DFB-Elf ohne Längert und Kerschowski zur EM

Von am 20. Juni 2013 – 11.35 Uhr 35 Kommentare

Bundestrainerin Silvia Neid hat ihren 23 Spielerinnen umfassenden Kader für die Frauenfußball-EM in Schweden (10. bis 28. Juli) bekanntgegeben. Torhüterin Kathrin Längert wurde dabei genauso wenig für das Turnier nominiert, wie Isabel Kerschowski. Mit dabei ist dafür etwas überraschend das Freiburger Duo Laura Benkarth und Sara Däbritz.
Im Aufgebot stehen noch zehn Spielerinnen, die an der Frauenfußball-WM 2011 in Deutschland teilgenommen haben, dazu sieben U20-Vizeweltmeisterinnen von 2012. Aus dem 25 Spielerinnen umfassenden vorläufigen EM-Kader wurden Isabel Kerschowski von Bayer 04 Leverkusen und Torfrau Kathrin Längert vom FC Bayern München gestrichen.

Neid: „Nuancen haben den Ausschlag gegeben“
Bundestrainerin Silvia Neid erklärt: „Wir haben uns im Trainerteam in den vergangenen Wochen intensiv ausgetauscht, analysiert und viele Eindrücke sammeln können. Am Ende war es bei beiden eine sehr knappe Entscheidung, Nuancen haben den Ausschlag gegeben.“ In Laura Benkarth und Sara Däbritz (beide SC Freiburg) stehen hingegen zwei Spielerinnen im Aufgebot, die noch kein A-Länderspiel bestritten haben.

Freiburger Perspektivspielerinnen
Neid meint: „Sara hat sich in den Trainingseinheiten kontinuierlich gesteigert, einen sehr guten Eindruck hinterlassen und ist für uns auf jeden Fall eine Perspektivspielerin. Das gilt auch für Laura, die durch ihre guten Leistungen bei der U20-WM gezeigt hat, welches Potenzial sie besitzt. Und auch während der vergangenen Wochen hat sie diesen Eindruck bestätigt.“

Anzeige

Endspurt der Vorbereitung
Die DFB-Elf schließt die EM-Vorbereitung mit dem letzten Lehrgang ab, der am Montag in München beginnt. In diesen Lehrgang ist das Länderspiel gegen Weltmeister Japan am Samstag, 29. Juni in der Münchner Allianz Arena eingebettet. Die Abreise nach Schweden erfolgt am 7. Juli, dort trifft die Mannschaft in ihren EM-Gruppenspielen auf die Niederlande (11. Juli), Island (14. Juli) und Norwegen (17. Juli).

Kathrin Längert

Kathrin Längert wurde nicht für die EM in Schweden nominiert © Nora Kruse / ff-archiv.de

Kader Deutschland

Jetzt lesen
U17-EM: DFB-Elf stürmt ins Finale

Tor: Nadine Angerer (1. FFC Frankfurt), Laura Benkarth (SC Freiburg), Almuth Schult (SC 07 Bad Neuenahr)

Abwehr: Saskia Bartusiak (1. FFC Frankfurt), Jennifer Cramer (1. FFC Turbine Potsdam), Josephine Henning (VfL Wolfsburg), Annike Krahn (Paris Saint-Germain), Leonie Maier (SC 07 Bad Neuenahr), Bianca Schmidt (1. FFC Frankfurt), Luisa Wensing (VfL Wolfsburg)

Mittelfeld: Fatmire Bajramaj (1. FFC Frankfurt), Melanie Behringer (1. FFC Frankfurt), Sara Däbritz (SC Freiburg), Lena Goeßling (VfL Wolfsburg), Svenja Huth (1. FFC Frankfurt), Nadine Keßler (VfL Wolfsburg), Simone Laudehr (1. FFC Frankfurt), Melanie Leupolz (SC Freiburg), Isabelle Linden (Bayer 04 Leverkusen)

Angriff: Lena Lotzen (FC Bayern München), Dzsenifer Marozsan (1. FFC Frankfurt), Anja Mittag (LdB Malmö), Célia Okoyino da Mbabi (SC 07 Bad Neuenahr)

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

35 Kommentare »

  • Dummkopf sagt:

    In einem olympischen Wettkampf ist es besser 3. zu sein als 4.
    Keine Frage. Als Torspieler vor einem langen Turnier ist es vielleicht besser 4. zu sein als 3.
    O.K. 4 Wochen Essen und Trinken frei bis zum Abwinken.
    Aber nur Erfrischungsgetränke und Wasser, höchstens vielleicht noch frischgepressten Fruchtsaft? Ich weiss nicht. Und das auch noch für eine Bayerin. Ne. Bisschen Pech für Benkarth.

