51
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
49 Kommentar-Themen
2 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
30 Kommentatoren
enthusioThomassitacwracklaasee Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Ralf
Ralf

Losentscheid; … ehrlich – so ein Blödsinn!
Wer immer sich das auch ausgedacht hat, ….

uwe
uwe

Zitat: Da sowohl Russland nach einem 1:1 gegen Spanien als auch Dänemark in Gruppe A zwei Punkte auf dem Konto haben, wird noch heute Abend ausgelost, wer den letzten Platz im Viertelfinale ergattert.

Frau Kruse, können sie das nicht mal ihren Kollegen von ES. weiter sagen 😉

Die sind nähmlich der Meinung das Dänemark im VF steht.

FFFan
FFFan

Ich fass es nicht! Der Vizeeuropameister von 2009 wird vorgeführt und scheidet in der Vorrunde aus!
Und ‚gerd.karl‘ darf sich auf einen Kasten Bier von ‚Grace Kelly‘ freuen! 😉

grammofon
grammofon

@Ralf: Volle Zustimmung.

intersoccer
intersoccer

zum Glück gibts das Problem bei der nächsten EM nicht mehr. Aber auch sonst gehört da für diesen Fall die Tordifferenz vorher herangezogen. Ist wenigstens bisschen aussagekräftiger.

gerd.karl
gerd.karl

ja fffan, bin schon da.
grace kelly, bitte einen kasten köstritzer,

Jarmusch
Jarmusch

Was sich die Eurosport-Kommentatoren durch die Bank da an Unwissenheit leisten ist nicht entschuldbar. Auf der UEFA-Website gibt es einen eigenen Artikel der alle möglichen Szenarien durchspielt. Darin steht unter anderem ganz oben: „Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe kommen weiter, ebenso wie die beiden Gruppendritten mit den meisten Punkten. Haben zwei oder drei drittplatzierte Teams gleich viele Punkte, entscheidet das Los, welche Teams sich für das Viertelfinale qualifizieren (siehe Änderung Paragraph 8.06 im offiziellen Reglement des Wettbewerbs). Sollte ein Losentscheid nötig werden, um den letzten Viertelfinalisten zu ermitteln, so würde dieser am Donnerstag um 23.30 Uhr MEZ im Stadion Nya… Weiterlesen »

Herr Schulze
Herr Schulze

Jetzt aber mal zum Spiel der Französinnen:
Was für eine Freude, ihrem Kombinationsspiel zuzusehen. Was für einmen sppaß die (leider nicht sehr effektive) Thomis lossprinten zu sehen. Und was für ein Genuss: Necib. Für ihren (einmal mehr) wunderschönen Fußball haben die Französinnen den Titel einfach verdient. Ob sie ihn tatsächlich kriegen, bleibt natürlich wieder offen. Ich würde es sehr bedauern, gegen wen auch immer – des Fußballs wegen.

Grace Kelly
Grace Kelly

@ gerd.karl geht klar

Ralf
Ralf

@Jarmusch

Das haben die bei ES doch schon vorher gewusst, …! 😉

@gerd.karl

Ich empfehle ein Smørrebrød zum Köstritzer! 🙂

grammofon
grammofon

Freut mich sehr für Dänemark. Aufgrund ihres unglaublichen Einsatzes im ersten Spiel gegen Schweden (was immer noch das beste Spiel der EM bis jetzt war) haben sie die Viertelfinalteilname auf jeden Fall verdient.

Jarmusch
Jarmusch

Schade, dass Island gegen Schweden im Viertelfinale ausgerechnet auf seine bis dato klar beste Spielerin Hólmfríður Magnúsdóttir verzichten muss. Sie ist neben Jennifer Cramer die bisher einzige Spielerin, die bei dieser EM eine Sperre abzubrummen hat. (Fara Williams‘ 2.Gelbe hat für dieses Turnier ja keine Auswirkungen mehr, da England ausgeschieden ist.)

