EM-Quali: Lockerer Sieg der DFB-Elf

83

Die deutsche Frauenfußball-Nationalelf hat ihr vorletztes Qualifikationsspiel zur UEFA Women’s EURO 2013 in Kasachstan klar gewonnen. Beste Torschützin war einmal mehr Célia Okoyino da Mbabi.

Beim 7:0 (3:0)-Sieg im Shakhter-Stadion von Karaganda erzielten Célia Okoyino da Mbabi (8., 42.) Viola Odebrecht (33.), Anja Mittag (55.), Bianca Schmidt (63.), die eingewechselte Martina Müller (86.) sowie Lena Goeßling die Tore.

Highlights anschauen

Stimmen zum Spiel

Frühe Führung
Trotz des erwarteten kasachischen Abwehrbollwerks dauert es nicht lange, bis die DFB-Elf das erste Mal jubeln durfte. Nach einem weiten Ball aus dem Mittelfeld nutzte Okoyino da Mbabi eine gegenseitige Behinderung in der kasachischen Abwehr und schob problemlos zur Führung ein (8.).

Frauenfußball - Célia Okoyino da Mbabi
Célia Okoyino da Mbabi traf in Kasachstan doppelt © Nora Kruse / ff-archiv.de

Kasachisches Abwehrbollwerk
Gegen die oft mit sieben Spielerinnen auf einer Linie agierenden Kasachinnen gab es weiter Einbahnstraßenfußball. Doch nach einem Pfostenschuss von Okoyino da Mbabi nahm Odebrecht den Abpraller auf und verwertete aus zehn Metern (33.).  Und noch vor der Pause traf die DFB-Elf ein drittes Mal, nach Flanke von Mittag hielt Okoyino da Mbabi den Kopf hin (42.).

Mittag trifft per Kopf
Die Vorbereiterin des dritten Treffers durfte in den zweiten 45 Minuten dann selbst jubeln, nach einer kurz ausgeführten Ecke und Flanke von Melanie Behringer traf Mittag ebenfalls per Kopf (55.). Und dann durfte sich auch eine Abwehrspielerin als Torschützin feiern lassen, Bianca Schmidt erzielte mit einem Flachschuss aus 14 Metern den fünften deutschen Treffer (63.).

Mehr Tore in der Schlussphase
Behringer hatte bei einem Lattenschuss Pech (68.), doch nach Vorlage  von Schmidt machte Müller das halbe Dutzend voll (86.). Doch damit noch nicht genug, Lena Goeßling setzte nach Flanke von Fatmire Bajramaj den Schlusspunkt (87.). In Gruppe 2 der EM-Qualifikation feierte die DFB-Elf somit den achten Sieg im neunten Spiel und liegt mit 25 Punkten uneinholbar an der Tabellenspitze.

Neid: „Sehr viel Gutes gesehen“
Bundestrainerin Silvia Neid erklärte: „Ich bin sehr zufrieden. Wir wussten, dass wir nicht wie im Hinspiel 17 Tore erzielen würden. Kasachstan stand gut in der Defensive. Vielleicht hätten wir das eine oder andere Tor mehr erzielen können, aber grundsätzlich habe ich sehr viel Gutes gesehen, weswegen ich aus einer geschlossenen Mannschaft auch niemand hervorheben möchte.“

Kasachstan – Deutschland 0:7 (0:3)

Kasachstan: Grebenyuk – Zholchiyeva, Krassyukova, Myasnikova, Birvagen – Zhanatayeva – Kirgizbayeva, Vyldanova (84. Alimkulova) – Alyakina, Karibayeva (46. Idiatullina) – Yalova (64. Volkova)

Deutschland: Angerer – Schmidt, Goeßling, Bartusiak, Peter – Odebrecht (46. Krahn), Laudehr – Bajramaj, Mittag (66. Müller), Behringer – Okoyino da Mbabi (66. Kulig)

Tore: 0:1 Okoyino da Mbabi (8.), 0:2 Odebrecht (33.), 0:3 Okoyino da Mbabi (42.), 0:4 Mittag (55.), 0:5 Schmidt (63.), 0:6 Müller (86.), 0:7 Goeßling (87.)

Gelbe Karten: Keine

Schiedsrichterin: Monica Larsen (Norwegen)

Mein Leben als Hope Solo
  • 340 Seiten - 01.07.2013 (Veröffentlichungsdatum) - Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 9.12.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

83
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
82 Kommentar-Themen
1 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
21 Kommentatoren
Sheldonenthusiokarlwaiiywrack Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
enthusio
enthusio

Hallo Markus,

wir haben 7:0 gewonnen.

Christian Sprenger
Christian Sprenger

Danke, so muss ich nicht länger googeln

wrack
wrack

Die deutsche N11 funktioniert innerhalb normaler Parameter. Celias Tore Nr. 14 und 15 in der EM-Qualli.
Norwegen hat in Gruppe 3 Belgien 3:2 geschlagen, so kommt es am Mittwoch jedenfalls zum Endspiel gegen Island.
Die Schweiz, ohne Chance auf EM-Qualli, tut sich schwer gegen die Türkei, zuletzt 1:1.

laasee
laasee

Will this be a massive upset? :-

65 minutes played – Austria 2:0 Denmark

wrack
wrack

Die Schweiz hat es in den letzten 20 Minuten noch zum 3:1-Sieg gegen die Türkei geschafft. Österreich führt gegen Dänemark 2:0 (65), Island gegen Nordirland 1:0.

laasee
laasee

80 mins – Austria 3:0 Denmark

wrack
wrack

Österreich gewinnt und hat nun 19 Punkte, Dänemark 18. Die Däninnen müssen am Mittwoch daheim gegen Portugal spielen, Unentschieden reicht angesichts der Tordifferenz zum 1.Platz.
Island führt gegen Nordirland 2:0 (66).

laasee
laasee

Result – Austria 3:1 Denmark !!!!!!!

