Linda Bresonik verlässt SG Essen-Schönebeck

Von am 8. Februar 2008 – 10.02 Uhr 35 Kommentare

Bei Frauenfußball-Bundesligist SG Essen-Schönebeck überschlagen sich die Ereignisse: Weltmeisterin Linda Bresonik wird den Verein zum Saisonende verlassen. Darüber hinaus wurde auch der Vertrag mit dem sportlichen Leiter Andreas Kuhn nicht verlängert.

Bresonik teilte dem Verein und der Mannschaft gestern mit, dass sie zum Saisonende den Verein verlassen wird. Sie begründete diesen Schritt damit, dass ihr ein gutes Angebot eines anderen Bundesligavereins vorliegt. Wohin sie wechseln, wird hat sie nicht verraten.

„Es waren sportliche Gründe, denn ich war zuletzt nicht mehr so zufrieden in Essen. Zudem habe ich ein besseres Angebot von einem Spitzenclub. Ich werde den Vertrag nächste Woche unterschreiben“, bestätigte Bresonik.

Anzeige

„Wir bedauern den Schritt von Linda, den Verein zu verlassen, da sie in unseren bisherigen Zukunftsplanungen ein wichtiges Mosaiksteinchen darstellte. Leider sind unsere Möglichkeiten begrenzt. Wir wünschen Linda in Ihrem noch nicht benannten Verein, all das, was sie von diesem Schritt erwartet.“

Der Verein erklärte weiter: „Für die Stadt Essen ist der Weggang der in Essen geborenen Sportlerin ein herber Verlust, denn sie war eine hervorragende Botschafterin für die Stadt und den Frauenfußball in Essen“, so Wißing.

Trennung von Kuhn

Jetzt lesen
1. FFC Frankfurt verlängert mit Marith Prießen

Zudem trennt sich die SG Essen-Schönebeck von seinem sportlichenLeiter Andreas Kuhn. Der zum 30. August 2008 auslaufende Vertrag wurde nicht verlängert. „Ich finde es sehr schade, dass ich die SGS verlassen werde. Es war eine schöne und ich denke auch erfolgreiche Zeit.“

Willi Wißing, Geschäftsführer des Vereins, gab finanzielle Gründe an. „Im November letzten Jahres bat uns Andreas, bezüglich einer Vertragsverlängerung über den 30.8. hinaus eine Entscheidung seitens des Vereins bis zum 1.2. zu treffen. Wir konnten bis zu diesem Zeitpunkt die Finanzierung einer Vertragsverlängerung nicht darstellen.“ Nun verständigte man sich deswegen darauf, den Vertrag nicht zu verlängern.

Kuhn erklärt: „Was ich in Zukunft machen werde und zu welchem Zeitpunkt ich die SGS verlassen werde, steht zur Zeit noch nicht fest. Ich werde aber auf alle Fälle die Organisation der Europameisterschafts-Qualifikationsrunde unterstützen und in Essen übernehmen. Dies habe ich der SGS versprochen und ich stehe auch beim DFB im Wort.“

In die Personalplanungen des Bundesligakaders für die kommende Saison wird er aber nicht mehr eingebunden sein. „Daher haben wir einvernehmlich entschieden, das ich mein Amt als Sportlicher Leiter nicht mehr ausüben werde, sondern mich auf die Organisation der Euro-Quali konzentriere.“

[poll=76]

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

35 Kommentare »

  • Winfried Kramer sagt:

    Nach meinem Kenntnisstand ist in Frau Bresonik’s Vertrag eine feste Ablöse vereinbart, wenn sie vor 2010 wechselt. Es dürfte also etwas Geld für die SGS geben. Ich kann verstehen, dass sie aus finanziellen Gründen wechseln will. Sportliche kann ich nicht nachvollziehen, da von Essen auch zum Zeitpunkt ihres Wechsels aus Bad Neuenahr ein Mitspielen um den Titel weder für 2008 noch 2009 angepeilt war. Man wollte vielmehr „etwas aufbauen“.

    Schlimm fand ich ihre Meinung zur SGS, der Saisonvorbereitung und Trainer Agolli in einem Internet-Chat (siehe FF-Forum) – ein ähnliches Verhalten zeigte sie auch beim Weggang aus Bad Neuenahr gegenüber ihrem alten Club. Ich wünsche mir daher, dass sie kein Spiel mehr für die SGS absolviert. Dies halte ich weder Fans, Mitspielerinnen noch Trainer oder Club gegenüber für zumutbar. Ihre Leistungen in der laufenden Saison waren eher durchschnittlich bis lustlos, kein Vergleich zur superstarken letzten Saison – ich kann dabei allerdings nur die Heimspiele bewerten. Mal sehen, wie sie sich in ihrem neuen Verein zeigt.

