Turbine Potsdam verlängert mit Trio

Von am 12. Dezember 2012 – 14.22 Uhr 33 Kommentare

Noch vor dem Jahreswechsel hat der Deutsche Meister 1. FFC Turbine Potsdam die Verträge mit drei wichtigen Spielerinnen verlängert.

So wurde die Verträge mit Genoveva Anonma, Antonia Göransson und Jennifer Cramer bis zum 30. Juni 2015 verlängert. Turbine-Trainer Bernd Schröder freut sich: „Ich bin sehr, sehr froh, dass sich Spielerinnen, die zu unseren Leistungsträgerinnen gehören und in verschiedenen Auswahlteams spielen, auch in den nächsten Jahren zu unserem Team gehören werden.“

seh_genoveva-anonma-potsdam-1

Genoveva Anonma bleibt bis 2015 in Potsdam © Sven-Erik Hafft, girlsplay.de

Anzeige

Längerfristige Bindung
Und er erklärt weiter: „Die zur Zeit laufenden Gespräche der vorzeitigen Vertragsverlängerungen mit dem Ziel einer längerfristigen Bindung unserer Leistungsträgerinnen haben bisher dazu geführt, dass wir in den nächsten Jahren auch weiterhin eine sehr gute Mannschaft haben werden. Dies wird einmal mehr durch die nun erfolgten Vertragsverlängerungen mit Jennifer Cramer, Antonia Göransson und Genoveva Anonma dokumentiert.“

Spielerinnen mit Perspektive
Bereits vor einigen Wochen hatten zwei weitere Perspektivspielerinnen, Lisa Evans und Natasa Andonova, ihre Verträge mit dem 1. FFC Turbine Potsdam vorzeitig bis zum 30. Juni 2015 verlängert.

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

33 Kommentare »

  • waiiy sagt:

    @jochen-or: Da kann ich mit Andrine gemeinsam Geburtstag feiern. 🙂

    (0)
  • jochen-or sagt:

    Maren Mjelde neben Hegerbergs nach Potsdam 🙂

    Da ist dann wohl auch die weitere Verpflichtung von Potsdam da!
    Da sind dann die 3 Verstärkungen aus Skandinavien.
    Super, super, Maren Mjelde 🙂 von Arna Bjoernar.

    https://fotballmagasinet.no/?mode=news&id=26120&title=Maren_Mjelde_også_til_Potsdam

    Kapitänin der norwegischen N11. Eine Top-Abwehrspielerin, aber auch eine starke Persönlichkeit – wie viele norwegische Frauen, die auch bei der Ablösung von Eli Landsem ein Wort mit gesprochen hat.

    Das ist/wäre genau die Abwehrchefin, die Turbine braucht!

    Wenn jetzt nicht wieder Verletzungen hinzu kommen, bin ich sogar wieder optimistisch für die diesjährige Meisterschaft.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @jochen-or: Jippie, wie einst Rune Bratseth bei Werder!

    (0)
  • waiiy sagt:

    @jochen-or: Bernd Schröder hat schon gewarnt, dass Neuverpflichtungen auch nicht sofort einschlagen werden und dass man nicht zu viel erwarten sollte. Von daher rechne ich mit dem vollen Durchstart (auch mit den jetzt Langzeitverletzten) erst Anfang der nächsten Saison, wenn auch eine Saisonvorbereitung vorbei ist.

    (0)
  • waiiy sagt:

    Bernd Schröder bestätigt heut zumindest das Vertragsangebot an die Hegerberg-Zwillinge:

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ waiiy:
    „Bernd Schröder bestätigt heut zumindest das Vertragsangebot an die Hegerberg-Zwillinge“

    Hegerberg-Schwestern. Zwillinge sind sie nicht!

    (0)
  • xXx sagt:

    Der Wechsel von Maren Mjelde von Arna Bjornar zu Turbine Potsdam ist offiziell. Das hat Arna Bjornar auf seiner Homepage schon bestätigt.

