Potsdam erneut im Finale

42

Der 1. FFC Turbine Potsdam hat zum zweiten Mal in Folge das Endspiel der Champions League erreicht. Der Titelverteidiger setzte sich im Halbfinalrückspiel auf heimischem Platz mit 1:0 gegen den FCR 2001 Duisburg durch. Am Rande der Partie erklärte Fatmire Bajramaj ihren Abschied aus Potsdam.

Das Hinspiel in der vergangenen Woche war 2:2 ausgegangen, die Duisburgerinnen waren also unter Druck – traten aber wenig zwingend auf.

Bresonik in der Viererkette
Auf der linken Abwehrseite des FCR stellte Trainer Marco Ketelaer Linda Bresonik auf, um der starken Yuki Nagasato eine erfahrene Gegenspielerin entgegenzustellen. Auch im Mittelfeld nahm Ketelaer Änderungen im Vergleich zum Hinspiel vor. Auf der linken Seite entschied sich der Trainer für Kozue Ando statt Mandy Islacker.

Grings und Popp nicht zu sehen
Ando zeigte sich in der Tat recht agil und erspielte für den FCR die erste Chance des Spiels. In der zehnten Minute kam sie an der Grenze des Fünfmeterraums frei zum Schuss, Turbine-Torhüterin Anna Sarholz war allerdings zur Stelle. Trotz dieser ersten Möglichkeit zeigte sich der FCR in der Folgezeit wenig zwingend. Dem Spiel des Titelträgers von 2009 mangelte es an Bewegung und Präzision. Vom Sturmduo Inka Grings und Alexandra Popp war so gut wie nichts zu sehen, beide Akteurinnen konnten sich in der ersten Halbzeit keine Chancen erspielen.

Nagasato trifft zur Führung
Anders die drei Potsdamer Spitzen Anja Mittag, Fatmire Bajramaj und Nagasato. Das Trio wechselte laufend die Positionen und wirkte agiler. In der zwölften Minute traf Nagasato nur den Pfosten. In der 40. Minute machte es die Japanerin besser. Einen Einwurf von Isabel Kerschowski verlängerte Viola Odebrecht zu Nagasato – die Nationalspielerin ließ sich nicht zweimal bitten und netzte zum 1:0 ein.

Yuki Nagasato hat mit ihrem Treffer die Chance gewahrt, den Champions-League-Pokal auch in diesem Jahr in den Händen halten zu können. (c) Nora Kruse, ff-archiv.de

Duisburg kann nicht zulegen
Die Duisburgerinnen hatten bereits im Hinspiel zweimal einen Rückstand aufgeholt, und Ketelaer zeigte sich in der Halbzeitpause noch optimistisch, dass dies auch im Karl-Liebknecht-Station gelingen würde. Doch obwohl der FCR zur zweiten Halbzeit noch stärker unter Zugzwang geriet, konnten die Gäste nicht zulegen. „Uns hat der letzte Wille gefehlt“, haderte Popp mit der Leistung ihres FCR. Stattdessen erspielten sich die Potsdamerinnen ab der 60. Minute ein klares Übergewicht auf dem Feld.

Potsdam mit schwachem Abschluss
Die letzte halbe Stunde gehörte den Gastgeberinnen, die sich eine Vielzahl von Chancen erarbeiten konnten –  aber die Verwertung ließ zu wünschen übrig. Zunächst vergab Mittag (66.), als sie direkt in die Arme von FCR-Torhüterin Christina Bellinghoven schoss. Nur eine Minute später konnte Isabel Kerschowski eine Flanke von Bajramaj nicht verwerten. Bellinghoven verhinderte in der Folgezeit einen höheren Rückstand des FCR. Bajramaj scheiterte in der 70. Minute an der Schlussfrau, die den Ball allerdings nicht festhalten konnte. Beim Nachschuss von Viola Odebrecht behielt sie allerdings erneut die Oberhand.

Von Duisburg war nichts mehr zu sehen, ein geordnetes Aufbauspiel fand nicht statt – ebenso wie Angriffe über die Außen. Einzig Bellinghoven konnte sich noch mehrfach auszeichnen. In der 73. Und 86. Minute blieb sie erneut Siegerin gegen Bajramaj.

