Annike Krahn verlängert in Duisburg

Von am 26. Juni 2008 – 14.08 Uhr 5 Kommentare

Annike Krahn will ihren Vertrag beim FCR 2001 Duisburg um ein Jahr verlängern. Dies gab die Nationalspielerin auf ihrer Website bekannt. „Endlich ist es soweit, wir sind uns einig! Ich werde ein weiteres Jahr für den FCR 2001 Duisburg spielen. In der kommenden Woche soll der Ein-Jahres Vertrag unterschrieben werden“, so Krahn auf ihrer offiziellen Website.

Die 22-jährige Weltmeisterin und 38-fache A-Nationalspielerin einigte sich jetzt mit dem FCR 2001 Duisburg und beendete so die Spekulationen um ihre sportliche Zukunft. Unter anderem war sie mit Meister und UEFA-Pokal-Sieger 1. FFC Frankfurt in Verbindung gebracht worden.

Anzeige

Somit konnte das Team um Trainerin Martina Voss eine wichtige Stütze in der Defensive an den Verein binden, gilt es doch in der kommenden Saison, auch international im UEFA Women’s Cup eine gute Figur abzugeben.

Schlagwörter: ,

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

5 Kommentare »

  • Detlef sagt:

    Nicht zum ersten mal, hat sie es wieder sehr spannend gemacht!!!
    Für mich war es aber klar, dass sie in Duisburg verlängert, auch wenn die diversen Angebote noch so verlockend gewesen sein mögen!!!
    Obwohl, die GIER hat schon so manche Fußball-Karriere ruiniert!!!
    Aber Frau Krahn ist ja gebildet!!!
    Und somit siegt der Verstand, über den schnöden Mammon!!!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • oliist sagt:

    Ja und in Duisburg wird sie sicherlich fürn Appel und ein Ei spielen.Wenn der finanzielle Aspekt nicht zumindest halbwegs gestimmt hätte,würde sie in Zukunft für deine Hassmannschaft No.1 spielen. XD

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Detlef sagt:

    Ich habe gar keine „Hassmannschaft“!!!
    Natürlich wird sie auch in Duisburg nicht am Hungertuche nagen müssen!!! Und wer weis, wahrscheinlich hat ihr langes „zögern“, die Summe noch etwas vergrößert!!! Das wäre auch in Ordnung so!!!
    Aber es gibt Spielerinnen und Spieler, die haben am Schluß den Hals nicht voll genug bekommen!!!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Rainer sagt:

    Es sind ja wohl eher Spieler, Detlef, die den Hals nicht voll genug bekommen haben, denn die Summen, die den Frauen gezahlt werden, sind mehr als bescheiden.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Detlef sagt:

    @Rainer,
    natürlich ist selbst das Gehalt einer Marta, verglichen mit dem eines MF-Bundesliga-Profis, nur ein mageres Trinkgeld!!!
    Aber ich meine es natürlich verhältnismäßig!!!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 3 1. FFC Frankfurt 0 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FC Köln 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 11.10.19 19.15 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 12.10.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 18.10.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen 15.12.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg MSV Duisburg