DFB-Elf ohne Längert und Kerschowski zur EM

36

Bundestrainerin Silvia Neid hat ihren 23 Spielerinnen umfassenden Kader für die Frauenfußball-EM in Schweden (10. bis 28. Juli) bekanntgegeben. Torhüterin Kathrin Längert wurde dabei genauso wenig für das Turnier nominiert, wie Isabel Kerschowski. Mit dabei ist dafür etwas überraschend das Freiburger Duo Laura Benkarth und Sara Däbritz.
Im Aufgebot stehen noch zehn Spielerinnen, die an der Frauenfußball-WM 2011 in Deutschland teilgenommen haben, dazu sieben U20-Vizeweltmeisterinnen von 2012. Aus dem 25 Spielerinnen umfassenden vorläufigen EM-Kader wurden Isabel Kerschowski von Bayer 04 Leverkusen und Torfrau Kathrin Längert vom FC Bayern München gestrichen.

Neid: „Nuancen haben den Ausschlag gegeben“
Bundestrainerin Silvia Neid erklärt: „Wir haben uns im Trainerteam in den vergangenen Wochen intensiv ausgetauscht, analysiert und viele Eindrücke sammeln können. Am Ende war es bei beiden eine sehr knappe Entscheidung, Nuancen haben den Ausschlag gegeben.“ In Laura Benkarth und Sara Däbritz (beide SC Freiburg) stehen hingegen zwei Spielerinnen im Aufgebot, die noch kein A-Länderspiel bestritten haben.

Freiburger Perspektivspielerinnen
Neid meint: „Sara hat sich in den Trainingseinheiten kontinuierlich gesteigert, einen sehr guten Eindruck hinterlassen und ist für uns auf jeden Fall eine Perspektivspielerin. Das gilt auch für Laura, die durch ihre guten Leistungen bei der U20-WM gezeigt hat, welches Potenzial sie besitzt. Und auch während der vergangenen Wochen hat sie diesen Eindruck bestätigt.“

Endspurt der Vorbereitung
Die DFB-Elf schließt die EM-Vorbereitung mit dem letzten Lehrgang ab, der am Montag in München beginnt. In diesen Lehrgang ist das Länderspiel gegen Weltmeister Japan am Samstag, 29. Juni in der Münchner Allianz Arena eingebettet. Die Abreise nach Schweden erfolgt am 7. Juli, dort trifft die Mannschaft in ihren EM-Gruppenspielen auf die Niederlande (11. Juli), Island (14. Juli) und Norwegen (17. Juli).

Kathrin Längert
Kathrin Längert wurde nicht für die EM in Schweden nominiert © Nora Kruse / ff-archiv.de

Kader Deutschland

Tor: Nadine Angerer (1. FFC Frankfurt), Laura Benkarth (SC Freiburg), Almuth Schult (SC 07 Bad Neuenahr)

Abwehr: Saskia Bartusiak (1. FFC Frankfurt), Jennifer Cramer (1. FFC Turbine Potsdam), Josephine Henning (VfL Wolfsburg), Annike Krahn (Paris Saint-Germain), Leonie Maier (SC 07 Bad Neuenahr), Bianca Schmidt (1. FFC Frankfurt), Luisa Wensing (VfL Wolfsburg)

Mittelfeld: Fatmire Bajramaj (1. FFC Frankfurt), Melanie Behringer (1. FFC Frankfurt), Sara Däbritz (SC Freiburg), Lena Goeßling (VfL Wolfsburg), Svenja Huth (1. FFC Frankfurt), Nadine Keßler (VfL Wolfsburg), Simone Laudehr (1. FFC Frankfurt), Melanie Leupolz (SC Freiburg), Isabelle Linden (Bayer 04 Leverkusen)

Angriff: Lena Lotzen (FC Bayern München), Dzsenifer Marozsan (1. FFC Frankfurt), Anja Mittag (LdB Malmö), Célia Okoyino da Mbabi (SC 07 Bad Neuenahr)

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

36
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
34 Kommentar-Themen
1 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
25 Kommentatoren
RalfnoworeverDetlefFF-FuchsRalligen Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
speedy75
speedy75

Schade für Längert und auch für Isi Kerschowski.

Überrascht hat mich dass Däbritz nun mit der A-Natio mitfährt, war der Ansicht, daß sie fest bei der U19 eingeplant ist.

Wünsche dem Team für die EM viel Erfolg.

