FF USV Jena reist nach Usbekistan

28

Eine 18-köpfige Delegation von Frauenfußball-Bundesligist FF USV Jena wird vom 23. bis 30. Mai nach Usbekistan reisen, um für den Frauenfußball in diesem Land zu werben.

Im Jahr der Frauenfußball-Weltmeisterschaft soll die rasante Entwicklung dieser Sportart weiter voran getrieben werden. Deshalb ist der FF USV Jena zu einer Reise nach Usbekistan eingeladen worden, um als Botschafter des Frauenfußballs aktiv zu werden und junge Mädchen und Frauen für diese Sportart zu begeistern.

Testspiel gegen usbekische Nationalelf
Während der von der deutschen Botschaft Taschkent organisierten Reise wird der FF USV bei den „Girls Days“ in Samarkand und Taschkent mitwirken. Außerdem stehen Freundschaftsspiele gegen den FC Sevinch und gegen die Frauen-Nationalelf Usbekistans auf dem Programm.

Frauenfußball weltweit fördern
Die weltweit zunehmende Popularisierung des Frauenfußballs dringt inzwischen auch bis in die fernen Winkel dieser Erde. Die Begeisterung der Frauen, dem runden Leder nachzujagen ist in den vergangenen zehn Jahren enorm gestiegen. Dadurch erobern die Frauen dieser Welt zunehmend Ihren Platz in der Männerdomäne Fußball.

Letzte Aktualisierung am 18.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

28
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
28 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
8 Kommentatoren
laaseesusifanSpeedcellDetlefsitac Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
sitac
sitac

Aktivitäten wie dieses Projekt Usbekisten und wie die Reise der Arnold-Zwillinge in Sachen Frauenfußball nach Nicaragua finde ich vorbildlich und ganz prima. Jena ist hier meiner Meinung nach beispielhaft und herausragend. Warum nur bekommt man Vereinsführung und Trainerfrage nicht mit demselben Geschick und mit ähnlicher Kompetenz hin?

https://j.mp/kWjQRF

Detlef
Detlef

@sitac, Die Frage ist absolut berechtigt!!! So lobenswert diese beiden Aktivitäten auch sein mögen, das Hauptgeschäft hat man in Jena verpennt!!! Wenn ich heute in der TLZ lese, daß Herr Krauss ja unmöglich in 6 Wochen die A-Lizenz machen kann, dann frage ich mich, wie lange weiß denn die Vereinsführung schon, daß sie ohne einen „zugelassenen“ Trainer nicht bis in alle Ewigkeit agieren kann??? Der DFB ist ihnen schon in der abgelaufenen Saison entgegen gekommen!!! Da darf man dann auch schon einmal (zumindest leise) von Wettbewerbsverzerrung reden, wenn andere Klubs absteigen müssen, die diese DFB-Regeln ordnungsgerecht erfüllt haben!!! Zeit war… Weiterlesen »

susifan
susifan

@detlef: Da hast du absolut Recht! Als wenn es nicht ganz andere Probleme in Jena gibt… Was den Trainer betrifft, so wird schon wieder mit dem DFB gemauschelt. Wenn Herr Kraus die B-Lizenz besteht (die er gerade abgelegt hat) und die Note gut genug ist, dann soll es wohl wieder mal eine Ausnahmegenehmigung geben… Ansonsten sieht es nun noch schlechter aus: Genoveva anonma hat ihren Vertrag nicht wie schon vom Verein angekündigt verlängert (wird sie auch nicht…), keine Neuzugänge für kommende Saison und jetzt steigt auch noch die 2. Mannschaft in die 2. Liga auf, was finanziell nicht realisierbar ist,… Weiterlesen »

Detlef
Detlef

@susifan,
ich glaube nicht, daß der DFB noch einmal eine Ausnahmegenehmigung erteilen wird!!!
Es ist eigentlich schon verwunderlich, daß der USV überhaupt eine für die abgelaufene Saison bekommen hat!!!

Regeltechnisch schaut man im DFB-Hauptquartier ansonsten nur beim großen FFC Frankfurt weg, Jena ist dafür eigentlich zu unbedeutend!!!

Sollte dem USV Jena wirklich eine Insolvenz drohen (ich hoffe Deine Informationen sind falsch), wäre die tolle Aufholjagd am Saisonende für die Katz gewesen!!!