Neuauflage gegen Lyon
Im Finale trifft Potsdam am 26. Mai in London auf Olympique Lyonnias. Damit kommt es zu einer Neuauflage des Endspiels von vor einem Jahr. Damals blieben die „Torbienen“ im Elfmeterschießen die Oberhand. Und Sarholz ist sich auch in diesem Jahr sicher: „Wir gewinnen.“

Bajramaj verlässt Potsdam
„Das war mein letztes Heimspiel“, erklärte Bajramaj nach der Partie. Die Nationalspielerin machte den langen Spekulationen um ihre Zukunft ein Ende. Morgen soll ihr Wechsel zum 1. FFC Frankfurt offiziell verkündet werden.

Letzte Aktualisierung am 18.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

42
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
41 Kommentar-Themen
1 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
27 Kommentatoren
FFFanlaaseeMarkus JuchemSpeedcellUlf Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Sven
Sven

„Ando trifft zur Führung“
???

Marcel
Marcel

Glückwunsch zum erneuten Einzug ins Finale Torbienen.
Zwar kein besonders schönes Spiel aber trotzdem hochverdient gewonnen.
Loben will ich mal die tolle „neue“ Abwehr Tabi und Inka mit ner super Leistung und Babs ja sowieso auf höchstem Niveau.
Dann noch der Seitenhieb von Schröder an Neid wegen Ana einfach herrlich und das zu Recht wie das Spiel gezeigt hat.
Nur schade das Lira doch geht hatte da noch ein bisschen Hoffnung spielte aber heute auch irgendwie verkrampft.
Aber bis zum letzten Spiel ist ja noch Zeit dann noch einmal volle Torbienenleistung im Finale

rockpommel
rockpommel

Glückwunsch nach Potsdam!

Mit der Garde um Grings ist halt kein Staat mehr zu machen. 🙁

Bellinghoven fand ich übrigens stärker als Sarholz! 😉

eisbär
eisbär

Glückwunsch an Potsdam! Bis zum 1:0 war es ein ausgeglichenes Spiel mit hohem Tempo. Nach dem Tor schien mir Duisburg mit zunehmender Spieldauer immer mehr zu verkrampfen und Turbine konnte befreiter aufspielen und somit zum Schluss auch verdient ins Finale einziehen. Zu Duisburg: Bis jetzt habe ich mich mit Kritik nach dem Trainerwechsel zurück gehalten. Aber was der FCR spielerisch bietet, ist für eine Topmannschaft zu wenig. Spielerinnen wie Bresonik, Laudehr, Grings, Popp, die bekanntlich alle viel Potenzial besitzen, können dieses Potenzial seit geraumer Zeit nicht abrufen und da muss sich auch der Trainer hinterfragen woran das liegt. Popp und… Weiterlesen »

Michele
Michele

Glückwunsch zum Finaleinzug, ihr Turbinen! Jetzt ist es also amtlich, dass Lira wechseln wird. Ich wollte sie zwar nie in Frankfurt sehen, aber man kann nicht alles haben. Trotzdem wünsche ich ihr alles Gute nächste Saison in Frankfurt. Mit ihr klappt es dann hoffentlich wieder mit der Meisterschaft.

FFFan2
FFFan2

Muss meinen Vorrednern größtenteils zustimmen. Duisburgs Mittelfeld war einfach schlecht. Kein Mittel gegen Potsdams Aggressivität, sondern immer gleich hektisch Verantwortung abgegeben. Wenn die Spielerinnen dieses Spiel nicht beherrschen, sollte man vielleicht doch mit mehr langen Bällen operieren, vor allem mit Poppi vorne drin. Man will ja keine Namen nennen, aber die etablierten Duisburger Nationalspielerinnen haben heute wirklich gar nichts gezeigt. Da könnte es im WM-Kader noch einige Überreaschungen geben. Die Standards waren der Witz des Jahres. Mindestens 15 Ecken und Freistöße ohne ein Mal gefährlich zu werden. Eckbälle flach auf Bresonik, und dann? Wo war Mandy? Die kann wenigstens Ecken… Weiterlesen »

XQ
XQ

Potsdam istabersowasvon verdient ins Finale gekommen. Leider wird der Einzug von Liras Abwanderung zum Söldnerverein fast überdeckt. Vor. Kurzer Zeit war hier so eine Diskussion über die Verhältnismäßigkeit der Verdienste im Frauensport, also so lange noch Berater an den Sportlerinnen verdienen, kann die Vergütung nichtso mies sein. Aber erläuft auch andererseits irgendwo was falsch, wennvon der Bundesregierung ( und damit vom Steuerzahler) gestützte Unternehmen, wie etwa die Commerzbank oder die Bahn, mit Geldscheinen rumwerfen, Preise verderben und den Wettbewerb verzerren. Ich persönlich finde es nicht schade, dass Lira geht, ich finde nur penetrant, dass von defacto Staatsunternehmen wie FFC Frankfurt… Weiterlesen »

