Turbine Potsdam bestreitet Benefizspiel

Von am 13. September 2010 – 15.51 Uhr 21 Kommentare

Trotz eines dicht gedrängten Terminkalenders lässt es sich Meister 1. FFC Turbine Potsdam nicht nehmen, am Mittwoch, 15. September, ein Benefizspiel zu bestreiten.

Ab 18.00 Uhr geht es im Waldstadion Ludwigsfelde (Straße der Jugend 30, 14974 Ludwigsfelde) gegen die Frauenfußball-Nationalmannschaft der Bundeswehr.

In der von der deutschen Ex-Nationalspielerin Kerstin Stegemann betreuten Bundeswehrauswahl könnten zwei Potsdamerinnen zum Einsatz kommen, Jennifer Zietz und Nadine Keßler, und somit gegen ihr eigenes Team antreten.

Anzeige

Erlös kommt Soldatenhilfswerk zugute
Das Spiel wird zu Gunsten des Soldatenhilfswerks der Bundeswehr e.V. (SHWBw) ausgerichtet und bereits ab 16 Uhr vom einem Rahmenprogrambegleitet. So wird für interessierte Bürgerinnen und Bürger ein Hubschrauber der Luftwaffe vom Typ Bell UH-1D zu bewundern sein.

Kostenloser Eintritt
Zwei Spitzensportlerinnen der Bundeswehr, die beiden Eisschnellläuferinnen Katrin Mattscherodt und Monique Angermüller (beide Eisschnelllauf), erfüllen Autogrammwünsche. Der Eintritt zum Spiel ist kostenlos.

Schlagwörter:

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

21 Kommentare »

  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Da es hier zu Recht zu Diskussionen wegen der Terminüberschneidung des Benefiz- mit dem Länderspiel kam, hier nun die Bestätigung von offizieller Seite, auf der Turbine-Webseite nachzulesen:
    > Der Termin des bereits vor etlichen Monaten vereinbarten
    > Benefizspiels überschnitt sich unglücklich mit dem zeitgleich in
    > Dresden stattfindenden Länderspiels der deutschen
    > Nationalmannschaft, bei dem mit Babett Peter, Anja Mittag, Lira
    > Bajramaj, Bianca Schmidt und Josephine Henning fünf Turbine-
    > Spielerinnen im Kader standen.

    (0)