Entspannter Nachmittag für die Favoriten

Von am 24. Oktober 2010 – 16.00 Uhr 17 Kommentare

Die Favoriten haben mühelos den Sprung ins DFB-Pokal-Viertelfinale geschafft und mit Treffern en masse ihre Gegner förmlich an die Wand gespielt. Duisburgs Stürmerin Inka Grings erlegte mit einer furiosen Vorstellung den VfL Wolfsburg in eindrucksvoller Manier im Alleingang.

Der FCR 2001 Duisburg kam beim VfL Wolfsburg vor der enttäuschenden Kulisse von 241 Zuschauern zu einem klaren 5:1 (2:0)-Sieg. Wieder einmal war es Stürmerin Inka Grings vorbehalten, mit fünf Treffern (11., 38., 50., 57., 74.) die Gastgeberinnen im Alleingang zu bezwingen. Denen gelang nur durch ein Eigentor von Simone Laudehr (83.) der Ehrentreffer. Grings freute sich: „Wir haben endlich mal wieder als Mannschaft funktioniert und deshalb sind auch einige Dinge gelungen, die in den letzten Woche nicht funktioniert haben. Es war ein toller Sieg der gesamten Teams.“

Anzeige

Drei Tore von Pohlers
Der 1. FFC Frankfurt schickte den FV Löchgau, Tabellensiebter der 2. Bundesliga Süd, beim 11:0 (6:0) mit einer zweistelligen Niederlage nach Hause. Birgit Prinz eröffnete früh den Torreigen (8., 20.), ehe zweimal Kerstin Garefrekes (25., 42.) und Conny Pohlers (29., 34., 48.) das Ergebnis schnell in die Höhe schraubten. Auch die eingewechselten Svenja Huth (50.) und Gina Lewandowski (72., 77.) trafen, dazwischen trug sich auch Dzsenifer Marozsan in die Torschützinnenliste ein (69.).

Potsdam siegt im Ost-Duell
Der 1. FFC Turbine Potsdam hatte beim FF USV Jena ebenfalls keine große Mühe, am Ende stand ein standesgemäßer 8:0 (2:0)-Sieg. Zwei Tore von Fatmire Bajramaj (7., 12.) und Nadine Keßler (38., 59.) ebneten den Weg zum Auswärtserfolg, ehe Yuki Nagasato (74.), erneut Bajramaj (76.), Daniela Löwenberg (83.) und Nagasato (90.) mit ihrem zweiten Treffer den Erfolg noch deutlicher gestalteten.

Bad Neuenahr erneut ohne Probleme
In der Bundesliga gewann der SC 07 Bad Neuenahr vor einer Woche mit 6:0 und auch heute war der 1. FC Saarbrücken beim 7:0 (3:0)-Erfolg chancenlos. Célia Okoyino da Mbabi (26., 68.), zweimal Bianca Rech (28., 45.+1), Nicole Rolser (65.), Lena Goeßling (70.), Ramona Petzelberger (75.) machten den Kantersieg perfekt.

Thomas Wörle

Bayern-Trainer Thomas Wörle steht mit seinem Team im DFB-Pokal-Viertelfinale ©Sascha Pfeiler / girlsplay.de

Aigner treffsicher
Auch der FC Bayern München spielte mit Victoria Gersten, Tabellensechster der 2. Bundesliga Nord, beim 8:0 (2:0)-Sieg Katz und Maus. Nina Aigner (25., 45.) sorgte für eine 2:0-Pausenführung, ehe Vanessa Bürki (47.), ein Eigentor von Katharina Altevolmer (50.), erneut Aigner (58.), Clara Schöne (67.) und Annika Doppler (75., 78.) die weiteren Treffer erzielten.

Essen ringt Köln nieder
Ungleich mehr Mühe hatte die SG Essen-Schönebeck, um gegen den 1. FC Köln mit 2:1 (1:0) die Oberhand zu behalten. Sarah Freutel brachte die Gastgeberinnen in Führung (12.), Charline Hartmann gelang kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit der Ausgleich (48.). Doch Katarina Tarr erlöste Essen in der Schlussphase (79.). Bereits am Samstag sicherten sich der Hamburger SV und der FSV Gütersloh 2009 ihren Platz im Viertelfinale.

Achtelfinale, DFB-Pokal, Ergebnisse
Hamburger SV – 1899 Hoffenheim 1:0 (0:0)
FFC Oldesloe – FSV Gütersloh 2009 2:4 (1:0) n.E.
1. FFC Frankfurt – FV Löchgau 11:0 (6:0)
FC Bayern München – SV Victoria Gersten 8:0 (2:0)
Essen-Schönebeck –    1. FC Köln 2:1 (1:0)
SC 07 Bad Neuenahr – 1. FC Saarbrücken 7:0 (3:0)
FF USV Jena – 1. FFC Turbine Potsdam 0:8 (0:3)
VfL Wolfsburg – FCR 2001 Duisburg 1:5 (0:2)

Auslosung Viertelfinale am 28. Oktober

[poll=185]

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

17 Kommentare »

  • djane sagt:

    der dfb hat sich durchgerungen, Laudehr als ET-Schützin auszumachen

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Markus Juchem sagt:

    Da warte ich lieber nochmal ab. 😉

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • djane sagt:

    Hm. VfL-HP hat es auch so übernommen…

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • eisbär sagt:

    Schade, dass Grings nicht immer so treffsicher agiert wie heute. In letzter Zeit hat sie auch viele sogenannte 100%-ige ausgelassen. Kessler trifft endlich wieder regelmäßig, seitdem sie weiter vorne spielt. Hoffentlich gehts so weiter für sie.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Webcam sagt:

    Ein gutes Signal auch für das DFB-Team in der WM-Vorsaison, dass die mit Natio-Spielerinnen gespickten Teams (wieder) souveräne Siege einfahren können und die Nationalspielerinnen reihenweise treffen.

