Kader für U20-Frauenfußball-WM nominiert

15

Der Kader für die U20-Frauenfußball-WM in Deutschland steht fest. Im Aufgebot des vom 13. Juli bis 1. August 2010 in Bochum, Dresden, Augsburg und Bielefeld ausgetragenen Turniers stehen 21 Spielerinnen, darunter drei A-Nationalspielerinnen.

In Kim Kulig, Alexandra Popp und Bianca Schmidt berief Bundestrainerin Maren Meinert drei Spielerinnen, die bereits Erfahrung in der A-Nationalmannschaft sammeln konnten. Der Deutsche Meister und Champions-League-Sieger 1. FFC Turbine Potsdam stellt mit fünf Spielerinnen die stärkste Gruppe, gefolgt von vier Spielerinnen des DFB-Pokalsiegers FCR 2001 Duisburg.

Frühzeitige Festlegung
Die Nominierung des WM-Aufgebots erfolgte somit bereits rund drei Wochen vor Ablauf der offiziellen FIFA-Meldefrist. Meinert erklärt: „Wir konnten uns so frühzeitig entscheiden, weil wir die Spielerinnen in verschiedenen Mannschaften intensiv gesichtet haben. Obwohl der Kader jetzt schon feststeht, gibt es noch genug Spannung in den beiden abschließenden WM-Lehrgängen. Denn jetzt hat der Kampf um die Stammplätze begonnen.“

Tests gegen USA und Japan
Ab Donnerstag, den 10. Juni 2010, trifft sich das Team zum zweiten WM-Lehrgang in Marienfeld. Dabei kommt es zu Tests gegen U20-Weltmeister USA in Herford (Sonntag, 13. Juni 2010, 14.00 Uhr) und in Gütersloh gegen Japan (Mittwoch, 16. Juni 2010, 11.00 Uhr). Abgeschlossen wird die WM-Vorbereitung vom 25. bis 30. Juni 2010 in Hennef.

WM-Auftakt gegen Costa Rica
Die DFB-Auswahl bestreitet dann am 13. Juli 2010, 11.30 Uhr, in Bochum das WM-Eröffnungsspiel gegen Costa Rica. Danach warten die Gruppengegner Kolumbien (16. Juli 2010, 18.00 Uhr, Bochum) und Frankreich (20. Juli 2010, 11.30 Uhr, Augsburg). Das Finale findet am 1. August, 15.00 Uhr, in Bielefeld statt.

WM-Aufgebot

Tor: Laura Benkarth (SC Freiburg), Almuth Schult (Magdeburger FFC), Desirée Schumann (1. FFC Turbine Potsdam)

Abwehr: Kristina Gessat (FSV Gütersloh 2009), Tabea Kemme (1. FFC Turbine Potsdam), Valeria Kleiner (SC Freiburg), Marith Prießen (FCR 2001 Duisburg), Bianca Schmidt (1. FFC Turbine Potsdam), Inka Wesely (SG Essen-Schönebeck)

Mittelfeld: Sylvia Arnold (FF USV Jena), Marie Louise Bagehorn (1. FFC Turbine Potsdam), Marina Hegering (FCR 2001 Duisburg), Turid Knaak (FCR 2001 Duisburg), Kim Kulig (Hamburger SV), Stefanie Mirlach (FC Bayern München)

Angriff:
Svenja Huth (1. FFC Frankfurt), Dzsenifer Marozsan (1. FFC Frankfurt), Ramona Petzelberger (SC 07 Bad Neuenahr), Alexandra Popp (FCR 2001 Duisburg), Selina Wagner (VfL Wolfsburg), Jessica Wich (1. FFC Turbine Potsdam)

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
1 Bewertungen
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 9.10.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

15
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
15 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
10 Kommentatoren
Schenschtschina FutbolistaJarmuschRalfexpert1Ralf Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

Mal die drei Torfrauen ausgenommen, stellt sich die Situation für mich erneut so dar, dass einige Feldspielerinnen in der Natio auf anderen Positionen spielen als im Verein!
Ist das nun Ausdruck deren Vielseitigkeit oder was steckt da dahinter?

laasee
laasee

@Sf

Maybe the DFB coaches know football better than the Buli coaches?

HR
HR

Warum A-Nationalspielerinnen in der U20? Ich hätte die auch sehr guten – nun ausgebooteten – Spielerinnen viel lieber gesehen! Hätte dabei zugunsten der Entwicklung auch auf eine bessere Plazierung „verzichtet“. Sehr schade, daß das Trainerteam hier diesen Weg geht. Hier wird das Ziel einer Juniorenmannschaft m.E. sogar verfehlt, nämlich junge, noch international unerfahrene Spielerinnen an die A-Natio heranzuführen. Tut mir lied, Frau meinert, das ist nicht gut für den Frauen/Mädchen-Fußball

stargirl
stargirl

warum sollte das nicht gut sein ?! Wenn sie nicht mitkämen und verlieren würde rumgemeckert werden,dass sie nicht dabei sind…alles negativ sehen gehört wohl in deutschland dazu…ich finds gut ,dass sie mitkommen,denn dort können die 3 spielpraxis für 2011 sammeln…aber meckert mal schön weiter…

