Zwei weitere Erstligaspiele abgesagt

31

Die winterlichen Witterungsverhältnisse fordern neuerlichen Tribut: Am Samstag wurden zwei weitere der für Sonntag angesetzten Bundesligaspiele des 12. Spieltags abgesetzt.

So wurde das zuvor bereits als gefährdet eingestufte Spiel zwischen Bayer 04 Leverkusen und dem SC Freiburg abgesagt. Und auch das Revierderby zwischen der SGS Essen und dem FCR 2001 Duisburg muss aufgrund der Unbespielbarkeit der Spielfläche zu einem späteren Termin nachgeholt werden. FÜr das Duell zwischen Essen und Duisburg steht bereits ein neuer Termin fest: Sonntag, 16. Dezember, 14 Uhr.

Somit werden nach derzeitigem Stand der Dinge am Sonntag folgende Spiele stattfinden:

FSV Gütersloh 2009 – VfL Wolfsburg, 14 Uhr
FF USV Jena – 1. FFC Frankfurt, 14 Uhr (live auf DFB-TV)
FC Bayern München – SC 07 Bad Neuenahr, 14 Uhr

Letzte Aktualisierung am 12.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

31
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
31 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
2 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
18 Kommentatoren
waiiySheldonnetflyerFFFanDetlef Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
abc
abc

Ist schon komisch,dass das Spiel Essen gegen Duisburg heute schon abgesagt wurde.Für den Viertligisten RWE wurden weder Kosten noch Mühen gescheut,dass das Derby gegen Oberhausen im Stadion stattfinden konnte.Ich dachte immer,die höherklassige Mannschaft hat dann den Vorzug,wenn nur eine Mannschaft spielen kann.Die SGS Essen spielt zwar in der 1. Bundesliga,RWE nur Rgionalliga,was aber den Verantwortlichen wohl dann egeal ist.
Hier sieht man mal wieder,welchen Stellenwert der Frauenfußball hat. Es ist also doch kein Stadion für Essen gebaut worden,sondern nur für den RWE ! Die Damen weden nur geduldet,dass der teure Bau politisch gerechtfertigt werden kann.

enthusio
enthusio

Ich glaube, es ist gut, dass das Spiel abgesagt und auf nächste Woche verlegt wurde, wenn ich das hier lese: https://www.reviersport.de/216837—rwe-2-1-sieg-gegen-rwo.html

Silberlocke
Silberlocke

Genau getroffen. Solange die öffentlich-rechtlichen Sender den Frauenfußball nicht ins Programm einbinden, wird sich daran auch nichts ändern. Druck kann da nur die DFL oder der DFB machen, aber die sind nur an den Erfolgen der Frauen interessiert. Wie viel mehr Erfolg möglich wäre, würde man durch TV-Übertragungen den Werbewert und somit die Einnahmen der Frauenvereine erhöhen, würde sich das kurzfristig ändern. Grundsätzlich kann man die Überlegung anstellen, ob es beim DFB und bei den öffentlich-rechtlichen Fernsehsendern auch Gleichstellungsbeauftragte gibt, die in dieser Richtung etwas bewegen könnten. Ich befürchte, dass ähnlich wie in vielen anderen gesellschaftlichen Bereichen, Wasser gepredigt und… Weiterlesen »

Lucy
Lucy

Jena-Frankfurt wurde gerade auch abgesagt 🙁

Sheldon
Sheldon

@abc: Die Frage ist, ob es bei den Männern so gesehen wird, dass die 1. Bundesliga der Frauen höherklassig ist als die Regionalliga der Männer. Schließlich sind die ersten 3 Ligen der Männer als Vollprofi-Ligen ausgeschrieben. Und das ist die 1. Liga der Frauen noch lange nicht. Man sollte die 1. Liga der Frauen, was die Wertigkeit in der deutschen Fußballwelt angeht, irgendwo zwischen 4. und 6. Liga in Deutschland einordnen. Aber das ist ja nicht schlimm. Die Bundesliga der Männer ist 50 Jahre alt, die Liga der Frauen noch nicht einmal 15 Jahre. Da muss sich das alles erst… Weiterlesen »

netflyer
netflyer

Absolut richtig und nachvollziehbar, dass Rotweiß Essen den Vorzug erhält. Zum Derby kamen 10.000 Zuschauer, die hat SGE in einer ganzen Saison. Solange der Frauenfußball nicht seine Hausaufgaben macht (u.a. Schiedsrichterinnenproblem), ist der Sport einem breiten, fachkundigen Publikum gar nicht zu verkaufen.

