1. FFC Frankfurt peilt zwei Titel an

72

Für die UEFA Women’s Champions League 2012/13 hat sich der 1. FFC Frankfurt als Tabellendritter der vorigen Bundesligasaison zwar nicht qualifiziert, doch den deutschen Meistertitel und den DFB-Pokalsieg haben die Frankfurterinnen auch in der kommenden Saison als Zielsetzung ausgegeben.

Am Montag startet das Team in die Saisonvorbereitung und FFC-Trainer Sven Kahlert ist sich sicher, dass sein Kader dank der Neuzugänge noch stärker ist, als in der vergangenen Saison. Neu im Kader sind die Nationalspielerinnen Simone Laudehr, Babett Peter und Bianca Schmidt sowie die Stürmerinnen Sandrine Brétigny von Olympique Lyonnais und U20-Weltmeisterin Jessica Wich, die vom aufgelösten Hamburger SV an den Main stößt.

Von Neuzugängen überzeugt
„Wir sind überzeugt, dass sämtliche Neuzugänge unsere bereits sehr hohe Teamqualität weiter aufwerten. Besonders im Sturm haben wir nach der Situation und den Erfahrungen in der vergangenen Spielzeit reagiert“, so Kahlert, auch wenn Wunschspielerin Célia Okoyino da Mbabi den Frankfurterinnen eine Absage erteilt hat und eine weitere Saison für den SC 07 Bad Neuenahr stürmen wird.

Größerer Kader, mehr Alternativen
Man habe nicht nur einen etwas größeren Kader, sondern nun „in allen Mannschaftsteilen gleichwertige Alternativen.“ Minimalziel der Frankfurterinnen sind die Qualifikation zur UEFA Women’s Champions League, sprich Tabellenplatz zwei, sowie das Erreichen des DFB-Pokalendspiels in Köln, doch die Zielsetzung lautet sowohl Deutscher Meister als auch DFB-Pokalsieger zu werden.

Auf der Suche nach der Harmonie
Nun gelte es zu erarbeiten, dass „alle Spielerinnen in unseren Spielsystemen miteinander harmonieren und unsere Vorgaben bestmöglich umsetzen!“ Um die Mannschaft optimal auf die neue Saison vorzubereiten stehen neben verschiedenen Testspielen, wie etwa gegen Paris Saint-Germain, auch ein einwöchiges Trainingslager vom 15. bis 22. August in Bad Hersfeld auf dem Programm.

Simone Laudehr
Simone Laudehr (re.) ist einer der prominenten Neuzugänge beim 1. FFC Frankfurt © Nora Kruse / ff-archiv.de

Dietrich hofft auf Erfolge
FFC-Manager Siegfried Dietrich zeigt sich optimistisch: „Die Mannschaft ist noch einmal qualitativ und quantitativ bestmöglich verstärkt worden. Wir sind sehr froh, so hochkarätige Neuzugänge präsentieren zu können, und sehr zuversichtlich, dass unser Team die anstehenden Herausforderungen mit großem Engagement lösen wird. Jetzt gilt es, zu einer Einheit zu werden, sich von Spiel zu Spiel zu steigern und gemeinsam den Weg zurück auf die Erfolgsstraße zu finden!“

Benefizspiele, Talkrunde und Autogrammstunde
Im Rahmen des Trainingslagers wird der 1. FFC Frankfurt zwei Benefizspiele zu Gunsten des Vereins „Schule machen ohne Gewalt“ (SMOG e. V.) bestreiten, der sich für Gewaltprävention bei Kindern einsetzt. Neben den beiden Benefizspielen ist am Samstag, dem 18. August 2012, um 11.00 Uhr in der City-Galerie in Bad Hersfeld auch eine Talkrunde mit sechs Nationalspielerinnen und anschließender Autogrammstunde geplant.

