Angerer fällt aus, Faißt-Einsatz fraglich

12

Derzeit folgt eine Verletztenmeldung bei der deutschen Nationalmannschaft auf die andere. Nach Lena Lotzen, Luisa Wensing und Kathrin Längert fällt nun auch Nadine Angerer aus. Die Torhüterin leidet an einer entzündeten Schleimhautfalte im linken Kniegelenk. Bundestrainerin Silvia Neid nominierte Desirée Schumann nach. Am Donnerstag verletzte sich auch noch Verena Faißt.

Angerer kämpft bereits seit knapp zwei Monaten mit Knieproblemen, konservative Behandlungsmethoden brachten nicht den gewünschten Erfolg, denn erst seit vergangener Woche steht nach einem hochauflösenden MRT die genaue Diagnose fest. Nun wird Angerer ein bis drei Wochen ausfallen.

Einsatz am Samstag unmöglich
Noch in der vergangenen Woche war sie „vorsichtig optimistisch“, wieder voll angreifen zu können, doch nun musste sie das Training mit der Nationalmannschaft am Vormittag abbrechen und wird am Samstag in Mannheim gegen Spanien (16 Uhr, live im ZDF) nicht spielen können. Die 33-Jährige wird aber bei der Mannschaft bleiben und sich morgen in Frankfurt einem arthroskopischen Eingriff unterziehen.

DFB-Pokal und Champions League in Gefahr
Bei einer ein- bis dreiwöchigen Pause gerät für Angerer auch eine Teilnahme am DFB-Pokalhalbfinale in Gefahr. Am Ostersonntag trifft der 1. FFC Frankfurt auf den FCR 2001 Duisburg. Darüber hinaus steht auch das Halbfinale in der Champions League gegen Arsenal LFC am 14./15. bzw 21./22. April auf der Kippe. Sollte sie dort nicht spielen können, würde sie erneut von Mannschaftskollegin Desirée Schumann vertreten werden. Die U20-Weltmeisterin wurde von der Bundestrainerin nun auch für die Partie gegen Spanien nachnominiert. Bislang hat sie kein Länderspiel für die A-Nationalmannschaft absolviert.

Faißt fraglich

Am Donnerstag erwischte es dann auch noch Außenverteidigerin Verena Faißt. Die Wolfsburgerin zog sich einem Zusammenrall eine rund zwei Zentimeter lange Platzwunde an der Stirn zu, ob sie am Samstag gegen Spanien spielen kann, wird sich erst am Freitag entscheiden.

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
1 Bewertungen
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 9.10.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

12
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
12 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
9 Kommentatoren
SheldonFFFanchris85LusankyaMax Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

Toll für Desi, die es sich auch redlich verdient hat, mal nominiert zu werden, denn ihre Reflexe sind so ziemlich einzigartig!
Hat sie u.a. und u.U. den beim Abschiedsspiel von BP gezeigten super Paraden zu verdanken, die mir positiv in Erinnerung geblieben sind.

Winter
Winter

Selber schuld, man sollte halt erkennen, wenn man zum „Alten Eisen“ gehört!
Warum nominiert Frau Neid auch reihenweise verletzte Spielerinnen. Als Strafe müsste sie eigentlich das Spiel am Samstag verlieren. Hätte man durchaus auch vorher wissen können! […]

Dieser Kommentar wurde von der Redaktion in Übereinstimmung mit den Womensoccer-Leitlinien editiert. Die editierten Stellen wurden mit Auslassungszeichen […] markiert.

Speedy75
Speedy75

Na dann gute Besserung.

Durch die ganzen Verletzungen bieten sich nun wieder unverhofft anderen Nachwuchsspielerinnen die Chance.

Detlef
Detlef

Gute Besserung allen Verletzten!!!

FFFan
FFFan

@ Speedy75: „Durch die ganzen Verletzungen bieten sich nun wieder unverhofft anderen Nachwuchsspielerinnen die Chance.“ Ja, die Verletzungswelle hat so manche in den Kader ‚gespült‘, die noch vor ein paar Tagen nicht im Traum an eine Nominierung für die A-Natio gedacht hat. Und jetzt auch noch Faißt: normalerweise ist eine Platzwunde kein Grund, zwei Tage später nicht zu spielen, aber die Mobiltelefone von (u.a.) Carolin Simon und Jennifer Cramer sollten vorsichtshalber auf Empfang gestellt sein… P.S.: als Birgit Prinz am Dienstag bei ihrem Abschiedsspiel den Platz verließ, bildeten sämtliche Akteurinnen ein Spalier. Links die des FFC, rechts die der Nationalmannschaft.… Weiterlesen »

waiiy
waiiy

Vielleicht kommt ja für Faißt die 4. Spielerin aus Bad Neuenahr… Coco… 😉

waiiy

Max
Max

@ FFFan
Das war wohl eher Selbstüberschätzung von Schumann. Von oben fällt man bekanntlich am tiefsten. Warten wir mal ab!

Lusankya
Lusankya

@FFan, ja Cramer könnte ich mir auch gut in der A-Nationalmannschaft vorstellen. Generell gefällt mir die aktuelle U-20 sehr gut und ich denke viele Spielerinnen können auf eine Karriere im A-Team hoffen.

Ich bin allerdings nicht auf dem aktuellen Stand was Cramers Einsätze bei Turbine betreffen. Am Anfang der Saison war sie Stammspielerin, ist sie das jetzt nicht mehr? Oder kam es mir nur so vor, dass sie in den letzten Spielen weniger Berücksichtigung fand.

chris85
chris85

Cramer wird meistens nur noch für die letzten 20 min oder so eingesetzt wenn überhaupt.

Sheldon
Sheldon

@SF: Ein Verabschiedungsspiel steht in der Wertigkeit noch weit unter nem Freundschaftsspiel. Die dort gezeigten Leistungen sind keinerlei Indiz für die tatsächliche Leistungsfähigkeit. Da ging es um rein gar nix, außer, dass sich keine Spielerin verletzt und dieses Ziel wurde, wie es aussieht, weit verfehlt! Ansonsten hat Winter in irgendner Form schon recht. Nadine Angerer war in letzter Zeit öfter verletzt als sie zu Null gespielt hat. Und Schult ist nunmal qualitativ zur Zeit um Längen besser! Der Ausfall von Faißt wiegt da sehr viel schwerer, denn vernünftige Linksverteidigerin sind in Deutschland leider Mangelware! Jenny und Carolin sind tatsächlich die… Weiterlesen »

FFFan
FFFan

Bei Faißt gibt es inzwischen Entwarnung. Dafür ist jetzt Schumann angeschlagen. 🙁

Sheldon
Sheldon

@FFFan: Habs gestern auch gehört, zumindest das Erste und das ist doch sehr positiv. Somit hat man da immerhin mit Peter und Faißt zwei Optionen auf links, notfalls hätte man auch Bresonik dort einsetzen können. Das mit Schumann tut mir für den FFC sehr leid, denn auch wenn ich zur Zeit kein ausgesprochener Fan dieser Mannschaft bin, so ist eine derartige Schwächung (Angerer bis zum Saisonende, Schumann angeschlagen) gerade in dieser Situation natürlich ein sehr großer Nachteil und kann wichtige Punkte kosten. Andererseits wäre das mal DIE Gelegenheit für eine aus der Zweiten Reihe, sich in Frankfurt in die Schlagzeilen… Weiterlesen »