    Nicht, dass ich mich nicht auch über Favoritenstolpern freuen kann … – aber das Schwächeln von TP und erst recht FCR machte einem im Blick auf die WM-Form mancher Spielerinnen schon etwas Sorgen …
    Abwarten, was das heute wert war.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • laasee sagt:

    Inka has got 13 Buli goals, 10 CL goals and 5 DFB Pokal goals.
    28 goals in 15 games.

    Quite good considering that Duisburg is in ‚crisis‘.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • uwe sagt:

    Markus, es war Simon sicher.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Detlef sagt:

    Beim FCR sollte man aber auch darüber nachdenken, wer die Tore schießt, wenn Inka mal verletzt ist!!!
    Der Verein ist somit auf Gedeih und Verderb auf die Form einer einzelnen Spielerin angewiesen!!!
    Ich persönlich sehe es jedenfalls als Vorteil, wenn viele Spielerinnen eines Klubs zu den Torschützinnen zählen!!!

    @Eisbär,
    KESSI trifft nicht nur wieder, sondern sie spielt auch endlich wieder guten Fußball!!!
    Obwohl sie heute stark erkältet war, machte KESSI ein prima Spiel!!!
    Es scheint bei ihr endlich der Knoten geplatzt zu sein!!!
    Damit ist sie ein Synonym für die Leistung der ganzen Mannschaft!!!
    Auch wenn noch lange nicht alles glatt geht, so läuft doch die TURBINE so langsam auf höheren Touren!!!
    Es macht jedenfalls wieder Spaß, dem deutschen Meister zuzusehen!!!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • laasee sagt:

    @Detlef

    Look at the statistics – when Inka is injured the other players still score.
    The main fact with Inka is that she has a goal scoring record that only Pele and Gerd Muller can compare with statistically.
    Her goal scoring record at Duisburg is that good.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Detlef sagt:

    @lasee,

    Seit letzter Saison glaube ich keiner Statistik mehr!!!
    Es ist nur totes Papier!!!

    Wo waren die vielen Torschützinnen gegen Potsdam, Jena, Frankfurt, und Wolfsburg (Liga)???

    Außer Poppi, und vielleicht noch Mieke, sehe ich da kaum Lichtblicke!!!

    Maes ist nicht mehr in der Form der letzten Saison!!!

    Ando war wohl ein Fehlgriff!!!

    Simon ist momentan wohl auch meilenweit weg von ihrer Bestform!!!

    Am Ende hängt immer alles von Inkas Form ab!!!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • wahrsager sagt:

    Potsdam gegen 1.FFC, bei der nächsten Auslosung in Wolfsburg wäre schön, die restlichen Auslosungen ergeben sich dann.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • licaro sagt:

    @ detlef:
    ando als fehlgriff zu bezeichnen ist doch total übertrieben. sie hat bereits 4 tore in dieser bundesligasaison geschossen, wobei man beachten muss, dass sie vornehmlich kurzeinsätze hatte. für eine stürmerin ist das eine gute torausbeute!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Detlef sagt:

    @Wahrsager,
    als TURBINE-Fan hätte ich nichts dagegen!!!
    Beide Teams sind im Moment in Top-Form!!!
    Das gäbe eine interessante Partie!!!

    @licaro,
    die Frage darf erlaubt sein,
    „Warum hatte sie bis jetzt vornehmlich Kurzeinsätze???“

    Wenn MVT sie selten bringt, wird das schon seine Gründe haben!!!

    Bei einer Mannschaft, die so viele Verletzte ersetzen muß, ist das schon fast eine „Abmahnung“!!!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Webcam sagt:

    „Simon ist momentan wohl auch meilenweit weg von ihrer Bestform!!!“ (Zitat !!!-Män)

    Wieso, sie hat doch ein Tor geschossen 😉

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Detlef sagt:

    @Webcam,
    korrekt, aber Uschi war sicher nicht so glücklich darüber!!!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • laasee sagt:

    @Detlef

    FCR have the problem of many injured players in the defence.
    Many players have to play different positions to help the team.
    It takes time to get the team play right.
    5-1 in Wolfsburg is a sign that FCR is making very good progress.

    The season will end with FCR or Turbine as Deutsche Meister.
    The CL winner will be FCR.
    The DFB Pokal winner will be FCR.
    Inka will be Buli top goalgetter and CL top goalgetter and ewige UEFA Club goalgetter queen.

    I am happy to be a Duisburg fan.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Detlef sagt:

    @laasee,

    jeder muß an irgendetwas glauben!!!

    Ich glaube da eher, daß Du Dich irrst!!! 😉

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 3 1. FFC Frankfurt 0 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FC Köln 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 11.10.19 19.15 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 12.10.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 18.10.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen 15.12.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg MSV Duisburg