Vorschau Nigeria – USA

Von am 18. September 2007 – 8.46 Uhr 1 Kommentar

Afrikameister Nigeria will im abschließenden Gruppenspiel seine letzte Chance nutzen, doch noch ins Viertelfinale der fünften Frauenfußball-Weltmeisterschaft einzuziehen, sollte es nicht zum angedrohten Boykott kommen. Den USA reicht schon ein Unentschieden, um sich für das Viertelfinale zu qualifizieren.

Doch bei früheren Turnieren gab es für die Westafrikanerinnen gegen die übermächtigen Gegnerinnen nur wenig zu holen. Die beiden Teams sind bereits dreimal im Rahmen von großen Turnieren aufeinander getroffen. 1999 gewannen die USA bei der WM im eigenen Land mit 7:1, bei den Olympischen Spielen in Sydney 2000 behielten die Amerikanerinnen mit 3:1 die Oberhand.

Anzeige

Und auch 2003 gab es für Nigeria keine Punkte, die USA gewannen 5:0. Und es sieht so aus, dass diese Bilanz wohl auch diesmal nicht verbessert werden kann.

Nigeria:

Nach dem Auftaktremis gegen Schweden und der 0:2-Niederlage gegen Nordkorea hat der Afrikameister Nigeria immer noch Chancen auf den Einzug in das Viertelfinale der WM. Doch dazu müsste ein Sieg mit drei Toren Unterschied gegen die USA her. Eher eine „Mission Impossible“, denn ein realistisches Szenario.

„Uns bleibt noch ein Spiel“, sagt Trainer Effiom Ntiero. „Wir haben immer noch eine gute Chance, das Viertelfinale zu erreichen. Es kann alles passieren“, ergänzt er. Auch Stella Mbachu hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben: „Wir leben noch. Wir müssen einfach weiter hart arbeiten und im Spiel gegen die USA kämpfen. Sie sind auch nur Frauen und alles ist möglich.“

USA:

Nach dem 2:0-Sieg gegen Schweden ist im Lager der Amerikanerinnen die Welt wieder in Ordnung. Das 2:2 zum Auftakt gegen Nordkorea hatte doch für einige Verunsicherung gesorgt. Doch Trainer Greg Ryan ist von der Stärke seines Teams nach wie vor überzeugt: „Wir sind immer noch das beste Team in der Welt.“ Auf die leichte Schulter wird man Nigeria nicht nehmen. „Wir müssen unsere Arbeit erledigen. Ich denke auch noch nicht darüber nach, was danach sein könnte.“

Ryan räumt ein, dass es schwer ist, sich auf die verschiedenen Teams vorzubereiten. „Jedes Team in unserer Gruppe ist so unterschiedlich und hat seinen spezifischen Stil. Nigeria hat schnelle, athletische Spielerinnen, wir müssen uns darauf einstellen.“ Vor allem soll eines nicht passieren. Man will nicht wieder wie im Spiel gegen Nordkorea in Rückstand geraten. „Solange wir kein Tor kassieren, schaut es gut für uns aus.“

Mein Tipp: 2:0 für die USA
Tipp Katja: 4:0 für die USA

Schlagwörter: ,

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

1 Kommentar »

  • Markus Juchem sagt:

    Die USA gewinnen ohne zu überzeugen mit 1:0 gegen Nigeria durch einen Treffer von Lori Chalupny in der ersten Minute und ziehen als Gruppenerster ins Viertelfinale ein, wo man auf England treffen wird.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 1. FFC Frankfurt 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FC Köln 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 11.10.19 19.15 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 12.10.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 18.10.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen