Europa: Lyon fertigt Montpellier ab

Von am 13. November 2012 – 9.38 Uhr 15 Kommentare

In der französischen Liga stand am Wochenende das Spitzenspiel zwischen Olympique Lyonnais und Verfolger Montpellier HSC an. Lyon setzte sich am Ende deutlich mit 6:2 durch. Davon profitierte Paris Saint-Germain, der Club der deutschen Nationalspielerinnen Linda Bresonik und Annike Krahn.

Bislang lag Paris auf dem dritten Tabellenrang, durch die Niederlage von Montpellier und einem eigenen 3:0-Erfolg kletterten die Hauptstädterinnen auf einen Champions-League-Platz.

Anzeige

Frankreich: Paris klettert auf Rang zwei
Vor 650 Zuschauern siegte Paris bei Yzeure Allier Auvergne FF mit 3:0. Die Tore, die allesamt bereits in der ersten Halbzeit fielen, gingen auf das Konto von Lindsay Horan (5.), Bresonik (21.) und Kosovare Asllani (28.).

Olympique Lyonnais

Lyon ist in Frankreich weiter das Maß aller Dinge. © Nora Kruse, ff-archiv.de

Für Lyon begann die Partie gegen Montpellier zunächst nicht nach Plan, Hoda Lattaf gelang schon in der siebten Minute die Führung für die Gäste. Doch das schien für Lyon nur ein Wachrüttler gewesen zu sein. Noch vor der Halbzeit drehten Elodie Thomis (8./24.) und Camille Abily (12.) die Partie zugunsten des amtierenden Meisters. Nach dem Seitenwechsel schraubten Lotta Schelin (65.), Corine Franco (75.) und Thomis (81.) das Ergebnis in die Höhe. Durch ein Eigentor von Laura Georges (70.) gelang Montpellier lediglich noch Ergebniskosmetik.

Die weiteren Ergebnisse
Rodez Aveyron F. – Arras FCF 5:1
Toulouse FC – FF Issy-les-Moulineaux 3:4
Vendenheim FC – AS Saint-Étienne 0:0
FCF Juvisy – EA Guingamp 3:1

Die Tabelle

Italien: Tavagnacco übernimmt Tabellenführung
Durch einen 7:0-Sieg bei AFD Grifo Perugia hat UPC Tavagnacco am achten Spieltag der italienischen Liga die Tabellenführung übernommen. Das Bild ist allerdings nur bedingt aussagekräftig, denn UPC hat zwei Punkte Vorsprung auf ASD Torres Calcio, wobei der Titelverteidiger noch zwei Spiele in der Hinterhand hat. Die eigenen Partie gegen ASD Calcio Chiasiellis wurde auf den 4. Dezember verschoben.

Die weiteren Ergebnisse
ACFD Pordenone – ACF Brescia Femminile 0:1
FCF Como 2000 ASD – ACF Firenze ASD 0:0
ASD CF Bardolino Verona – ASD Riviera di Romagna 4:0
ASD Mozzanica – ACF Torino 4:0
ASD Napolicalcio Femm. e Altro – Fortitudo Mozzecane CF 1:1
SS Lazio CF – ASD Fiammamonza 0:0

Die Tabelle

Schweiz: Zurich setzt Siegesserie fort
In der Schweiz hat der FC Zürich Frauen seinen elften Sieg im elften Saisonspiel gefeiert. Der Tabellenführer kam zu einem 3:0-Sieg gegen den SC Kriens. Dabei war Inka Grings an allen drei Treffern beteiligt. Das 1:0 erzielte sie in der 33. Minute nach Vorarbeit von Sonja Fuss selbst, die beiden weiteren Treffer von Egzona Selimi (76.) und Alicia Brandenberger (90+5) bereitete sie vor. In der Tabelle hat der FCZ nun bereits acht Punkte Vorsprung auf Verfolger BSC Young Boys, der seinerseits mit 4:3 beim Grasshopper Club Zürich gewann.

