Bayer 04 Leverkusen verpflichtet Prießen und Beckmann

25

Zweitligist Bayer 04 Leverkusen hat die ersten Weichen für den Aufstieg in die Frauenfußball-Bundesliga gestellt. Für die kommende Saison wurden die Junioren-Nationalspielerinnen Marith Prießen und Eunice Beckmann von UEFA-Pokal-Sieger FCR 2001 Duisburg verpflichtet.

Beide Spielerinnen erhalten einen Vertrag bis zum 30. Juni 2012. „Mit der Verpflichtung von Marith Prießen und Eunice Beckmann setzen wir konsequent den Weg fort, den wir im letzten Jahr erfolgreich eingeschlagen haben“, freut sich Trainerin Doreen Meier auf die Neuzugänge.

Vorfreude auf neue Herausforderung
Die gelernte Innenverteidigerin Prießen kann flexibel auch auf der Außenbahn oder im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden, in der laufende Saison bestritt sie bereits 13 Bundesligaspiele. „Ich freue mich auf viele neue und positive Erfahrungen, wobei mir neben der sportlichen natürlich auch die berufliche Zukunft wichtig ist.“

Beckmann soll die Offensivkraft des Bayer-Teams verstärken. Die 18-Jährige erzielte unter anderem zuletzt den einzigen Duisburger Treffer bei der 1:2-Niederlage bei Meister 1. FFC Turbine Potsdam. „Mein persönliches Ziel ist, mich weiterzuentwickeln und viele Erfahrungen in der Bundesliga zu sammeln“, freut sich Beckmann auf ihren neuen Verein. „Die junge Mannschaft und das langfristige Konzept des Vereins haben mich schnell überzeugt.“

Perfekte Ergänzungen
Meier lobt die Vorzüge der beiden: „Eunice Beckmann und Marith Prießen passen perfekt zur Philosophie von Bayer 04 und auch menschlich hervorragend ins Team. Marith ist für ihr Alter schon unglaublich routiniert und hat klar das Zeug zur Führungsspielerin. Mit ihrer Flexibilität und Erfahrung wird sie der Abwehr viel Stabilität verleihen. Eunice ist ein Riesentalent, deren Entwicklung wir schon seit längerem beobachten. Sie hat noch sehr viel Potenzial, ist schnell, technisch beschlagen und weiß, wo das Tor steht. An ihr werden wir viel Freude haben.“

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
1 Bewertungen
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 9.10.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

25
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
24 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
10 Kommentatoren
JarmuschPeleUteSchenschtschina Futbolistarockpommel Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
expert1
expert1

04 Bayer rüstet auf, liebe Mitleser ,welche Spielerin bei 04 Bayer spielte nicht oder schon bei Duisburg. Frau Voss Tecklenburg bildet jetzt schon im Westen alle Vereine aus, wird Bochum bald dazu kommen. Prießen, Beckmann. wer geht dann nach Bochum. Frau Meier und Frau Tecklenburg, Köln ist dann in der saison 2011/12 dran versprochen. Was wird aus Duisburg, kann jetzt schon aus bestimmten gründen, die manager des vereins,die jungen juwelen nicht mehr halten. man sollte sich gedanken machen, was ist in ein zwei jahren. Übernahme des vereins durch wem? abwarten aber nicht lange, teetrinken aber schnell……………Wer weit oben ist kann… Weiterlesen »

Jarmusch
Jarmusch

Wäre mal neugierig, wann die Kontakte zu den beiden Spielerinnen geknüpft worden sind. Beckmann habe ich anläßlich des Spiels Leverkusen-Köln (27.11.2009) am Jugendleistungszentrum Kurtekotten gesehen (auch Alexandra Popp und einige andere waren da). Prießen war jüngst Zuschauerin beim Spiel Leverkusen-Crailsheim (21.03.2010). Dabei war auch Turid Knaak. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Wahrscheinlich wollten sie ja nur ihre Kolleginnen aus den U-Juniorinnen-Nationalmannschaften (Mester, Linden, Schmitz, Hendrich, Elsig) besuchen. Ansonsten sehe ich für Beckmann natürlich große Chancen regelmäßig für Bayer 04 zu spielen, da Trainerin Doreen Meier mit Stürmerin Maren Henseler zuletzt hörbar unzufrieden war. Auch wie wichtig eine weitere ‚Sechs‘… Weiterlesen »

Jarmusch
Jarmusch

@expert1
Sicherlich hätte Duisburg beide Spielerinnen gerne gehalten.