Außerdem wären dann die sympathischen Saarbrückerinnen umsonst abgestiegen!!!

Wäre mal interessant zu erfahren, ob (und wenn ja welche) dann eine andere Mannschaft nachrücken darf???

susifan
susifan

@detlef: die werden ganz sicher die neue Saison antreten, die Frage ist nur wie weit sie dann noch (finanziell und sportlich) kommen… Letzte Woche waren im Übrigen 2 Nationalspielerinnen aus Kamerun zum vorspielen da, eine davon ganz gut, die andere schwach (und verletzt), anscheinend will man den gleichen Weg weiter gehen…(kam bei den deutschen Spielerinnen einmal mehr wohl gar nicht gut an, das wieder für teures Geld Legionäre geholt werden sollen, während sie selber nur ein Taschengeld bekommen) Was bleibt allerdings auch anderes übrig, denn keine vernünftige, deutsche Spielerin wird nun noch freiwillig nach Jena gehen. Es ist einfach nur… Weiterlesen »

Detlef
Detlef

@susifan, ich halte den Kader des USV für durchaus erstligatauglich!!! Aber man muß abwarten, wer in Jena bleibt??? Einige Verträge laufen wohl aus!!! Konkurrenz belebt das Geschäft, egal ob sie aus Deutschland oder aus Afrika kommt!!! Mit seinen „schwarzen Perlen“ hat der USV ja durchaus sehr gute Erfahrungen gesammelt, also hält man verständlicherweise daran fest!!! Und so „teuer“ können auch die beiden Mädels aus Kamerun nicht sein, denn der schnöde Mammon ist doch in Jena nur begrenzt verfügbar!!! Gib ihnen eine Chance!!! Das Hauptproblem sportlicherseits scheint mir nach wie vor der Trainer zu sein!!! Ihm gelang es einfach nicht, aus… Weiterlesen »

henry
henry

Also, ich kann das auch nicht nachvollziehen, dass die afrikanischen Spielerinnen / Legionärinnen teuer sein sollen, ganz im Gegenteil, die werden erstmal günstig sein (ich wollte nicht ´billig´ schreiben). Warum und wieso möchte ich jetzt nicht – und brauche ich wohl auch nicht darzulegen. Den meisten Lesern sollte das plausibel sein, zumindest denen, die sich mit Weltwirtschaft, Stellenwert FF in Afrika und Ökonomie im Allgemeinen einigermaßen auskennen. Insofern wird es an dieser Stelle kein Neid bei deutschen Spielerinnen, egal ob bei USV oder potentiell neuen heimischen Spielerinnen geben. Was die Zustände beim Verein angeht, kann man als Aussenstehender nur den… Weiterlesen »

susifan
susifan

@ Detlef und Henry: Die Realität ist folgende: Die drei „Blackys“ wie sie in Jena liebevoll genannt werden, waren die drei einzigen Vollprofis im Kader. Wer sich mit dem Vertragsrecht auskennt und was das heisst, weiss auch was sie mindestens verdient haben.(die Untergrenze ist festgeschrieben). Wirklich gespielt hat davon eigentlich nur Genoveva regelmäßig, Adjoah war lange verletzt und am ende voll ausser Form und Marlise ist eh mehr oder weniger dauerverletzt. Alle anderen Spielerinnen haben nur einen Bruchteil davon bekommen und das fanden viele nicht witzig. Und was die Qualität betrifft ist die Statistik eindeutig: Ohne Anonmas Tore keine erste… Weiterlesen »

sitac
sitac

@susifan: in allem dacore bis auf einen Punkt. Nur mit jungen Spielerinnen aus eigenem Kader wird es nicht gehen. Gezielte bewährte externe Verstärkungen in Schwachbereichen werden immer wieder nötig sein. Frage an alle: Etat–> kann man die Zahlen für die Bundesligavereine irgendwo nachlesen? Bei den Männern findet man regelmäßig immer wieder in der Presse Aufstellungen über den Jahresetat der Vereine. Würde mich interessieren, wo Jena da steht im Ranking. @ susifan: ein Letztes: Anlässlich des HSV-Rückzugs 2. Buli hast du gesagt, die These, Männer-Bundesligavereine würden im Frauenfussball die Macht übernehmen, müsse ad acta gelegt werden. Ich habe mich da angesprochen… Weiterlesen »

