Schweden mit allen Stars nach Deutschland

Von am 11. Oktober 2011 – 15.36 Uhr 7 Kommentare

Schwedens Trainer Thomas Dennerby hat seinen 18 Spielerinnen umfassenden Kader für das Testspiel gegen Deutschland am 26. Oktober in Hamburg benannt. Mit dabei sind so namhafte Spielerinnen wie Lotta Schelin, die beiden Frankfurterinnen Jessica Landström und Sara Thunebro sowie auch Antonia Göransson vom 1. FFC Turbine Potsdam.

Für den WM-Dritten ist die Partie das erste Spiel nach dem 2:1-Sieg im Spiel um Platz 3 gegen Frankreich bei der Frauenfußball-WM in Deutschland und der Start in die Vorbereitungsphase für das Olympischen Fußballturnier 2012 in London.

Anzeige

Dennerby setzt auf bewährte Kräfte
„Das ist immer ein Prestigeduell, wenn Deutschland und Schweden gegeneinander spielen und das wird auch diesmal nicht anders sein“, so Dennerby, der dem Kader vertraut, der in Deutschland eine erfolgreiche WM gespielt hat. Alle 18 nominierten Spielerinnen waren auch Bestandteil des WM-Kaders im Sommer.

Drei WM-Spielerinnen fehlen
Drei WM-Teilnehmerinnen fehlen krankheits- oder verletzungsbedingt. So muss Linda Forsberg (LdB Malmö) wegen einer Knieverletzung passen, Torhüterin Sofia Lundgren (Linköpings FC) befindet sich nach einer Überlastung im Knie noch in der Reha, Marie Hammarström (KIF Örebro) fehlt wegen einer Krankheit.

Lotta Schelin

Das Hamburger Publikum darf sich auf WM-Star Lotta Schelin freuen © Zetbo / Framba.de

Schwedens Kader gegen Deutschland (26. Oktober in Hamburg)

Tor: Kristin Hammarström (Kopparbergs/Göteborg FC), Hedvig Lindahl (Kristianstads DFF)

Abwehr: Sara Larsson (KIF Örebro DFF), Lina Nilsson (LdB FC Malmö), Charlotte Rohlin (Linköpings FC), Linda Sembrant (Kopparbergs/Göteborg FC), Annica Svensson (Tyresö FF), Sara Thunebro (1. FFC Frankfurt)

Mittelfeld: Lisa Dahlkvist (Kopparbergs/Göteborg FC), Nilla Fischer (LdB FC Malmö), Antonia Göransson (1. FFC Turbine Potsdam), Sofia Jakobsson (WFC Rossiyanka), Caroline Seger (LdB FC Malmö), Therese Sjögran (LdB FC Malmö)

Angriff: Madelaine Edlund (Tyresö FF), Jessica Landström (1. FFC Frankfurt), Lotta Schelin (Olympique Lyonnais), Josefine Öqvist (Tyresö FF)

Schlagwörter:

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

7 Kommentare »

  • waiiy sagt:

    Schön, dass sich Schweden auch selbst in der Pflicht sieht, das bessere Abschneiden bei der WM zu rechtfertigen und mit der besten Mannschaft kommt. Das hilft unserem Team mehr weiter als die Quali-Spiele für die EM.

    waiiy

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • SGS sagt:

    Was hat eigentlich Kosovare Asllani verbrochen, dass sie nicht mehr für die schwedische Auswahl berufen wird? Hatte sie schon bei der WM im Kader vermisst. Weiß da zufällig jemand Näheres – Verletzung, Formschwäche,…?

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • FFFan sagt:

    @ SGS:

    Ist doch klar, dass die WM-Teilnehmerinnen so kurz nach dem für Schweden sehr erfolgreich verlaufenen Turnier noch einen gewissen Bonus haben.

    Wen würdest du streichen, um Asllani einen Platz im Kader zu verschaffen?

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Therese sagt:

    @SGS

    Thomas Dennerby hat vor dem WM erklart Kosovare Asllani „zu leicht“
    (in der Bedeutung :nicht robust genugend) zu finden und hat sie nicht im WM-Kader aufgenommen.

    Unerwartet vielleicht, dass die wendige und kreative Kosovare Asllani (Linköpings FC) nicht dabei ist. Unerwartet möglicherweise auch, dass statt ihrer die robuste Marie Hammarström (KIF Örebro) in den Kader rutschte, obschon Hammarström aufgrund von Verletzungsabsagen zuletzt mehrfach im Kreise der Nationalmannschaft auftauchte.

    Und Marie schoss das 2-1 Tor gegen Frankreich!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • SGS sagt:

    @FFFan
    Ich sage ja nicht, dass jemand anderes raus soll. Um das zu beurteilen, sehe ich das Gros der Schwedinnen zu selten. Mich hatte nur schon bei der WM das Fehlen von Asllani (die ich für ein Riesen-Talent halte) im Kader gewundert, und da sie wieder fehlt, dachte ich schon, dass mir da z.B. eine schwere Verletzung durch die Lappen gegangen ist. Gott sei Dank sind andere ja besser informiert als ich… (@Therese: Danke für die Info!)

