Algarve Cup: DFB-Elf verliert Finale gegen die USA

Von am 3. März 2010 – 19.05 Uhr 22 Kommentare

Die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft hat das Endspiel des Algarve Cups knapp gegen die USA verloren und damit die zweite Niederlage gegen die Amerikanerinnen binnen eines halben Jahres erlitten. Zwei Tore von Inka Grings waren zu wenig, um den Weltranglistenersten in Schach zu halten.

Durch den 3:2 (2:1)-Sieg vor 250 Zuschauern sicherte sich das Team von Trainerin Pia Sundhage bereits zum siebten Mal die Trophäe im Süden Portugals, für Deutschland war es zum zweiten Mal nach 2005 der zweite Platz.

Highlights auf DFB-TV

Anzeige

„Wir haben schwer ins Spiel gefunden, sind dann aber besser in die Partie gekommen. Leider hat es nicht mehr zum Ausgleich gereicht“, sagte Silvia Neid. „Dennoch hat der Algarve Cup seinen Sinn und Zweck voll erfüllt.“

Umstellungen
Das DFB-Team begann mit Babett Peter und Sonja Fuss in der Innenverteidigung, Kerstin Garefrekes agierte ungewohnt als linke Außenverteidigerin in der Viererkette. In der Offensive sollten Inka Grings und Melanie Behringer zusammen mit Anja Mittag für Akzente sorgen.

Doppelschlag der USA
Doch es waren die Amerikanerinnen, die im Estádio Algarve in Faro bei schwierigen äußeren Bedingungen für die ersten Glanzlichter sorgten. Carli Lloyd traf mit einem abgefälschten Schuss aus knapp 20 Metern zur 1:0-Führung (18.), nur Augenblicke später war Abby Wambach mit dem Kopf zur Stelle (22.) und schraubte die Führung in die Höhe. Die Spiel bestimmenden Amerikanerinnen ließen weitere gute Chancen aus.

Jetzt lesen
DFB-Frauen: Nützlicher Test oder sinnloser Trip?

Goeßling kugelt sich Schulter aus
Und als sich Lena Goeßling die Schulter auskugelte und früh von Jennifer Zietz ersetzt werden musste (29.), war klar, dass die ersten 45 Minuten nicht im Zeichen der Deutschen stehen würden. Doch Inka Grings sorgte mit ihrem sechsten Turniertreffer kurz vor der Pause für einen Hoffnungsschimmer, als ihr aus spitzem Winkel nach Vorarbeit von Birgit Prinz der Anschlusstreffer gelang, nachdem sie US-Torhüterin Hope Solo umkurvt hatte (40.).

Grings Torschützenkönigin und beste Spielerin des Turniers
Mit den schnellen US-Stürmerinnen hatte die DFB-Elf ein ums andere Mal Probleme, Lauren Cheney staubte nach einem Fehler von Nadine Angerer zum 3:1 ab (69.). Doch ein weiterer Treffer von EM-Torschützenkönigin Grings hielt die DFB-Elf im Rennen. Nach Vorarbeit von Melanie Behringer verwertete sie aus kurzer Distanz (75.). Doch trotz aller Bemühungen wollte der Ausgleich in der Schlussphase nicht mehr gelingen. Grings konnte sich damit trösten, mit sieben Treffern die beste Torschützin des Turniers geworden zu sein, die Duisburger Stürmerin wurde zudem als beste Spielerin des Turniers ausgezeichnet.

Schlagwörter: , ,

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

22 Kommentare »

  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Ende gut! Alles gut? Doch noch Konsens gefunden, o.k.!

    (0)
  • Detlef sagt:

    Also für mich ist der AC doch sehr positiv verlaufen!!!
    Frau Neid hat endlich Wort gehalten, und hat wirklich getestezt bis der Arzt kommt!!!
    OK, ein Sieg über Dauerrivalen USA, hätte dem Ganzen noch das Sahnehäubchen aufgesetzt!!!
    Aber die hatten halt auch den Vorteil, dass deren Abwehr schon in der Vorrunde einigermaßen gefordert wurde!!!
    Uns sind die „Schwachstellen“ im Abwehrbereich halt erst im Finale aufgezeigt worden!!!
    Aber deswegen ist die Natio ja auch nach Portugal gefahren, um einen Überblick darüber zu bekommen, wo man zur Zeit steht!!!
    Und nach Studium der wenigen bewegten Bilder muß man halt zugeben, dass die US-Girls zwar verdient gewonnen haben, da sie die klarsten Torchancen hatten, und halt einfach eine mehr genutzt haben als unsere Mädels!!!

    Aber mit etwas mehr Druck zum Tor, und vielleicht auch dem nötigen Quentchen Glück, hätte auch das Deutsche Team gewinnen können!!!
    Aber der Abstand zu der Sundhage-Truppe, ist sicher nicht sehr groß!!!
    Das kann man bis nächstes Jahr noch aufholen!!!

    (0)