xXx
xXx

Nun wurde auch das Spiel zwischen Jena und Frankfurt abgesagt.

FF-Talent
FF-Talent

FF USV Jena – FFC Frankfurt zwei Stunden vor Anpfiff abgesagt worden. Der DFB-Livestream bleibt also heute „kalt“ … Gestern haben im Jenaer Stadion die Männer von Carl Zeiss Jena anscheinend schon bei minus fünf Grad ein Schneespiel gehabt (laut örtlicher Presse), nach diesem Spiel hätte man die heutige FF-Partie doch schon absagen können – warum man da bis Sonntagmittag warten musste? Schade, dass es heute kein Live-Spiel im Netz gibt, aber bei soviel Schnee wäre das Spiel vielleicht am Ende undankbar mehr durch Zufall als Können entschieden worden. PS @ Silberlocke: Man darf gerne berechtigt(!) über Institutionen schimpfen (vor… Weiterlesen »

HGD
HGD

Nach den Schnefällen von Freitag und auch in der der Nacht zu heute wundert mich die Absage nicht.der ansonsten recht ordentliche Platz in Essen dürfte trotz Rasenheizung ordentlich in Mitleidenschaft gezogen worden sein,daher ist es nicht schlecht,eine Woche später das Derby stattfinden zu lassen/ggf mit Zuschauereinbußen)

In Essen steht nach meiner erkenntnis RWE an erster Stelle-was die Nutzung des Stadions angeht-

Michele
Michele

Hätte man den Frankfurterinnen die lange Anreise nach Jena nicht ersparen können? Erst müssen sie über 300 Kilometer anreisen und jetzt, ohne zu spielen, wieder zurückfahren!

Chefchen
Chefchen

@Michele..vlt. waren sie noch ein Eis essen. Dann war die fahrt nicht ganz umsonst 🙂
Aber mal im Ernst, jeder der einen Fernseher / Radio besitzt hat gesehen was da auf Deutschland Wettermäsig zukommt. Da jagt man einen Bus mit wertvoller Fracht über vereist Pisten in Deutschland mit der Erkenntnis das man wohl wegen dem vielen schnee doch nicht spielen kann. Was hat der DFB-Verantwortliche erwartet ? Das das Wetter an Jena vorbeizieht ?

[…]

Dieser Kommentar wurde von der Redaktion in Übereinstimmung mit den Womensoccer-Leitlinien editiert. Die editierten Stellen wurden mit Auslassungszeichen […] markiert.

Silberlocke
Silberlocke

@ ff-talent: ich denke, wir sind da einer Meinung. Mir ging es darum, aufzuzeigen, dass die DFL von einer Frauenquote – sei es bei der Besetzung der Geschäftsführung respektive Mitarbeitern, oder bei den Verhandlungen bzgl. der TV-Übertragungen von Frauenfußballspielen – so weit entfernt ist wie weiland es im 19. Jahrhundert war. Beim DFB treffen wir ja nun schon einige Frauen, zumindest in der mittleren Führungsebene, an.