Beobachter
Beobachter

Was spricht denn gegen Kathrin Längert? War sie im Lehrgang schlechter als in der Saison?

wfm
wfm

Ich denke dass gar nichts GEGEN sie spricht und dass es eher eine Entscheidung FÜR Laura ist. Katrins Pech ist, dass sie schon sehr gut und im Verhältnis zu Laura älter ist. Angerer und Schult sind offensichtlich gesetzt. Die Wahrscheinlichkeit, dass die 3. Torfrau zum Einsatz kommt ist ja ziemlich gering. Laura wird kaum erwarten, dass sie spielt aber durch das Training und die Turniererfahrung sehr viel mitnehmen. Von daher wohl eine zukuntsorientierte Entscheidung von Neid. Natürlich bitter für Katrin.

xyz
xyz

Da werden dann bei der U19 EM zwei sehr wichtige Spielerinnen fehlen!Hoffentlich kommt es für die beiden nicht zu früh!Bei diesen extremen Belastungen in diesem Alter,rächt sich öft der Körper!Man siehe die vielen schlimmen Verletzungen der jungen DFB Spielerinnen(Kreuzbandriss,Ermüdungsbruch usw)

Till
Till

Mhh sehe ich ähnlich wie xyz. Klar ist es für die beiden eine Riesengelegenheit und Erfahrung da mit zu dem Turnier zu fahren, aber die Frage ist ja auch, ob sie eine Gelegenheit haben auch mehr als „nur“ Touristen zu sein … vielleicht hätte man lieber die beiden streichen sollen mit dem Hintergedanken, dass sie so mit bei der U19-EM sein können – auch wenn in der A-Natio die besten von Deutschland spielen sollen … so wäre für mich persönlich das ein gewichtiges Argument, falls die Entscheidung wirklich sooo knapp gewesen ist/wäre wie sie dargestellt wird. Sonst wird doch so… Weiterlesen »

Aldur
Aldur

So groß finde ich die Überraschung gar nicht. Der Hauptgrund, warum Däbritz als erste Streichkandidatin galt, war ja die Tatsache, dass sie noch im U-19 Kader stand. Nachdem mit Kulig noch eine weitere zentrale Mittelfeldspielerin ausgefallen ist, halte ich es für nicht so abwegig, da mit Däbritz eine weitere Option offen zu halten.

Bei der dritten Torfrau schien es ja ohnehin eine 50:50 Entscheidung zu werden. Die ist nun wohl zugunsten der langfristigeren Perspektive ausgefallen. Auch das ist nachvollziehbar.

Zaunreiter
Zaunreiter

Madame lässt die beste Torhüterin und die besten Stürmerinnen zuhause. Das is ma wieder typisch.

Möge diese Mannschaft nach der Vorrunde ausscheiden!

Aldur
Aldur

Till sagt:
„vielleicht hätte man lieber die beiden streichen sollen mit dem Hintergedanken, dass sie so mit bei der U19-EM sein können“

Die beiden, die noch zur U19-EM dürften – also Leupolz und Däbritz – konnten ja gar nicht mehr beide gestrichen werden, da nur noch eine Feldspielerin auszusortieren war.

Sheldon
Sheldon

Wahrscheinlich braucht Längert im Tor auch mal so ein Verletzungsszenario, um noch überhaupt jemals eine Chance zu bekommen, zum Einsatz zu kommen. War ja mit Lisa Weiß nicht anders. Da frage ich mich, warum man überhaupt 3 Torhüterinnen mitnimmt, wenn es bei der 3. Torhüterin total egal ist, ob sie nun beim Meister oder in der Regionalliga spielt. Da wäre es doch fairer, noch einer weiteren Feldspielerin die Chance zu geben. Ich denke, dass hier eher die Rangfolge in der Angerer-Nachfolge festgelegt wird, und – sollte es in Wolfsburg irgendwann soweit kommen, dass Schult nicht Nummer 1 im Kasten sein… Weiterlesen »

Grace Kelly
Grace Kelly

Schade, ich hätte Längert gerne als Nummer 2 oder 3 gesehen, und in der Zukunft auch mal mit ein paar Länderspieleinsätzen schon aufgrund ihrer Erfahrung. Ich weiß, dass Schult eine sehr gute Torhüterin ist, aber gegegen Frankreich und die USA hat sie nun mal Nerven gezeigt und sollte sich erst mal mit Wolfsburg in der Championsleague auszeichnen.

DAWIDenko
DAWIDenko

Ich hätte anders entschieden. Aber gut. Es soll bei Benkarth eine für die Zukunft ausgerichtete Entscheidung sein, wie wfm auch schrieb. Wenn man die letzte Bundesliga Saison betrachtet. War Kathrin Längert nach Alyssa Naeher am entschiedensten als Rückhalt ihrer Mannschaft für mich präsent. Von daher wäre sie hinter Kapitän Nadine Angerer für mich die Nummer 2. Auf den ersten Blick finde ich es auch nicht gut für die Jugendnationalmannschaft wichtige Spielerinnen (Das müssen sie sein sonst hätte Fru Neid sie nicht nominiert) in den A-Kader mitzunehemen, die unter normalen Kaderbdingungen, wenn alle Spielerinnen fit, verletzungsfrei und bei Laune sind, nur… Weiterlesen »

