Saskia Bartusiak zwei Spiele gesperrt

35

Abwehrspielerin Saskia Bartusiak vom 1. FFC Frankfurt wurde nach ihrem Platzverweis beim 2:1-Heimsieg gegen den FF USV Jena am Sonntag für zwei Bundesligaspiele gesperrt.

Die Innenverteidigerin war in der 38. Spielminute von Schiedsrichterin Riem Hussein vom Platz gestellt worden. Die Spielerin beziehungsweise der Verein haben dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig.

Bartusiak wird ihrem Team somit am kommenden Sonntag, 9. September, 14 Uhr, beim Auswärtsspiel gegen die SGS Essen fehlen und auch im anschließenden Heimspiel gegen Bayer 04 Leverkusen am Sonntag, 23. September, 11 Uhr.

Letzte Aktualisierung am 20.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

35
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
29 Kommentar-Themen
6 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
13 Kommentatoren
DetlefpinkpantherwaiiywrackMarkus Juchem Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Sheldon
Sheldon

Ich hab mir die Szene noch einmal angeguckt, das war ein absolut dummes Foul. Allein die Entstehung spricht Bände, da hat Bartusiak den Ball sicher und will in zurückspielen zu Angerer, der Schuss ist aber so halbherzig, dass er nicht mal zwei Meter weit kommt und dann ist sie einfach zu langsam.

Es ist ja nicht so, dass sie das nicht kann, aber es scheint wieder mal eine mentale Sache gewesen zu sein, gerade nach dem 0:1! Frankfurt wird mal wieder an sich selbst scheitern, das hat bereits das erste Spiel deutlich gemacht!

Jennifer
Jennifer

Wie hoch ist denn die Strafe normalerweise in so einem Fall? Mir kommt es so vor als wäre es nur ein Spiel Sperre. Warum sind es hier zwei?

Sheldon
Sheldon

Mindestens 2 Spiele bei glatt Rot, 1 Spiel bei Gelb/Rot!

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

Na und, eines von vielen sog. dummen Fouls wie sie u.a. mangels Konzentration oder eben die Beine machen was anderes als der Kopf, weiterhin passieren werden! Saskia hat sich demonstrativ selbst in den Hintern gebissen, so wie ich sie einschätze.
Und nun lasst´s gut sein…

Jennifer
Jennifer

Danke, Markus! Irgendwie sieht das eher so als hätte SB den Ball verdaddelt und danach dann das Foul begangen. Für mich nur ein Spiel Sperre. Ist mir unklar, warum es hier gleich zwei Spiele Sperre gibt. Ist m.M. nach eine harte Strafe.

Aber gut, der FFC Frankfurt hat ja eher ein Trainer-Problem. Das sollte doch mal zu lösen zu sein!

Sheldon
Sheldon

Bartusiak ist zumindest Wiederholungstäterin, sie hat zuletzt im Spiel gegen die Türkei in der N11 eine Rote Karte gesehen!

laasee
laasee

2 games is very harsh.
1 game would be correct.

Also, FF only play 22 buli games while men play 34 games, so the ban for 2 games is very severe.

waiiy
waiiy

Grundsätzlich fällt es aber auf das Saskia Bartusiak immer wieder mal zu solch einer Maßnahme greifen muss und dann auch greift. Da sticht ist aus der Schar der Abwehrspielerinnen (nicht nur in Deutschland) heraus. Die Frage ist, ob das positiv oder negativ zu werten ist…

Ich freu mich, dass sie gegen Potsdam wieder dabei sein wird. Ist für Potsdamer besser, als wenn Babs die Abwehr in der Mitte allein organisiert…

waiiy

Jennifer
Jennifer

Da muss ich Ms. Lassee diesmal Recht geben. Mir fehlt da die Verhältnismäßigkeit bei der Sperre für 2 Spiele. Auch wenn ich Vergleiche mit dem Herren-Fussball hasse, aber in diesem Fall hat am Wochenende Ibisevic dem Boateng einen Kopfstoss verpasst und bekommt für die Tätlichkeit 2 Spiele Sperre. Für Bartusiak sind zwei Spiele Sperre eine ungerechte Strafe. Das macht bei mir zumindest den Eindruck, dass das Sportgericht Tätlichkeiten zahmer bestraft als „normale“ Fouls. Schwache Entscheidung vom Sportgericht.

Sheldon
Sheldon

@Jennifer: Vielleicht liegt es auch einfach daran, was waiiy schreibt, dass sich Bartusiak in verschiedenen Wettbewerben innerhalb von 1 1/2 Jahren dreimal Rot für ne Notbremse abgeholt hat, obwohl es insgesamt äußerst selten eine Rote Karte überhaupt gibt. Man muss auch die Situationen sehen, in denen diese Fouls begangen wurden. Bartusiak hat eine durchbrechende Spielerin vor dem 2:0 gestoppt. Es handelt sich hierbei nicht um ein normales Foul, sondern um ein möglicherweise spielentscheidendes Foul. Vielleicht wäre die Strafe in einer anderen Spielsituation niedriger ausgefallen. Dennoch hat Bartusiak damit die Vorentscheidung verhindert. Das Sportgericht weiß auch, dass Bartusiak genau dieses häufiger… Weiterlesen »

laasee
laasee

„während Bartusiak mit voller Absicht eine Torchance verhinderte!“

She gets a red card and that is punishment number 1.
Punishment number 2 should be only a ONE game ban.
It was a technical foul – not a violent foul.

