DFB-Elf holt Pflichtsieg in der Türkei

57

Die deutsche Frauen-Nationalelf hat trotz einer durchschnittlichen Leistung das Qualifikationsspiel zur UEFA Women’s EURO 2013 gegen die Türkei in Izmir klar gewonnen.

Beim 5:0 (2:0)-Erfolg erzielten Dzsenifer Marozsan (10.), Célia Okoyino da Mbabi (11.), Linda Bresonik (71.) und Melanie Behringer (76., 90.) die Treffer.

Anzeige

Highlights Türkei – Deutschland anschauen

Kapitänin Saskia Bartusiak sah in der Nachspielzeit die Gelb-Rote Karte und wird somit im so wichtigen EM-Qualifikationsspiel gegen Spanien am 31. März in Mannheim fehlen.

Ohne Quintett
Auch ohne Nadine Angerer, Fatmire Bajramaj, Inka Grings, Kim Kulig und Simone Laudehr nahm die DFB-Elf das Heft von Beginn an die Hand und wurde schnell belohnt: Marozsans Aufsetzer in ihrem ersten Länderspiel in der Startformation brachte der DFB-Elf die schnelle Führung (10.). Und als Célia Okoyino da Mbabi nur Augenblicke später nach schöner Vorarbeit von Linda Bresonik per Volleyschuss zum 2:0 erhöhte (11.), schien alles auf einen trefferreichen Nachmittag hinzudeuten.

Mangel an Kaltschnäuzigkeit
Doch dann dauerte es eine ganze Stunde, ehe die Elf von Bundestrainerin Silvia Neid erneut jubeln durfte, als Linda Bresonik nach einem Lattenschuss der eingewechselten Anja Mittag am schnellsten reagierte und den dritten deutschen Treffer erzielte (71.). „Ärgerlich, dass wir in der ersten Halbzeit so viele Chancen haben liegen lassen. Das hat mich schon ein bisschen an das Spiel in Spanien erinnert“, so eine wenig zufriedene Neid, die wegen ihrer Sperre das Geschehen von der Tribüne aus verfolgte. Und fast wäre der Türkei sogar der Anschlusstreffer gelungen, doch die umsichtige Almuth Schult verhinderte bei ihrem Debüt in der Nationalmannschaft einen Gegentreffer, als Arzu Karabulut plötzlich allein vor ihr auftauchte. „Sie hat viel Ruhe ausgestrahlt und ein gutes Spiel gemacht“, erntete sie ein Lob von Neid.

Frauenfußball - Dzsenifer Marozsan
Dzsenifer Marozsan stand erstmals in der Anfangsformation der DB-Elf © Nora Kruse / ff-archiv.de

Behringer trifft doppelt
Marozsan, Da Mbabi, Viola Odebrecht und Alexandra Popp hatten in der ersten Halbzeit weitere gute Torchancen ausgelassen. In der Schlussphase schraubte die deutsche Elf das Ergebnis aber dann doch noch in die Höhe: Melanie Behringer mit einem von Popp abgefälschten Schuss (76.) erzielte Treffer Nummer vier, in der Schlussminute gelang der Frankfurter Spielerin ein zweites Tor, als sie einen Freistoß aus 20 Metern direkt verwandelte (90.).

Bartusiak fehlt gegen Spanien
In der Nachspielzeit musste Saskia Bartusiak, die für die verletzte Nadine Angerer die Kapitänsbinde trug, mit einer Gelb-Roten Karte vom Platz, sie wird das wichtige Qualifikationsspiel am 31. März in Mannheim gegen Spanien somit nur von der Tribüne aus verfolgen können.„ Das war überflüssig. Ich war plötzlich in einer 1:1-Situation und habe die Gegenspielerin berührt“, so Bartusiak.