foxi
foxi

In dem neuen Artikel der Leipziger Volkszeitung steht, dass mit einer „guten halben Million“ für den Erstligisten und weiteren 100 000 für die zweite Liga gerechnet wird. Da steht auch was zur Gehaltsuntergrenze für Legionärinnen: https://j.mp/iQGiDw Im Artikel klingt es an, dass sich der Verein der Problematik mit den Gehaltsunterschieden bewusst ist und nur punktuelle Verstärkungen anvisiert werden. Ich denke, der Weg ist prinzipiell richtig, auch die örtliche Nähe zum FC Carl Zeiss. Letztlich, wenn man bedenkt, dass den Saarbrückerinnen wohl gut 800 000 Euro in der letzten Saison zur Verfügung standen, sie auch wirklich gute Leute aus dem Ausland… Weiterlesen »

susifan
susifan

@sitac: Es gab mal in der vorletzten Saison irgendwo eine Übersicht (glaub im Saisonheft vom FF Magazin). Die Etats der meisten Clubs waren ca. 350-500tsd., die großen 3 ausgenommen. Jena ist da irgendwo mittendrin und wenn Leipzig lt. eigener Aussage rund eine halbe Million stemmen kann ist das schon mal gut. Der DFB sagt (kann man da auch nachlesen) Vertragsspieler bekommen mindestens 1500.- Euro zzgl. Arbeitgeberanteile usw., also sind 2.200.- Euro wie die LVZ zitiert richtig. Was das Sponsoring betrifft, glaub ich das viele der Firmen das gar nicht mal tun um „tausende“ von Zuschauer/inn/en zu erreichen, ich weiß von… Weiterlesen »

sitac
sitac

Trotz der jetzt im Vordergrund stehenden Nominierungs-und Aufstellungs-und Vorbereitungsspiele- Aktualität möchte ich auf das Tagebuch der Julia Arnold über die Usbekistan-Reise des FF USV Jena hinweisen. Sehr interessant und kurzweilig und meiner Meinung nach unbedingt lesenswert.

Detlef
Detlef

@sitac,
Wie steht es nun mit der Trainerfrage in Jena???
Hat sich da nun schon irgend etwas neues herauskristallisiert???

sitac
sitac

@Detlef, keine Ahnung. Bis auf das Gerücht habe ich nichts mitbekommen. Sollte was dran sein und Frau Voss-Tecklenburg tatsächlich kommen, wäre ich persönlich sehr zufrieden damit, ohne allerdings viel zu wissen über sie. Aber alles, was ich über sie mitgekriegt habe, war sehr positiv.
Schade aus meiner Sicht, dass der Geschäftsführer Etzel nicht mehr da ist.

Vielleicht weiß susifan mehr über die neueste Entwicklung?

sitac
sitac

@Detlef: noch wichtiger fast finde ich die Frage Kader.
Burmeister weg, Groll hört auf, Anonma völlig unklar-Potsdam?, und bez. Neuzugänge Funkstille. Was soll das werden und wie soll das gehen?

Detlef
Detlef

@sitac,
Ohne Trainer mit gültiger Lizenz, ist der USV aus dem Rennen!!!
Und da spielt dann der Kader absolut keine Rolle mehr!!!

Paul
Paul

Wenn eine Frau Voss-Tecklenburg sich für Jena entscheidet hat sie optimale Bedingungen und wir werden in der Zukunft eine neue Hochburg im Frauenfussball haben. Talente -Sportschule -Trainingsgelände alles da 🙂

Detlef
Detlef

@Paul,
unter optimalen Bedingungen verstehe ich auch ein kompetentes Management!!!
Und gerade daran scheint es mir in Jena am allermeisten zu hapern, vor allem jetzt, nachdem Herr Etzel seinen Hut nehmen mußte!!!

Paul
Paul

@ Detlef,
Da habe ich kein bedenken. Wer so hart die erste Liga erkämft hat, gibt das nicht wieder auf. Auch den Thüringerfussballverband sollten die Frauen nicht egal sein. Zum Saisonstart steht eine ordentliche Manschaft mit Trainer/in und ein kompetentes Managment. sicher 🙂

Detlef
Detlef

@Paul,
das wünsche ich den Thüringer Mädels von ganzem Herzen!!!
Schließlich gibt es am Paradies die beste Bratwurst der Liga, und da kommt man immer wieder gerne hin!!!