Duisburgs Dreier macht es spannend

39

Das Meisterschaftsrennen ist nach dem Auswärtssieg des FCR 2001 Duisburg beim 1. FFC Frankfurt wieder offen. Beide Teams boten allerdings eine eher mäßige Leistung, die drei Punkte für die Duisburgerinnen waren glücklich.

Der FFC, der im vergangenen Jahr mit einer Siegesserie zurück auf die Erfolgsspur gefunden hatte, hätte mit einem Heimsieg die Qualifikation zur Champions League nahezu in der Tasche gehabt. Doch die Hessinnen versäumten es, aus ihren Tormöglichkeiten Profit zu schlagen und scheiterten am Ende an der Abgezocktheit der Inka Grings.

Duisburg beginnt ideenlos
Zu Beginn des Spiels zeigten sich die Frankfurterinnen deutlich überlegen. FCR-Trainerin Martina Voss-Tecklenburg schickte ihre Elf im 4-1-4-1-System aufs Feld. „Wir wollten Prinz und Marozsán dadurch aus dem Spiel nehmen und Frankfurt erst gar nicht kombinieren lassen.“ Doch dadurch zeigte der FCR auch keinerlei Initiative, konnte nur reagieren und geriet immer mehr unter Druck. Der Vize-Meister rückte kaum einmal bis zum gegnerischen Strafraum vor.

„Schlechter geht nicht“
„Hätte der FFC seine Tormöglichkeiten ausgenutzt, hätte er in Führung gehen müssen“, so Voss-Tecklenburg über die erste Halbzeit, mit der sie „nicht zufrieden“ war. „Schlechter geht nicht“, habe sie in der Halbzeitpause zu ihrer Mannschaft gesagt, die mit der Taktik nicht gut zurecht kam. Es folgte die Umstellung aufs 4-4-2-System.

Christina Bellinghoven (l.) und Marina Himmighofen bejubeln die Duisburger Führung. © Nora Kruse, ff-archiv.de

Das Spiel kippt
Die neue Taktik hatte einen merklichen Aufschwung für das Duisburger Spiel zur Folge. Die Frankfurterinnen kamen in der zweiten Hälfte aus dem Tritt, das Spiel kippte zugunsten der Duisburgerinnen. Kaum zu sehen war allerdings FCR-Stürmerin Inka Grings. Doch im richtigen Augenblick war sie zur Stelle, mit einem Heber schoss sie in den FCR in der 71. Minute in Führung. „Joker“ Conny Pohlers hatte zum Ende der Partie noch den Ausgleich auf dem Fuß, doch die an diesem Tag sehr gut aufgelegte Christina Bellinghoven im FCR-Tor hielt die knappe Führung fest.

Frankfurt verliert den Faden
„Wir haben das Spiel verloren, weil wir die Situationen in den ersten 45 Minuten nicht genutzt haben“, kritisierte FFC-Trainer Sven Kahlert, der den mangelnden Abschluss seiner Elf beklagte. „Wenn man nur einmal aufs Tor schießt, kann man kein Spiel gewinnen.“ Die Winterpause hat die Frankfurterinnen ganz offensichtlich aus dem Tritt gebracht, der Rhythmus ist verloren gegangen – doch dies trifft den FCR ebenso. Drei Punkte haben die Duisburgerinnen im Brentanobad zwar gewonnen, doch beiden Mannschaften merkte man in Puncto Bewegungsabläufe, Laufwege sowie einer hohen Fehlpassquote die mangelnde Spielpraxis der letzten Wochen an.

Meisterschaft ist offen
Die Tabelle wird weiterhin vom 1. FFC Turbine Potsdam angeführt (40 Punkte), es folgt der 1. FFC Frankfurt mit 39 Punkten – wieder voll im Meisterschaftsrennen ist der FCR 2001 Duisburg mit nun 38 Zählern. „Wir haben noch nichts verloren und werden den Kopf nicht in den Sand stecken“, so Kahlert, „aber es ist natürlich schwer, nach so einem Spiel die positive Grundstimmung wieder aufzubauen.“

Diese Sorgen hat der FCR nicht. Die Mannschaft fahre „glücklich lächelnd nach Hause“, so Voss-Tecklenburg, die allerdings eingestand, dass „heute die glücklichere Mannschaft gewonnen hat. Ein Unentschieden hätten sich beide verdient.“

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
1 Bewertungen
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 9.10.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

39
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
36 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
17 Kommentatoren
laaseejeanwoodGarrinchaWebcamMarcel Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
laasee
laasee

FCR fully deserved the win. FCR were much more intelligent and had the better tactics.

Inka is the best goalgetter there has ever been in FF and again today she showed her class.

jeanwood
jeanwood

@laasee
You are a Football( soccer? )knowledge-Profi. Your samba,samba helps a lot and at least Fcr won with a goal from Inka 1:0. Ok Fcr had to win the restprogramm, it`s very difficult to do this. But Frankfurt only had an easier restprogram and won all the big points in the last year. Let´s see, what happenend. May be,Frankfurt will be nervous now and lost the „perfect wave“ from the time before christmas last year.