Pässe und Flanken kommen nicht an
Neid bilanzierte: „Wir haben sehr gut angefangen, aber viele Chancen liegen lassen. Es ist absolut ärgerlich dass Saskia die Gelb-Rote Karte bekommen hat. Heute ist der letzte Pass auf die Mitspielerin nicht angekommen, auch die Flanken von außen nicht, obwohl wir gute Ideen hatten. Daran müssen wir arbeiten.“

Neuer Tabellenführer
Mit dem Sieg hat die DFB-Elf in der Gruppe 2 das punktgleiche Spanien dank des besseren Torverhältnisses überholt und ist neuer Spitzenreiter.

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
sol1711
sol1711

was heisst ihr durchschnittliche leistung, aber der spirit der gezeigt wurde, das unbedingte anrennen und das nicht verlieren können, das war doch hervorragend.

Lucy
Lucy

Welch ein „Einstand“ von Sassi…tzzz 😮 😉

Krissi
Krissi

So, schon mal vorab: @Sheldon: “[…] es wird so oder so ein zweistelliger Sieg werden.” – das war wohl nix…tja, man sollte niemanden unterschätzen – wobei, habe das Spiel leider nicht sehen können. Wie hat denn die Türkei so gespielt?

karl
karl

@sol1711 : Ganz genau !!!! So wars. da wird schon wieder viel zuviel dran rumgemaekelt.

karl
karl

Markus: sol1711 hat in seinem Beitrag sicher auf Kommentare zum Spiel USA – Neuseeland angespielt , wo sol1711 bei der amerikanischen Berichterstattung den deutschen Hang zur starken Selbstkritik vermisst und versucht nun den Part der amerikanischen Berichterstattung fuer das Spiel der deutschen Mannschaft zu kreieren. ich hab eigentlich nur den da 🙂 vergessen.

Sheldon
Sheldon

@Krissi: Tut mir leid, aber ich habe nicht die türkische Mannschaft unterschätzt, sondern vielmehr die deutsche Mannschaft überschätzt! Glaub mir, du hast absolut nix verpasst. Dass Bartusiak vom Platz gestellt wurde, passte irgendwie zum Spiel, obwohl sie noch eine der besseren war. Offensiv ging einfach gar nichts, da gab es kaum einen zu Ende gespielten Angriff… Die Tore fielen dann doch eher durch Einzelaktionen, wie bei Maroszan und Behringers zweitem Tor. Bezeichnend für die fehlende Offensivstärke zeigte Bresonik sehr gut in der 1. Halbzeit, als sie, anstatt freistehend ins Tor zu schießen, den Ball nochmal querlegte zu Celia, die aus… Weiterlesen »

Steffen
Steffen

Saskia Bartusiak foult einfach zu viel, weil sie sich sonst nicht durchsetzen kann (klein, kurze Beine)! Wenn sie in der Startelf ist und durchspielt, wird es eng mit Gelb-Rot (obwohl sie die kleinste ist und so zierlich aussieht). Eine etwaige Verlängerung in Endspielen habe ich da jetzt gar nicht betrachtet! Als Einwechselungspielerin wie früher, da würde sie mit Gelb hinkommen. Aber für große Turniere sollte sie nie für die Startelf in Betracht gezogen werden. Da hat Silvia Neid einen Denkfehler. Ich bin eigentlich zufrieden mit ihr. Nach der WM sah das anders aus, aber jetzt, wo man die schlechte Leistung… Weiterlesen »

sol1711
sol1711

karl, so ist es,hervorragend analyziert, ich wollte nur noch mal zeigen welche unterschiede gemacht werden.
aber jetzt mal ehrlich, 5-0 gewonnen und viele torchancen vergeben.
das heisst, es haette auch 11-0 ausgehen können, bei einer türkischen chance.
und das noch winterpause ist und die spielpraxis fehlt, ist doch klar.
bajramaj, laudeher,kulig fehlten ja auch.

herr juchem, wie ist den das potenzial der usa gegen neuseeland, da haetten die usa, die nicht so gut gespielt haben wie deutschland heute, ja mindestens 6-1 gewinnen muessen.

sol1711
sol1711

sheldon
sehr negativ, spiel ueberhaupt gesehen, aber natürlich nach dem grandiosen spiel der usa gegen neuseeland, mit dem 8-0 sieg der usa, ist man besseres gewöhnt.