Die Testspiele des 1. FFC Frankfurt im Überblick:

22. 07. 2012, 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt – Bayer 04 Leverkusen (Thermo-Fisher-Stadion Langenselbold)
28. 07. 2012, 13.00 Uhr BV Cloppenburg – 1. FFC Frankfurt (TimePartner Arena, Cloppenburg)
01. 08. 2012, 18.30 Uhr SV Wehen Wiesbaden U16 – 1. FFC Frankfurt (Spielort steht noch nicht fest)
05. 08. 2012, 11.00 Uhr Benefiz-Sommerturnier (Zentrale Sportanlage Diez) (Teilnehmer: SC 07 Bad Neuenahr, TSG 1899 Hoffenheim, 1. FFC Montabaur, 1. FFC Frankfurt)
12. 08. 2012, 13.30 Uhr SGS Essen – 1. FFC Frankfurt (Stadioneröffnung in Essen / „Stadion an der Hafenstraße”)
17. 08. 2012, 19.00 Uhr 1. FFC Frankfurt – Polizeiauswahl (Hessenstadion an der Ottrau, Bad Hersfeld)
26. 08. 2012 1. FFC Frankfurt – Paris Saint-Germain (Spielort und Anstoßzeit stehen noch nicht fest)

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
1 Bewertungen
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 9.10.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

72
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
71 Kommentar-Themen
1 Themen-Antworten
2 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
28 Kommentatoren
DetlefMicolsitacDAWIDenkowaiiy Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Ralf Wolfram
Ralf Wolfram

Mehr wie zwei Titel ist ja auch nicht drin. Die CL wurde ja beim 1. FFC Frankfurt ins „Fremdwörterbuch“ aufgenommen. Okay. Ich bin Optimist, die Ergebnisse der letzten Saison sind ein reelles Ziel.

Thorsten Schupp
Thorsten Schupp

Wenn man den Kader von Frankfurt betrachtet ist die Mannschaft Favorit auf die beiden Titel bin sehr gespannt was sie raus machen. Wenn sie in der Hinrunde T.P. auswärts schlagen werden sie die Tabellenspitze Übernehmen und nicht mehr hergeben. So mein Wunsch denken.

Ralf Wolfram
Ralf Wolfram

Ich rechne nicht unbedingt mit TP sondern mit Wolfsburg. Frankfurt war letzte Saison in den Spielen gegen die Großen (TP, Wb) „kein Team“ und in dieses Team was sich nicht gefunden hat will man wieder vier Neue einbauen. Man sollte mal München oder Duisburg fragen ob Wörle oder Ketelaer anheuern. Diese beiden hatten letzte Saison ne super Arbeit geleistet.

Thorsten Schupp
Thorsten Schupp

Kann gut sein hoffentlich schafft man es in der Vorbereitung ein bisschen Ordnung in das Team zu bringen da kann doch so viel möglich sein.

Sven
Sven

Frankfurt hatte letzte Saison bereits eine Top-Mannschaft, aber nur auf dem Papier! Zu einem guten Team gehört zum Glück viel mehr als große Namen! Das haben manche noch immernicht verstanden… Ich hoffe, dass Duisburg und Bayern den „großen“ mal zeigen, was eine gute Mannschaft ausmacht!

xXx
xXx

Ich habe da doch erhebliche Zweifel, ob der 1. FFC Frankfurt die Fehler der vergangenen Saison alleine mit Neuzugängen und NOCH höherer Qualität im Kader beheben kann. Schon letzte Saison hatte man DEN Kader in der Bundesliga und war rein personell gesehen auch eins der besten Teams Europas. Nur konnte man nicht nur keinen Titel gewinnen, sondern verpasste auch noch die CL und ist in 12 der 36 Saisonspiele der vergangenen Saison ohne eigenes Tor geblieben (also in genau jedem 3. Spiel). Und wenn soetwas bei so einem Klassekader passiert, dass sich dies über eine so lange Zeit so oft… Weiterlesen »

qwert
qwert

Mit diesem Kader ist ausser den Champions League Titeln, alles andere eher entäuschen.

hanah
hanah

Ich glaube Frankfurt kann es schaffen. Sie haben im Tor zwei weltklasse Torhüterinnen und eine super Abwehr. Im Mittelfeld haben sie mit Bajramaj eine weltklasse Technickerin und im Sturm hanen sie sich gut verstärkt.:)

necibfan01
necibfan01

@ hanah

….Bajramaj hatten sie auch schon vorige Saison ,
hat nichts gebracht .
Wenn Garefrekes mal aufhört , klappt Frankfurt wie
ein Kartenhaus zusammen .

Ralf Wolfram
Ralf Wolfram

Dann wird es auch Zeit Lira hinter den Stürmerinnen oder auf den Außenstürmerpositionen einzusetzen. Vielmals letzte Saison hat sie Kahlert doch in die Sturmspitze gestellt und ne Mittelstürmerin, Strafraumwühlerin wie Birgit ist sie nicht.