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Therese sagt:

    @SGS

    Kosovare Asllani spielt am Moment in Schwedens U23

    25.10.2011 17:00 Norwegen U23 – Schweden U23

    link Norwegen:

    link Schweden: https://j.mp/sCPxhp

    link futbol24.com: https://j.mp/sdCGDs

    link: https://j.mp/v5qnZS

    A very strong Swedish team today, playing in the in-vogue 4-2-3-1:

    1 Malin Reuterwall – 2 Petra Larsson, 5 Malin Levenstad [K], 3 Emma Berglund, 7 Jessica Samuelsson – 18 Emilia Appelqvist, 9 Hanna Folkesson – 14 Emmelie Konradsson, 8 Louise Fors, 16 Linnéa Liljegärd – 10 Kosovare Asllani.

    Louise „Lollo“ Fors (22) has already played 131 matches in Damallsvenskan, played one season in Spanish Espanyol, and has 21 senior caps.
    Kosovare Asllani (22) has 31 senior caps, 5 goals, and had a spell in WPS club Chicago Red Stars.
    Linnea Liljegärd (23) has 18 senior caps, 6 goals, was top scorer in Damallsvenskan 2009, and scored 4 goals in Sweden’s qualification for Germany 2011. (3 of them were in a 17-0 win, admittedly.)

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Detlef sagt:

    Danke Therese, für die sehr ausführlichen Informationen!!!

    Ich bin sehr gespannt auf dieses europäische Spitzenspiel!!!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 3 1. FFC Frankfurt 0 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 4 1. FC Köln 0 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1 VfL Wolfsburg 6 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand 3 SGS Essen 0 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 6 FF USV Jena 2 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1 SC Freiburg 0 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 11.10.19 19.15 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 12.10.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 18.10.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen 15.12.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg MSV Duisburg 15.12.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Sand 15.12.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt Bayern München 15.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg Bayer Leverkusen 15.12.19 14.00 Uhr FF USV Jena Turbine Potsdam 15.12.19 14.00 Uhr 1. FC Köln TSG Hoffenheim 15.02.20 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FFC Frankfurt 16.02.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen Bayern München 16.02.20 14.00 Uhr SC Sand SC Freiburg 16.02.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FC Köln 16.02.20 14.00 Uhr MSV Duisburg SGS Essen 16.02.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim VfL Wolfsburg 23.02.20 14.00 Uhr SC Freiburg MSV Duisburg 23.02.20 14.00 Uhr 1. FC Köln FF USV Jena 23.02.20 14.00 Uhr Bayern München SC Sand 23.02.20 14.00 Uhr SGS Essen TSG Hoffenheim 23.02.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt Bayer Leverkusen 23.02.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Turbine Potsdam 01.03.20 14.00 Uhr FF USV Jena VfL Wolfsburg 01.03.20 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayern München 01.03.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam SGS Essen 01.03.20 14.00 Uhr SC Sand Bayer Leverkusen 01.03.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Freiburg 01.03.20 14.00 Uhr 1. FC Köln 1. FFC Frankfurt 29.03.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen MSV Duisburg 29.03.20 14.00 Uhr Bayern München TSG Hoffenheim 29.03.20 14.00 Uhr SGS Essen FF USV Jena 29.03.20 14.00 Uhr SC Freiburg Turbine Potsdam 29.03.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SC Sand 29.03.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1. FC Köln 05.04.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayer Leverkusen 05.04.20 14.00 Uhr FF USV Jena SC Freiburg 05.04.20 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Sand 05.04.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayern München 05.04.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1. FFC Frankfurt 05.04.20 14.00 Uhr 1. FC Köln SGS Essen 26.04.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen Turbine Potsdam 26.04.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt MSV Duisburg 26.04.20 14.00 Uhr Bayern München FF USV Jena 26.04.20 14.00 Uhr SC Sand TSG Hoffenheim 26.04.20 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FC Köln 26.04.20 14.00 Uhr SGS Essen VfL Wolfsburg 03.05.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SC Freiburg 03.05.20 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayern München 03.05.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim MSV Duisburg 03.05.20 14.00 Uhr FF USV Jena Bayer Leverkusen 03.05.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Sand 03.05.20 14.00 Uhr SGS Essen 1. FFC Frankfurt 10.05.20 14.00 Uhr Bayern München VfL Wolfsburg 10.05.20 14.00 Uhr SC Freiburg SGS Essen 10.05.20 14.00 Uhr SC Sand FF USV Jena 10.05.20 14.00 Uhr MSV Duisburg Turbine Potsdam 10.05.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FC Köln 10.05.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FFC Frankfurt 17.05.20 14.00 Uhr SGS Essen Bayern München 17.05.20 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Sand 17.05.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam TSG Hoffenheim 17.05.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayer Leverkusen 17.05.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SC Freiburg 17.05.20 14.00 Uhr FF USV Jena MSV Duisburg