Hamburg zieht Bundesligateam zurück

44

Beim Hamburger SV wird es in der kommenden Saison in der Frauenfußballabteilung keine Bundesligamannschaft geben. Der HSV-Vorstand beschloss, seine Bewerbung für die Erste und Zweite Bundesliga für die kommende Saison zurückzuziehen.

Die Entscheidung sei nach Abwägung der Möglichkeiten, das notwendige Gesamtbudget zusammen zu stellen, gefallen, erklärt der Verein, der in der vergangenen Saison schon sein Zweitligateam, das in der Nordstaffel Meister geworden war, zurückzog.

Frauenfußball nur noch bis zur Regionalliga
„Der Vorstand bedauert sehr, die Bewerbung aufgrund der finanziellen Rahmenbedingungen für die Saison 2012/13 zurückgeben zu müssen. Dies ist keine Entscheidung gegen den Frauenfußball im HSV. Es wird weiter Frauenfußball bis hin zur Regionalliga geben, und die B-Mädchen sind bereits für die neue Bundesliga von uns gemeldet worden“, so der Vorstandsvorsitzende Carl Jarchow auf der HSV-Homepage. In Hamburg will man nach mehreren defizitären Geschäftsjahren das kommende Geschäftsjahr mit einem ausgeglichenen Haushalt abschließen. Daher werden Zuschüsse an Vereinsbereiche, die sich nicht eigenständig finanzieren können, reduziert.

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
1 Bewertungen
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 9.10.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

44
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
43 Kommentar-Themen
1 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
27 Kommentatoren
speedy75chris85MikaJarmuschCharly Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Kevin Van Hooydonck
Kevin Van Hooydonck

I’m sure for there overrated male players is enough money!

herfoRDer
herfoRDer

Das ist wirklich traurig! Da fehlen einem die Worte. Was kostet denn der Spielbetrieb der Frauenmannschaft im Vergleich zu einem Spieler im Männerbereich? Peanuts! Unglaublich…

Ralf Wolfram
Ralf Wolfram

Da kann man nur hoffen, dass die Männermannschaft folgt. Das ist Sparen am falschen Ende. Da sollte man sich ein Beispiel an Leverkusen, Jena und Leipzig nehmen, da man sich ggf. mit Wolfsburger oder Münchnen Verhältnisse nicht messen kann.

speedcell
speedcell

„keine entscheidung gegen den FF“ was sonst ?! warum kann man einen torhüter,der fast 2 jahre nicht gespielt hat für,lasst mich lügen, über 10mio. verplichten aber keine frauenmannschaft am laufen halten ? damit macht sich der ach so grosse HSV wirklich lächerlich.

Désirée Kupka
Désirée Kupka

Omann lieber die männer zurück ziehe lassen die frauen haben wenigstens noch einiger maßen was gebracht

xxx
xxx

was passiert jetzt mit der relegation in der 2.bundesliga ???

Kuddel
Kuddel

@speedcell: Adler kommt ablösefrei.

waiiy
waiiy

Lange war die Nachricht schon unterwegs. Aber irgendwie kann man es selbst nicht glauben, wenn man es jetzt so liest. Das ist irgendwie unglaublich. Wenn ich das lese, sollte man wirklich mal Leute wie Schröder in den Doppelpass mit Uli Hoeneß und Co. schicken, dass man denen mal die Augen öffnet, mit welchem geringen Engagement man welche Dinge erreichen kann im FF und wie man am besten seinen Kredit verspielen kann. Und da muss ich auch ehrlich sagen, finde ich es gut, dass man in Wolfsburg so zur Frauenmannschaft steht. Immerhin hat man wohl letzte Woche alle Hebel in Bewegung… Weiterlesen »

waiiy
waiiy

@Kuddel: Speedcell spricht darauf an, was Adler in seiner Vertragslaufzeit beim HSV verdienen wird.

waiiy

herfoRDer
herfoRDer

@xxx: Die Relegation müsste eigentlich ausfallen, wie schon letztes Jahr, als eine Mannschaft (ach ja, das war ja der Hamburger SV…) zurückgezogen wurde.

speedcell
speedcell

stimmt. ich hab ja gesagt „lasst mich lügen“ ^^ aber nachdem ich gegooglt habe und das jahresgehalt gesehen habe, ist es mir unbegreiflich wie man dann sagen kann,dass kein geld vorhanden ist.

Marcel
Marcel

Des einen Unglück ist des andern Glück da kann man Jena und Bayer schon fast zum Klassenerhalt gratulieren.

Tja verschuldet habens die sogenannten „Profis“ bluten müssen andere ,erklärt wird das dann mit kalter Wirtschaftslogik tolles Signal an denn Breitensport.

IH
IH

@xxx
Die Relegation wird meines Erachtens nach nicht durch den Rückzug des HSV beinflusst, da es nur nur noch die Mannschaft vom HSV in der 1.Bundesliga gibt, die Andere spielt schon in der Regio. Wahrscheinlich wird dann die 2. zur 1.
Wenn eine Mannschaft zurückzieht heißt das nicht automatisch, dass die dann komplett in allen Ligen in der Tabelle erscheint und als Absteiger feststeht. Es ist einfach als wäre Sie „nie dagewesen“. Sie stehen als Absteiger fest und sind danach „weg“.

Michael Böning
Michael Böning

Ohne Worte, passt leider beim HSV ins Bild

herfoRDer
herfoRDer

@IH: dann würde aber eine Mannschaft fehlen. Der Hamburger SV steigt ja aus der Bundesliga ab, nimmt aber keinen „Absteigerplatz“ in der zweiten Liga ein, man müsste die Liga also auffüllen – also den 5. Absteiger aus der 2. Liga drinlassen. Oder?!?

Sheldon
Sheldon

@IH: Trotzdem müssen ja 24 Mannschaften in der 2. Liga spielen, deswegen muss jetzt eine Mannschaft mehr aus den Regionalligen aufsteigen, da der HSV ja nicht in der 2. Liga antritt. @waiiy: Ich kann nicht verstehen, wieso du jetzt beim HSV auf Hoeneß herumhackst. Der gibt Thomas Wörle das Geld, das dieser braucht und pflegt so eine auf Leistung basierte Partnerschaft zu den Frauen. Meines Erachtens ist das der richtige Weg zwischen bedingungsloser Subventionierung und Verkümmerung. Übrigens, gerade Uli Hoeneß sehe ich da in einer sehr, sehr guten Vorbildrolle. Er hat maßgeblich zum Aufbau der Bayern-Männer beigetragen, als Spieler und… Weiterlesen »

Frank Schaefer
Frank Schaefer
speedy75
speedy75

Wurde ja schon lange gemunkelt nun ist es also offiziell, schade drum.

IH
IH

@an mich selber:

Sorry ich hatte einen Denkfehler in meiner Annahme. Relegation in der 2. Liga sollte ausfallen.
Bitte entschuldigt.

intersoccer
intersoccer

Sehr schade und bitter, vorallem wegen den Spielerinnen und dem ganzen Team, die sich für den FF bei HSV engagiert haben. Aber letztendlich lieber so, als mit einer BL-untauglichen Truppe, welche nicht mal wirklich vom Verein oder besser gesagt nicht vom Vorstand gewollt ist. Bleibt zu hoffen, dass sich ein Weg findet, den FF wieder in Hamburg in höhere Ebenen zu führen. Aber eine Neugründung bzw. Abspaltung setzt eben wahnsinnig viel Aufwand voraus und außerdem braucht es auch erst mal die entsprechende Infrastruktur.