Frankfurt trennt sich von Trainer Sven Kahlert

71

Der 1. FFC Frankfurt hat sich nach der Niederlage bei der SGS Essen heute mit sofortiger Wirkung von seinem Trainer Sven Kahlert getrennt.

Interimsweise werden die bisherigen Co-Trainer Philipp Dahm und Kai Rennich die Verantwortung übernehmen.

Unbefriedigender Start
FFC-Manager Siegfried Dietrich erklärt: „Nach der sehr wechselhaften Saison 2011/2012 und dem äußerst unbefriedigenden Start in die neue Spielzeit, haben sich die FFC-Verantwortlichen mit Blick auf die klaren Saisonziele des 1. FFC Frankfurt zu einer sofortigen Beurlaubung von Cheftrainer Sven Kahlert entschlossen.“

Sven Kahlert, Trainer von Frauen-Bundesligist 1. FFC Frankfurt
Sven Kahlert ist nicht mehr Trainer des 1. FFC Frankfurt © Herbert Hein / girlsplay.de

Deutliches Zeichen setzen
Dietrich erklärt weiter. „Mit der aus unserer Sicht schon zu diesem frühen Saison-Zeitpunkt notwendigen internen Sofortlösung wollen wir ein deutliches Zeichen setzen und gleichzeitig auch an die Mannschaft appellieren, dass es für uns in den nächsten Spielen gilt, mit frischem Elan und hundertprozentigem Engagement gemeinsam unsere sportlichen Ambitionen zu untermauern.“

Bisherige Co-Trainer übernehmen interimsweise
„Zusammen mit dem FFC-Vorsitzenden Bodo Adler bin ich davon überzeugt, dass wir uns mit der neuen Konstellation auf den richtigen Weg begeben. Philipp Dahm und Kai Rennich kennen die Mannschaft bestens, haben das nötige Know-how und genießen im Team große Akzeptanz.“

Der FFC-Vorstand und das Management danken Sven Kahlert für die geleistete Arbeit und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute!

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
1 Bewertungen
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 9.10.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

71
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
71 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
33 Kommentatoren
SheldonFair GamerfischSchenschtschina Futbolistawaiiy Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Be Ni
Be Ni

Schade…

Britt Sen
Britt Sen

endlich

Guido Kölzer
Guido Kölzer

Und es wird nichts bringen… Aber Fubbes funktioniert nun mal so

Mandy White
Mandy White

Okay…..

Be Ni
Be Ni

Guido Kölzer: Hoffen wir, dass es nichts bringt! 😉

Winter
Winter

Das der „Baum schnellt brennt“ in Frankfurt war klar, so schnell aber nicht!
Der anscheinend zukünftig richtige Weg ist auch jetzt schon wieder der Falsche!
Ein 33jähriger Trainer mit einer Vielzahl von Nationalspielerinnen, da ist mir jetzt schon klar, das auch der schnell überfordert ist.

Einfach kein Konzept-keine Philosophie-nur Geld und Einfluss, aber das reicht halt nicht!
Fragt man sich nur warum oft das Gesamtkonzept die Spielerinnen überzeugt hat, wenn es das so nicht gibt!

Anna More
Anna More

Es liegt wohl eher daran, dass man in Frankfurt statt eine Mannschaft zu bilden, lieber Nationalspielerinnen sammelt.

chris
chris

was soll man dazu sagen hätte ja damit schon letzte saison gerechnet. das man diese saison aber so schnell denn cut macht hätte ich nicht mit gerechnet. dennoch muss ich sagen das die entscheidung mehr als richtig ist wie er jemals an diesen posten gekommen ist war mir schon nicht verständlich aber ob man mit der interimslösung nicht den bock zum gärtner macht bin ich mir auch nicht sicher.

Sheldon
Sheldon

Jetzt sollte man erstmal abwarten, was die neue Konstellation bringt, bevor man gleich wieder draufhaut.

Ich bin zwar ziemlich skeptisch dem jetzigen Konzept (wie chris: „Bock zum Gärtner“), aber in Duisburg hat es schließlich auch funktioniert!

Insofern, erstmal abwarten und Tee trinken!

Michele
Michele

Jetzt gibt es für die Mannschaft keine Ausreden mehr. Hoffentlich geht jetzt ein Ruck durch die Mannschaft und sie wacht endlich auf.