    (0)
  • FFFan sagt:

    Ich denke, dass Silvia Neid sich hier für die Zukunftsperspektive entschieden hat. Und die spricht für die beiden jungen Freiburgerinnen.

    Natürlich fehlt Sara Däbritz jetzt der U19. Aber so sollte man, glaube ich, nicht argumentieren. Die Belange der A-Nationalmannschaft haben immer Vorrang. Und wer kann jetzt schon mit Sicherheit ausschließen, dass Spielerinnen wie Leupolz und Däbritz im Verlauf des Turniers noch wichtig werden?

    (0)
  • xyz sagt:

    Hoffentlich verpasst die U19 jetzt nicht die Qualifikation für die U20 WM!Wenn die EM der A-Natio ein Schuss in den Ofen werden sollte die U19 auch scheitern sollte und dann noch die Qualli für die U20 WM verspielt würde,dann bin ich mal gespannt wie man das erklären wird. Zumal die besten Torschützen der Liga und gute Torhüterinnen zuhause gelassen werden und immer noch nicht fitte Spielerinnen stattdessen mitgenommen werden. wenn nicht die U19 EM anstehen würde,dann fände ich es ja gut,dass junge Talente Erfahrungen sammeln dürfen. Aber unter diesen Umständen finde ich es eher fahrlässig.

    (0)
  • speedy75 sagt:

    Mit Längert und Kerschowski hat man nun eben 2 Spielerinnen gestrichen von denen der normale Fan weiss das die bereit sind die Ärmel hoch zu krempeln, solche Typen braucht man eigentlich in einem Turnier. Detlef hat das schon richtig beschrieben.

    Jetzt schauen wir auf das Turnier und sind gespannt ob Neid’s Plan aufgeht.

    (0)
  • Bernd Zeller sagt:

    @Markus Juchem: vielen Dank für die Info! Habe mir die pdf-Datei abgespeichert.

    Mit Blick auf die U19-EM in Wales kommenden August können
    Jennifer Cramer, Leonie Maier, Luisa Wensing und Lena Lotzen dort nicht mehr eingesetzt werden.

    Zumindest im Abwehrbereich fehlen der U19 damit drei gesetzte Spielerinnen im Kader, der Ausfall von Lena Lotzen im Mittelfeld der U19 wird sich kompensieren lassen.

    Das macht nachdenklich …

    (0)
  • Andreas sagt:

    @Bernd Zeller: Mich macht das nicht nachdenklich. Das ist der Sinn einer guten Nachwuchsarbeit. Zumindest Jennifer Cramer und Leonie Maier werden bei der EM Stammspielerinnen in der A-Nationalmannschaft und auch Lena Lotzen und Luisa Wensing werden ihre Einsatzzeiten bekommen. Also alles richtig gemacht an der Stelle.

    (0)
  • Humi sagt:

    Die vier Genannten dürfen doch sowieso nicht mehr an der U-19-EM teilnehmen (Stichtag 01.01.1994). Lediglich Leupolz und Däbritz sind noch für die U-19 spielberechtigt.

    (0)
  • Ralligen sagt:

    Hoffentlich ließt K.Längert auch mal gelegentlich diese Seiten,so das sie mit der Ausbootung kein Problem hat.mM nach hatte Längert leider nie eine objektive Chance.Die Leistungen von Schult haben noch sehr viel Luft nach oben(selbstverschuldete Tore,einfach viel zu unsicher im GANZEN).Verstehe sowieso nicht das im allgemeinen die Meinung herscht-Körpergröße sei alles.Kann nicht verstehen warum auch Kellermann auf diese These hereinfällt,hoffentlich sucht Ali Vetterlein einen neuen Verein,sie würde in WOB keine reelle Chance auf die Nr.1 haben.Die Themen Ali Vetterlein(WOB)und Kathrin Längert(Natio) machen mich traurig und gleichseitig wütend.Wünsche Ali + Kathrin alles gute für die neue Saison und hoffentlich beide als Nr.1 in ihren Vereinen.
    P.S. Sheldon vielen Dank für deine Mitteilungen zu den Themen,bin nicht immer deiner Meinung aber interessant was du schreibst,mach weiter sooooo!!!!!!!