    (0)
  • Speedy75 sagt:

    Na zu den Neuzugängen kann man Turbine nur beglückwünschen und allen 3en dann viel Erfolg wünschen. Allerdings sollte man nun nicht gleich mit Erwartungen um die Ecke kommen die man nicht auf Anhiebt erfüllen kann, gebt denen einfach etwas Zeit.

    Bin gespannt ob der FFC oder WOB auch noch einen Wintertransfer bekannt geben.

    (0)
  • Detlef sagt:

    Ja ist denn heut schon Weihnachten???

    AYOMA verlängert bis 2015 in Potsdam, und dann bekommen wir noch Norge im Dreierpack!!!
    So stelle ich mir einen reich gedeckten Gabentisch vor!!!

    Maren Mjelde könnte wirklich eine große Hilfe für unsere Abwehr sein!!!
    Aber es wird für die erfahrene Nationalspielerin, und erst recht für die beiden Yongster eine sehr große Herausforderung/Umstellung werden, sich in einer wesentlich stärkeren Liga, in einer viel stärkeren Mannschaft, mit wesentlich härterem- und intensiveren Training zu behaupten!!!

    Aber wer hätte vor der Saison schon einer LISA EVANS ernsthaft zugetraut, einen festen Stammplatz in TURBINES Team zu ergattern!!!
    Ähnliches könnte also auch den beiden Hegerberg-Schwestern gelingen!!!

    ALYSSA wollte sich ja jetzt über die Feiertage mit ihrer Familie beraten, ob sie in Potsdam verlängert, oder in die Staaten zurückkehrt!!!

    YUKI wird wohl TURBINE leider zum Saisonende verlassen!!!
    Ob es jetzt aus Gründen der Familienplanung, oder aber das Sammeln neuer Erfahrungen in einem anderen Verein ist, bleibt abzuwarten!!!

    @Pudel,
    Deine Urteile über ALEX und HELEEN kann ich nicht teilen!!!
    Gerade ALEX hat sich nach ihrer schweren Verletzung wieder sehr verbessert, und hat mM nach das Zeug zu einer Top-Abwehrspielerin!!!

    Bei HELEEN ist es ähnlich!!!
    Auch wenn sie wohl nicht die versprochene Vertreterin von JOJO sein kann, hat sie sich von Spiel zu Spiel immer weiter gesteigert!!!

    Was unserer Abwehr mE nach fehlt, ist die richtige Abstimmung untereinander, das genaue Timing, wann eine gegnerische Spielerin übergeben werden muß usw!!!
    So etwas braucht aber auch seine Zeit, und ist selbst mit Topkräften kein Selbstläufer!!! (siehe Frankfurt)

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @Detlef: Ich denke schon, dass in den nächsten Jahren doch einige Spielerinnen Turbine verlassen werden und sollten. Man hatte bereits eine Kaderstärke von 27 Spielerinnen, mit den 3 Norwegerinnen sind es jetzt 30. Das ist deutlich zuviel für eine Mannschaft, meine ich. Und wenn dann auch noch die Jungen in zwei, drei Jahren noch dazu kommen, immerhin 5-U-Nationalspielerinnen, dann muss da was geschehen.

    Der Kurs, den Potsdam jetzt in dieser und letzter Saison eingeschlagen hat, war der Situation mit den vielen Verletzten angemessen und auch den etwas schwächeren Jahrgänge bei Turbine geschuldet, wie es scheint.
    Doch das sollten wirklich nicht mehr als Engagements auf Zeit sein, jedenfalls bei einigen.

    Ich bin auch relativ sicher, dass einige Spielerinnen nach der Saison abgegeben werden. Darunter wird meines Erachtens sicherlich auch Heleen Jaques sein, denn ein Verein, der nur mit 3 Abwehrspielerinnen spielt, braucht nicht 11 Abwehrspielerinnen, wenn alle gesund sind. Dort wird sicherlich was geschehen, vielleicht wird auch Wiegand sich etwas Neues suchen.

    Auch Chantal de Ridder dürfte ihr Engagement in Deutschland vielleicht beenden, mit der einen Hegerberg sind es 8 Stürmerinnen, was auch ein enormer Überschuss ist. Selbst, wenn Yuki den Verein verlässt, heißt das nicht, dass Chantal bleibt. Aber vielleicht geht auch Kulis.