Allerdings ist der Verlust von Marith Prießen doch eher zu verschmerzen. Für mich ist Prießen eine reine Zerstörerin, ihre Spieleröffnung nach vorne ist mangelhaft. Sie ist gut und wichtig, wenn es gilt eine starke Gegenspielerin zu neutralisieren. Aber darüberhinaus kann man von ihr für die Zukunft nicht viel mehr erwarten.

Anders sieht es bei Beckmann aus, die erst ganz am Anfang ihrer Entwicklung steht. Dieser Typ Stürmer ist rar und heiß begehrt.

Bin mal gespannt, welche Rolle die beiden in Leverkusen spielen.

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

He, Jungs, auch Mädels wollen lieber immer spielen als auf der Bank in einem renommierten Verein zu sitzen! Also nicht immer die olle Kamelle, es gänge ums liebe Geld, überstrapazieren.
Ausserdem finde ich das vernichtende Urteil über Prießen, als eine noch sehr junge und entwicklungsmäßig mit hohem Potenzial ausgestattete Spielerin vernichtend und einfach unpassend/unzutreffend! Bayer 04 hat als Scouts auch keine Fußballfachidioten!

rockpommel
rockpommel

Da hat man mit der Verpflichtung von Ando und den Gerüchten um einen Bachmann-, bzw. Kaurin-Wechsel wohl die falschen Signale gesetzt in Duisburg.
Die jungen Spielerinnen haben sicherlich ein feines Näschen, was ihre Möglichkeiten angeht.
Der Schuß scheint also gewaltig nach hinten losgegangen zu sein, zumal Ando, entgegen der allgemeinen Berichterstatung, bisher noch keine Bäume ausgerissen hat!

Jarmusch
Jarmusch

@Schenschtschina Futbolista

Ich habe keineswegs ein vernichtendes Urteil über Marith Prießen abgegeben, sondern lediglich ihre (aus meiner Sicht) mangelhafte Spieleröffnung kritisiert.
Um es noch etwas zu präzisieren: Ich halte sie technisch für limitiert. Für sie spricht aber auf jeden Fall ihre vielseitige Verwendbarkeit.

Und nebenbei bemerkt: Annike Krahn oder Ariane Hingst sind technisch auch nicht erste Klasse und haben es dennoch zu Welt- und Europameisterehren gebracht.

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

@Jarmusch
Ich will keineswegs rumhacken, aber Begriffe wie „reine Zerstörerin“ und „mangelhaft“, wenn die im Zeugnis stehen, gibt´s keinen Job!;)
Da Du allerdings zu recht das Ganze mit dem letzten Satz relativierst, was wiederum meine volle Zustimmung findet, will ich es mal auch so stehen lassen!

uwe
uwe

Duisburg hat nun mal neben Potsdam den besten Nachwuchs. Die U17 die letzes Jahr Vieze hinter Potsdam wurde spielt dieses Jahr fast komplett in der Zweiten von Duisburg in der 2Bundesliga.
Lena Wensing hat sogar den Sprung in die erste Mannschaft geschaft.
Das die ein oder andere Spielerin in die 1.Bundesliga wechselt wenn sie ein Angebot bekommt ist doch normal und nicht zu verhindern.

Die wirklich guten Spielerinnen mit Potenzial für mehr kann der FCR jedenfalls halten. M Hegering,Alex Popp (Sie hat erst vor kurzen ein 3Jahres Vertrag unterschrieben) L. Wensing.

rockpommel
rockpommel

@ uwe

Hegering und Popp kommen nicht aus der eigenen Jugend. Und wer noch alles wechselt? Schaun mer mal. 😉

uwe
uwe

@rockpommel
Ich hab ja nicht behauptet das die beiden aus der eigenen Jugend kommen.
Aber diese beiden haben trotz ihres jungen Alters den Sprung in die „Erste“ geschafft.

eisbär
eisbär

Ich sehe es ähnlich wie Uwe. Der FCR hat viele gute junge Spielerinnen, da wird die eine oder andere immer mal wieder wechseln, da sie nicht so zum Zuge kommt und wo anders mehr Spielpraxis bekommt. Und es ist ja nicht ausgeschlossen, dass die ein oder andere dann auch mal wieder zum FCR zurückkehrt.

