U17 verliert auch gegen Frankreich

3

Nur zwei Tage nach der 0:1-Niederlage gegen Österreich verlor die neu formierte deutsche U17 auch ihr zweites Spiel beim Vier-Nationen-Turnier im österreichischen Lindabrunn gegen Frankreich.

Die Elf von Trainerin Anouschka Bernhard musste sich den Französinnen mit 1:2 (0:1) geschlagen geben.

Treffer durch Becker
Marie-Charlie Leger (17.) und ein Eigentor von Lisa Eiberger (53.) ebneten Frankreich den Weg zum Sieg, Kathrin Becker gelang nur noch der Anschlusstreffer für die DFB-Elf (55.), die im Spielaufbau Schwächen offenbarte.

Bernhard: „Ein bisschen unglücklich verloren“
„Wir haben uns gegenüber dem ersten Spiel deutlich gesteigert, aber es hat noch nicht gereicht“, so Bernhard. „Wir probieren hier einige Dinge im Hinblick auf die EM-Qualifikation aus und gewinnen neue Erkenntnisse. Leider haben wir heute auch ein bisschen unglücklich verloren, weil das 2:0 für Frankreich ja ein Eigentor war.“ Am Donnerstag, 6. September, geht es zum Abschluss des Turniers ab 11 Uhr gegen die Schweiz.

EM-Qualifikation ab Ende Oktober
Die neu formierte U17 des Jahrgangs 1996 wird vom 29. Oktober bis 3. November gegen Gastgeber Griechenland, Russland und Rumänien die erste EM-Qualifikationsrunde bestreiten. Die alte U17 des Jahrgangs 1995 nimmt hingegen vom 22. September bis 13. Oktober an der U17-WM in Aserbeidschan teil.

Mein Leben als Hope Solo
7 Bewertungen
Mein Leben als Hope Solo
  • 340 Seiten - 01.07.2013 (Veröffentlichungsdatum) - Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 21.01.2020 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

3 KOMMENTARE

  1. Oh je, was soll dann bloss zum Monatsende in Aserbaidschan noch bei rumkommen, wenn man jetzt nur noch patzt? Sogar gegen die Össis, tss, tss, tss!

    • @Schenschtschina Futbolista: Habe den Text ergänzt, damit klarer wird, dass es sich hier nicht um die U17 handelt, die die WM in Aserbeidschan bestreiten wird.

Comments are closed.