Die weiteren Ergebnisse
FC St. Gallen – SC Schwyz 6:2
FC Yverdon Féminin – FC Staad 1:1
FC Thun Berner Oberland – FC Basel 1893 0:0

Die Tabelle

Israel: Neue Saison hat begonnen
In Israel hat in der vergangenen Woche die neue Spielzeit begonnen. Acht Mannschaften spielen zunächst in Hin- und Rückspiel gegeneinander, ehe die Tabelle in ein oberes und ein unteres Playoff geteilt wird. Am ersten Spieltag machte University Sport Club Tel Aviv dort weiter, wo er in der vergangenen Saison aufgehört hatte. Der amtierende Meister gewann gegen Maccabi Holon FC mit 4:0. Erster Tabellenführer ist allerdings Hapoel Ironi Petah Tikva, dem ein 8:3-Auswärtserfolg gegen Hapoel Beer Sheva gelang.

Die weiteren Ergebnisse
Bnot Sakhnin – Football Club Ramat Hasharon 3:3
Maccabi Beer Sheva – Maccabi Kishronot Hadera 3:7

Die Tabelle

Norwegen: Saison beendet
Den Titel in Norwegen hat sich Lillestrøm SK bereits vorzeitig gesichert, am letzten Spieltag der Saison legten sie aber noch mal ein souveränes 5:1 gegen Kolbotn IL nach. In der Abschlusstabelle hat LSK sechs Punkte Vorsprung auf Stabæk FK, die sich den zweiten Rang im Schlussspurt durch einen 2:1-Sieg gegen SK Trondheims-Ørn gesichert haben. Daran konnte auch der 3:0-Sieg von Arna-Bjørnar gegen Klepp IL nichts ändern. Punktgleich gelegen hat Stabæk das um drei Treffer bessere Torverhältnis.
Tabellenschlusslicht FL Fart ist auch am letzten Spieltag kein Punktgewinn gelungen. FLF hat alle 22 Spiele verloren.

Die weiteren Ergebnisse
Kattem IL – Amazon Grimstad FK 3:1
FL Fart – Vålerenga FB 0:3
Røa IL – IL Sandviken 3:1

Die Tabelle

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

15 Kommentare »

  • laasee sagt:

    Video – Zürich 3:0 Kriens

    https://www.youtube.com/watch?v=QFsaI6KqhE8&feature=plcp

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • laasee sagt:

    Interesting comparison of zuschauer from the weekend games in France and Germany :-

    France – 6 games – total zuschauer = 5,183 – schnitt = 864
    Germany – 6 games – total zuschauer = 3,646 – schnitt = 608

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • gerd karl sagt:

    das freud laasee, entlich hat die französische liga mehr zuschauer als die deutsche.
    wenn man aber sieht das lyon, paris und juvesy die topvereine zu hause gespielt haben, dann ist das zuschauer interesse nicht gut.
    in deutschland hat nur wolfsburg zuhause gespielt, 1493 zuschauer, wenn frankfurt und turbine zuhause spielen holt und überholt die deutsche bundesliga locker die französische.
    und womensoccer ich habe mit diesem vergleich nicht angefangen.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • enthusio sagt:

    Und das nächste Spitzenspiel wartet schon in Frankreich, denn am kommenden Sonntag trifft Paris um 14.30 Uhr auf Lyon. Dann werden Annike Krahn und Linda Bresonik schon mal einen Vorgeschmack darsuf bekommen, was sie beim Länderspiel Ende November gegen Frankreich erwartet. Ich gehe davon aus, dass Lyon Paris seine Grenzen aufzeigt.Lyon hat nach 8 siegreichen Spielen ein beeindruckendes Torverhältnis von +50 und der Sieg gegen Montpellier war ja auch mehr als deutlich.´
    Ich habe eine Frage an Nora Kruse: Warum werden in Frankreich eigentlich Siege in der Tabelle mit vier Punkten bewertet ?