Ich
Ich

@Zaunreiter, da bin ich vollkommen bei dir! Und dann aber Rücktritt von SN!

frosti
frosti

Auch ich hätte lieber Lngert dabei gehabt, weil auf dieser Position eine erfahrene nervenstarke Ersatzspielerin benötigt wird. Zu Schult habe ich seitä den letzten Spielen kein Vertrauen mehr, auch wenn sie mir bei den beiden Bundesligaspielen, bei denen ich vor Ort war, gefallen hat. Schult sollte man eher nach der EM in Freundschaftsspielen aufbauen. Wenn jetzt Angerer ausfällt, kann ( muss aber nicht) dies ein Knackpunkt sein. Oder sollte Benkart eingesetzt werden, die ja bei der U17 WM (?) recht stark war. Insgesamt finde ich es prima, dass durch die vielen Verletzungen Platz für die jungen Spielerinnen gemacht wurde. Nimmt… Weiterlesen »

Mosan
Mosan

Sehr schade, dass Längert gegenüber den Perspektivspielerinnen das Nachsehen hat. Sollte sich Natze verletzen wäre Kathrin klar meine 2. Wahl gewesen. Aber nuja.

War auch neulich bei den Herren schon ärgerlich, dass U- Spieler die Bank der A-Natio wärmen, anstatt wichtige Turniererfahrung in Ihrer Altersklasse zu sammeln.

Bernd Zeller
Bernd Zeller

Naja, ob es denn so dringend drei Torhüterinnen sein müssen leuchtet jetzt nicht unbedingt ein … die große Überraschung konnte bei dem „Schrumpfkader“ auch niemand mehr erwarten.

Das Thema Vereinsausgewogenheit und Wechselwirkungen zwischen Nationalmannschaft und Vereinen sowie der Nationalmannschaften untereinander sollte unbedingt mal jemand angehen, gerade im Hinblick auf die Verletzungsausfälle, die sich kein Mensch erklären kann … aber das ist Verbandspolitik …

Heute ein Freundschaftsspiel

Dänemark – Island 2:0

Detlef
Detlef

Nun gut, die Streichungen sind dann doch genau so gekommen, wie ich es vorher gesagt hatte!!! Ich hatte ja auch noch Däbritz als Streichkandidatin auf der Rechnung!!! Aber nachdem nun auch BABBS nicht mitfahren kann, war es dann nur noch eine Feldspielerin, die die unbeliebteste Nachricht von der Bundesgöttin erhalten hatte!!! Ich finde es auch einigermaßen bedenklich, das Nachwuchsspielerinnen zur A-Natio nachnominiert werden, obwohl sie doch eigentlich in ihrer U-Natio Leistungsträgerinnen und sicher auch Führungsspielerinnen sind!!! Wenn jetzt keine U19-EM anstehen würde, wäre es eine tolle Sache, solche Spielerinnen bei den „Großen“ mittrainieren zu lassen, und für eventuelle Kurzeinsätze (siehe… Weiterlesen »

waiiy
waiiy

Ich bin hin- und hergerissen. Auf der einen Seite finde ich es toll, dass Silvia Neid konsequent auf die Jugend setzt mit den beiden Entscheidungen. Auf der anderen Seite schließe ich mich der Argumentation von Dawidenko an, was die Position der 2. Torhüterin und der U19-Spielerinnen angeht. Und ich denke auch daran, dass Spielerinnen ausgefallen sind, die in engen Begegnungen die Ärmel hochkrempeln können, die die Mannschaft pushen, die auch körperlich dagegenhalten können. Für diese Aufgabe hatte Potsdam jahrelang eine Spielerin – Isy Kerschowski. Und sie ist ja in Leverkusen noch besser geworden, was Führungsaufgaben innerhalb einer Mannschaft angeht. Und… Weiterlesen »

Zaunreiter
Zaunreiter

Das unterschreibe ich Punkt für Punkt, Detlef!

Beobachter
Beobachter

@Detlef

Danke für die Beantwortung meiner Frage zu dem Aussortieren von Kathrin Längert. Ich schätze deine Analyse sehr.

Dummkopf
Dummkopf

In einem olympischen Wettkampf ist es besser 3. zu sein als 4.
Keine Frage. Als Torspieler vor einem langen Turnier ist es vielleicht besser 4. zu sein als 3.
O.K. 4 Wochen Essen und Trinken frei bis zum Abwinken.
Aber nur Erfrischungsgetränke und Wasser, höchstens vielleicht noch frischgepressten Fruchtsaft? Ich weiss nicht. Und das auch noch für eine Bayerin. Ne. Bisschen Pech für Benkarth.