SC Freiburg holt Verstärkung aus USA und Kanada

Von am 25. Januar 2010 – 9.10 Uhr 25 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist SC Freiburg geht personell verstärkt in die Rückrunde der Frauenfußball-Bundesliga. Die kanadische Nationalspielerin Kelly Parker und die US-Amerikanerin Mele French haben bereits die ersten Trainingseinheiten mit dem Team absolviert.

„Beide machen bisher einen sehr guten Eindruck“, so Trainer Ede Beck, „Mele ist eine sehr schnelle Stürmerin, Kelly Mittelfeldspielerin, die schnell und wendig ist, beide sind sehr erfahren – kurzum genau das, was wir jetzt brauchen.“

Für beide Spielerinnen ist es das erste Engagement in Europa, beide erklärten übereinstimmend, dass sie glauben, dem Team helfen zu können und freuen sich auf die neue Aufgabe.

Erster Einsatz im Test gegen Sand
Voraussichtlich zum ersten Einsatz kommen die beiden Neuzugänge im ersten Testspiel des Jahres am morgigen Dienstag im Freistetter Maiwaldstadion (77866 Rheinau-Freistett), wenn die Bundesligafrauen um 19 Uhr gegen den Zweitligisten SC Sand antreten.

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

25 Kommentare »

  • wolke sagt:

    Danke, Patricia, das habe ich beim Durchlesen der Kommentare auch gedacht und deshalb jetzt mal was zum Artikel:
    Einerseits freue ich mich, dass die Freiburger Mädels Verstärkung gekriegt haben und hoffe, dass sie so doch noch den Klassenerhalt schaffen, obgleich sie dafür ordentlich Gas geben müssen. Andererseits finde ich es schade, dass gerade der SC, der ja ein Verein ist, der sehr auf Jugendarbeit und -förderung setzt, nicht irgendeine aus den eigenen Reihen hervorgezaubert hat.
    Aber wenn’s hilft, dann soll’s mir recht sein. Werde mal gucken, wie so gegen die Turbinen läuft…;-)

    (0)
  • Patricia sagt:

    @wolke
    das Testspiel gestern gegen den SC Sand gibt Hoffnung Freiburg hat dies mit 6-1 gewonnen und gute Spielzüge gezeigt. Außerdem waren auch die Jungen des SC dabei und haben sich zusammen mit den Neuen gut präsentiert. Man muss also keine Angst haben, der SC wird auch weiterhin auf die eigene Jugend setzten.

    (0)
  • Freiburger sagt:

    das hat gestern vorallem in der ersten Halbzeit gut ausgesehen:-)

    (0)
  • wolke sagt:

    @patricia & @freiburger
    Das freut mich zu lesen und gibt Hoffnung darauf, dass es in diesem Jahr wieder ein schönes rotes T-Shirt für die Fans gibt mit der Aufschrift „Wir bleiben oben“ (am besten in Coproduktion mit den Jungs 🙂

    (0)
  • Patricia sagt:

    Die Mädels machen das schon und die Jungs natürlich auch 😉

    (0)