Neuer Premium-Partner für DFB-Frauen

Von am 23. Januar 2013 – 10.16 Uhr 1 Kommentar

Eine der größten europäischen Online-Druckereien, das Unternehmen flyeralarm, ist neuer offizieller Premium-Partner der Frauenfußball-Nationalelf.

DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock und Thorsten Fischer, Geschäftsführer von flyeralarm, unterzeichneten im Beisein von Bundestrainerin Silvia Neid den Vertrag, der die gemeinsame Zusammenarbeit bis 2015 besiegelt. Er gilt auch für die weiblichen DFB-Nachwuchsmannschaften von der U15 bis zur U20.

Starker Partner
„Wir freuen uns, mit flyeralarm einen weiteren starken Partner für die Frauen-Nationalmannschaft gewonnen zu haben“, so Sandrock. „Das ist ein Zeichen für den hohen Stellenwert unserer DFB-Frauen, die in einem EM-Jahr natürlich noch mehr im Fokus der Öffentlichkeit stehen werden.“

Anzeige
DFB-Team

Die DFB-Elf setzt auf einen neuen Partner © Sven-E. Hafft / girlsplay.de

Identifikation mit den DFB-Frauen
Fischer ergänzt: “Wir sind sehr stolz, dass wir jetzt noch intensiver mit dem DFB zusammenarbeiten. Es war schon lange unser Wunsch, Partner der DFB-Frauen zu werden. Wir identifizieren uns mit den erfolgreichen und sympathischen Sportlerinnen unserer Nationalmannschaft und freuen uns gemeinsam auf die kommenden sportlichen Herausforderungen.”

Umfangreiche Werberechte
Die Premium-Partnerschaft garantiert flyeralarm unter anderem die Präsenz auf der DFB-Sponsorenwand bei Pressekonferenzen der DFB-Frauen. Im Vertrag enthalten sind zudem umfangreiche Rechte zur werblichen Nutzung der Frauen-Nationalmannschaft. Darüber hinaus hat flyeralarm ein Bandenwerbepaket für die Länderspiele der Frauen-Nationalmannschaft mit Infront Sports & Media abgeschlossen, dem Vermarktungspartner des DFB.

Jetzt lesen
DFB-Frauen: WM-Quali mit Hrubesch, danach mit Voss-Tecklenburg

Schlagwörter:

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

1 Kommentar »

  • Cosmos sagt:

    Interessant wäre mal eine konkrete Summe gewesen, auf die sich dieses Sponsoring letztendlich insgesamt beläuft.

    Und noch interessanter wäre es dann zu wissen wieviel von solch einem Kuchen dann die FF-Vereine abbekommen?! Ich mutmaße mal: Gar nix …

    (0)