    (0)
  • FF-Fuchs sagt:

    Nun will ich auch noch meinen Senf dazugeben:

    @Detlef und @Zaunreiter, dass Längert die beste deutsche Torhüterin ist, entspricht eurer Meinung, die ich auch respektiere, ich bin da allerdings anderer Meinung und sehe Längert und Benkarth auf gleichem Level. Wenn es jetzt um die Nr. 1 ginge würde ich mich wahrscheinlich für die erfahrene Variation entscheiden. Doch es war doch klar, dass Angerer die Nr. 1 und Schult die Nr. 2 sind und auch schon gesetzt waren. So ging es nur noch um die Nr. 3 und da hätte ich auch auf die jüngere Variante gesetzt.

    Wenn Längert als Nr.3 nach Schweden mitgefahren wäre und sie so emotional ist, wie Detlef selbst beschreibt, könnte dies viel Unruhe ins Mannschaftsgefüge bringen, was man bei einem wichtigen Turnier wie der EM gar nicht gebrauchen kann.

    Außerdem glaube ich, dass hier der Torwarttrainer Michael Fuchs ein wichtiges Wort mitgeredet hat. Aus diesem Grund finde ich es auch unfair dauernd respektlos (Bundesgöttin, Madame) über Frau Neid herzuziehen.
    Sie hat die Verantwortung, muß sie vertreten und auch nach Außen darstellen

    Was mich bei Detlef und Zaunreiter interessieren würde, ob die zwei schon mal eine Mannschaft trainiert haben und Entscheidungen treffen mußten die anderen vielleicht auch nicht gefallen haben.

    Ich jedenfalls hoffe, dass dieses junge Team eine Einheit bildet, zusammen wächst und so lange wie möglich in Schweden bleiben darf. Alle 23 Spielerinnen sind wichtig und ein guter Zusammenhalt kann manchmal Berge versetzen.

    Viel Erfolg in Schweden und kommt gesund und verletzungsfrei wieder zurück.

    (0)
  • Detlef sagt:

    FF-Fuchs schrieb;
    „Was mich bei Detlef und Zaunreiter interessieren würde, ob die zwei schon mal eine Mannschaft trainiert haben und Entscheidungen treffen mußten die anderen vielleicht auch nicht gefallen haben.“

    Ich habe früher zwar mal selber gespielt (Torwart übrigens), aber nie eine Mannschaft trainiert!!!
    In anderen Funktionen habe ich allerdings öfters Entscheidungen getroffen, die für andere Personen nicht nachzuvollziehen waren!!!
    Ich persönlich bin allerdings ein großer Verfechter des „gesunden Kompromisses“, mit dem möglichst alle/viele gut leben können, was aber natürlich nicht immer funktioniert!!!

    Da Du Kathrin und Laura auf einem Level siehst, nehme ich an, daß Du NATZE und Almuth vor den beiden siehst???
    Wenn dem so ist, gehen wir beide von völlig unterschiedlichen Grundvoraussetzungen aus, und kommen somit auch zu zwei völlig anderen Ergebnissen!!! 😉

    (0)
  • Ralf sagt:

    Auweia!

    Zitat:
    „Ich habe früher zwar mal selber gespielt (Torwart übrigens), aber nie eine Mannschaft trainiert!!!
    In anderen Funktionen habe ich allerdings öfters Entscheidungen getroffen, die für andere Personen nicht nachzuvollziehen waren!!!“

    Na also, dem ist ja dann nichts mehr hinzuzufügen.

    (0)
  • Detlef sagt:

    Ralf schrieb;
    „Auweia!“

    Ich hoffe es geht wieder??? 🙁

    „Na also, dem ist ja dann nichts mehr hinzuzufügen.“

    Von meiner Seite jedenfalls nicht!!! 😉

    (0)
  • Ralf sagt:

    Freigeistiger Kommentar!!! – In des reinen Wortes Sinne.

    (0)
  • noworever sagt:

    @Ralf
    … nehme dich bei deinen worten:

    „no chance!!!“ 😉

    (0)
  • Ralf sagt:

    @noworever

    🙂 Danke!

    (0)