SGS Essen holt Christin Janitzki

4

Die SGS Essen feilt weiter kräftig am Kader für die kommende Bundesligasaison. Nach den Verpflichtungen von Dominique Janssen, Anja Berger und  Sara Doorsoun-Khajeh wechselt nun Christin Janitzki nach Essen. Die 19-jährige Innenverteidigerin unterschrieb einen Zweijahresvertrag bei der SGS.

Janitzki kommt vom 1. FC Lok Leipzig, mit dem sie sowohl in der Ersten und Zweiten Bundesliga gespielt hat.

Junges Team
„Wir freuen uns, wieder ein Talent nach Essen zu bekommen. Es zeigt, dass sich die SGS Essen einen guten Ruf unter den jungen Spielerinnen hat“, so Manager Willi Wißing. „Ich möchte mich in einem jungen Team weiterentwickeln, und da ist Essen die richtige Adresse“, kommentiert die 1,74 Meter große Abwehrspielerin ihren Wechsel. Bis zum Beginn der neuen Saison möchte die SGS nun noch ein bis zwei Stürmerinnen verpflichten.

Letzte Aktualisierung am 12.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

4
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
4 Kommentatoren
FFFanspeedy75rubyNRHZ Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
NRHZ
NRHZ

Zwei Kurzfilme mit Christin Janitzki aus dem WM Jahr 2011:

https://www.youtube.com/watch?v=xKWvUWkT1Ew
Frankfurt a.M., 26.06.2011: Vier Mädels des Aufsteigerteams vom 1. FC LOK Leipzig sind auf Kicker-Mission in Frankfurt und nutzen die Gelegenheit, um den aufregenden WM-Auftakt am Mainufer mit tausenden Fans zu erleben.

https://www.youtube.com/watch?v=9JGE-7UjsD4
Frankfurt, 26.06.2011: Beim Eröffnungsspiel der Damen National-Elf genießen die Spielerinnen des 1.FC Lok Leipzig den Zauber inmitten der jubelnden Mengen am Mainufer. Ein besonderes Highlight bei ihrem Besuch in Frankfurt.

ruby
ruby

Zu dieser Verpflichtung kann man nur gratulieren. Sehr schade fùr Leipzig aber wer ihre Leistungen in der letzten Saison beobachten durfte, weiss,dass dieser Schritt nur logisch ist. Mich würde es nicht wundern,wenn noch mehr Leipzigerinnen den Weg in Liga 1 nehmen. Vor allem, weil die Öffentlichkeit immer noch nicht weiss wie es mit der Mannschaft weitergeht. Liga 2 oder doch ganz unten wieder anfangen ?

speedy75
speedy75

An der Verpflichtung dürfte die SGS noch viel Freude haben. Sehr schade für Leipzig.

FFFan
FFFan

@ ruby:
„Vor allem, weil die Öffentlichkeit immer noch nicht weiss wie es mit der Mannschaft weitergeht. Liga 2 oder doch ganz unten wieder anfangen ?“

Wurde nicht inzwischen ein eigener Verein gegründet („FFV Leipzig“), der die Zweitligalizenz der ‚Lokschen‘ übernimmt?