Bernd Zeller
Bernd Zeller

Losentscheidung? Dänemark hat das bessere Torverhältnis (-1) gegenüber Russland (-2)… so ein Unsinn !!! Gott sei Dank spielen bei der EM 2017 (hoffentlich in Frankreich) 16 Mannschaften in vier Gruppen, dann kommen die ersten beiden weiter, fertig … ist ziemlich witzlos SWE-ISL und F-DAN … oder, nicht das auf einmal die ISLÄNDERINNEN Europameisterinnen sind … immerhin theoretisch möglich 🙂

Mosan
Mosan

Thomis ist schon eine Nummer für sich. Die erinnert mich an die Langläuferinnen, die zum ersten mal bei den Biathleten starten und bis zum Schiessen das Feld anführen, um dann grandios an der Trefferscheibe zu scheitern. Ist gleichzeitig faszinierend wie frustrierend anzuschauen.

Interessante Viertelfinalbegegnungen. Müsste nach dem Aufruhr ob der Niederlage schon schmunzeln, wenn am Ende Norwegen und Deutschland das Finale in Solna bestreiten. Fußball kann bisweilen komisch sein.

Bernd Zeller
Bernd Zeller

Meiner Meinung nach zeichnet sich in Deutschland die gleiche negative Entwicklung wie in England ab … die Mannschaft entwickelt sich nicht weiter – gegenüber der WM ein erneuter Leistungsabfall … meine Einschätzung: bestenfalls noch HF 🙁
Frau N. baut ja schonmal vor, wenn sie sagt, Italien sei „schwer zu spielen“ , naja, ich weiss nicht recht, was das soll ?

Krissi
Krissi

Wer, bitte, soll diese Französinnen stoppen??? Mich freut es persönlich für Louisa, schönes Tor – hätte ich heut mal Lotto gespielt, hatte vor dem Spiel tatsächlich auf 3:0 für Frankreich getippt und deswegen schon eine heftige Diskussion hinter mir 🙂 – alles andere, als ein Europameister der Frankreich heißt würde mich schon wundern^^

FFFan
FFFan

Mit zwei Pünktchen aus drei Gruppenspielen ins Viertelfinale – das nenne ich „Dänen-Dusel“! 😀

gerd.karl
gerd.karl

da trotzt russland spanien einen punkt ab, und verliert dann im losverfahren.

das sollte man ändern, und ich hoffe in vier jahren wenn 16 mannschaften an der euro teilnehmen wird es das nicht mehr geben.

man war england schlecht, hope powell hatte kein konzept selbst kick and rush hat nicht funktioniert, und frankreich war herrvoragend.
selbst ich muss zugeben, das frankreich eine tolle mannschaft hat.
TROTZDEM die deutsche mannschaft wird europameister, ich weiss was jetzt wieder kommt, aber ich kann nicht anders.

Tiberias
Tiberias

Ist zum Teil schon ein seltsamer Modus und es ist gut, dass die nächste EM auf 16 Teams aufgestockt wird. Schaut man auf die Halbfinal-Begegnungen, da scheint es zwei wirklich spannende Spiele zu geben: Italien – D. (wobei ich mir fast wünsche, das Italien das Ding reißt und D. nach Hause fährt) sowie Norwegen – Spanien. Da kann man absolut nicht sagen, wer weiterkommt. Als Turbine-Fan würde ich natürlich Maren und vor allem ADA das Weiterkommen wünschen. Aber die Spanierinnen sind nicht auszurechnen, und verdient hätten sie es auch! Ansonsten sollten Schweden – Island und Frankreich – Dänemark klare Angelegenheiten… Weiterlesen »

Zaunreiter
Zaunreiter

Ihr lieben Leute, so wie Frankreich gestern England demontiert hat, so will ich Deutschland spielen sehen. Und die haben auch noch ohne Abily, Bouhaddi, Boulleau, Georges und Delie angefangen zu spielen. Eine göttliche Renard mit einer phänomenalen Spielübersicht und phantastischen Spieleröffnung (und die Frau wird morgen erst 23!), dazu noch eine Necib mit einem Füsschen aus Gold. Ganz stark auch Franco, Henry oder auch Thiney. Das Minus ist halt die Chancenverwertung und eine Le Sommer, die schon fast das Inka-Grings-Niveau erreicht, was das Abseits-Stellungsspiel angeht. 😉 Ich habe das Gefühl, Frankreich ist an den Niederlagen gegen Schweden (2011) und Kanada… Weiterlesen »