Ca Ro
Ca Ro

ich find es nicht toll. sie hätten das tp spiel noch abwarten sollen 😉

shane
shane

@anna: wenn man sich in frankfurt dazu ne(n) nationaltrainer(in) leistete, saehe es vielleicht besser aus.

kahlert war einfach ueberfordert. und das nicht erst seit jena und essen. spricht nicht fuer’s ffc management, das zu erkennen dermassen lange gebraucht zu haben.

Joerg Lattke
Joerg Lattke

Schade für Turbine!

Anna More
Anna More

@Theo und Joerg: *lol* ihr seid gut. @shane: wenn die ganzen Nationalspielerinnen nur mit Nationaltrainer/in spielen können, sollte man sie schnellst möglich rauswerfen.

speedy75
speedy75

Da bin ich jetzt doch etwas überrascht dass man so schnell handelt.

Allerdings würd ich mal in Ruhe abwarten denn wer sagt denn dass die beiden Interimscoaches besser sind. Spannend wird auf jeden Fall die Reaktion der Mannschaft in den nächten Spielen.

uschi
uschi

mit dieser entscheidung habe ich eigentlich schon am ende der letzten saison gerechnet. denn die ziele beim ffc waren doch klar gesetzt und nichts davon wurde erreicht. da kommt der gedanke hoch das sven kahlert vielleicht eine bewährungschance zu beginn der saison bekommen hat. ob das jetzt mit den bereits vorhandenen co-trainern die beste lösung ist, wage ich zu bezweifeln. denn auch sven kahlert hat das chef-traineramt als vorheriger co-trainer übernommen. als interimslösung ist es sinnvoll, aber der ffc sollte sich dieses mal zeit nehmen und eine/n erfahrene/n trainer/in besorgen, jemand der mit dem potenzial das auf dem papier in… Weiterlesen »

Andreas
Andreas

Endlich, das muss auch ich sagen und natürlich viel zu spät. Diesen Schnitt hätte man schon nach dem Ende der letzten Saison machen müssen. So ist die Vorbereitungszeit letztlich verschenkt worden. Ich gehe mal davon aus, dass die Interimslösung nicht zu einer Dauerlösung wird, denn die beiden Co-Trainer haben den Karren ja mit in den Dreck gefahren. Ich hoffe das Management nutzt die Länderspielpause, um an einer überzeugenden Neuverpflichtung zu arbeiten. Ich habe damit seit Montag morgen stündlich gerechnet. Der Verein hatte letztlich gar keine andere Wahl. Noch so eine verkorkste Saison kann man sich beim FFC schlichtweg nicht leisten.… Weiterlesen »

waiiy
waiiy

Entscheidung 1: Richtig, aber zu spät. Die Vorbereitung ist rum. Man kann also physisch bis zur Winterpause kaum noch etwas ändern.

Entscheidung 2: (In meinen Augen) Falsch. Ich glaube nicht, dass das Ansehen der Ex-Assis so hoch im Team ist oder wenn, dann nur, weil sie eine bequeme Variante sind. Jemand von außen wäre in meinen Augen besser. Besser wäre in meinen Augen sogar, wenn Garefrekes Spielertrainerin wäre. Aber ich lass mich auch gern überraschen (siehe Ketelaer in Duisburg).

Auf jeden Fall wurde so das Spannungsmoment erhöht. 🙂

waiiy

be
be

Hm. Ich bin mir nicht mal sicher, ob der Trainerwechsel zum jetzigen Zeitpunkt manch Spielerin nicht noch weiter verunsichert und unter Druck setzt. In einem Monat wissen wir mehr. Auf jeden Fall verliert die Liga damit einen Trainer, dessen Kommentare nach dem Spiel einen hohen Unterhaltungswert besaßen. Mich würde wirklich interessieren, wie sich Kahlert bei einem anderen Verein so machen würde.

laasee
laasee

„Interimsweise werden die bisherigen Co-Trainer Philipp Dahm und Kai Rennich die Verantwortung übernehmen“

How long for?

The next games :-

Leverkusen (h)
Potsdam (a)
Gutersloh (h)
Bayern (a) Pokal

2 very difficult games, Leverkusen (?), Gutersloh the easiest game (theoretically).
Possibly the season for Frankfurt could effectively be over by early October.