Thorsten Schupp
Thorsten Schupp

Das an der Favoriten Rolle von Frankfurt nach der letzten Saison ein Zweifel besteht kann man nachvollziehen aber als Fan schiebe ich die Zweifel weit weg und es ist umso schöner wenn die Realistisch Möglichkeit die anderen Mannschaften hinter sich zu lassen aufgeht.

Ralf Wolfram
Ralf Wolfram

necibfan01. Nen bisschen gebe ich dir recht. Aber vermutlich hast du die 2. Halbserie nicht verfolgt. Ich zitiere „Bajramaj hatten sie auch schon vorige Saison vorwiegend FALSCH EINGESETZT. Und dann war LIRA bei 6 Spielen verletzt, bei vielen Spielen nach Verletzungen mit Trainingsrückstand „ins kalte Wasser geworfen worden“ Lira steht für super Fussball und nicht für „Allheilmittel“ wenn andere versagen. Sie ist laut Scorerwertung die BESTE im Frankfurter Team und steht aucnbei weitem vor anderen Spielerinnen aus Potsdam, Duisburg, Wolfsburg.

Ralf Wolfram
Ralf Wolfram

Hi xXx wie kommst du denn auf die Statistik von 12 Spielen mit keinem selbst geschossenen Tor? Ich zähle 10. Stabaek, Malmö, Lyon (CL) Wolfsburg (Eigentor), München (DFB-Pokal), Freiburg, Potsdam, Wolfsburg, Hamburg, Wolfsburg (Bundesliga) Hab ich was verpasst.

hanah
hanah

@ Necibfan 01: Ach ne?!? Ich wollt ja nur die stärken Frankfurts aufzähln!!! Und ohne Lira hätts in manchen spielen echt bitter ausgesehen und Garefrekes ist nicht überlebensnotwendig!!!!

Doritt Engel
Doritt Engel

Frankfurt mag sich ja prominent verstärkt haben. Auch vorheriges Jahr hatten sie ein Top Team. Was hat es ihnen genützt? Nichts! Herr Kahlert schafft es einfach nicht, ein Team zu formen. Und so wird er dieses Jahr wieder die Resourchen seiner Top-Spielerinnen vergeuden. Ein Jammer!

hapl27
hapl27

Es wird schwer,ich sehe (noch??) Wolfsburg und Potsdam vor Frankfurt! Die Qualität das Kaders ist aber durch die Neuzugänge wahrlich nochmal gestiegen und nicht zu vergessen, die „Neuzugänge“ Kulig und Krieger, die in der entscheidenden Phase letze Saison auch nicht mit dabei waren.
Aber solang Herr Kahlert dort auf der Trainerbank sitzt, helfen selbst die größten und qualitätsreichsten Namen nichts! Merkt man dies früh genug,ist vielleicht doch ein Titel drin!?

qwert
qwert

Ein richtiger 1FFC Frankfurt Fan, würde sogar jetzt noch an den gewinnt der Champions League in diese Saison glauben. Hahahaaa

Ralf Wolfram
Ralf Wolfram

Statt Spielerinnen ständig zu holen sollte man mal bei den Trainern von Duisburg oder München nachfragen ob die Bock haben.

Ralf Wolfram
Ralf Wolfram

CL war Utopie, aber das verlorene DFB-Pokal Finale war ne Schande.

Guido
Guido

Kim Kulig kann man ebenfalls als Neuzugang zählen. Wenn alle fit sind, dann sollten Kulig, Laudehr, Peter, Schmidt und Bretigny Stammplätze in der Mannschaft einnehmen, und dann steht eine Elf auf dem Rasen, die ganz anders aussehen wird als die aus der letzten Saison, weil jede zweite Feldspielerin neu sein wird. Und mit Sicherheit wird diese Mannschaft 2012/13 personell nicht schlechter aufgestellt sein als 2011/12. Wenn man sich vor Augen hält, dass man bereits in der letzten Saison einen Titel geradezu weggeschenkt hat (erst Wolfburg, Potsdam und Duisburg eliminiert, um dann in einem seltsamen Finale am Außenseiter FCB zu scheitern),… Weiterlesen »