Michele
Michele

@Sheldon

Celia wurde grundlos ausgewechselt? Gut, sie hat ein Tor erzielt, aber ansonston war sie wie viele: SCHLECHT! Man hätte jeden austauschen können.

sol1711
sol1711

markus juchem
stimmt alles, mir geht nur dieses ewige kritisieren auf den keks, wenn deutschland 12-0 gewonnen haette, dann haetten die selben die jetzt so am kritisieren sind gesagt, die armen türkinnen, haette deutschland nicht beim 8-0 aufhören muessen tore zu schiessen.
denn man muss ja einen schwächeren gegner nicht demütigen.

sol1711
sol1711

na michele auch usa fan, na das war ein toller usa sieg, 6-1 gewonnen gegen neuseeland.
da kann deutschland 5-0 und chancen für ein 12-0 nur von träumen.
und das die türkinnen nur eine chance hatten, weil eine gute abwehrleistung geboten wurde, und nochmal, nach der winterpause und der fehlenden spielpraxis war das eigentlich nicht schlecht.

sodalith7
sodalith7

Highlights: Türkei vs. Deutschland

Sheldon
Sheldon

@Michele: Ich erinnere bei Celia nur daran, dass sie ein zweites Tor eigentlich ideal herausgespielt hat, dass Bresonik nur verwandeln hätte müssen. Da hätte man Popp lieber auswechseln können, die in der 1. Halbzeit öfter gefoult hat als sie am Ball war! @Steffen: Saskia Bartusiak spielt sehr gut zur Zeit in der Nationalelf und das war heute einfach dumm, ansonsten hat sie sich aber nichts zu Schulden kommen lassen. @sol: Hier hätte niemand auch nur ein Ton des Mitleids für Türkei verloren, wenn Deutschland 20:0 gewonnen hätte. Das wäre heute mit ein bisschen besseren Stürmerinnen auch locker drin gewesen! Hätte… Weiterlesen »

sol1711
sol1711

ja sheldon, da merkt man , das viele leute keine ahnung von fussball haben, so wie du.
ein 5-0 als disaster zu bezeichnen ist eine beleidigung der deutschen und türkischen spielerinnen.
deutschland hatte chancen für ein 12-0 und hat sie nicht genutzt, hat aber auch durch eine gute abwehr arbeit nur eine torchance zugelassen.
die türkinnen haben das beste aus ihrer situation gemacht.

ist das ein disaster, nein ein erschummeltes 2-1 der usa gegen nz das ist ein disaster, das ist eine blamage für den amerikanischen ff.

und bitte dran denken, winterpause und die daraus resultierende fehlende spielpraxis.

laasee
laasee

All will be better for N11 when Inka returns from injury.

Krissi
Krissi

@Sheldon: Danke für die Schilderung des Spiels – na, dann kann es ja wohl wirklich nicht so dolle gewesen sein, schade…

Jennifer
Jennifer

Das Spiel in voller Länge gibt es hier:

Enjoy!

Mini
Mini

Wo war jetz das 2-stellige Ergebnis ,das von so vielen angekündigt wurde?? Immer diese Überheblichkeit und Arroganz der dtsch. Fans.

Steffen
Steffen

@Sheldon Ja, Saskia Bartusiak spielt zur Zeit ihren besten Fussball, aber meiner Meinung nach reicht das vielleicht nicht einmal für den FFC! (Man muss bedenken, wie lange sie aufgebaut worden ist, mit welchen großen Verteidigerinnen sie spielen durfte, wieviel Zeit Frankfurt und die Bundestrainerin investiert haben, und das soll das beste sein? – meiner Meinung nach hätten wir heute das gleiche Ergebnis, wenn wir eine andere gute Bundesligaspielerin aufgebaut hätten, auch eine, die nicht in Frankfurt geboren worden ist, mir fallen da mindestens eine Hand voll ein!) @Markus Ich habe gehofft, dass das keiner anspricht, aber wenn du es so… Weiterlesen »