Marcel
Marcel

@HR

Man muss ja auch bedenken das es eine Heim-WM ist da muss man nunmal die beste Mannschaft aufstellen. Als Gastgeber steht man da in anderer Verantwortung sonst kann man sich hinterher nämlich was schönes anhören warum mans nicht getan hat.
Noch dazu durften die Unerfahrenen ja die U19 spielen,da hat man ja auf erfahrene Kräfte verzichtet zugunsten der U20 WM.

expert 1
expert 1

ich sehe noch keine Mannschaft, schade, siehe aufgebot, die Mannschaftführung hat soviel gewechselt zwischen den verschiedenen Trainerinnen ( u17,u19, u20 und A-Team) wer spielt kann man auch auslosen, warten wir ab wer noch rausfällt und wer noch dazu kommt, ich sehe nicht schwarz aber bald…………………. HR……….. du bist mit deiner Meinung auf den richtigen weg.

expert1
expert1

ich sehe noch keine Mannschaft, schade, siehe aufgebot, die Mannschaftführung hat soviel gewechselt zwischen den verschiedenen Trainerinnen ( u17,u19, u20 und A-Team) wer spielt kann man auch auslosen, warten wir ab wer noch rausfällt und wer noch dazu kommt, ich sehe nicht schwarz aber bald…………………. HR……….. du bist mit deiner Meinung auf den richtigen weg….. Popp und Marocsan als srürmerinnen aufstellen wäre mir nicht eingefallen………………… da gibt es andere Bewerber in lauerstellung……………

rockpommel
rockpommel

„…Popp und Marozsan als Stürmerinnen aufstellen wäre mir nicht eingefallen… …da gibt es andere Bewerber in lauerstellung…“

Dann mach mal Butter bei die Fische!

P.S.: Deine „Punkt-Taste“ klemmt offenbar gelegentlich. 😉

expert1
expert1

rockp….. P und M haben ihre stärken wenn sie aus der tiefe des raumes kommen, siehe ihre tore( zbs im ZDV TV ) mehr möchte ich nicht dazu sagen……………….

Ralf
Ralf

Jaja, mit dem „Zweiten“ schaut es sich halt besser! 🙂

Darum hab‘ ich schon vor einem Jahr mal geschrieben, dass ich die Berichterstattung über unsere Fußballerinnen im ZDF für besser halte.

expert1
expert1

Ralf , ich würde mich freuen von dir info zubekommen, wo man über frauenfußball im ZDF berichtet. Ich meinte übrigens DFB TV. ich möchte die MACHER von DFB TV ermuntern, so weiterzumachen, besonders im Frauenfußball, sie sind ein guter werbeträger der Frauen. Danke DFB TV.

expert1
expert1

Ralf , ich würde mich freuen von dir info zubekommen, wo man über frauenfußball im ZDF berichtet. Ich meinte übrigens DFB TV. ich möchte die MACHER von DFB TV ermuntern, so weiterzumachen, besonders im Frauenfußball, sie sind ein guter werbeträger der Frauen. Danke DFB TV. übrigens U20 Spiele finden am sonntag in HERFORD statt, wer wird darüber berichten . eine kleine quizfrage……………………… jawohl DFB TV

Ralf
Ralf

Deine Kritik am öffentlich-rechtlichen Sender aus Mainz ist durchaus berechtigt. Ansonsten finde ich die Berichterstattung über den DFB-Pokal, zuletzt das CL-Finale und die Länderspiele durch die Mainzer in Ordnung; diesbezüglich teile ich die manchmal sehr harsche Kritik am Sendeformat, am Kommentator und den Moderatoren/innen NICHT! Das ist mir – manchmal kommen die Beiträge hier im Blog nur Wimpernschläge nach Ende der Sendung – zu destruktiv! Sagt den Mainzelfrauen und -männern doch, was sie anderst und vor allem besser machen sollen! Und zur Frauenbundesliga – was erwartest Du jetzt von mir, was ich hier argumentativ ausbreiten soll! Ist Alles schon zig… Weiterlesen »

Jarmusch
Jarmusch

Kristina Gessat vom FSV Gütersloh spielt ja bisher ein starkes Turnier. Jetzt habe ich wiederholt vernommen, dass sie evtl. noch zur kommenden Saison zu Bayer 04 Leverkusen wechselt. Kann da jemand nähere Angaben zu machen, bzw. das bestätigen?

In der lokalen Presse findet sich nur dieser Hinweis:
(Zitat aus der Neuen Westfälischen vom 5.7.2010: ‚Offenbar hatten nicht alle Spielerinnen so triftige Gründe für ihre Abmeldung wie Kristina Gessat. Die letztjährige Kapitänin befindet sich mit dem Nationalteam in der Vorbereitung auf die U 20-Weltmeisterschaft. Ihren Verbleib beim FSV macht sie vor allem davon abhängig, wo sie einen Studienplatz erhält.‘)

Hier der Link:

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

Ungeachtet dieser noch unbestätigten Aussage war für mich eigentlich eher die Frage, wielange K. Gessat noch zweitklassig wird spielen.
Als eine der konstantesten und herausragendsten Spielerinnen dieser U20 hat sie doch gleich mehrfach unter Beweis gestellt, in einer 1. BL-Mannschaft auch eine gute Rolle spielen zu können.
Vielleicht hat ja Jena, ausser für Schiewe und Bartke, noch einen weiteren Studienplatz frei?! 😉