kopfballungeheuer
kopfballungeheuer

Der Platz in Jena sah die letzten Tage schon so aus. Das Spiel von Carl Zeiss fand auf schwierigem Boden statt und noch morgens gab die Platzkommission grünes Licht für das Spiel… Mir kann keiner sagen, dass sich der Platz innerhalb von zwei Stunden so verändert hat. Für mich ist es immernoch völlig unverständlich, wieso man das Spiel nicht einfach früher absagt anstatt auf die Entscheidung der Schiedsrichterin eine Stunde vor Spielbeginn zu warten. Man hätte sich und einigen anderen ziemliche Kosten gespart! Und da spreche ich nicht nur vom Frankfuter Fanbus, der sich (übrigens nach Telefonat mit Verantwortlichen in… Weiterlesen »

waiiy
waiiy

12 Mannschaften – 22 Spieltage – Spiele bis 09.12. und ab 17.02. :

Die Probleme sind hausgemacht und wären mit einer vernünftigen Saisonplanung abstellbar gewesen, genauso wie die Spielausfälle durch die U20-WM. Aber man lernt nichts aus den vergangenen Jahren.

Wenn meine Kinder aus ihren Fehlern (die sie machen dürfen) nichts lernen, dann würde ich mir Gedanken machen…

PS: Und die DFB-Pokalrunde am nächsten Wochenende wird die Krönung der Saison.

Sheldon
Sheldon

@Silberlocke: Eine Frauenquote löst das Problem auch nicht. […] Letztlich begehen wir einen gedanklichen Kurzschluss: Wir vertauschen meines Erachtens Ursache und Wirkung. Wir sollten uns nicht vormachen, die DFL und der DFB sind Profitunternehmen und keine Wohltätigkeitsorganisationen. Es geht in diesen Firmen darum, den größtmöglichen Profit zu erwirtschaften. Und es ist nunmal so, dass die Sportschau am Samstag bzw. die Liveübertragungen auf Sky viel viel mehr Menschen anlocken, als die Frauen. An einem normalen Spieltag kommen zu den Spielen der jeweiligen Ligen folgende Zuschauer: 1. Bundesliga der Herren – 20.000 bis 80.000 2. Bundesliga der Herren – 4.000 bis 40.000… Weiterlesen »

kopfballungeheuer
kopfballungeheuer

Nicht nur die Pokalrunde nächstes Wochenende wird die Krönung…

Für den 22.12.!! ist ein Nachholspieltag angesetzt.

Ob da überhaupt irgendwo gespielt werden kann? Zumindest Wolfsburg überlegt wohl jetzt schon für Samstag abzusagen…

FFFan
FFFan

@ waiiy:
„12 Mannschaften – 22 Spieltage – Spiele bis 09.12. und ab 17.02.:
Die Probleme sind hausgemacht und wären mit einer vernünftigen Saisonplanung abstellbar gewesen (…)“

Dann skizziere doch mal, wie ein „vernünftiger“ Spielplan aussehen könnte!

Grds. finde ich Spielansetzungen im Dezember oder im Februar jetzt nicht so abwegig. Es ist in unseren Breiten nicht so, dass um diese Jahreszeit immer Schnee und Eis einen Spielbetrieb verhindern (bspw. konnten am ersten Dezemberwochenende alle Spiele stattfinden). Umgekehrt kann es auch im März mal schneien oder, wie in diesem Jahr, im Oktober.

Sheldon
Sheldon

@FFFan: Beispielsweise hätte man englische Wochen in der Bundesliga veranstalten können.

@waiiy: Ich muss FFFan allerdings recht geben. Die Männerbundesliga spielt jedes Jahr bis in die letzte Vorweihnachtswoche hinein, und fängt bereits Ende Januar schon wieder an! Das funktioniert auch und so einen Winter wie dieses Jahr gibt es nicht immer!

waiiy
waiiy

@Sheldon: Wie viele Stadien mit Rasenheizung haben wir in der 1. Bundesliga der Männer und wie viele in der 1. Bundesliga der Frauen? Mit der Antwort erübrigt sich weiteres Nachforschen.

@FFFan: Offensichtlicherweise hat sich der Winter in den letzten Jahre nach vorn verschoben. Und 22. Spieltage sollte man gut in die schneefreie Zeit unterbringen können.

MariaOzawaFan
MariaOzawaFan

Zum Thema Rasenheizung: Laut Reporter vom DFB-TV zum Spiel Jena – ? kostet es so um € 60000 die Heizung anzustellen und das ist für die Vereine wohl zu teuer.