If she repeated the same offence 6 times in a season, then the punishment in each case should only be a red card and a one game ban.
Punishment should be in proportion to the specific offence.

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

Ich denke, es wird nicht zu Unrecht immer wieder Wert darauf gelegt, den FF keinesfalls mit dem MF zu vergleichen! In Sachen Fouls und/oder deren Bewertung ist dies erst recht abwegig, um nicht pervers zu schreiben…

Jennifer
Jennifer

@Sheldon: Bevor du deine Aussagen so beschreibst solltest du dir die Szene/n tatsächlich mal im Internet anschauen. Deine Aussage „nur ein Kopfstoss“ bei einem Rückstand von 1:6 ist bei dir gerechtfertigt? Ich denke mir nun meinen Teil, das kann hier nicht zensiert/gestrichen werden … 😉

Sheldon
Sheldon

@Markus Juchem: Nun, es ist meine Meinung, dass eine Notbremse weitaus unfairer als ein Kopfstoß ist. Sie ist ein weitaus größerer Eingriff ins Spiel als ein Kopfstoß. Nennen Sie mir bitte einen Spieler in den letzten Jahren, der durch einen Kopfstoß ernsthaft verletzt wurde. Selbst Materazzi konnte weiterspielen, obwohl dieser Kopfstoß eine viel größere Dimension als der von Ibisevic hatte. Demzufolge hat ein Kopfstoß keinerlei Auswirkungen auf das Spiel, er mag eine unschöne und unsportliche Situation sein, doch er beeinträchtigt niemanden, da gerade in diesem Fall das Spiel schon abgepfiffen war. Eine Notbremse dagegen, gerade eine beabsichtigte Notbremse ist ein… Weiterlesen »

defense2
defense2

@markus juchem: Daumen hoch!

Sheldon
Sheldon

@Markus Juchem: Sehen Sie es bitte nicht durch die Sympathisantenbrille. Ich kenne keinen einzigen Spieler, der durch einen Kopfstoß innerhalb der letzten 10 Jahre überhaupt irgendeine Verletzung erlitten hat. Klären Sie mich auf, wenn es anders war. Den Kopfstoß, wie ihn das StGB kennt, den gibt es nicht im Fußball. Ein „Kopfstoß“ bezeichnet heute im Regelfall lediglich die Berührung des Kopfes mit dem eigenen Kopf und das darauf eintretende theatralische Hinsinken selbst des stärksten und körperlich robustesten Spielers. Verletzungsgefahr = 0, die Verletzungsgefahr ist ungleich größer, wenn man zum Kopfballzweikampf hochsteigt. Dagegen ist eine Notbremse nur verachtenswert. In diesem Fall… Weiterlesen »

FFFan
FFFan

Zwei Spiele Sperre ist tatsächlich relativ hart. Elena Hauer wurde letzte Saison für ein vergleichbares Vergehen nur für ein Spiel gesperrt:

https://www.womensoccer.de/2011/09/06/ein-spiel-sperre-fur-elena-hauer/

Sokrates
Sokrates

@ Markus: Danke für deine sehr genauen und kenntnisreichen Erläuterungen und angemessenen Bewertungen.

@ Sheldon: Du tickst nicht ganz richtig und bist unbelehrbar. Solche Kommentare wie in diesem Thread solltest du in Zukunft nicht mehr auf womensoccer.de, sondern nur noch in deinem eigenen Blog im Fan-Forum des 1. FFC Frankfurt schreiben, wo du unter dem persönlichen Schutz der beiden „Leiterinnen” solche Beiträge schreiben darfst und von den beiden FFC-Offiziellen in der Vergangenheit sogar Zustimmung und Lob für deine kritischen Stellungnahmen erhalten hast und deine Provokationen sowie Beleidigungen und Schmutzkampagnen gegen Manager, Trainer, einzelne Spielerinnen und Fans geduldet wurden.

wrack
wrack

Der Unterschied zwischen Tätlichkeit und Spielgeschehen sollte eigentlich jedem klar sein. Das Handeln des Spielers ist bei der unsportlichen „Notbremse“ auf das Spielgeschehen bezogen, bei der unsozialen Tätlichkeit auf einen anderen Spieler, ist also nur indirekt noch Teil des Spielgeschehens. Strafrechtlich oder auf das Opfer bezogen gesprochen könnte man zwischen Fahrlässigkeit im Falle der Notbremse und Vorsätzlichkeit im Falle der Tätlichkeit sprechen. Nach der gesellschaftlichen Norm bzw. der zur Regel verdichteten Norm (Gesetz) ist die Vorsätzlichkeit verwerflicher als die Fahrlässigkeit und wird deswegen a priori mit härteren Sanktionen belegt. Sheldons Verharmlosung des Kopfstosses bzw. der Tätlichkeit sollte aber nun auch… Weiterlesen »

Sheldon
Sheldon

@wrack: Hast du dir mal die „Notbremse“ von Bartusiak angeschaut? Das war ebenso vorsätzlich. Dagegen ist die Tätlichkeit eine Affekthandlung!

Zu der Sache mit Costa Rica: Legst du mir einen ausführlichen und wissenschaftlichen Gedankenstrang von mir zur Naturkatastrophe dar, gestehe ich mein Vergehen ruhig ein. 😉 Aber ich glaube, das wird schwierig und weitaus komplizierter als die Argumentationsführung zwischen Bartusiaks Tätlichkeit und dem Abstieg von Jena!