    (0)
  • Soccerfan sagt:

    @ Winfried Kramer

    Bresonik aus dem Kader werfen ?

    Sicher, die Aktion war nicht gerade ehrenhaft, aber für sowas schmeißt man noch lange niemanden aus dem Kader…

    Van der Vaart spielt ja auch noch für den HSV 😉

    Wann will Frau Bresonik ihren neuen Verein eigentlich bekannt geben ?

    @ Play the Game

    Du weißt doch garnicht wie hoch die Ablösesumme sein wird.
    Woher willst du wissen, ob nicht sogar Saarbrücken diesen Betrag bezahlen könnte ?

    (0)
  • Detlef sagt:

    @flo,
    hatte eher Rene damit gemeint, in Bezug auf seine 1% Klausel!!!
    @Rene,
    im Moment ist WOB nur auf dem Papier ein Spitzenteam!!! Wenn man die vielen, klangvollen Namen liest, fraqt sich wohl so mancher, was die da unten machen!!! Ähnlich sieht es ja auch mit Essen aus!!!
    @Winfried,
    ich habe nicht alles mitbekommen, was Linda über Agoli und die SGS geschrieben hat!!! Angeblich soll wohl das Training zu lasch gewesen sein!?! Wenn sie dies auch Agoli ins Gesicht gesagt hat, nenne ich es konstruktive Kritik!!! Sollte Agoli es aber erst von dritten erfahren haben, ist es hinterrücks und falsch!!!
    Man darf wirklich auf Lindas Leistung gespannt sein!!! Sie nicht mehr spielen zu lassen, wird sich Agoli wohl kaum trauen!!! Dazu ist sie zu wertvoll für die SGS!!! Außerdem will Linda zu Olympia, und da muss sie sich gut präsentieren!!!

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Wobei man eh sehen muss, wie schnell sie sich von ihrer Knie-OP erholt. Im „Reviersport“ wurde die Ausfallzeit auf „mehrere Monate“ veranschlagt.

    (0)
  • Ruhrschnellweg sagt:

    So isses.
    Schön fit für den neuen Arbeitgeber.

    Und da sie in den letzten Monaten eine Extrawurst nach der anderen bekommen hat und öfter fehler durfte beim Training und wenn sie so trainiert hat wie sie in Nordhorn „engagiert“ auf der Tribüne gesessen hat…
    also, die anderen fanden da gar nix lasch, das konnte man sehen.

    (0)
  • Ruhrschnellweg sagt:

    Ergänzung:

    Das sie gerne mehr Geld verdienen möchte, kann ich nicht verübeln, aber den Rest vom Text kann sie weglassen.

    Sie hat im Frühjahr verlängert, um bis 2010 was aufzubauen. Die Lage hatte sich gute 6 Monate später (die Wechselabsicht hat sie nicht seit diesem Monat) nicht wirklich verändert. Ob man das nun bei der SGS kompensieren kann, ist nun allerdings eine spannende Frage. Aber warum nicht im Team?

    (0)
  • mary sagt:

    Ganz klar: HSV

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Hallo mary, das ist aber eine gewagte These! 😉

    Ich denke mal eher, es dürfte kein großer Umzug nötig sein…

    (0)
  • ben sagt:

    …Sie geht nach Duisburg.

    (0)
  • Jin Park sagt:

    ganz klar – duisburg. in jedem interview wird der einst verhasste verein gelobt

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Und in einem recht aktuellen Interview heißt es: „Aber was ich am Ruhrpott toll finde, und warum ich nie weggehen werde, ist, dass da eine Großstadt neben der anderen ist. Man ist in zehn Minuten von einer Stadt in der anderen, und gerade das finde ich so toll.“

    (0)
  • derkritiker sagt:

    Sie geht nach Duisburg, ist dort beim Training schon gesagt worden !

    (0)
  • Ralf sagt:

    @derkritiker,
    Gesagt worden, …von WEM?
    Zuschauer, Spielerinnen?
    Wie an Weihnachten! Noch einmal schlafen, morgen nach dem Spiel in Wolfsburg wissen wir’s.

    (0)
  • ????? sagt:

    sie geht sicher nach duisburg ich weis es auch aus sicherer quelle

    (0)
  • derkritiker sagt:

    Von mehreren Spielerinnen die Linda schon länger kennen.

    (0)