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Nora Kruse sagt:

    @enthusio:

    Das ist eine Entscheidung, die der französische Fußballverband für die Liga getroffen hat. Im Prinzip ist das Punkteverhältnis aber dennoch im Vergleich zu Ligen anderer Länder gleich, denn:

    Sieg: 4 Punkte
    Unentschieden: 2 Punkte
    Niederlage: 1 Punkt

    Das heißt: Im Verhältnis kann man mit einem Sieg drei Punkte mehr holen die die unterlegene Mannschaft (wie bei uns), und ein Sieg bringt zwei Punkte mehr als ein Unentschieden (wie bei uns), und ein Unentschieden entsprechend einen Punkt mehr als die Niederlage. Ergo: Das „Erscheinungsbild“ der Tabelle ist ein anderes, aber es lassen sich die gleichen Abstände aufholen/ausbauen/… wie auch in den Ligen mit dem „normalen“ 3-Punkte-System.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • enthusio sagt:

    @Nora Kruse:
    Danke, das habe ich ja auch verstanden, aber mit welcher Begründung hat der französische Fußballverband solch eine Entscheidung getroffen, die meines Wissens weltweit einzigartig ist ?

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Jan sagt:

    Ich dachte immer, in der frz. Liga (Féminin D1) sei so ähnlich wie beim Volleyball: Sieg = 3 Punkte, Remis = 1 Punkt, plus jedes gespielte Spiel = 1 Punkt.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Markus Juchem sagt:

    @enthusio: Dieses Punktesystem gibt es in Frankreich nicht nur in der Frauen-Liga, sondern im gesamten sogenannten Amateurbereich (alle Ligen außer Ligue 1, Ligue 2 und National). Hintergrund war bei der Einführung wenn ich mich recht entsinne, dass bei einer Entscheidung am grünen Tisch 0 Punkte vergeben werden können und somit eine Strafe härter sanktioniert als eine normale Niederlage bzw. auch das Nicht-Antreten von Teams mit diesem System verhindert werden sollte.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • enthusio sagt:

    @Markus Juchem
    Danke, dann hat diese Maßnahme ja wirklich Sinn gemacht.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • pinkpanther sagt:

    Da hat sich jemand ja echt was dabei gedacht“ Ich dachte immer, was für ein sch… Punktesystem. Aber so ist die Regelung geradezu nachvollziehbar.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • laasee sagt:

    Melbourne 3:0 Canberra

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • laasee sagt:

    Zürich 6:0 Schwyz

    3 goals and 1 assist for the Number 9.
    She now has already 36 goals (liga, cup and CL) for this season.

    https://www.football.ch/de/SFV/Spitzenfussball/Spitzenfussball-Frauen/Statistik-und-Resultate-Spitzenfussball-Frauen/Telegramm-Frauenspitzenfussball.aspx/tg-1979215/

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • laasee sagt:

    PSG 0:1 Lyon (Amandine Henry)

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • enthusio sagt:

    Offensichtlich hat Lyon das Spiel gegen Paris durch einen von Henry verwandelten Handelfmeter gewonnen.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • eisbär sagt:

    Habe gestern die 2.HZ des Spiels PSG-OL gesehen. Lyon war die klar spielbestimmende Mannschaft, aber zu unpräzise in ihren Aktionen nach vorne. PSG war in der Offensive sehr sehr enttäuschend. In der 90.! Minute musste Bouhaddi den einzigen Torschuss von PSG in der 2.HZ abwehren und dieser Schuss war auch noch alles andere als gefährlich und kein Problem für Bouhaddi. Insgesamt war die 2.Hälfte auf mäßigem Niveau, aber der Platz war auch schwer bespielbar.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 1. FFC Frankfurt 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FC Köln 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 22.09.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 13.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 13.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 20.10.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen