SC Freiburg siegt auch im zweiten Test

    0

    Frauenfußball-Bundesligist SC Freiburg hat auch sein zweites Testspiel gewonnen. In Ühlingen kamen die Breisgauerinnen zu einem glücklichen Sieg gegen den Schweizer Meister FC Zürich Frauen.

    Das Tor des Tages beim 1:0-Sieg vor 400 Zuschauern erzielte Martina Moser. Im Vergleich zum 3:2-Sieg gegen den SC Kriens war das Spiel der Freiburgerinnen ansehnlicher, doch das Zürcher Kombinationsspiel war gefälliger, auch wenn den Schweizern gleich sechs U19-Nationalspielerinnen fehlten, die nach der EM-Endrunde eine Woche Urlaub machen durften.

    Tor des Tages
    Hatte Moser nach einer halben Stunde noch Pech mit einem Schuss an den Innenpfosten, machte sie es zehn Minuten vor dem Ende besser. Die Stürmerin kam nach maßgerechtem Anspiel von Merza Julevic frei vor dem Tor an den Ball, fackelte nicht lange und verwertete zum 1:0 (80.), das den Sieg bedeutete.

    Noch viele Fehler
    Freiburgs Trainer Günter Rommel meinte nach der Partie: „Das Ergebnis ist zweitrangig. Wir haben noch viele Fehler gemacht, aber mir ist es lieber, wir machen in dieser Phase die Fehler, da kann man noch gegensteuern und korrigieren, auf jeden Fall haben wir noch viel zu tun.“

    Zürichs Trainerin Susanne Gubler erklärte: „Wir haben aus einer kompakten Defensive zahlreiche Torchancen erspielt, insofern ist mein Konzept aufgegangen, allerdings ist es dann eben so, wenn man sie vorne nicht macht, bekommt man sie hinten rein.“

    SC Freiburg – FC Zürich Frauen 1:0 (0:0)

    Aufstellung Freiburg
    Schneider – Zirnstein (46. Maier), Stein, Linke (46. Hegenauer), Wendlinger (57. Kleiner) – Boschert (46. Haag), Schmid (46. Julevic) – Nowak, Krüger (46. T. Hummel), Amann (23. Moser), Eberhardt (46. Kuffner)

    Tor: 1:0 Moser (80.)

    Letzte Aktualisierung am 5.12.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

    Hinterlasse einen Kommentar

    avatar
      Abonnieren  
    Benachrichtige mich bei