Ach so, ich vermisse die Meldung,wessen Vertrag heute beim FFC verlängert wurde? Kommt da noch was? Man hat sich inzwischen fast dran gewöhnt.

eisbär
eisbär

So sehr ich mich auch über den Sieg des FCR freue, aber spielerisch war das gar nichts. Frankfurt war in der 1.HZ das klar bessere Team, aber mit Glück hat sich der FCR mit einem 0:0 in die Kabine gerettet. In der 2.HZ hat sich Frankfurt auf das schlechte Niveau der Duisburgerinnen herabgelassen. Ein Fußballspiel zum abgewöhnen! Ich frage mich ernsthaft, was der FCR in der Winterpause gemacht hat. In der 1.HZ kam so gut wie kein Pass zur Mitspielerin, technische Mängel ohne Ende und das auch bei Nationalspielerinnen. Aber am Ende steht der Sieg und darauf kommts schließlich an.

Detlef
Detlef

@laasee,
Du mußt wirklich Deine rosarote Fanbrille nie abnehmen???

Welche Taktik hast Du heute vom FCR gesehen???

Dieses Kick and Rush/Hope als intelligent zu bezeichnen, darauf muß man erst mal kommen!!!

Duisburg hat sehr, sehr glücklich gewonnen, und das lag vor allem am Unvermögen des FFC Frankfurt, und weniger an der besseren Taktik des FCR!!!

Deinem letzten Satz kann ich allerdings zustimmen!!!
Den Unterschied zwischen einer Inka Grings, und zB einer CONNY POHLERS, hat man in diesem Spiel sehr deutlich gesehen!!!
Aus beinahe exakt der selben Torchance, macht die Eine ihn cool rein, und die Andere scheitert an der Torfrau!!!

Michele
Michele

Glückwunsch FCR Duisburg! Frankfurt ist zu keiner Zeit ins Spiel gekommen. Inka ist halt eine ganz coole Socke.

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

> Dieses Kick and Rush/Hope als intelligent zu bezeichnen, darauf muß man erst mal kommen!!!
Bei diesen Platz-/Bodenverhältnissen sicher nicht die schlechteste Art + Weise des Fussballspielens.
Obgleich das Spiel TP gegen Ff. auf Schneeboden noch einiges an spielerischer Qualität mehr offenbarte.
Dank und Glückwunsch an den FCR, der ein Quentchen Glück mehr auf seiner Seite wußte, denn eigentlich sollten solche Spiele eher unentschieden enden!
Nun müssen die Turbinen die Weichen wieder richtig stellen und den gereichten kleinen Finger fassen und daraus die komplette Hand machen.

FFFan2
FFFan2

Also ich muss Detlef schon zustimmen. Duisburg hat wirklich schlimmsten Anti-Fußball gezeigt. 8 Spielerinnen hintendrin und vorne auf Inka hoffen. Man kann das sicher als effektiv oder geschickt bezeichnen, aber von einer Spitzenmannschaft muss man einfach mehr erwarten.
Frankfurt hatte sicher einen schlechten Tag und einige Spielerinnen waren noch nicht aus dem Winterschlaf aufgewacht. Allein aufgrund des Chancenverhältnisses wäre ein Unentschieden aber absolut verdient gewesen.
Eine GUTE Taktik besteht ja wohl vor allem darin, sich mehr klare Torchancen zu erarbeiten als der Gegner. Also hatte Frankfurt offensichtlich die bessere Taktik.

laasee
laasee

@Detlef Today Frankfurt only needed one point and they would have have had the Buli Meister firmly in their hands. FCR had to get all 3 points – anything less would have been a massive setback. MVT had the team organised to be defensive and to frustrate the FFC team. In the second half FCR changed the tactics to be a little more offensive – they needed a goal. Once Inka had scored then the tactics again changed back to be more defensive – Bresonik then played as a defender. FCR tactics today were very similar to the way Jose… Weiterlesen »

laasee
laasee

@jeanwood

Yes, now Frankfurt have to tremble. If Turbine beat FCR next week then the Buli Meister is not in Frankfurts control.

till
till

Also ich kann nur sagen, dass ich mich über den Sieg von Duisburg freue auch wenn ein unentschieden vielleicht das gerechtere Ergebnis gewesen wäre. So kann ich doch sagen, dass Duisburg den Sieg auch verdient hatte. In den ersten zwanzig/dreißig Minuten waren die Frankfurterinnen deutlich überlegen ohne sich dabei aber besonders viele und richtig hochprozentige Torchancen zu erarbeiten. Danach erinnerten sich die Duisburgerinnen daran, dass die Pässe zur Mitspielerin sollen und kamen Stück für Stück mehr in die Partie und übernahmen nach der Halbzeit das Heft des Handelns. Bis zu dem Tor war es ein offeneres Spiel mit den Vorteilen… Weiterlesen »

Jochen
Jochen

Grauseliges Gekicke – von beiden Mannschaften!
Da wagt man kaum von besserer Mannschaft – zu welcher Zeit auch immer im Spiel – sprechen.