    Ich bin mir auf jeden Fall sicher, dass zum Saisonende mindestens 4-5 Spielerinnen den Verein verlassen. Sturm und Abwehr sind sehr überdimensional besetzt, während das Mittelfeld sehr, sehr spärlich ist, selbst mit Hegerberg ist nicht jede Position doppelt besetzt. Da wird es langfristig wieder darum gehen, etwas mehr Struktur in den Verein zu bringen, was zur Zeit aufgrund der Lazarettzustände bei Potsdam leider nicht möglich ist!

    (0)
  • MariaOzawaFan sagt:

    @Sheldon,

    nach meinen Informationen laufen 11 Verträge am Saisonende aus. Mal sehen wer alles geht und wer bleibt.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Sheldon,
    Ich gebe Dir natürlich Recht, daß uns in den nächsten Jahren einige Spielerinnen verlassen werden!!!
    Du hättest aber auch schreiben können, daß es nächsten Winter sicherlich wieder schneien wird!!! 😉

    In einer „normalen Saison“ braucht man sicher keine 30 Spielerinnen!!!
    Aber selbst die 27 Erstliga-Kickerinnen waren am Ende fast zu wenige, um die unfassbare Ausfallrate beim deutschen Meister ausgleichen zu können!!!
    Da rede ich noch nicht mal von qualitativ gleichwertigem Ersatz, sondern lediglich von quantitativem Ausgleich!!!

    Außerdem ist es in Potsdam schon immer so gewesen, daß Bernd Schröder einige Anschlußkader in die Erstligamannschaft beruft, die dort hauptsächlich mit den Stammkräften mittrainieren sollen, um sich die nötige Erstligahärte anzueignen!!!
    Deshalb sind Spielerinnen wie WIBKE, ERI, GRACE, LIDIJA und SANDRA WIEGAND sicher noch nicht als vollwertige Erstligaspielerinnen anzusehen!!!
    Ziehst Du die von den 30 ab, und dann noch KEELIN plus die zweite angekündigte Internationale, (eventuell noch die 17-jährige ADA HEGERBERG) dann bist Du bei 22-23 erstligareifen Akteurinnen!!!
    Dann ziehe mal noch die ganzen Verletzten ab, dann sind wir noch bei 17-18!!!
    Davon sind auch noch 3 Torhüterinnen, von denen man im Moment nicht weiß, ob FELIX überhaupt wieder richtig fit wird???

    Für zwei Wettbewerbe ist das nicht gerade üppig!!!

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @Detlef: Ich habe ja auch geschrieben, dass die Verpflichtungen und der große Kader unter den aktuellen Umständen natürlich sinnvoll und notwendig sind.

    Ich stimme dir auch zu, dass 17-18 fitte erstligareife Spielerinnen zu wenig sind. Dennoch sehe ich eher das Problem, dass die Spielerinnen ungleich verteilt sind. Eri und Lidija würde ich die Erstligareife nicht absprechen, sie haben aber einfach nur das Problem, dass sie mit Andonova, Ogimi, Evans und Anonma 4 Spielerinnen vor der Nase haben (dazu auch mit Göransson noch eine, die Sturm spielen kann), sodass dort das Durchsetzen enorm schwierig ist, wo es für anderen Spielerinnen gleicher Klasse beispielsweise im rechten und defensiven Mittelfeld deutlich leichter wäre, mal zum Zug zu kommen.

    Daher sehe ich es auch so, dass im Mittelfeld noch einmal nachgebessert werden wird, während in der Abwehr und im Sturm doch deutlich ausgedünnt werden sollte.

    Insgesamt würde ich eine Kaderstärke von 21-22 Spielerinnen bevorzugen. Das genügt unter normalen Umständen! Dafür allerdings 3 Torhüterinnen, 5 Abwehrspielerinnen, 8 Mittelfeldspielerinnen und 6 Stürmerinnen! So ist die Verteilung optimal!

    (0)