laasee
laasee

Genuine and full congratualtions to Turbine Potsdam – over two games the Brandenburgers deserved to go to London. Potsdam – a very well organised club, a top coach, a very well drilled team with a good game plan. Duisburg – now a shambles of a club. The „gentlemen“ have nothing to offer besides chaos. The fate of FCR in this seasons CL was decided when they sacked MVT – despite my bravado and banter of the last few days. In order to beat Potsdam a club needs unity, good tactics and the players organised for the benefit of the team.… Weiterlesen »

licaro
licaro

erstmal: glückwunsch an potsdam zum finaleinzug! sie haben verdient heute gewonnen und stehen zu recht anstelle von duisburg im endspiel. jedoch hätte ich mir duisburg eher als finalist und dann championsleague- sieger gewünscht, da dann in der nächsten saison drei würdige bundesliga- vertreter in der königsklasse vertreten wären. dann wäre auch die wahrscheinlichkeit eines deutsch- deutschen finales größer und das würde auch- jedenfalls in meinen augen- dem gerecht werden, dass unsere bundesliga einfach qualitativ die stärkste europäische liga ist und die kräfteverhältnisse im vergleich zum niveau der anderen ligen gerecht verteilt wären. außerdem hätte es dem verein fcr duisburg finanziell… Weiterlesen »

Jochen -or
Jochen -or

Endlich ist das Theater mit Lira vorbei. Ich glaube übrigens nicht, dass dies ein so schwerwiegender Verlust ist, weil sie – bei allen Qualitäten – durch diese ewigen Haken, ehe sie abgibt, das Spiel erheblich verzögert. Heute haben mir zudem Anja und Yuki viel besser gefallen, weil sie ballsicherer waren und stets zügig die Mitspielerin gesucht haben. Allerdings hat Lira dieses Mal mehr nach hinten gearbeitet als sonst. Inka W. hat sich nach anfänglichen Schwächen gefangen. Sie wird Josy Henning schnell vergessen lassen. Ich meine sowieso, dass sie über besseres Potential verfügt und mal eine Saison auf diesem Niveau durchspielen… Weiterlesen »

render
render

Auch mir hat die neue Abwehr mit Inka und Tabbi gut gefallen, wenn auch noch Schmidti wieder da ist dann kann nix passieren. Wensing fand ich auch gut, hatte ich so noch nicht gesehen, aus der wird noch was. Wenn dann bei uns im Finale die Chancenverwertung etwas höher ist …
Tja Lira, war ne schöne Zeit. Als ich das Auto mit dem Kennzeichen F-IT xxx an der Eisdiele langfahren sah nach dem Spiel, wars mir klar.

Glückwunsch Mädels, Finale ooooh!

ErnestoIV
ErnestoIV

Jetzt ist das raus, was eh schon alle erwartet haben, nämlich dass Lira nach Frankfurt geht. Jetzt ist es offiziell und ich hoffe, dass jetzt mehr Ruhe einkehrt. Eine Lücke wird sie auf jeden Fall hinterlassen, denn technisch ist sie eine der Besten der Liga. Ich bin gespannt darauf wie ihr Weg in Frankfurt weitergeht. Yuki war (nicht nur) heute richtig gut, aber Anja scheint mir beim Abschluss zu verkrampft, ihr würde ein Tor in einem so wichtigen Spiel mal gut tun. Coco war ein Schwachpunkt und ist zu Recht ausgewechselt worden. Es ist Duisburg nicht zu wünschen, dass da… Weiterlesen »

Marcel
Marcel

Turbine kann ja jetzt auch wieder die „Geldschatule“ aufmachen immerhin sind ja jetzt wieder Gelder frei durch die Abgänge und jetzt plus die Einnahmen durch den Einzug ins Finale.
Wenn man halt so erfolgreich bleiben will wird auch nichts anderes übrig bleiben oder man muss halt wieder ein paar Saisons auf Titel oder Finals verzichten wie nach der Zeit von Pohlers & Co

xXx
xXx

Richtig, da muss Turbine nun noch 1 bis 3 Topspielerinnen verpflichten. Wenn man ganz vorne mitspielen will, gehts eben auch nicht NUR mit Talenten. Das Geld sollte wohl vorhanden sein nach den Abgängen und dem erneuten erreichen des CL-Finals. Auch für das erreichen des DFB-Pokalfinals gabs ja schon ne nette Summe. SiDi hat im HR schon erklärt, dass man nach der Zusage von Lira im Sturm keinen Bedarf mehr hat und an Alex Popp deshalb kein Interesse vorliegt. Vielleicht sollte Turbine da mal nen Vorstoß wagen. Die Duisburger Nationalspielerinnen haben bestimmt eigentlich das Bedürfnis International zu spielen, was mit dem… Weiterlesen »