Frank W.
Frank W.

Finnland hat sich auch für die EM qualifiziert, und die Ukraine nach dem Sieg in Weißrussland für die Playoffs.

wrack
wrack

Island gewinnt 2:0 gegen Nordirland, remis am Mittwoch gegen Norwegen reicht zur Qualli, Niederlage bedeutet 2. Platz.

Guido
Guido

Interessant, dass es möglich ist, einen sinnvollen Artikel über ein Fußballspiel zu schreiben, zu dem es nicht mehr Infos gibt als die doch etwas spärlichen Tweets von dfb_frauen 😉 Der Live-Ticker auf der Website der UEFA war auch nicht viel aussagekräftiger, weil da nur reine Fakten ohne jede Wertung getickert werden (X schießt vorbei, Y steht im Abseits, Z begeht ein Foul, Okoyino da Mbabi trifft, …). Immerhin vemittelte dieser Live-Ticker den Eindruck eines extrem einseitigen Spiels, in dem Kasachstan rein gar nichts Bemerkenswertes nach vorne zustande brachte, die Deutschen aber ständig irgendwelche Offensiv-Aktionen meist nicht erfolgreich abschlossen. Immerhin müssen… Weiterlesen »

Sheldon
Sheldon

Bei allem Respekt für diese Leistung ist es enorm schade, dass gerade in Vorbereitung auf die EM eine weitere Chance verpasst wurde, Spielerinnen wie Keßler, Henning oder Schult Einsatzzeit zu gewähren, sondern weiterhin auf Spielerinnen wie Angerer, Bartusiak und Behringer zu pochen. Die Einwechslung von Krahn zur Halbzeit spricht Bände über den Stil Neids. Eigentlich müsste Neid nur noch die 14 Spielerinnen plus eine Ersatztorhüterin für den Fall der Fälle nominieren, die heute gespielt haben, andere kommen sowieso nicht zum Zug und könnten sich diese Reisestrapazen sparen. Gerade für eine Josi Henning, die in der vorletzten Saison für Turbine hinten… Weiterlesen »

laasee
laasee

@Sheldon

I think that problems arise even before Sweden EM.
Next month there are two games in America (crazy game planning).

timmy
timmy

ganz genau. man haette auch mal ne andere takrk testen können. zb 2 stuermerinnen. brauch doch in dem spiel keine viererkette.

gerd karl
gerd karl

abwarten, es gibt noch das türkey spiel, dann die 2 länderspiele gegen die amis.
ich glaube auch gehört zuhaben das es ein spiel gegen frankreich geben soll.
da kann jede spielerin die ihr euch wünscht spielen, aber dann soll sie auch gut spielen, und tore schiessen.
und neid wird auch alles testen, was man sich vorstellen kann, nur muss man bedenken das wenn man zwei stürmerinnen bringt, man auch anfälliger für konter ist.

Sheldon
Sheldon

@timmy: Das mit der anderen Taktik finde ich nicht unbedingt hilfreich, bei den Männern hat das auch nichts gebracht (siehe Ukraine 3:3).

@laasee: Die zwei Spiele gegen USA sind aus Kostengründen so gelegt. Ist man schon mal drüben, wieso dann nur einmal testen? Allerdings kann man nach dem jetzigen Stand der Dinge nur hoffen, dass

1) entweder Neid ordentlich ausprobiert oder
2) ihre 1. Elf total versagt und sie sofort rausfliegt!

Sheldon
Sheldon

@gerd karl: Gestern wäre aber ein idealer Zeitpunkt gewesen zu testen, während man gegen USA bereits ein eingespieltes Team braucht. Ich verstehe die Fehlbesetzung auf Linksaußen immer noch nicht. Ich kann mit vorstellen, wie das gestern aussah, Behringer hat überhaupt keinen Stich gesetzt, hat sich, wie bisher immer, permanent irgendwo in die Defensive zurückfallen lassen, während Mittag, Bajramaj und Celia vorne gewirbelt haben. Da wäre es vielleicht besser, man spielt gleich in einem 4-3-2-1, denn das wird es, sobald die Mädels auf dem Platz sind, sowieso. Da wäre es vielleicht auch sinnvoller, im Zentrum mit Odebrecht/Kulig und Keßler zu spielen,… Weiterlesen »

wrack
wrack

Die Partie gegen Kasachstan ist / war ja nun kein besonders aussagekräftiger Test. Es hat sich ja auch gezeigt, dass das ganze wie eine Art Handballspiel um den Wurfkreis und nur in eine Richtung abgelaufen ist. Welche schwerwiegenden Erkenntnisse kann da der Einsatz von Frischlingen bringen ? Deswegen ist es mir so ziemlich egal, wen Neid aufs Feld geschickt hat. Außerdem bleibt ja noch das Spiel gegen die Türkei ZU HAUSE. Hier aufzulaufen ist für die Bankdrücker von Karaganda bestimmt interessanter. Im Oktober kommen ohnehin noch drei Spiele, ernsthafte Bewährungsproben. @ Sheldon: Die EM ist für 2013 geplant. Laut Maya-Kalender… Weiterlesen »

enthusio
enthusio

Es wird immer wieder mal im Forum verbreitet, dass es noch ein Testspiel geben Frankreich geben soll. Hat jemand dazu genauere Informationen ?

timmy
timmy

Man ist halt leicht auszurechnen, wenn man immer die gleiche Taktik fährt. Und selbst wenn man sich ein paar Konter fängt, dann gewinnt man halt mal 7:3.