Macht aber wenigstens die Partie Turbine – FCR zum Knaller!

Sieg Turbine: Meisterschaft u. Championsleague -FCR nichts (?)
Remis: Frankfurt Meister- Turbine Ch.League – FCR nichts (?)
Sieg FCR:Frankfurt Meister – FCR Ch.League – Turbine nichts(?).

Kleines ? für die mögliche Quali über den Sieg in der Championsleague und den m. E. unwahrschienlichen Fall, dass in den letzten 5 Partien gegen untere Mannschaften noch was abgegeben wird.

mrx
mrx

Bilder aus Frankfurt…

Detlef
Detlef

@laasee,
Frankfurt wollte ganz sicher mehr als nur den einen Punkt holen, um den Sack schon heute zumachen zu können!!!
Und so haben sie auch gespielt!!!

Duisburg mußte heute unbedingt gewinnen, aber sie haben vor allem in den ersten 45 Minuten so agiert, als wollten sie lediglich so wenig wie möglich Gegentore von Frankfurt kassieren!!!
Nein, so spielt kein Spitzenteam, daß mit nationalen-, und internationalen Auswahlspielerinnen nur so gespickt ist!!!

Aber am Ende zählen halt nur die Tore, und da hat der FCR eben einmal alles richtig gemacht!!!

maxsee
maxsee

1. Die Meisterschaft 2011 istwieder offen, jede der 3 Mannschaften kann jetzt die Chancen nutzen, wenn man das Restprogramm nicht unterschätzt. Verteilen wir das Fell erst wenn der Bär erlegt ist.

2. Wie unterschiedlich doch grobe Unsportlichkeit von Schiedsrichtern und Reportern – des DFB – bewertet werden:
Kemme kontra Garefrekes;
Garefrekes kontra Van Bonn

Webcam
Webcam

Die erste Hälfte ging klar an Frankfurt, die zweite ging – weniger klar – an Duisburg.
Ich hatte Frankfurt sehr viel stärker eingeschätzt, da kam ja in der 2. HZ gar nichts mehr …

Der Sieg ist für Duisburg insofern gerecht, als das Hinspiel durch Frankfurt genau so glücklich gewonnen wurde.

Das Spiel auf schlechten Platzverhältnissen war sehr kampfbetont – aber ob das die vielen Abspielfehler rechtfertigt? Für mich auch unerklärlich, wie sich die vielen, vielen Nationalspielerinnen auf beiden Seiten da präsentierten, kein gutes Omen im WM-Jahr.

laasee
laasee

@Detlef I agree that FCR did not have a good passing game but today was simply about getting 3 points. FCR last played a Buli game on 28 November – 2 months and 1 day ago. After such a long gap it is not realistic to expect players to immediately play beautiful football in such an important game in Manhattan. Today was all about tactics, attitude, organisation and desire. Today FCR did not cheat, did not time waste. Today FCR were just far smarter than FFC. Garefrekes has been the best FFC player over the last few seasons. Today, particurly… Weiterlesen »

Webcam
Webcam

@laasee mit der FCR-Brille

Dass der FCR die 1. HZ verpennt und überhaupt so vergleichsweise harmlos, fehlpassreich und daher meist drucklos spielt (trotz nominell guter Spielerinnen), ist aber doch seit nun zwei fas Spielzeiten so.
Das liegt nicht an 2 Monaten Spielpause …

Marcel
Marcel

Also die erste Halbzeit war mal das grausigste Gekicke seit langem vor allem der FCR mit einem Fehlpassfestival das schon mehr als bedenklich war. Noch bedenklicher das Frankfurt das nicht auszunutzen wusste.
Noch trauriger ist das bei so einem Spiel ausgerechnet das Fernsehen überträgt, bessere Antiwerbung hätte es nicht sein können.Dazu kommt das jede Menge Nationalspielerinnen auf dem Platz standen,für mich eigentlich ne indiskutable Vorstellung.Hoffe mal das ist nicht wirklich ein schlechtes Omen für das WM-Jahr.

djane
djane

@Marcel, dem stimmt ich uneingeschränkt zu. Zudem im Stadion ne ganze Menge „Greenhörner“ zugegen waren, die noch nie ein Spiel live gesehen hatten. Der ein oder andere wird sich schon gedacht haben, „wenn dies ein Spitzenspiel ist, will ich die anderen gar nicht erst kennenlernen, bzw. muß ich die WM-Spiele nicht unbedingt miterleben“… 🙁

laasee
laasee

@Cam Ja, I have eyes only for the Duisburg girls…..they are hot! Over the last two seasons there have been several reasons for the inconsistent form of the team but during that period Potsdam is the only club to have been at eye level with FCR. These reasons include the major injury problems of this season. In season 2009/10 I think the players found it difficult to deal with the success of winning the UEFA Cup and DFB Pokal of the previous campaign. Also, many players had also just won EM2009 in Finland and were immediately playing back in the… Weiterlesen »