JimPanse
JimPanse

Sicher muss sich Potsdam nächste Saison personell noch etwas verstärken. Aber man muss mit Sicherheit nicht in Hysterie verfallen. Nüchtern betrachtet wechseln gerade mal zwei Spielerinnen der ersten 11. Der 11, die dieses Jahr den Meister-Titel geholt haben und die im Finale der Championsleague stehen und im Finale des DFB Pokals standen. Eine Henning wird von Wesely sofort, nahezu 1:1 ersetzt werden. Und Lira zweifelsfrei brilliant aber leider häufig viel zu verspielt. Diesem Weggang sehe ich persönlich am gelassensten entgegen. Und unterm Strich wird Potsdam für mich dadurch sogar noch stärker, da variabler. Wirklich schade ist eigentlich nur der Abgang… Weiterlesen »

laasee
laasee

@xXx

Yeah, I think Potsdam might go after Lowinnen players.
The „gentlemen“ have no money and will not be able to pay the top players.
Also, do any of the top players want to stay at the chaos-club.

ErnestoIV
ErnestoIV

Anders als Frankfurt ist es nicht das Ding von TP mit gut dotierten Verträgen fertige Spielerinnen nach Potsdam zu holen. Das war in der Vergangenheit nicht so und das wird auch in Zukunft so sein. Die Frage ist weiter, wer würde sich denn als fertige Spielerin momentan anbieten, von der man sicher sein könnte, dass sie eine wirkliche Verstärkung für TP sein könnte? Es war immer schon Philosophie des Vereins mit jungen, talentierten und hungrigen Spielerinnen zu arbeiten und sie mit BuLi-Spielpraxis zu fördern. Das wird jetzt auch so sein. SCHRÖDI wird sicher schon einige Kandidatinnen des Internats im Kopf… Weiterlesen »

stefan
stefan

Ich wäre etwas vorsichtig mit Einnahmen und Ausgaben! Einnahmen fallen in diesem Geschäftsjahr an und erzeugen einen zu versteuernden Gewinn. Ausgaben für Löhnen fallen erst dann an wenn die Lohnzahlungen fällig sind. Ob dann (bei langfristigen Verträgen) auch noch die Einnahmeseite durch Pokal und CL stimmt, ist m.M. fraglich. Frankfurt hat einen Geldesel. Mit Wolfsburg macht zum ersten Mal ein Fußball-Bundesligist (+VW) ordentlich Druck. Ob Leverkusen und Bayern ewig beim Jugendkopnzept bleiben, weiss auch keiner. Hoffenheim spielt vllt in absehbarer Zeit auch ne Rolle… Man kann auch ganz schnell Mittelmaß sein und hat dann teure Leute an der Backe. Ich… Weiterlesen »

eisbär
eisbär

Ich denke, dass Potsdam den Weggang von Lira verkraften wird, da Potsdam eine geschlossene Einheit ist. Man sieht einfach eine Mannschaft auf dem Platz, die miteinander spielen. Allerdings habe ich nach Liras Abgang und den Abgang von Fuss 2009 aus Duisburg auch gedacht, dass der Weggang von Fuss schwerer wiegt als der von Lira. Aber was der FCR sich seit 1,5 Jahren mit wenigen Ausnahmen zusammen kickt, da muss ich meine Meinung revidieren. Im Duisburger Mittelfeld fehlen die Spielerinnen, die es schaffen Inka Grings in Szene zu setzen. Gegen schwächere Teams geht es noch meistens gut, aber gegen Topteams muss… Weiterlesen »

Ralf
Ralf

@eisbär

Meine Rede,

„… wo sind die anderen Mannschaftsteile? …“

‚Ne Inka allein auf weiter Flur kann nicht alles machen!

Bälle holen, teilweise schon in der Abwehr, und auch noch die Tore machen!

Jetzt mal die Verletzungsmisere in der jetzt beendeten Saison aussen vor gelassen, …
immer nur lang nach vorne und Inka wird’s irgendwie schon richten; ist zu wenig und für das gegnerischen Team zu durchsichtig!