Ulf
Ulf

Laut Rheinischer Post wechseln dann wohl auch 4 Spielerinnen von Duisburg nach Essen:

laasee
laasee

And Essen next season in Buli 1 or Buli 2 South?

Jarmusch
Jarmusch

Ich zitiere mich ausnahmsweise mal selbst: „Prießen war jüngst Zuschauerin beim Spiel Leverkusen-Crailsheim (21.03.2010). Dabei war auch Turid Knaak. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.“ Das mit Turid Knaak war einfach nur mal wild spekuliert. Aber wenn der Artikel der Rheinischen Post verlässlich ist und Knaak wirklich nach Leverkusen wechselt? – Unfassbar! Ist es nun Voss-Tecklenburg, die den jetzt Wechselwilligen fehlende Perspektiven aufgezeigt hat, oder sind es die Spielerinnen selbst, die es sich den Sprung zur Stammkraft einfach nicht (mehr) zutrauen. Ich sehe es so: 1) Ilka Pedersen: In den letzten 2 Jahren war sie zumeist verletzt. Der Weg nach… Weiterlesen »

expert1
expert1

WOMENSOCCER könnte doch eine BÖRSE für Frauenfußball machen. ULF das was bei den Männern ist jetzt bei den Frauen. warten wir mal die nächsten Monate ab. Die Frauenvereine, können im internet ja die spielerinnen anbieten und über die offenen stellen anzeigen aufgeben. die rheinischen zeitungen würden sich sicher über den anzeigenumsatz freuen. Dan kann man wieder singen jetzt gehts los……………….jetzt gehts los jetzt gehts………………………………………..

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

@Jarmusch
Mal eben so gefragt:Sollte nicht dann eine Anne van Bonn gleichfalls Wechselabsichten hegen? Sie paßt doch in Dein aufgeführtes Schema, wie ich aus der Distanz zu beurteilen vermag.

Jarmusch
Jarmusch

@Schenschtschina Futbolista
Bei Anne van Bonn wäre ein Wechsel absolut nachvollziehbar, ja.

Ute
Ute

kann man verstehen, wenn die Beiden ihre Perpektiven woanders besser sehen zu mehr „Spielzeit“ zu gelangen, besonderes bei E. Beckmann. Hab sie diese Saison eh kaum spielen sehen und dann so eine Aktion: Dass mich eine Trainerin ca. 10 min nach meiner Einwechslung MIT TOR! zum 1:2 beim BULI-Spiel in Potsdam wieder vom Feld nimmt, ohne Verletzungsgrund wohlgemerkt, würde ich mir als Spielerin auch nicht bieten lassen. Soetwas macht man nicht, da dies die „Höchststrafe“ für einen Einwechselspieler darstellt…. So viel Fingerspitzengefühl sollte man als Trainerin schon haben… dann lieber einer „ausgelaugten“ Spielerin einen kleinen Sonderapplaus gönnen…..auch wenn es an… Weiterlesen »

Jarmusch
Jarmusch

Ute schrieb: „Hab sie diese Saison eh kaum spielen sehen und dann so eine Aktion: Dass mich eine Trainerin ca. 10 min nach meiner Einwechslung MIT TOR! zum 1:2 beim BULI-Spiel in Potsdam wieder vom Feld nimmt, ohne Verletzungsgrund wohlgemerkt, würde ich mir als Spielerin auch nicht bieten lassen. Soetwas macht man nicht, da dies die “Höchststrafe” für einen Einwechselspieler darstellt….“ Da irrst Du aber! Ein- und Auswechslung von Beckmann gegen Potsdam waren im Halbfinale des DFB-Pokals. Und das war ein rein taktischer Wechsel in der 93.! Minute, lediglich um etwas Zeit von der Uhr zu nehmen, da Duisburg ja… Weiterlesen »

rockpommel
rockpommel

„…Dass mich eine Trainerin ca. 10 min nach meiner Einwechslung MIT TOR! zum 1:2 beim BULI-Spiel in Potsdam wieder vom Feld nimmt, ohne Verletzungsgrund….“

Stimmt so nicht!!!

Die beschriebene Aktion fand beim 1:0 im Pokal-HF statt!

Aber inhaltlich gebe ich Dir recht!